Kassandra vor dem Löwentor. Die schönsten Szenen bei Christa Wolf

Kassandra vor dem Löwentor. Die schönsten Szenen bei Christa Wolf
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kassandra vor dem Löwentor. Die schönsten Szenen bei Christa Wolf"

Die Berliner Autorin Monika Melchert stellt mit diesem Buch einen weiteren Lese-Verführer vor. (Der erste war Anna Seghers gewidmet). Aus Anlaß ihres 80. Geburtstages am 18. März 2009 hat sie nun die schönsten Szenen aus dem literarischen Schaffen von Christa Wolf zusammengestellt. Kassandra sitzt, als Kriegsbeute des Königs Agamemnon, vor dem Löwentor von Mykene und erwartet den sicheren Tod. Was denkt, was fühlt sie in dieser letzten Nacht ihres Lebens? Und warum wollte sie die Sehergabe unbedingt? Sie steht für ihre Lebenszeit, trägt aber auch, wie viele andere Frauenfiguren von Christa Wolf, die Konflikte aus, die uns Heutige umtreiben. Da ist das Mädchen Rita, das unter einem „Geteilten Himmel“ ihren Liebsten verliert; die Freundin Christa T., die so voller Lebensdrang ist und doch sterben muss; die Erzählerin in „Kindheitsmuster“, die einmal das Mädchen Nelly Jordan war; da ist die Schriftstellerin Ellen in „Sommerstück“; die Dichterin Karoline von Günderrode, die mit Kleist am Rhein entlang in eine offene Landschaft geht; die junge Wissenschaftlerin, die sich, in einem atemberaubenden Experiment, dem „Selbstversuch“, in den Mann Anders verwandeln lässt; Medea im antiken Korinth, die man unerlaubter Zauberkünste bezichtigt, oder die kranke Ich-Erzählerin, der „Leibhaftig“ eine Probe auf Leben und Tod auferlegt wird. Die schönsten Szenen in vielen Texten der Schriftstellerin werden zum Ausgangspunkt einer inspirierten Entdeckungsreise durch ihr Werk. Plötzlich tauchen Kostbarkeiten aus Erzählungen, Romanen und Essays auf, die man längst vergessen hatte oder auf die man bei der Lektüre so noch nicht gestoßen war. Monika Melchert, Germanistin und Autorin, hat über Christa Wolf und Max Frisch promoviert. Sie ist Herausgeberin der Buchreihe „Spurensuche. Vergessene Autorinnen wiederentdeckt“ in der trafo Verlagsgruppe, die inzwischen 8 Titel umfaßt und arbeitet im Auftrag der Akademie der Künste in der Anna-Seghers-Gedenkstätte und der Brecht-Weigel-Gedenkstätte in Berlin.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783896268389
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:trafo Literaturverlag in Dr. Wolfgang Weist trafo Verlagsgruppe
Erscheinungsdatum:02.01.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Bisher gibt es noch keine Bewertungen zum Buch. Schreibe mit "Neu" die erste Rezension und teile deine Meinung mit anderen Lesern.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks