Monika Mansour Liebe, Sünde, Tod

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 24 Rezensionen
(24)
(10)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe, Sünde, Tod“ von Monika Mansour

Im Zürcher Rotlichtmilieu wird eine Marokkanerin erstochen; der junge Luzerner Ermittler Cem und sein Team übernehmen den Fall. Ins Visier gerät die attraktive Lkw- Fahrerin Lana. Als eine Arbeitskollegin von Lana erstochen aufgefunden wird, wird sie zur Fahndung ausgeschrieben. Doch Cem lässt sich von ihrem Charme verführen - nicht ahnend, dass damit sein eigenes Drama beginnt.

Spannender Krimi,der in Luzern spielt!Absolute Leseempfehlung!

— Igela

1. Fall mit Cem, super spannend, grandioser Auftakt, Suchtgefahr!!!

— Mamaofhannah07

Wow, welche Dramatik versteckt sich in diesem Krimi-Debüt

— Bellis-Perennis

Ein toller Krimi den man nicht aus der Hand legen kann bis der Fall gelöst ist.

— Nachtschwärmer

Frisch zu lesendes Debüt und interessanten Charakteren und spannendem Plot!

— vanessabln

Ich liebe diese Reihe und warte schon gespannt auf Band 3! Drama Baby! and crime ;) Tolle Charaktere und ein feinsinniger Humor

— danielamariaursula

Ein Mix aus Spannung, Rätsel, Gefühlen und Humor!

— clary999

Ein temporeiches Finale mit überraschendem Ausgang - sehr schön!

— peedee

Ein fantastisches Debüt!

— Buecherwurm1973

Wow... toller Krimi! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

— ChattysBuecherblog

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Spannend und sehr überzeugend geschrieben. Habe dieses Buch mit großem Interesse gelesen.

Sassenach123

Das bisschen Mord

Krimi zum Wohlfühlen und entspannen. Die perfekte Bettlektüre

Ladybella911

Stille Wasser

Spannend und voller Geheimnisse, ein Krimi der uns in die Abgründe der Seele blicken lässt.

Ladybella911

Ich bin nicht tot

Teilweise vielleicht etwas überzogen, aber überaus spannend! Bitte mit dem zweiten Teil beeilen ;)

Schattenkaempferin

Das Vermächtnis der Spione

Einblick in die Spionage des Kalten Kriegs ohne viel Action

Schugga

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Gewöhnungsbedürftiger Schreibstil, dennoch eine tolle Story.

VickisBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Herausragender Krimi!

    Liebe, Sünde, Tod

    Igela

    26. October 2017 um 10:07

    Cem Cengiz, ein Schweizer mit türkischen Wurzeln, arbeitet seit drei Wochen im Team der Luzerner Polizeizentrale. Sehnsüchtig wartet er darauf, dass die Arbeit richtig beginnt ,auf den ersten Mordfall. Endlich ist es so weit, eine junge Frau wird in Zürich erstochen aufgefunden. Cem lässt sich als verdeckter Ermittler in eine Firma für Transporte einschleusen.Dies, weil die Ermittlungen in die Richtung gehen, dass jemand aus dieser Firma etwas mit dem Mord zu tun haben könnte. Cems neue Arbeitskollegin, die LKW Fahrerin Lana gerät in Verdacht etwas mit dem Mord zu tun zu haben. Cem ist jedoch von ihrer Unschuld überzeugt. Dies ist mein zweites Buch von der Autorin Monika Mansour ,das von dem türkisch-schweizerischen Ermittler, Cem Cengiz, handelt. Ich habe einen späteren Band schon gelesen und nun mit "Liebe, Sünde, Tod " den ersten Band nachgeholt. Wobei die Bücher in sich abgeschlossen sind und unabhängig voneinander gelesen werden können. Hier ist Cem noch jung und ganz am Anfang seiner Polizeikarriere. Und genau das spürt man, denn ich empfand Cem im späteren Band als reifer , sicherer und gefestigter. So plaudert er hier zum Beispiel bei seinen Verwandten Interna zum Fall aus, etwas was eigentlich nicht sein dürfte. Dadurch wirkt die Figur jedoch auch sehr authentisch. Ich denke, jeder Polizist hat zu Beginn seiner Arbeit damit zu kämpfen, im Privatleben kein Ventil für die aufgestauten Ängste, Bedenken und Zweifel haben zu dürfen. Der Lokalkolorit ist hervorragend. Mitten im Herzchen der Schweiz, im schönen Luzern, ermittelt Cem und das Team. Ich habe sehr Vieles wieder erkannt und man spürt, dass hier eine Schweizer Autorin einen Schweizer Krimi geschrieben hat. Nicht nur an den beschriebenen Orten, sondern auch am Schreibstil. Cem verkehrt als Türke natürlich auch in türkischen Restaurants. Gerade die Atmosphäre im Lokal "Arkadas", das seine Cousine führt, ist gut getroffen. Die Geschichte ist sehr spannend, sie enthält auch eine grosse Überraschung Punkto Identität einer Protagonistin. Zudem ist die Handlung schlüssig und durchdacht.  Ich mag, wenn eine Geschichte bis zum Schluss die Spannung hält…hier ist das der Fall, denn wenige Seiten vor Schluss habe ich noch immer gerätselt, wer denn nun genau der Täter ist !

    Mehr
    • 5
  • Leserunde zu "Luzerner Totentanz" von Monika Mansour

    Luzerner Totentanz

    MonikaMansour

    Die verhexte Leserunde für Krimifreunde ist eröffnet! Mein neues Buch ‚Luzerner Totentanz‘ erscheint in den nächsten Tagen. Wie auch bei meinen früheren Krimis, verschenkt der Emons Verlag wieder 15 Bücher an euch.Diesmal tanzt eine Hexe mit dem Tod vor dem brennendem Scheiterhaufen und mein Ermittler Cem Cengiz steht mittendrin in einer mittelalterlichen Intrige um unheimliche Sagengestalten und Engelskinder.Ihr könnt euch ab sofort bewerben. Pünktlich am Erscheinungstag, dem 21. September 2017, werden die Gewinner bekannt gegeben. Ganz umsonst bekommt ihr die Gratisbücher aber nicht. Als Gegenleistung freue ich mich auf eure rege Teilnahme an der Leserunde und auf eure gern weit gestreute Rezensionen. Am Wochenende, dem 29. September legen wir los mit lesen, diskutieren und Fragen stellen. Auf jeden Fall bin ich persönlich mit dabei. Eure Meinung interessiert mich!Damit ich euch meinen neuen Krimi so richtig Schmackhaft machen kann, hier die Infos, die ihr braucht: Luzerner Totentanz - Kriminalroman Hexenrache in Luzern • Wenn die Sträggele kleine Kinder raubt ... • ... und der Türst durch die Wälder jagt. • Ein mystischer Krimi aus der Zentralschweiz. Heiligabend: Im Luzerner Männliturm wird ein vermisstes Mädchen aufgefunden, gekleidet in ein Engelskostüm. Die Wände des Turms zieren mystische Zeichen, mit Blut gemalt. Das Mädchen lebt, spricht aber nicht. Ist es ein Opfer der Sträggele, die der Sage nach in den kalten Winternächten ihr Unwesen treibt? Ermittler Cem Cengiz begibt sich gemeinsam mit einem Okkultismus-Experten auf die Spur der Hexe. Doch dessen Eingreifen verschärft die Lage nur noch, und die Medien schaukeln das Drama weiter hoch. Die öffentliche Jagd beginnt, und der Scheiterhaufen ist bereits errichtet . . . Monika Mansour lässt den Leser im vierten Fall rund um Ermittler Cem Cengiz tief in die Sagenwelt der Innerschweiz eintauchen: Um die Weihnachtszeit verbreitet die Sträggele Angst und Schrecken in Luzern und dem Umland, die sich auf die Jagd nach Kindern macht. Luzern mit seiner mittelalterlichen Stadtmauer mit ihren neun Türmen gibt eine wunderschöne atmosphärische Kulisse ab. Der Plot erstreckt sich von Männliturm und Zytturm, die eher touristische Magnete sind, über die Spreuerbrücke, die von vielen Einheimischen jeden Tag überquert wird. Der Showdown führt schließlich in die düsteren Wälder des Naturschutzgebiets Wagenmoos und lässt den Krimi mit einem großen Finale enden. Lebendig und zeitgemäß werden alte Geschichten der Stadt mit aktuellen Themen verflochten. Mansour widmet sich einem brisanten Thema, dem Mobbing, das in einem sorgsam aufgebauten und sehr spannenden Plot einfühlsam thematisiert wird. Sie erzählt klug, spinnt die Fäden fein und trifft den Nerv, wenn sie das psychologische Drama rund um die Sträggele in einen spannenden Krimi verpackt. Bunt-gemischte Charaktere und eine Prise Humor runden den Krimi ab. Eine moderne Hexenjagd im Herzen der Schweiz: bedrohlich, nervenaufreibend und spannend bis zur letzten Seite.Eine Leseprobe gibt es hier: LeseprobeWeiter Infos  findet ihr auf meiner Homepage:www.monika-mansour.comIch freue mich auf eure Bewerbungen!Liebe GrüsseMonika

    Mehr
    • 388
  • Leserunde zu "Als der Teufel erwachte" von Jennifer B. Wind

    Als der Teufel erwachte

    J-B-Wind

    Liebe Leser/innen, endlich ist es so weit! Zwei Jahre und knapp 6 Monate später escheint meiner zweiter Thriller mit den Ermittlern Jutta Stern und Thomas Neumann mit dem Titel "Als der Teufel erwachte". Es ist zwar der Folgeband von "Als Gott schlief", was meine Fans sicher freuen wird, das Buch kann aber durchaus auch alleine gelesen werden. Der Fall ist nämlich abgeschlossen. Also auch Leser/innen, die den ersten Thriller nicht kennen, können gerne mitlesen. Wichtige Ereignisse aus dem ersten Band werden kurz noch einmal aufgefrischt. Ich hoffe, ihr freut euch mit mir auf eine tolle Leserunde! Ich werde natürlich dabei sein und mit euch diskutieren und plaudern. Der Emons Verlag stellt uns dafür 20 Printexemplare zur Verfügung! (Wer lieber ein E-Book hätte, schreibt das bitte dazu!) Die Bücher werden exakt am Erscheinungstermin zum 22. September 2016 um 00:00 Uhr verlost!! Natürlich freue ich mich auch über Leser/innen, die mit dem eigenen Exemplar an der Leserunde teilnehmen. Worum geht es im Buch? Hier der Klappentext: "Als der Teufel erwachte" - Thriller Packend, erschütternd, grausam real.Bei einer Autoreparatur entdecken Mechaniker zwei Leichen imKofferraum eines Wagens. Die Toten weisen zahlreiche Verletzungenund Narben auf. Die Ermittler Jutta Stern und ThomasNeumann kommen einem Schlepperring auf die Spur, der mit grausamenMethoden arbeitet. Und die beiden Toten sind erst der Anfang...Ein hochspannender Thriller über dasschmutzige Geschäft mit der Hoffnung STIMMEN ZUM BUCH: »Knallhart, dramatisch, actiongeladen!Ein fesselnder Thriller, lebensnah und mitreißend erzählt.« Veit Etzold »Jennifer B. Wind steht für hochdramatische Thriller, die immer hart an der Realität stehen.« Thomas Jessen, Rezensent und Blogger, Mundolibris Buchblog Auszug aus dem Pressetext zum Buch und eine Leseprobe findet ihr auf der Seite des Verlags:http://www.emons-verlag.de/programm/als-der-teufel-erwachte Ganz kurze Angaben zu meiner Person: (Für alle, die mich noch nicht kennen.:-)) Jennifer B. Wind wurde 1973 in Leoben geboren und lebt mit ihrerFamilie in Niederösterreich. Die ehemalige Flugbegleiterin mit einemFaible für Australien schreibt Romane, Drehbücher und Kurztexte,die bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden.Ihr Debütroman »Als Gott schlief« entwickelte sich aus dem Standzum Bestseller. Mehr infos auf: Jennifer-b-wind.com oder auf facebook und twitter :-) Haben wir euer Interesse geweckt? Wenn ihr mitlesen wollt, dann schreibt  einfach als Bewerbung, warum ihr unbedingt dabei sein wollt, und ob ihr schon einmal was von mir gelesen habt und wie es euch gefallen hat! Ich freue mich schon total auf die Leserunde mit euch und wünsche euch ein tolles (Lese)Wochenende! Alles Liebe Jenny

    Mehr
    • 2052
  • Ein eindrucksvolles Krimidebüt

    Liebe, Sünde, Tod

    Bellis-Perennis

    25. July 2016 um 16:46

    Dieser Krimi ist das Debüt von Monika Mansour und ist wirklich eindrucksvoll gelungen.Cem Cengiz, erst seit kurzem in der Luzerner Polizei, Abteilung Leib und Leben, ist gleich bei seinem ersten Fall gefordert. Zuerst wird eine junge Marokkanerin, dann eine Chinesin erstochen. Die eine mit einem Kugelschreiber einer Transportfirma, die andere mit einem Schraubenzieher – was ist das verbindende Element der beiden Taten?Cem soll undercover in der Spedition ermitteln. Ausgerechnet mit der attraktiven und unnahbaren LKW-Fahrerin Lana absolviert er eine Tour.Immer tiefer wird er in den Fall hineingezogen, der auch vor seiner eigenen Familie nicht Halt macht.Wird Cem den Mörder fassen können oder ist er seinen Job gleich wieder los?Ich habe ja schon viel Krimis gelesen, doch dieser hat mich total in den Bann gezogen. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Diesmal hat mich nicht einmal die Schweizerische Rechtschreibung gestört.Die Autorin versteht es, ihren Figuren Leben einzuhauchen du die Leser zu fesseln.

    Mehr
    • 2
  • Gelungenes Debüt

    Liebe, Sünde, Tod

    vanessabln

    03. June 2016 um 22:50

    In diesem Debüt macht der Leser Bekanntschaft mit einer sympathischen Schweizer Polizeitruppe. Als eine Marokkanerin ermordet aufgefunden wird, kann Neuling Cem seine Ermittlungskünste undercover als Lkw-Fahrer unter Beweis stellen. Dabei gerät er gleich in eine hochgefährliche Spirale aus "Liebe, Sünde und Tod". Denn Spuren führen ins Stripperinnen-Milieu. Der Titel ist sehr treffend und bereits das Cover ist ansprechend. Die Charaktere sind frisch, interessant und der Plot ausgefeilt und spannend. Das Lesen wurde an keiner Stelle langweilig. Einige Schweizer Begriffe, die aber auch den Lokalkolorit ausmachen, sollte man besser nachschlagen. Dem zweiten Teil (und gerne auch weiteren Teilen) steht nichts entgegen, bin schon drauf gespannt.

    Mehr
    • 3
  • Liebe,Sünde,Tod - ein gelungenes Krimidebüt

    Liebe, Sünde, Tod

    Elektronikerin

    11. April 2016 um 19:19

    Tod im Rotlichtmilieu In Zürich wird eine junge Marokkanerin erstochen, die Spur führt zu einer Speditionsfirma in Surfe. Der junge Ermittler Cem und sein Team übernehmen den Fall. Ins Visier gerät die schöne Lkw-Fahrerin Lana. Als eine Arbeitskollegin von ihr ermordet aufgefunden wird, schreibt die Polizei sie zur Fahndung aus. Doch Cem lässt sich von ihrem Charme verführen - nicht ahnend , dass damit sein eigenes Drama beginnt. Der junge Ermittler zwischen Liebe, Tod und Täuschung - ein Polizeiroman der anderen Art. Dieser Kriminalroman ist beim emons-verlag erschienen. Weitere Infos zum Verlag : http//: www.emons-verlag.de Meine Meinung: Dieser Kriminalroman spielt in der Schweiz, genauer gesagt in den Kantonen Zürich und Luzern. Da der Handlungsort in meiner nahen Umgebung spielt, reizte mich dieser Krimi um so mehr. Der Schreibstil des Buches empfand ich als sehr flüssig und spanend geschrieben. Ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Hier ein Beispiel: "Schwarze Maskara rann ihr die Wangen hinunter, die Tränen schon fast zu eisigen Tropfen gefroren. Sie krallte ihre Finger in Cems Oberarm. "Tot", flüsterte sie. Den jungen Ermittler Cem fand ich von Anfang an sympathisch. Obwohl er an manchen Orten mir etwas naiv vorgekommen ist, wird er sicherlich ein guter Ermittler. Sehr gut fand ich, dass man erst gegen Ende erfahren hat, wer der Mörder oder Mörderin ist. Fazit: Ein gelungenes Krimi-Debüt der Schweizer Autorin. Ich werde sicherlich den zweiten Band der Reihe lesen. Zur Autorin: Monika Mansour wurde 1973 im Kanton Zürich geboren. Nach einer Augenoptiker-Lehre ging sie auf Reisen und verbrachte mehrere Monate in Australien, Neuseeland und den USA. Heute ist sie hauptberuflich kaufmännische Angestellte und arbeitet nebenberuflich als Tattoo-Künsterlin. Sie schreibt seit ihrer Kindheit Romane und Kurzgeschichten in den Bereichen Krimi und Thriller und zeichnet leidenschaftlich gerne. Mit ihrem Mann und ihrem Sohn lebt sie in Egolzwil in der Nähe von Sursee.

    Mehr
  • Leserunde zu "Liebe, Sünde, Tod" von Monika Mansour

    Liebe, Sünde, Tod

    MonikaMansour

    Neue Leserunde zu Cems 1. Fall! Liebe Krimifreunde bei Lovelybooks, ihr seid unglaublich! Da ist Cems zweiter Fall 'Himmel, Hölle, Mensch' gerade seit zwei Wochen auf dem Markt und schon wurde von vielen von euch eine neue Leserunde zu seinem ersten Fall 'Liebe, Sünde, Tod' gewünscht. Da mach ich als Autorin natürlich sehr gerne mit! Vielen Dank an euch Leser, für die tolle Unterstützung! Die Bücher zur Verlosung von 'Liebe, Sünde, Tod' habe ich leider bei der ersten Runde zu diesem Buch vor einem Jahr schon verschenkt. Aber ich verlose noch ein persönlich signiertes Exemplar an den Leser, mit dem schönsten Bewerbungsschreiben! An alle anderen... ihr könnt in eurem Lieblingsbuchladen ein Exemplar kaufen, den Krimi im Internet bestellen, ihn als E-Book herunterladen, in der Bibliothek nachfragen oder das Buch mit einer Freundin/einem Freund teilen. Und schon seid ihr mit dabei! Ich würde mich riesig freuen, wenn wieder so viele aktive Leser mitmachen wie bei der Leserunde zu 'Himmel, Hölle, Mensch'. Es ist zwar etwas unkonventionell, eine Krimi-Reihe rückwärts :-) zu lesen, aber hey, ich finde das so toll von euch! Sehen wir es als Rückblende, wie Cem zu Lila kam... :-) Damit kein Stress aufkommt, und wir mit 'Himmel, Hölle, Mensch' ja noch nicht ganz durch sind, schlage ich vor, wir beginnen im ersten Oktoberwochenende mit dem geimeinsamen Lesen. Ich freue mich auf euch. Ganz liebe Grüsse aus der Schweiz Monika www.monika-mansour.com

    Mehr
    • 343

    eskimo81

    03. November 2015 um 08:59
  • Liebe, Sünde, Tod

    Liebe, Sünde, Tod

    Buecherwurm1973

    21. October 2015 um 16:56

    Cem Cengiz ist neu im Luzerner Ermittlungsteam. Er kann sein Glück kaum fassen. Er darf nach wenigen Wochen schon verdeckt ermitteln. In Zürich wurde eine junge Marokkanerin erstochen. Die Spur führt zu einer Luzerner Transportfirma. Dort soll sich Cem umsehen. Als er mit der jungen Lkw-Fahrerin Lana auf die Tour kann, wird er unvorsichtig. Er vertraut ihr zu schnell.  Immer mehr wird er in den Fall gezogen. Kann er seine Haut noch retten, bevor seinen Polizeijob schon wieder los ist?   Die Autorin hat einen tollen Schreibstil. Sie versteht es den Leser zu umgarnen und lässt ihn erst am Ende wieder los. Allerdings bin ich etwas befangen. Denn ich bin Luzernerin und kenne natürlich die Örtlichkeiten. Das macht für mich dieser Krimi besonders. Mir sind die Figuren ans Herz gewachsen. Ich habe bereits den Nachfolger gelesen. Zusammen mit diesem Band haben die Figuren eine Lebensgeschichte erhalten. Man hat von jedem Einzelnen ein Bild.  Ich möchte diese Truppe nicht mehr missen. Eine Kleinigkeit habe ich zu bemängeln. Monika Mansour verliert sich manchmal. Sie beschreibt manche Szenen zu ausufernd. Wer dieses Buch gelesen hat, sollte unbedingt auch den Nachfolger „Himmel, Hölle, Mensch“ lesen. Denn die Autorin hat sich als Schreiberin weiterentwickelt.

    Mehr
  • Cem gibt Vollgas :-)

    Liebe, Sünde, Tod

    rokat

    In Zürich wird eine junge Frau erstochen aufgefunden. Am Tatort werden mögliche Verbindungen zu einer Luzerner Transportfirma gefunden, und der junge Luzerner Ermittler Cem wird von seinem Team Undercover in die Firma eingeschleust. Schnell gerät die LKW-Fahrerin Lana ins Visier der Ermittler, da ein weiterer Mord in Zürich geschieht – und sie als erste die Leiche findet. Doch Cem glaubt an Lanas Unschuld, und verstrickt sich tiefer in den Fall, als er sollte… Dies ist der erste Band um den Schweizer Ermittler mit türkischen Wurzeln, Cem Cengiz, und da ich den zweiten bereits gelesen habe, ist vieles vom Fall schon etwas zu klar. Also unbedingt in normaler Reihenfolge lesen! ;-) Nichtdestotrotz hat mich Monika Mansour mit ihrem Krimi einmal mehr gefesselt, mich miträtseln lassen, und mir auch immer wieder ein Lächeln über die Lippen fliegen lassen. Cem ist einfach eine Nummer für sich – man hat ihn gern, man würde gerne ab und zu mit ihm schimpfen, und man fiebert mit ihm mit – egal was er macht. In diesem ersten Band lernt man das Ermittlerteam kennen, allerdings etwas oberflächlich, die anderen Personen bleiben doch eher im Hintergrund. Cem steht ganz klar im Mittelpunkt des Buches – und darf für seine Unerfahrenheit schon sehr viel machen. Der Krimi ist sehr solide und spannend, allerdings habe ich gemerkt, dass Monika Mansour in diesem ersten Band ihren Schreibstil auch noch ein wenig finden muss. Da ich wie gesagt den zweiten Band ja bereits kenne, weiss ich, dass sie wie auch Cem sich im Verlaufe dieser Reihe bereits viel weiter entwickelt haben – und dementsprechend freue ich mich auch bereits auf den dritten Band!

    Mehr
    • 8

    KruemelGizmo

    12. October 2015 um 22:22
  • Die betörende Lana – eine Mörderin?

    Liebe, Sünde, Tod

    peedee

    In Zürich wird die junge Marokkanerin Habib Bensaïd erstochen aufgefunden: Tod durch einen Kugelschreiber! Die ersten Spuren führen nach Sursee, was die Luzerner Ermittler auf den Plan ruft. Cem Cengiz, erst drei Wochen im Dienst, wird unter der Leitung von Barbara Amato an diesem Fall mitarbeiten. Verdeckte Ermittlung in einem Speditionsunternehmen, Besuch in einem Zürcher Nachtklub, eine weitere Tote, Ostblockmafia… und die Hauptverdächtige Lana auf der Flucht! Cem vertraut auf seinen Instinkt und gerät in grosse Schwierigkeiten. Hat er sich wirklich in Lana getäuscht? Ist sie eine skrupellose Mörderin? Erster Eindruck: Schönes Cover – das Bild weist schon auf das Rotlichtmilieu hin; der Buchtitel gefällt mir. Dies ist Band 1 um den Ermittler Cem Cengiz; für mich das zweite Buch der Autorin, da ich den Folgeband „Himmel, Hölle, Mensch“ zuerst gelesen habe. Jener Band hat mich so begeistert, dass ich den ersten Band auch lesen „musste“. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen – natürlich waren sie mir schon aus Band 2 bekannt, aber es war interessant, mehr über ihre Vorgeschichte zu erfahren. Auch erfährt man mehr über Cems Familie. „In jedem von uns steckt die Fähigkeit, zu töten“ – das macht mich nachdenklich… „Es sind einzig die Umstände, die darüber entscheiden, ob wir es auch wirklich tun.“ Tja, ich glaube, das könnte stimmen. Der Schreibstil ist flüssig und mir gefällt auch der Humor in diesem Buch: Ich fand es lustig, dass Cem als Polizist CSI Miami schaut und Lana, die taffe LKW-Fahrerin, Rosamunde Pilcher :-) Oder auch, dass Cems einzige Pflanze Rosalie heisst. Ein temporeiches Finale mit einem überraschenden Ausgang – sehr schön! Mir hat das Buch sehr gefallen, muss aber sagen, dass mir Band 2 noch etwas besser gefallen hat. Da ich dem Band 2 aber, wenn ich gekonnt hätte, mehr als 5 Sterne gegeben hätte, kann ich hier ruhigen Gewissens 5 Sterne vergeben. Ich freue mich, mehr über Cem zu lesen. Vielen Dank für unterhaltsame Lesestunden!

    Mehr
    • 4
  • Liebe, Sünde, Tod

    Liebe, Sünde, Tod

    AdrienneAva

    In Zürich wird die junge Marokkanerin Habib Bensaïd erstochen, die Spur führt zu einer Speditionsfirma in Sursee. Der Luzerner Ermittler Cem und sein Team übernehmen den Fall. Dabei gerät die hübsche und mysteriöse Lkw-Fahrerin Lana ins Visier. Kurz darauf wird eine weitere Frau ermordet. Ein wirklich gelungenes Debüt von Monika Mansour. Das Cover ist gut gewählt, versteht es den Leser gleich in die richtige Stimmung zu versetzen. Spannend, fesselnd und sehr flüssig zu lesen. Sie versteht es mit Vorurteilen zu spielen und geschickt einzubauen. Die Protagonisten sind gut beschrieben und auf Anhieb sympathisch. Mein absoluter Höhepunkt war die Tatsache, dass ein Teil der Geschichte in meinem Heimatdorf spielt. Ich konnte mich richtig gut in die Szene hineinversetzen. Für mich eines der besten Krimis, die ich dieses Jahr geniessen durfte. Ich freue mich den zweiten Teil zu lesen und warte dabei sehnlichst auf den dritten.

    Mehr
    • 3

    AdrienneAva

    10. October 2015 um 20:25
  • Liebe, Sünde, Tod

    Liebe, Sünde, Tod

    clary999

    „Die Ratte tauchte ihre Schnauze in den rotgetränkten Schnee und leckte an dem frischen Blut. Plötzlich blickte sie auf und stieß einen spitzen Schrei aus…“ Zitat aus dem Buch, Seite 7 Zum Inhalt: Cem Cengiz ist seit drei Wochen in der Fachgruppe „Delikte Leib und Leben“ von dem Ermittlungsdienst der Kriminalpolizei in Luzern und wartet sehnsüchtig auf seinen ersten Fall. In Zürich wurde die ermordete Habiba Bensaid, eine junge Marokkanerin, gefunden. Die Mordwaffe ist ein Kugelschreiber aus der Speditionsfirma TopSped in Luzern. Ansonsten gibt es über das Opfer noch zu wenig Details. Kaltblütiger Mord? Totschlag? Mord im Affekt? … Cems Team wird zu den Ermittlungen der Zürcher Kripo hinzugezogen. Eine Chance für Cem! Er wird unter falschen Namen in die Firma eingeschleust. Dort begegnet er Lana Rot, die schon bald unter Verdacht gerät. Nur Cem glaubt an ihre Unschuld. Allerdings gibt es immer mehr Beweise. Vielleicht sollte Cem sich nicht zu sehr auf sein Bauchgefühl verlassen? Bald darauf wird eine weitere Tote aus dem Rotlichtmilieu entdeckt … „Sie wurde gejagt, diese kleine, zierliche Person mit dem bezaubernden Lächeln auf den Lippen und dem Misstrauen in den Augen.“ Zitat aus dem Buch, Seite 112 Meine Meinung: Der Schreibstil ist fließend und oft humorvoll. Da ich vorher den zweiten Band gelesen habe, waren mir die Hauptpersonen sofort wieder vertraut. Barbara ist eine tolle Chefin mit einem genialen Spürsinn. Kevin macht wieder die Nachforschungen am Computer. Cem, der Neue, ist Barbaras „Küken“. Genauso benimmt er sich auch ;). Er ist charmant, aber mitunter verhält er sich naiv und unprofessionell. Sein erster Fall wird eine Herausforderung mit der er nicht gerechnet hat. Lana bringt Cems Gefühle ganz schön durcheinander. Interessant war Cems türkische Familie kennenzulernen. Man spürt, wie wichtig ihm seine Familie ist. Seine selbstbewusste Cousine Aygül war mir besonders sympathisch. Sie trägt ihr Kopftuch mit Stolz und Würde, gleichzeitig hat sie viel Mitgefühl und Verständnis. Die anderen Personen waren auch überzeugend. Manch einer hat mehr zu verbergen, als man zunächst glaubt. Die Spannung baut sich langsam auf und steigert sich erst im Finale zur Hochspannung. Der zweite Band war noch spannender und ausgereifter, aber trotzdem konnte mich auch dieser Band mitziehen und überraschen. Ein Mix aus Spannung, Rätsel, Gefühlen und Humor! Ich freue mich schon jetzt auf den dritten Band! Leseempfehlung! 4 Sterne „Wer kennt schon die Abgründe der Seelen?“ Zitat aus dem Buch Seite 214

    Mehr
    • 8

    lesebiene27

    10. October 2015 um 20:13
  • Liebe, Sünde, Tod und ein hochdramtisches Finale!

    Liebe, Sünde, Tod

    danielamariaursula

    Ich habe diese Reihe mit Band 2 begonnen und habe diesen Krimi so geliebt, daß ich unbedingt auch Band 1 lesen mußte. Ich liebe diese Reihe und warte sehnsüchtig auf Band 3. Seit gut 3 Wochen ist Cem Cengiz als Anfänger im Polizeidienst in Luzern in der Abteilung Leib und Leben und in dem schönen beschaulichen Städtchen geht es dann doch eher ruhig zu. Plötzlich wird die Abteilung mit in die Ermittlungen eines Mordfalls in Zürich hereingezogen. Ausgerechnet das Küken dieser sympathischen Abteilung darf aufgrund seiner Berherrschung des Türkenslangs verdeckt als LKW-Fahrer in einer Spedition ermitteln. Das frühe Aufstehen ist ja nicht so seins, aber er wird dafür entschädigt, daß er einen Tag lang, der hinreißenden Lana bei der Arbeit über die grazile Schulter schauen kann. Was macht so eine Frau in einer Spedition, und was sollen die Bemerkungen seiner Kollegen? Lana wird immer mysteriöser, doch Cem ist völlig in ihrem Bann geschlagen. Er stellt sie sogar an seinem 1. Arbeitstag mittags seiner Familie vor. Doch hat sie was mit dem Mord in Zürich zu tun? Als es zu einem weiteren Mord kommt, spitzt sich die Lage zu. Während es immer brenzliger wird, fängt die Luft zwischen Cem und Lana an zu flirren..... Ein schweizer Krimi, der durch den tollen Schreibstil und die toll gezeichneten Figuren in den Bann zieht, bis man beim großen und sehr persönlichen Finale den Atem anhält, selbst, wenn man Band 2 schon kennt. Die Reihe zeichnet sich durch wunderbare Beobachtungen und einen feinsinnigen Sinn für Humor aus, bei dem das Lesen einfach Spaß macht! Mehr davon! Eine unbedingte Leseempfehlung, auch wenn Band 1 eindeutig ein Frauen-Krimi ist, im Gegensatz zu Band 2. Ich habe das Buch soeben beendet und nun werde ich hervorragend gelaunt zurück an die Arbeit gehen ;) Danke Monika Mansour, was für ein Lichtblick an einem grauen Herbsttag!

    Mehr
    • 5

    clary999

    08. October 2015 um 19:18
  • Leserunde zu "Liebe, Sünde, Tod" von Monika Mansour

    Liebe, Sünde, Tod

    MonikaMansour

    Hallo liebe Krimifreunde Cem Cengiz hat es geschafft! Er ermittelt in seinem ersten Kriminalfall und kommt dabei gleich ganz schön unter die Räder. Mein Kriminalroman-Debüt ‚Liebe, Sünde, Tod‘ ist am 7. Oktober 2014 erschienen, steht jetzt also druckfrisch in den Buchläden. Und ich bin total happy! Aber mein Krimi soll ja nicht nur dort stehen bleiben, sondern auch gelesen werden. Und natürlich möchte ich wissen, wie euch mein Erstling gefällt. Der emons Verlag aus Köln stellt mir 15 Bücher zur Verfügung, die ich unter euch Bewerbern verlosen darf. Und natürlich nehme ich dann gerne aktiv an der Diskussion über meinen Krimi teil und freue mich auf den Kontakt mit möglichst vielen Lesern. Also, bewerbt euch, erzählt etwas über euch und was ihr an einem Krimi so faszinierend findet. Ich bin schon gespannt… Um euch ‚Liebe, Sünde, Tod‘ schmackhaft zu machen, hier der Klappentext: Tod im Rotlichtmilieu In Zürich wird eine junge Marokkanerin erstochen, die Spur führt zu einer Speditionsfirma in Sursee. Der junge Luzerner Ermittler Cem und sein Team übernehmen den Fall. Ins Visier gerät die schöne Lkw-Fahrerin Lana. Als eine Arbeitskollegin von ihr ermordet aufgefunden wird, schreiben die Ermittler sie zur Fahndung aus. Doch Cem lässt sich von ihrem Charme verführen – nicht ahnend, dass damit sein eigenes Drama beginnt. Ein junger Ermittler zwischen Liebe, Tod und Täuschung - ein Polizeiroman der anderen Art. Und der Pressetext: Gesellschaftliche Abgründe in Zürich: Sex, Crime und viel Charme Mit «Liebe, Sünde, Tod» gelingt Monika Mansour ein unterhaltsamer und spannender Zürich Krimi. Die sehr überzeugend gestalteten Figuren zeichnen diesen Roman aus. Präzise und authentisch leuchtet die Autorin die Charaktere aus: der naive, junge Ermittler Cem mit seinem südländischen Charme und sprachlichen Witz gibt den Ermittler. Er weigert sich erwachsen zu werden, bis ihn letztlich die Realität einholt. Daneben steht die attraktive Lana, die als LKW -Fahrerin den Männern am laufenden Band den Kopf verdreht und im heimlichen Doppelleben mit dem Strippen ihr Geld verdient. Aus der Innensicht und mit viel Sorgfalt werden das Zürcher Rotlichtmilieu und die LKW-Kreise beschrieben, in denen der Roman vorwiegend spielt. Ein süffiger Schreibstil, der den Nerv eines unterhaltsamen Krimis perfekt trifft, rundet den Plot ab. Immer wieder kitzelt die Autorin die Neugier des Lesers, indem sie die Auflösung andeutet. Dabei verrät sie nie zu viel, so dass die Handlung bis zur letzten Seite spannend bleibt. Sex, Crime und viel Charme machen diesen Kriminalroman aus. Und wer es lieber visuell hat, hier der Trailer: Natürlich könnt ihr meinen Krimi auch als E-Book (EPUB) herunterladen. Eine Leseprobe findet ihr auf der Seite des emons Verlages. Und alle Infos über mich auf meiner Homepage. Schaut einfach vorbei. Die Verlosung endet am 23. Oktober - viel Glück! Die Leserunde startet am 8. November Ich freue mich auf einen regen Austausch mit den Gewinnern und allen anderen, die mitmachen. Liebe Grüsse Monika Mansour

    Mehr
    • 301
  • 1. Fall mit Cem Cengiz

    Liebe, Sünde, Tod

    ChattysBuecherblog

    Wow! Das war das erste Wort, das mir nach dem Lesen des vorliegenden Buches eingefallen ist. Wow... was für ein toller, spannender und auch unterhaltsamer Krimi. Bereits nach den ersten Seite war mir der Protagonist, Kommissar Cem Cengiz, sympathisch. Geschickt hat die Autorin, Monika Mansour, den türkischstämmigen Schweizer die Handlung aufnehmen lassen. Durch den locker-leichte Schreibstil habe ich sofort in die Geschichte gefunden und mich wohl gefühlt. Die Beschreibungen war sehr genau, so dass die Handlung des Buches fast wie ein Film vor meinen Augen abgelaufen ist. Sehr geschickt gewählt fand ich auch das Ende der Story. Ganz nach dem Motto: Unverhofft kommt oft. Für mich ist dieser Krimi absolut filmreif! Fazit: Würde es einen Cem Cengiz Fanclub geben, ich wäre bestimmt Mitglied. Ich werde dieses Buch auf jeden Fall weiter empfehlen und freue mich schon auf den Nachfolgeband. © by Diana Jacoby für Chattys Bücherblog

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks