Monika Peetz

 3.8 Sterne bei 1.020 Bewertungen
Autorin von Die Dienstagsfrauen, Sieben Tage ohne und weiteren Büchern.
Autorenbild von Monika Peetz (© Bettina Fürst-Fastré )

Lebenslauf von Monika Peetz

Romane für jedes Alter: Monika Peetz ist 1963 geboren. Sie studierte Germanistik, Kommunikationswissenschaften und Philosophie an der Universität München. Ihre ersten Erfahrungen im Berufsleben sammelte sie in der Werbung und im Verlagswesen, wechselte dann ihren Beruf zur Dramaturgin und Redakteurin und begann 1990 für den Bayerischen Rundfunk und die Redaktion Fernsehfilm zu arbeiten. Seit 1998 ist sie freie Autorin in Deutschland und den Niederlanden und arbeitet u.a. als Tutorin im Nürnberger Autorenstipendium. Neben ihren "Dienstagsfrauen" und anderen Romanen für erwachsene Leser, veröffentlichte sie 2019 mit "Das Herz der Zeit" den Auftakt zur gleichnamigen Jugendbuchreihe.

Neue Bücher

Das Herz der Zeit: Die vergessenen Geschichten

 (5)
Neu erschienen am 16.06.2020 als E-Book bei ROWOHLT E-Book. Es ist der 3. Band der Reihe "Das Herz der Zeit".

Alle Bücher von Monika Peetz

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Dienstagsfrauen (ISBN: 9783462043754)

Die Dienstagsfrauen

 (408)
Erschienen am 24.11.2011
Cover des Buches Sieben Tage ohne (ISBN: 9783462045123)

Sieben Tage ohne

 (206)
Erschienen am 14.02.2013
Cover des Buches Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben (ISBN: 9783462047806)

Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben

 (104)
Erschienen am 11.05.2015
Cover des Buches Das Herz der Zeit: Die unsichtbare Stadt (ISBN: 9783805200332)

Das Herz der Zeit: Die unsichtbare Stadt

 (113)
Erschienen am 19.02.2019
Cover des Buches Ausgerechnet wir (ISBN: 9783462049398)

Ausgerechnet wir

 (111)
Erschienen am 08.09.2016
Cover des Buches Das Herz der Zeit: Die Nacht der Eulen (ISBN: 9783805200349)

Das Herz der Zeit: Die Nacht der Eulen

 (23)
Erschienen am 15.10.2019
Cover des Buches Die Dienstagsfrauen (ISBN: 9783869091686)

Die Dienstagsfrauen

 (14)
Erschienen am 08.05.2015

Interview mit Monika Peetz

Monika Peetz im Interview mit LovelyBooks, August 2012

1) Frau Peetz – Sie sind eine der erfolgreichsten deutsche Autorinnen und Ihre Bücher wurden auch international verkauft. Haben Sie ein Erfolgsrezept oder Empfehlungen für andere Autoren?

Bei mir fängt das Schreiben mit dem Lesen an. Ich habe viel davon gelernt, mich mit den Texten von anderen auseinander zu setzen. Auch in Schreibwerkstätten, wo man sich nicht nur den eigenen Text bearbeitet, sondern gleichzeitig Dramaturg ist für andere. Wichtig ist, sich ehrliche und kompetente Leser zu suchen und offen für Kritik zu sein. Und dann weiterschreiben. Es klappt nicht mit einer Geschichte? Einfach eine neue anfangen und auch zu Ende bringen. Man darf sich von Absagen nicht entmutigen zu lassen.

2) Sie schreiben nicht hauptberuflich, sondern haben die beiden Romane neben Ihrer sonstigen Tätigkeit beim Fernsehen fertig gestellt. Wie lange benötigen Sie für ein Buch im Durchschnitt von der ersten Idee bis zur Veröffentlichung des Romans? Wie dürfen sich die Leser Ihren Alltag vorstellen?

Das ist ein Missverständnis. Ich schreibe hauptberuflich, immer und ständig. Die Romane sind neben meiner Arbeit als Drehbuchautorin entstanden. In beiden steckt etwa ein Jahr meines Lebens. Mein Alltag ist unspektakulär. Wenn ich nicht zu Lesungen oder Besprechungen unterwegs bin, sitze ich in meinem Büro. Ab halb fünf Uhr morgens kann man mich an meinem Schreibtisch finden. Ich bleibe da auch stur sitzen, wenn mir nichts einfällt. Man weiß ja nie, ob die Muse nicht doch noch vorbeikommt.

3) In Ihren Romanen zeichnen Sie sehr realistische Charaktere, die Personen entstehen schnell und bunt vor den Augen des Lesers. Entstehen diese Figuren nur in Ihrem Kopf oder verwenden Sie Eigenschaften von Ihnen bekannten Menschen? Gibt es sozusagen reale Dienstagsfrauen um sie herum?

Jede Figur, die ich schreibe, ist eine Kombination aus Erlebten, Erfühltem, Erzählten und Erdachten. Und in jeder steckt auch ein Stück von mir selber. Welches, das ist auch für meine nächste Umgebung nicht so leicht zu entschlüsseln.

4) Sie sind auch im Internet sehr beliebt, Ihre Bücher stehen bei LovelyBooks in tausenden Bibliotheken. Lesen Sie solche Onlinebewertungen, googeln Sie sich?

Ich habe einen Blick darauf, was im Internet über die Bücher geschrieben wird. Ich lese quer und versuche, die weniger freundlichen Aussagen heldenhaft zu ertragen. Übrigens mit wenig Erfolg.

5) Ihre Bücher sind inzwischen auch als Ebook erhältlich. Wie verhält es sich mit Ihrem eigenen Leseverhalten – haben Sie einen Reader und evtl. sogar schon Social-Reading-Möglichkeiten ausprobiert?

Ich bin ein Papierfetischist. Ich bekomme auch bei meinen eigenen Geschichten kein Gefühl für den Text, wenn ich ihn nur auf dem Bildschirm lese. Dafür fluche ich jedesmal, wenn ich mit –zig Kilo Büchern in den Urlaub fahre. Ich denke, es ist eine Frage der Zeit bis ich einen Reader anschaffe.

6) Woher nehmen Sie Ihre Ideen und können Sie auch jede Idee dann in einem Buch oder Film verarbeiten oder warten irgendwo noch viele Notizbücher darauf veröffentlicht zu werden, wie man das von anderen Schriftstellern hört?

Ich lese viel, leide unter chronischer Neugier und höre leidenschaftlich gerne Lebensgeschichten von anderen. So gibt es einen ganzen Stapel von Zeitungsartikeln, von flüchtigen Skizzen und ersten Ideen. Ich führe Notizbücher, in denen ich Einfälle für Szenen sammle, Dialogfetzen, schöne Wörter, ja sogar Titel für Bücher, die ich vielleicht nie schreibe. Ich fürchte, ich werde all das, was in meinem Kopf herumspukt, nicht abarbeiten können.

7) Nach dem zweiten Band um die Dienstagsfrauen ist die Geschichte ja noch lange nicht am Ende – bei so vielseitigen Frauen bleibt da wohl auch immer genug Material für weitere Bücher. Dürfen Sie schon verraten, ob es einen dritten Band im nächsten Jahr geben wird?

Ich bin gerade dabei, die Geschichte für einen dritten Teil zu entwickeln. Das Erscheinungsdatum werden wir nach dem Sommer festlegen.

8) Ihr erster Roman ist verfilmt worden. Geben Sie dann komplett die Rechte ab oder behalten Sie sich vor einzugreifen und z.B. bei der Auswahl der Schauspieler mitzureden?

Ich habe eine Stimme und eine Meinung. Die endgültige Entscheidung liegt bei anderen. Film ist Teamarbeit, und als Drehbuchautor gibt man sein Projekt irgendwann in die Hände von anderen. Da muss man loslassen. Warum auch nicht. Casting ist ein Fach und es gibt Leute, die viel mehr Überblick haben, wer etwas spielen kann.

9) Sie leben inzwischen in Amsterdam. Welche Vorteile hat die Niederlande gegenüber Deutschland und was vermissen sie dort?

Ich mag die Lockerheit, die in Amsterdam herrscht. Die Hierarchien flach und die Menschen sind offen. Auch wenn es darum, sich und anderen einzugestehen, dass nicht alles im Leben glatt läuft. Ich habe manchmal den Eindruck, Holländer haben mehr Talent zum Glücklichsein. Solange es nicht um Fußball geht.

10) Durch Livestreamlesungen bietet LovelyBooks vielen Lesern die Möglichkeit ihre Lieblingsautoren auch einmal live zu sehen – durch die Aufzeichnung egal wann oder wo. Werden Sie für Ihren nächsten Roman auf eine Lesereise gehen und was bedeutet für Sie der persönliche Kontakt mit Ihren Fans?

Bei den Lesungen bekommt man ganz unmittelbare Reaktionen auf das, was man geschrieben hat. Es ist wunderbar, wenn eine komische Szene wirklich Lacher weckt. Am schönsten ist es, wenn man wirklich mit dem Publikum oder den Buchhändlern und Veranstaltern ins Gespräch kommt und einen kleinen Einblick in andere Leben bekommt. Manchmal entsteht tatsächlich so etwas wie Freundschaft.

Frage

Antwort

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Monika Peetz

Neu

Rezension zu "Das Herz der Zeit: Die vergessenen Geschichten" von Monika Peetz

Gelungener Abschluss!
KleineNeNivor 13 Stunden

Was für ein unglaublich gelungener Abschluss der Trilogie! Ich werde Lena, Dante und Bobbie sehr vermissen, aber zum Glück habe ich die Bücher im Regal und kann sie jederzeit wieder besuchen! :)

Der Schreibstil von Monika Peetz war mal wieder 1. Sahne! Ich bin total in die Welt von Lena und Dante versunken. Die Geschichte ist weiterhin in der Erzählperspektive geschrieben, aber mal verfolgen wir eher Dante, dann mal Lena oder auch Bobbie. Mir hat es mal wieder sehr gut gefallen und da es wie im vorherigen Band ein "was bisher geschah" gibt, viel mir der Einstieg auch nochmal um einiges leichter. Nach etwas mehr als einem Jahr vergisst man als Vielleser dann doch mal das Ein oder Andere. :D Durch den bildhaften Schreibstil der Autorin hatte ich wieder einmal ein total tolles Feeling während des Lesens und kann auch diesen Band nur als Wohlfühlbuch bezeichnen!

In diesem Band ist diesmal nicht mehr Bobbie überwiegend im Vordergrund, sondern es sind alle gleichermaßen, bzw. Lena etwas mehr, vertreten. Das fand ich wirklich schön, gerade, weil es sich um einen Abschlussband handelt. Ich liebe einfach alle Charaktere und jeder hat seine eigenen Besonderheiten und ist individuell. Einfach toll!

Diesmal werden wir mit Lena zusammen in die Zukunft geworfen! Jetzt denkt ihr vielleicht, dass kann doch gar nicht sein, Zeitreisende können doch nur die Vergangenheit verändern. Genau das hat für mich diesen Band so überraschend gemacht, denn Lena befindet sich auf einmal im Jahr 2031, obwohl ja eigentlich nur Korrekturen in der Vergangenheit möglich sind. Die Zukunft ist allerdings nicht schön, denn König ist an der Macht und macht mit Zeitreisen viel Geld und denkt nicht an die Konsequenzen. So kam eine sehr spannende Handlung zustande mit viel Action, aber auch viel Gefühl. Die Liebe zwischen Lena und Dante ist so zart und schön! Ich mag die beiden einfach total zusammen! :)

Die unerwarteten Wendungen haben den Spannungsbogen, wie auch schon in den vorherigen Bänden, stetig nach oben getrieben und das Ende war für mich völlig überraschend. Ich habe mir in anderen Büchern solch ein Ende schon öfter herbeigesehnt und war deswegen umso überraschter, dieses Ende nun hier zu finden. Richtig cool! 

Fazit

Für mich eine absolute Wohlfühlreihe, die ich auf jeden Fall noch einmal lesen möchte. Lena und Dante sind tolle Charaktere und auch dieser Band hatte wieder alles, was ein gutes Jugendbuch braucht! Ich mag es wieder sehr sehr gerne! :)

Vielen lieben Dank an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

Kommentieren0
0
Teilen
S

Rezension zu "Das Herz der Zeit: Die unsichtbare Stadt" von Monika Peetz

Es war nicht meine Geschichte
Steffie3003vor 3 Tagen

Ich fand das Buch schlecht werde auch nicht den zweiten Teil lesen. Ich fand es zu durch einander und es hat für mich nicht wirklich ein Sinn gemacht. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Herz der Zeit: Die vergessenen Geschichten" von Monika Peetz

Mit den Zeitreisenden Lena und Dante in die Zukunft und wieder zurück
Osillavor 8 Tagen

Nachdem ich euch vor einem halben Jahr die ersten beiden Teile der "Das Herz der Zeit" Reihe vorgestellt habe erschien jetzt endlich der abschließende Band der Zeitreise-Trilogie. Nun konnte ich zu Lena, Dante, Bobbie und Coco zurückkehren und erfahren, wie es mit ihnen weiter geht und ob die unsichtbare Stadt gerettet werden kann. Doch irgendwie erreichte mich der dritte Teil nicht so sehr, wie es die ersten beiden taten.

Die Autorin:
Monika Peetz (geboren 1963) studierte Germanistik, Kommunikationswissenschaft und Philosophie. Nach ihrem Studium arbeitete sie in der Werbebranche, im Verlagswesen, als Dramaturgin und als Redakteurin. Seit 1998 ist sie als Drehbuchautorin tätig. Als Autorin ist sie mit ihrer Reihe Die Dienstagsfrauen bekannt. Ihre Bücher erschienen in 25 Ländern.

Inhalt:
„Alles ist verloren. Lenas Gegner haben die Macht in der unsichtbaren Stadt übernommen und machen systematisch Jagd auf flüchtige Zeitreisende. Lena versteckt sich gemeinsam mit ihrer Freundin Bobbie in der Zukunft. Verzweifelt versucht sie herauszufinden, ob es noch mehr Aufständische gibt. Dann fängt der Chronometer ein schwaches Signal auf: Es kommt von Dante. Lena kann kaum erwarten, ihn wiederzusehen. Doch darf sie dem Zeichen trauen? Erst als sich die Zukunft um sie herum langsam aufzulösen scheint, begreift sie: Es geht um alles: Um die Existenz der unsichtbaren Stadt, um die vergessenen Geschichten der Menschen und um ihre Liebe zu Dante.“ (Klappentext)

Kritik und Fazit:
Das Cover des dritten Bandes reiht sich wunderbar unter die vorherigen Bände ein. Diesmal ist es hauptsächlich in Petrol gehalten. Wieder ist das goldene Zifferblatt zu sehen, welches es sehr edel erscheinen lässt. Umrankt wird es erneut von Blumen. Wenn man genau hinschaut, fällt einem auf, dass die Farben untereinander immer ein wenig ausgetauscht wurden. Zusätzlich ist das Hardcover mit einem Lesebändchen ausgestattet. Man läuft also nicht Gefahr, sein Lesezeichen zu verlegen.

Der Sprachstil ist wie bereits bei den ersten beiden Romanen äußerst flüssig und gut verständlich. So war der Wiedereinstieg problemlos zu meistern, auch wenn inzwischen bereits einige Monate ins Land gegangen sind.

Achtung Spoiler! Solltet ihr die ersten beiden Teile der Reihe noch nicht kennen, lest hier nicht weiter, sondern schaut lieber in meine erste Rezension zu dieser Reihe.

Im ersten Band erfahren wir, nachdem Lena ihren Chronometer fand und in die unsichtbare Stadt gelangte, wie die Zeitreisenden leben und wie ihre Welt aufgebaut ist. Dante, einer jener Zeitreisenden, ist aber anders als die anderen, er entwickelt Gefühle, die eigentlich nicht gerne gesehen sind. So finden er und Lena zusammen und erleben einige Abenteuer.
Der zweite Teil startet ebenso turbulent, denn Lena und Dante dürfen sich eigentlich nicht mehr sehen. Aber ihre Gefühle füreinander und einige unvorhergesehene Ereignisse bringen sie wieder zueinander und gemeinsam wollen sie sich gegen den Zauberkönig, aber auch gegen die Zeitmeisterin stellen. Mit einem absolut ungewissen Ausgang endet dieser zweite Band.

Der dritte beginnt hier nahtlos anzuknüpfen. Lena und Bobbie hat es in die Zukunft verschlagen. Wie genau auch Bobbie dort hin gekommen ist, ist mir nicht ganz klar gewesen, denn zumindest war sie ja zuvor mit Dante und Coco zusammen.
Gemeinsam mit Bobbie versucht Lena einen Weg zurück in die Vergangenheit zu finden, denn es wird ganz deutlich, dass der Klimawandel in der Zukunft für starke Schäden gesorgt hat und diese einige Einschränkungen für die dort lebenden Menschen mit sich bringt.
Das alt bekannte Team bestehend auch Dante und Coco tritt auch wieder auf den Plan.

Die Geschichte an sich wirkte etwas holprig. Laut Klappentext bekam Lena eine Botschaft von Dante, das war im Buch gar nicht so. Außerdem reist Bobbie in die Vergangenheit, hat dort eine Mini Episode, welche geradezu abbricht, nichts neues bringt und dann ist Bobbie auch schon wieder bei Lena und Dante. Ihr Ausflug erhält keine weitere Aufmerksamkeit mehr, scheint unbedeutend zu sein. Hier sind Elemente des Plots also offen gelassen worden, werden bis zum Schluss nicht zu Ende geführt und erscheinen außerdem überflüssig.

Irgendwie sprang mir die Geschichte einfach zu viel und zu schnell hin und her. Das wurde auch noch durch die sehr kurzen einzelnen Kapitel, welche zumeist aus Lenas und Dantes Sicht erzählt werden, verstärkt. So konnte ich nicht wirklich in die Welt eintauchen. Auch die Beziehung zwischen Dante und Lena blieb mir zu oberflächlich. Es fehlte an längeren Dialogen. Ständig verloren sich die Protagonisten aus den Augen und mussten so wieder auf eigene Faust weiter machen. Das alles ging auf Kosten der Dynamik.

Am Ende hat mich "Das Herz der Zeit – Die vergessenen Geschichten" irgendwie unzufrieden zurück gelassen. Ich habe es zwar schnell gelesen und war nicht gelangweilt, trotzdem hat es mich nicht mitgerissen und ich konnte mich kaum in die Charaktere hineinversetzen. Das alles macht mir eine Sterne-Bewertung wirklich schwer. Die Reihe hat tolle Elemente, der Klimawandel, Liebe, Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen sind wichtige Punkte in der Geschichte. Dennoch wurde das Potential nicht ausgeschöpft und der Abschluss überzeugte mich nicht. Schade.

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Ausgerechnet wir

Warum sollte das Leben dir Geschenke machen, wenn du nie etwas für andere tust?


In Sachen Frauen scheint Tom einfach schlechtes Karma zu haben. Gerade als er sich damit abfinden will, belehrt ihn sein Freund Joshi eines Besseren: Öfter mal auch etwas Gutes für andere tun! Und so nimmt sich Tom vor, Joshis Glücksformel anzuwenden und 28 Tage lang Freunde und Fremde zu beglücken. Mit jedem Geschenk gerät Toms Leben weiter aus den Fugen. Ob er Lisa, seine heimliche Traumfrau, wirklich von der geheimen Magie der Prozentzahlen überzeugen kann? Oder kommt alles ganz anders?

Wenn ihr Lust auf eine nicht ganz so alltägliche Liebes-Story rund um den charmanten, aber auch ein bisschen nerdigen Tom habt, dann bewerbt euch gleich für unsere Leserunde zu "Ausgerechnet wir" von Monika Peetz!

Zum Inhalt
Tom ist 29 und Unternehmensberater. Um genau zu sein: Er ist ein Zahlennerd. Aber ein sympathischer. Auf der Suche nach der perfekten Partnerin begibt er sich in die algorithmusgetriebenen Fänge einer Datingseite, die ihm tatsächlich die perfekte Frau präsentiert: 94 Prozent Übereinstimmung – Lisa ist die Richtige. Leider erscheint zum ersten Date nur ihre exzentrische Mutter. Lisa lernt er andernorts kennen. Und diese erste Begegnung läuft mitnichten so, wie er es sich ausgemalt hatte ...

Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Mehr über die Autorin
Monika Peetz ist Jahrgang 1963, sie studierte Germanistik, Kommunikationswissenschaften und Philosophie in München. Nach Ausflügen in die Werbung und ins Verlagswesen war sie Dramaturgin und Redakteurin beim Bayerischen Rundfunk. Seit 1998 lebt sie als Drehbuchautorin in Deutschland und den Niederlanden. Monika Peetz ist die Autorin der Bestsellerreihe »Die Dienstagsfrauen«. Ihre Romane um die fünf Freundinnen waren Spiegel-Bestseller und verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über 1 Million Mal. Ihre Bücher erscheinen in 25 Ländern und sind auch im Ausland Bestseller.



Zusammen mit dem KiWi Verlag vergeben wir im Rahmen dieser Buchverlosung 25 Exemplare von "Ausgerechnet wir" von Monika Peetz. Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis zum 18.09.2016 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und beantwortet folgende Frage:

Datingseite, Karma oder purer Zufall – wem vertraut ihr, wenn es um Liebesdinge geht?


Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg!


Bitte beachtet auch unsere Richtlinien für Buchverlosungen & Leserunden. 


461 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Dienstagsfrauen

Autorin Monika Peetz steht euch Rede und Antwort!

Wolltet ihr schon immer mal wissen, was es mit den "Dienstagsfrauen" eigentlich auf sich hat? Woher Monika Peetz ihre Inspiration beim Schreiben nimmt? Oder ob es eine konkrete Vorlage für den sympathischen Zahlennerd Tom aus "Ausgerechnet wir" gibt? Dann seid ihr bei unserer Fragerunde mit Monika Peetz genau richtig! Hier könnt ihr der Autorin all eure Fragen stellen und dabei auch noch ein tolles Buchpaket  der "Dienstagsfrauen" gewinnen.

Mehr über Monika Peetz
Monika Peetz ist Jahrgang 1963, sie studierte Germanistik, Kommunikationswissenschaften und Philosophie in München. Nach Ausflügen in die Werbung und ins Verlagswesen war sie Dramaturgin und Redakteurin beim Bayerischen Rundfunk. Seit 1998 lebt sie als Drehbuchautorin in Deutschland und den Niederlanden. Monika Peetz ist die Autorin der Bestsellerreihe »Die Dienstagsfrauen«. Ihre Romane um die fünf Freundinnen waren Spiegel-Bestseller und verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über 1 Million Mal. Ihre Bücher erscheinen in 25 Ländern und sind auch im Ausland Bestseller



Zusammen mit dem KiWi Verlag vergeben wir im Rahmen dieser Buchverlosung ein großes Buchpaket mit allen 3 Titeln der Dienstagsfrauen-Reihe von Monika Peetz. Was ihr dafür tun müsst? Stellt der Autorin bis zum 21.09.2016  einfach hier eure Fragen!

Wir wünschen euch viel Spaß und eine interessante Diskussion!


Bitte beachtet auch unsere Richtlinien für Buchverlosungen & Leserunden. 
87 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Bambisusuuvor 4 Jahren
Okay, danke :-)
Cover des Buches Sieben Tage ohne
Hey :D

Anlässlich meines zweiten Bloggeburtstags, möchte ich euch die Chance geben dieses Buch oder eines von neun anderen zu gewinnen.
Ihr seid neugierig geworden?
Dann schaut doch einmal hier vorbei:
http://buecherhimmel.blogspot.de/2014/09/2-jahre-buecherhimmel-gewinnspiel.html#more

Liebe Grüße
LaLeLu26
0 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks