Cover des Buches Himmel, Hölle, Mensch (ISBN: 9783954516636)P
Rezension zu Himmel, Hölle, Mensch von Monika Mansour

Ein Toter im Wauwilermoos

von peedee vor 7 Jahren

Review

P
peedeevor 7 Jahren
Am 1. August, dem Schweizer Nationalfeiertag, wird im Wauwilermoos ein Toter auf einer Weide gefunden: männlich, asiatisch aussehend, jung, tätowiert, nackt. Cem Cengiz soll ermitteln. Es freut ihn sehr, dass er nach seiner Strafversetzung in den Innendienst endlich wieder einen Fall zugeteilt erhält. Wer ist der Tote? Wieso liegt er nackt auf einer Kuhweide? Wer hat ihn so zugerichtet? Aufgrund des Tattoos wird vermutet, dass der Mann eventuell in Verbindung mit den chinesischen Triaden stand. Doch diese Ermittlungen führen vorerst ins Leere. Cem hat nicht nur beruflich grosse Fragen zu klären sondern auch privat einige Baustellen. Wie nicht anders zu erwarten, geht es da – natürlich – um Frauen. Aber auch das Thema Menschenhandel ist akut…

Erster Eindruck: Schönes Cover mit geprägter Schrift; der Buchtitel gefällt mir.

Dies ist Band 2 um den Ermittler Cem Cengiz; für mich das erste Buch der Autorin, aber sicherlich nicht das letzte. Auch ohne das Wissen aus dem Vorgängerband ist dieses Buch gut zu lesen.

Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, z.B. Cem, der Ermittler; Barbara, seine Chefin; Eva, die Staatsanwältin. Mir hat ebenfalls sehr gut gefallen, dass nicht nur Berufliches, sondern auch Privates zu erfahren war.

Da der Tatort auf dem Land ist, führen die Ermittlungen natürlich auch zu den Bauern des Ortes. Kevin, ein Kollege von Cem, tat mir sehr leid, als er als Heuschnupfengeplagter in der Scheune des Bauernhofes um Luft ringt und dann im Kuhstall noch mit den Ausscheidungen der Kühe konfrontiert wird. „Das Landleben war für ihn so fremd wie für andere ein Trojaner im Zentralrechner.“ Er hatte die Gelegenheit, einem Besamer vor Ort bei seinem Job zuzusehen, was ihn aber kurzum ein bisschen überforderte. Tja, er ist ganz offenbar ein Städter… ;-)

Die ganze Story beinhält viel Spannung, Liebe, Eifersucht und auch ein bisschen Erotik. Der Autorin ist es gut gelungen, die Spannung durchwegs aufrecht zu erhalten. Die Geschichte liess mich gar nicht mehr los: lästige Haushaltspflichten wurden nur zu gerne beiseitegeschoben, um weiterlesen zu können! Ich habe eifrig versucht, den Fall zu lösen, aber das Ende der Geschichte war für mich eine grosse Überraschung – toll! Ich freue mich schon auf den nächsten Band; vielen Dank für unterhaltsame Lesestunden.
Angehängte Bücher und Autoren einblenden (2)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks