Monika Peetz Ausgerechnet wir

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(1)
(2)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ausgerechnet wir“ von Monika Peetz

Tom ist 29 und Unternehmensberater. Um genau zu sein: ein Zahlen-Nerd. Aber ein sympathischer. Auf der Suche nach der perfekten Partnerin begibt er sich in die algorithmusgetriebenen Fänge einer Datingseite, die ihm tatsächlich die richtige Frau präsentiert: Lisa – mit 94 Prozent Übereinstimmung.Doch zum ersten Date kommt nicht sie, sondern ihre Mutter. Lisa lernt er andernorts kennen. In seinem neuen Job ist sie seine Konkurrentin. Tom will sich mit seinem schlechten Karma abfinden, doch sein Freund Joshi überzeugt ihn: 28 Tage lang will Tom Freunde und Fremde beglücken. Und tatsächlich: Die Dinge nehmen einen anderen Lauf …

Netter Zeitvertreib, aber nicht "das must-have".

— Lesemaus_im_Schafspelz

Eine sehr schöne Geschichte zum anhören ☺

— buecherGott

Stöbern in Romane

Das Haus ohne Männer

Anfangs war ich doch verwirrt &skeptisch, aber im Laufe der Geschichte war die Verbindung der Frauen sehr wichtig. Ich liebe es.

Glitterbooklisa

Acht Berge

Welch ein berührendes Buch, das alle Fragen des Lebens so eindringlich und schön gearbeitet verhandelt - ein ganz große Empfehlung!

hundertwasser

Und jetzt auch noch Liebe

Eine gute Geschichte, an manchen Stellen etwas unrealistisch.

Traubenbaer

Lügnerin

Ein tolles Buch, ein merkwürdiges Ende

naninka

Birthday Girl

3.5 Sterne

AlinchenBienchen

Underground Railroad

Eine grandios geschriebene Abrechnung!

RubyKairo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Etwas anderes erwartet…

    Ausgerechnet wir

    Ichbinauchhier

    29. September 2016 um 14:10

    Auf den ersten Blick, schien das Buch Ähnlichkeit mit "Das Rosie-Projekt" zu haben. Unterschied: Tom sucht seine Traumfrau auf Datingseiten. Mit entsprechend hohen Erwartungen begann ich das Hörbuch zu hören. Die Story startete recht witzig und dynamisch, verlor jedoch zunehmend an Spannung und Witz. Die Geschichte war sehr vorhersehbar und zog sich meiner Meinung nach unnötig in die Länge. Es lassen sich keinerlei Vergleiche zu "Das Rosie-Projekt" ziehen, die Story ist eine ganz andere. Die Sprechstimme war für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Ich persönlich mag es nicht, wenn der Erzähler (in diesem Fall männlich) die verschiedenen Rollen mit zu künstlicher verstellter Stimme spricht. z.B. die Stimme des Herrn Schwab war für mich nahezu unerträglich. Hat man das Buch nicht gelesen bzw. das Hörbuch nicht gehört, hat man nicht viel verpasst. Seichte Lektüre. Ganz nett, muss man aber nicht unbedingt lesen/hören.  

    Mehr
  • Ausgerechnet wir

    Ausgerechnet wir

    Claudias-Buecherregal

    24. September 2016 um 11:41

    Tom ist ein 29jähriger, recht erfolgloser Unternehmensberater. Der sympathische Zahlennerd möchte sein Leben nun gerne ändern. Er versucht neue Kunden zu gewinnen und meldet sich in einem Datingportal an. Dieses ist natürlich algorithmusgetrieben und beruht auf Mathematik, was Tom vertrauenswürdig erscheint. Zunächst entwickelt sich auch alles recht positiv, Tom ergattert einen Job in einer Bäckerei und schreibt mit Julia H., mit der er eine 94% Übereinstimmung im Datingportal hat. Doch dann kommt alles anders als erwartet. Beim ersten Date taucht gar nicht Lisa auf, sondern ihre Mutter, die für ihre Tochter einen Mann sucht. Lisa hingegen trifft er in der Bäckerei, da sie sich auf den gleichen Job beworben hat und die beiden somit von nun an Konkurrenten sind das Chaos in Toms Leben geht weiter.Die Inhaltsbeschreibung hatte mich sehr neugierig gemacht. Ich mag (Zahlen-) Nerds und auch deren suche nach einer Beziehung. Dazu habe ich schon tolle, humorvolle Romane gelesen. Leider hat mich dieser Roman überhaupt nicht packen können. Ich kann nicht sagen, dass er schlecht ist, aber mir war er teilweise zu langatmig, der Humor hat scheinbar meinen Geschmack nicht getroffen, da ich kaum Schmunzeln konnte, und dadurch erschien mir das Ganze auch eher als langweilig. Hinzu kommt, dass der Part des Datings gar nicht im Vordergrund steht, es geht sehr viel um die Unternehmensberatung und irgendwie fehlte dem Schreibstil die Emotionen. Somit konnte er mich nicht berühren.Leider konnte es auch Jacob Weigert nicht herausreißen. Er ist einer der wenigen Hörbuchsprecher, die ich mit Namen kenne, da er mich mit einer anderen Hörbuch-Trilogier absolut überzeugen konnte. Aber auch er konnte den Roman für mich nicht interessanter machen.Fazit: Ein Roman, von dem ich mir viel mehr oder vielleicht auch einfach etwas anderes erwartet habe. Leider konnte mich die Geschichte weder berühren noch fesseln, da sie mir zu emotionslos und streckenweise zu langatmig erschien. Daher verbleiben nur 2,5 Sterne. Audio CD Verlag: Hörbuch Hamburg; Auflage: 1 (9. September 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 395713062X ISBN-13: 978-3957130624

    Mehr
  • Lustige Einfälle

    Ausgerechnet wir

    Dominikus

    23. September 2016 um 20:17

    Monika Peetz ist die Autorin der Bestsellerreihe „Die Dienstagsfrauen“. Da habe ich schon eine bestimmte Erwartung. Von dieser Geschichte bin ich angenehm überrascht worden, denn der Protaganist und Icherzähler dieses Liebesroman ist ein 29jähriger Mann, das gibt es nicht so oft. Er heißt Tom, er hat drei ältere Schwestern und ist nur mit Frauen aufgewachsen. Er ist der einzige Mann in der Familie, andere Männer halten sich in dieser Familie nicht lange. Der Roman fängt mit einer Scheidungsfeier von Anja, Toms Schwester an. Es wird lustig gefeiert, aber die kleine Nichte bemerkt, Anja ist laut aber nicht glücklich. Tom sucht übers Internet eine Frau, lustig sein erstes Treffen mit einer Kandidatin. Einen festen Job braucht er auch, ganz schön schwierig.. Er ist ein Zahlenneerd, mit Zahlen hatte er es schon als Kind, das die Mutter manchmal fragt, wo ist der Schalter zum Abstellen. Witzig sind die Ratschläge seines Exschwagers Joshi mit seiner Glücksformel. Er rät ihm 28 Geschenke zu vergeben. Da greift er für die Beschenkten öfter mal daneben, dabei gibt er sich große Mühe. Tom gefällt mir, er tut sich zwar oft etwas schwer, aber es macht Spaß ihn eine Zeitlang zu begleiten. Am Ende gzeichnet es so etwas wie ein Happy End ab. Die Autorin hat mit bekanntem Flair, wieder einen netten Roman geschrieben Der Roman hat einen guter Schreibstil und verbreitet eine luftig leichte Stimmung.

    Mehr
  • Nette Unterhaltung für Zwischendurch

    Ausgerechnet wir

    Lesemaus_im_Schafspelz

    18. September 2016 um 13:17

    Der 29jährige Unternehmensberater Tom beschließt, dass es an der Zeit ist, etwas an seinem Singledasein zu verändern und meldet sich bei einem Datingportal an. Dort wird im auch mit unglaublichen 94% Übereinstimmung seine Traumfrau präsentiert: Lisa. Für den Zahlennerd ein untrügliches Zeichen, dass sie die Richtige sein MUSS. Doch als bei ihrem ersten Date statt der hübschen Lisa nur ihre Mutter erscheint, ist er zunächst irritiert. Doch ist es nicht zu spät, denn man trifft sich immer 2x im Leben: auch wenn sie sich nun als Konkurrenten für ein Jobangebot gegenüberstehen…Nachdem ich die Reihe um „Die Dienstagsfrauen“ schon sehr mochte, habe ich mich sehr auf „Ausgerechnet wir“ gefreut. Ein Liebesroman um einen Zahlennerd? Toll! Aus seiner Sicht erzählt? Super, denn so ist es mal etwas anderes und sticht aus der breiten Masse heraus!Hörprobe? Angenehme Lesestimme. Passt.Die story an sich gefällt mir auch recht gut. Tom ist ein etwas eigenwilliger Typ, der aber insgesamt doch sehr sympathisch rüberkommt. Dass er eher Pech bei den Frauen hat, möchte er ändern. Er arbeitet dazu sogar an seinem Karmakonto und versucht, anderen eine Freude zu machen. Dabei lässt er jedoch kein Fettnäpfchen aus. Eine nette Idee, doch teilweise leider dann doch etwas überzogen. Lisa, seine vermeintliche Traumfrau, naja, ich bin mir nicht so sicher, ob Monika Peetz sie so unsympathisch darstellen wollte, wie sie letztlich auf mich gewirkt hat. Irgendwie hat die Geschichte dadurch stellenweise ein wenig an ihrer Glaubwürdigkeit eingebüßt und ich hätte Tom eine andere Frau an seiner Seite gewünscht. Aber das ist natürlich Geschmackssache.Dennoch hat mir das Hörbuch insgesamt die Zeit versüßt, auch wenn ich nicht alles nachvollziehen konnte. Aber das muss man ja auch nicht. Im Vergleich zu den „Dienstagsfrauen“ empfinde ich die Vorstellung weniger gelungen, doch ist Tom ein netter Zeitvertreib.Daher vergebe ich hier insgesamt 3,5 Sterne, die ich aber aufrunden möchte. 

    Mehr
  • eine nette Geschichte für zwischendurch

    Ausgerechnet wir

    MarTina3

    14. September 2016 um 18:54

    Tom ist ein Einzelgänger und liebt Zahlen. Um seine Chancen bei Frauen zu erhöhen, meldet er sich bei einer Datingseite an. Hier findet er dann auch eine passende Frau: Lisa. Doch das erste Date fällt anders aus als erwartet: Er trifft nur auf Lisas Mutter. Aber Tom hat Glück. Er trifft Lisa wieder, nur ist sie jetzt eine Konkurrentin um einen Arbeitsplatz bei der Großbäckerei Schwarz. Ob die beiden wirklich glücklich werden?Meine Meinung:Die Geschichte wird von Tom erzählt. Dadurch lernt man ihn gut kennen. Er ist ein ganz eigener Kerl, der alles im Leben durch Zahlen zu erklären versucht. Ihn mochte ich nach einer Weile gerne, vor allem, da der Sprecher Jacob Weigert ihn richtig lebendig und sympathisch werden lässt.Die anderen Personen fand ich aber etwas seltsam, vor allem Lisa fand ich sehr unsympathisch. Daher war die Geschichte für mich nicht ganz stimmig. Ich verstand einfach nicht, was Tom in Lisa sah. Sie ist einfach eine sehr komische Person.Tom versucht daneben noch, sein Karma zu verändern. Er versucht, 28 Tage lang Gutes für andere Menschen zu tun. Doch nicht immer verläuft hier alles glatt. Hier kam es immer wieder zu lustigen Situationen. Tom stellt sich aber auch ein bisschen seltsam an.Vor allem den Mittelteil der Geschichte fand ich ein bisschen langatmig. Anfang und Ende gefielen mir schon besser.Der Schreib- bzw. Erzählstil ist flüssig und gut zu hören. Der Sprecher hat eine angenehme Stimme und auch das Erzähltempo hat gepasst.Fazit:Alles in allem eine nette Geschichte für zwischendurch.

    Mehr
  • Ausgerechnet Wir

    Ausgerechnet wir

    buecherGott

    12. September 2016 um 20:21

    Tom ist 29 und Unternehmensberater. Um genau zu sein: Er ist ein Zahlennerd. Aber ein sympathischer. Auf der Suche nach der perfekten Partnerin begibt er sich in die algorithmusgetriebenen Fänge einer Datingseite, die ihm tatsächlich die perfekte Frau präsentiert: 94 Prozent Übereinstimmung – Lisa ist die Richtige. Leider erscheint zum ersten Date nur ihre exzentrische Mutter. Lisa lernt er andernorts kennen – in seinem neuen Job als Retter einer finanziell angeschlagenen Großbäckerei. Ich habe das Hörbuch noch nicht ganz durch aber mir gefällt es total... es wird super vorgelesen und Mann sehr schön in die Geschichte abtauchen und entspannen ☺ein sehr tolles Hörbuch ...auch an sich eine schöne Liebesgeschichte ❤

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks