Monika Peetz Die Dienstagsfrauen

(388)

Lovelybooks Bewertung

  • 365 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 5 Leser
  • 114 Rezensionen
(83)
(183)
(104)
(16)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die Dienstagsfrauen“ von Monika Peetz

Der Bestseller nun auch als attraktives Geschenkbuch! Mit ihrem Debütroman "Die Dienstagsfrauen " landete Monika Peetz aus dem Stand einen Volltreffer. In kürzester Zeit erklomm ihr hinreißend komischer Roman über fünf Freundinnen, die auf dem Jakobsweg nach Lourdes pilgern, die Bestsellerlisten. Jeden ersten Dienstag im Monat treffen sich die fünf Frauen bei ihrem Lieblingsfranzosen, und einmal im Jahr vergnügen sie sich auf einem gemeinsamen Wochenendtrip. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Judith, frisch verwitwet, will auf den Spuren ihres verstorbenen Mannes nach Lourdes pilgern. Die Freundinnen beschließen, sie zu begleiten. Schritt für Schritt kommen die fünf Frauen dabei einem Geheimnis auf die Spur, das ihrer alles Leben durcheinanderwirbelt und ihre Freundschaft auf eine harte Probe stellt. "Es ist ungeheuer spannend, die einzelnen Charaktere und ihre Verwandlung im Laufe der Romanhandlung zu beobachten. Man meint fast, jede der Frauen persönlich zu kennen, so gut hat Autorin Monika Peetz sie als Typ erfasst. Ein sehr lebendiges und lebenskluges Buch, dessen Autorin über einen köstlichen Humor verfügt." WDR

Ein mittelmäßiges pilgerbuch

— Schatzfrau37

Gelungener Auftakt

— MellisBuchleben

2012

— katbieli

Schöne Geschichte

— Amber144

leichte Durchschnittskost, ohne dass - zum Glück - es für alles und jedes ein Happy End gibt. Selbstfindungstrip per exellence

— Schokolatina

Lockere Unterhaltung und eine ereignissreiche Pilgerreise durch Frankreich!

— Bambisusuu

Nette Lektüre für zwischendurch

— sandy_201

Turbulente Frauenclique beschließt bei einem ihrer dem Buch seinen Titel gebenden wöchentlichen Treffen, gemeinsam den Jakobsweg zu pilgern. Nette Unterhaltung...

— RobinBook

Kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch um fünf tolle Frauen.

— paschsolo

Lustig, voller Überraschungen, stimmt aber auch nachdenklich, ein schönes und kurzweiliges Buch!

— Gosulino

Stöbern in Romane

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Schön geschriebener Roman, kurzweilig und facettenreich, leider mit Hollywood-Happyend

solveig

Wiener Straße

War mir zu schräg, konnte mich nicht überzeugen.

Sikal

Unter der Drachenwand

Für den verletzten Soldaten Veit Kolbe wird Mondsee zum Mikrokosmos,in dem unterschiedliche Gesinnungen und Lebensformen aufeinanderprallen

TochterAlice

Das Fell des Bären

Eine Vater-Sohn-Geschichte, die den Traum ein Held zu sein zur Wahrheit werden lässt.

Erdhaftig

Die Farbe von Winterkirschen

Anspruchsvoll erzählt: ein starker Inhalt mit einem in sich runden Abgang.

Erdhaftig

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Schon mehrfach gelesen - fesselnde, berührende, außergewöhnliche Familiengeschichte.

Wiebke_Schmidt-Reyer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Roman der die Wanderung jacobwegs erzählt

    Die Dienstagsfrauen

    Schatzfrau37

    19. September 2017 um 15:54

    Dieses Buch habe ich vor einiger Zeit gelesen und es war stellenweise ganz interessant und witzig, vor allem hat mir die Beschreibung des jakobweges und des Pilgern gut gefallen. Aber im großen und ganzen fand ich das Buch ziehmlich zäh und es könnte mich nicht so richtig begeistern. Ich persönlich würde es nicht nochmal lesen.

  • Gelungener Auftakt

    Die Dienstagsfrauen

    MellisBuchleben

    31. August 2017 um 14:21

    "Die Dienstagsfrauen" wurde von der ARD verfilmt und ich habe vor einiger Zeit den Film gesehen. Nun wollte ich auch wissen, welche literarische Vorlage dahintersteckt.Mir hat vor allem die Unterschiedlichkeit der Charaktere gefallen. Jede der fünf Freundinnen hat andere Ziele, Wünsche und Träume und diese sind sehr gut nachvollziehbar beschrieben und dargestellt. Ich mag diese Vielschichtigkeit der Protagonisten, weil sie mir auch sehr schnell ans Herz gewachsen sind. Das Pilgern auf dem Weg nach Lourdes mit all seinen Anstrengungen, Freuden und Problemen, die es mit sich gebracht hat, konnte ich gut nachvollziehen, obwohl ich selbst noch nicht gepilgert bin. Alles war für mich authentisch und bildhaft beschrieben. Das Buch war am Anfang sehr traurig, dann aber auch wieder lustig. Beim Schreibstil ist mir die Leichtigkeit positiv aufgefallen. Insgesamt ist es ein gelungener Auftakt für eine Reihe um fünf unterschiedliche Freundinnen und ich freue mich schon darauf, mehr von den "Dienstagsfrauen" zu lesen. Von mir gibt es vier Herzen.

    Mehr
  • .....unbedingt lesen...

    Die Dienstagsfrauen

    Lesebegeisterte

    09. August 2017 um 13:49

    Fünf Frauen und ein Todesfall! In diesem Buch geht es um fünf Freundinnen, die sich jeden Dienstag treffen! Doch dieses Jahr ist alles anders! Judiths Mann ist an Krebs gestorben. Sie finde ein Tagebuch, dass er über seine Pilgerreise nach Lourdes geführt hat. Sie beschließt den Weg für Arne zu vollenden. Diese Reise stellt die Freundschaft der Frauen auf eine harte Probe. Auch die weiteren Bände versprechen viel Spannung und Drama. Einfach lesen.

    Mehr
  • ...einfach lesen...

    Die Dienstagsfrauen

    Lesebegeisterte

    17. June 2017 um 10:12

    Fünf Frauen und ein Todesfall! In diesem Buch geht es um fünf Freundinnen, die sich jeden Dienstag treffen! Doch dieses Jahr ist alles anders! Judihs Mann ist an Krebs gestorben. Sie finde ein Tagebuch, dass er über seine Pilgerreise nach Lourdes geführt hat. Sie beschließt den Weg für Arne zu vollenden. Diese Reise stellt die Freundschaft der Frauen auf eine harte Probe. Auch die weiteren Bände finde ich toll und absolut lesenswert.

    Mehr
  • Schöne Geschichte

    Die Dienstagsfrauen

    Amber144

    15. April 2017 um 19:26

    Am Anfang fand ich das Buch sehr seicht und langweilig. Allerdings hat mich die Geschichte mit der Zeit gefesselt und ich fand sie schön geschrieben.
    Eine Geschichte, die man mal schnell nebenbei lesen kann und einen nicht besonders fordert.

  • Pilgern mit Freundinnen

    Die Dienstagsfrauen

    sommerlese

    26. November 2016 um 12:39

    "*Die Dienstagsfrauen*" ist der erste Teil der Bestseller-Reihe von "*Monika Peetz*", er erschien 2010 im "*Kiepenheuer & Witsch Verlag*". Seit mehr als 15 Jahren treffen sich die fünf Freundinnen Judith, Caroline, Eva, Kiki und Estelle nun schon zu ihren regelmäßigen Dienstagstreffen und unternehmen jedes Jahr gemeinsam eine Reise. Als Judiths Mann Arne an Krebs verstirbt, beschliessen die Frauen, Judith zuliebe, seine begonnene Pilgerreise nach Lourdes zu vollenden. Wäre da nicht sein Tagebuch, das die Freundschaft der Frauen hart auf die Probe stellt. Estelle rollte die Augen: "Gottesanbeterin? Typisch Jakobsweg. Hier sind sogar die Insekten katholisch." Zitat Seite 67 In diesem kurzweiliger Roman, geht es um Selbsterkenntnis und die Freundschaft von fünf Frauen, die bei der anstrengenden Pilgertour hart auf die Probe gestellt wird. Dabei wird gerade die spezielle Entwicklung und die verschiedenen Charaktere der Frauen gelungen in den Vordergrund gerückt. Der Inhalt ist recht trivial, aber die Personen sind so real wie im echten Leben. Dadurch gewinnt der Roman nicht an Tiefe, aber er berührt und man denkt über Sinn und Wirkung einer Pilgerreise nach. Caroline ist die erfolgreiche Anwältin, bei der scheinbar alles gelingt: Ehe, Beruf und Selbstfindung. Estelle ist reich, liebt exclusive Dinge, hat eine spitze Zunge, aber auch einen unvergleichlichen Humor. Eva ist ausgebildete Ärztin, wurde dann aber Hausfrau und Mutter von vier Kindern und sozusagen Hotel Mama auch für ihren Mann. Kiki ist die junggebliebende Singlefrau, die für einen Hungerlohn in einem Designerbüro arbeitet und ständig neue Partner hat. Bleibt noch Judith, die sich sehr auf sich konzentriert, überempfindlich ist und gerade ihren Mann Arne an Krebs verloren hat. Schnell wird deutlich, dass Arne seinem Tagebuch ein Geheimnis anvertraut hat, dass die Beziehung der Freundinnen auch aufwirbeln wird. Zu den Strapazen des Pilgerns kommen die persönlichen Probleme der Frauen, die ihnen in ihrer Situation der Abgeschiedenheit und Besinnung auf sich selbst in den Kopf kommen. Monika Peetz ist Drehbuchautorin und auch von diesem Buch wurde ein Fernsehfilm gedreht. Mir hat ihr angenehmer Schreibstil gut gefallen, das Buch liest sich stimmig und ich habe es an einem Tag gelesen. In diesem Roman wird gezeigt, wie schnell Freundinnen anders reagieren, wenn ihre heile Welt mal von aussen betrachtet wird und die gewohnte Umgebung und der normale Alltag fern ist. Auch wenn man denkt, hier einen scheinbar leichten, fast trivialen Roman vorzufinden, hat mich die Intention dahinter doch sehr berührt. Es geht um gegenseitiges Vertrauen und um Selbstreflektion. Hat sich das Leben der Frauen so entwickelt, wie sie es sich vorgestellt haben? Was sich hier im Buch offenbahrt, muss als Folge auch verarbeitet werden, und das ist das Spannende daran. Welche Folgen bringen Arnes Geheimnisse und wie gehen die Frauen damit um? Trotz des leichten Plaudertons geht es hier um Fragen, die das menschliche Leben betreffen. Ein wenig amüsante Bemerkungen sorgen für Lockerheit, aber die grundsätzlichen Fragen, die Menschen beim Pilgern umtreiben, werden auch gut dargestellt. Eine interessante Betrachtung einer Pilgerreise, die auch zum eigenen Selbstverständnis beitragen kann.

    Mehr
    • 2
  • Eine Pilgerreise durch Frankreich

    Die Dienstagsfrauen

    Bambisusuu

    20. October 2016 um 19:09

    Der amüsante Frauenroman "Die Dienstagsfrauen" ist der erste Teil der Bestseller-Reihe von der Autorin "Monika Peetz" und ist im "Kiepenheuer & Witsch Verlag" erschienen.Seit einem Französischkurs vor 15 Jahren sind die fünf Frauen Judith, Caroline, Eva, Kiki und Estelle unzertrennlich. Gemeinsame Abenteuer sind Programm. Zusätzlich zu ihren Dienstagstreffen nehmen sich die Dienstagsfrauen jedes Jahr eine Reise vor. Doch diesmal ist alles anders, denn Judith ist frisch verwitwet. Nach dem Tod ihres Mannes findet sie ein Tagebuch, dass er über seine Reise nach Loudres geführt hat. Arne konnte durch den Krebs seine Pilgerreise nicht beenden. Die fünf Freundinnen wollen die Reise vollenden - und ahnen nicht, worauf sie sich einlassen. Die Pilgerreise, als Unterstützung für die trauende Judith gedacht, wird für die fünf Freundinnen zum Augenöffner. Nichts ist, was es scheint. Der Roman ist eine unterhaltsame Lektüre, die sich zügig in einem Rutsch lesen lässt und sich als typischer Frauenroman mit vielen Facetten herausstellt. Von Humor bis hin zur Trauer enthält das Buch interessante Themen, die nicht nur für eine tolle Atmosphäre sorgen, sondern einen auf eine spannende Reise nach Frankreich mitnehmen. Der Schreibstil von Monika Peetz ist amüsant. Mit einer Leichtigkeit habe ich die Geschichte genossen und hatte einige Szenen zum Schmunzeln. Als Leser kann man sich mit der Handlung identifizieren. Freundschaft spielt in diesem Teil ein ganz großes Thema und gibt ein wohliges Gefühl. Aber auch alltägliche Schicksale, Probleme und Bedürfnisse werden mit einer Vielfältigkeit der Charaktere im Laufe der Handlung geschildert. Auch die Charaktere fand ich interessant. Jede, der fünf Frauen, war auf ihre Art speziell und einzigartig. So hat jede Leserin sicherlich einen Charakter, der sie besonders anspricht. In diesem Buch spielt überwiegend Judith die Hauptrolle, da für sie die Pilgerreise im Vordergrund steht, um unergründliche Geschehnisse zu verstehen. Jedoch kommt keine, der Dienstagsfrauen zu kurz. Man erfährt während der Handlung ihre Träume und Vorstellungen. Dabei hätte ich mir an manchen Stellen noch mehr Tiefe gewünscht. Ansonsten hatte ich mit diesem Buch eine Menge Freude! In allem ein gelungenes Urlaubsbuch, eine atemberaubende Pilgerreise und facettenreiche Charaktere machen das Buch lesenswert!

    Mehr
  • Fragerunde mit Monika Peetz und Buchverlosung

    Die Dienstagsfrauen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Autorin Monika Peetz steht euch Rede und Antwort! Wolltet ihr schon immer mal wissen, was es mit den "Dienstagsfrauen" eigentlich auf sich hat? Woher Monika Peetz ihre Inspiration beim Schreiben nimmt? Oder ob es eine konkrete Vorlage für den sympathischen Zahlennerd Tom aus "Ausgerechnet wir" gibt? Dann seid ihr bei unserer Fragerunde mit Monika Peetz genau richtig! Hier könnt ihr der Autorin all eure Fragen stellen und dabei auch noch ein tolles Buchpaket  der "Dienstagsfrauen" gewinnen.Mehr über Monika PeetzMonika Peetz ist Jahrgang 1963, sie studierte Germanistik, Kommunikationswissenschaften und Philosophie in München. Nach Ausflügen in die Werbung und ins Verlagswesen war sie Dramaturgin und Redakteurin beim Bayerischen Rundfunk. Seit 1998 lebt sie als Drehbuchautorin in Deutschland und den Niederlanden. Monika Peetz ist die Autorin der Bestsellerreihe »Die Dienstagsfrauen«. Ihre Romane um die fünf Freundinnen waren Spiegel-Bestseller und verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über 1 Million Mal. Ihre Bücher erscheinen in 25 Ländern und sind auch im Ausland Bestseller Zusammen mit dem KiWi Verlag vergeben wir im Rahmen dieser Buchverlosung ein großes Buchpaket mit allen 3 Titeln der Dienstagsfrauen-Reihe von Monika Peetz. Was ihr dafür tun müsst? Stellt der Autorin bis zum 21.09.2016  einfach hier eure Fragen!Wir wünschen euch viel Spaß und eine interessante Diskussion!* Bitte beachtet auch unsere Richtlinien für Buchverlosungen & Leserunden. 

    Mehr
    • 79

    Mattder

    21. September 2016 um 16:53
  • Die Dienstagsfrauen

    Die Dienstagsfrauen

    RobinBook

    15. November 2015 um 09:53

    Eine Gruppe ziemlich unterschiedlicher Frauen, die sich regelmäßig zu einer Art Damenstammtisch treffen und über Gott und die Welt sprechen, beschliesst gemeinsam, nachdem eine von ihnen einen Schicksalsschlag zu verarbeiten hat, den Jakobsweg zu pilgern. Bei diesem Abenteuer stellen sie zu ihrer Überraschung fest, dass es zwischen ihnen doch erheblich mehr Trennendes gibt, als sie erwartet haben. Gleichzeitig entdecken sie bisher ungeahnte Gemeinsamkeiten. Diese Erkenntnisse stellt die Beziehungen untereinander auf eine Bewährungsprobe. Es hat mich auf eine andere Art als "Ich bin dann mal weg" ebenfalls recht gut unterhalten, dieses Buch zu lesen.                                                                   In der gleichfalls recht ansprechenden Verfilmung wurde allerdings eine Person weggekürzt...

    Mehr
  • Super Schmöker zum Schmunzeln und Nachdenken

    Die Dienstagsfrauen

    Gosulino

    22. September 2015 um 14:36

    Eine Handvoll Freundinnen auf Pilgerreise. Sie wollen die Reise beenden, die der verstorbene Mann einer der Frauen angefangen hat. Ein Buch voller Wendungen und Überraschungen, lustig, traurig, zum Nachdenken, fröhlich, einfach eine tolle Lektüre. Schöner Schreibstil, man findet schnell rein, es fängt so einfach und harmlos an und dann kommt alles anders als man denkt.... Lesen!

  • 5 Freundinnen und ein Geheimnis.

    Die Dienstagsfrauen

    LiberteToujours

    09. September 2015 um 02:32

    5 Freundinnen auf dem Jakobsweg, ein Weg zur Verarbeitung sollte es werden. Eine von ihnen, Judith, hat vor kurzem ihren Mann verloren. Der konnte seine Pilgerreise nie beenden, nun möchte sie das für ihn übernehmen. Gemeinsame Urlaube waren schon immer eine feste Tradition unter den Freundinnen, aber eine Pilgerreise voller Entbehrungen? Was dabei wohl auf sie zu kommt? Zunächst einmal möchte ich anmerken, dass die 5 Protagonistinnen allesamt fantastisch gelungen sind. Zuerst habe ich mir kurz so meine Gedanken gemacht, ob sie nicht doch ZU verschieden sind, um authentisch zu sein - dann aber habe ich mir mal meinen eigenen Freundeskreis betrachtet und musste feststellen - recht viele Ähnlichkeiten haben wir auch nicht. Letztendlich sind sie also so zusammengewürfelt, wie sonst nur das echte Leben es vermag. Außerdem schafft der Roman eine gewisse Sehnsucht nach Freundschaft - genau so, wie die fünf sind, möchten wir in zwanzig Jahren einmal werden. Unterschiedlich und doch eins, voller Fehler und trotzdem immernoch zusammen. Auch Schmunzelmomente gibt es den einen oder anderen. Die versuchte Flucht, von einem Schwein verhindert, war durchaus zum lächeln. Nur der Tiefgang hat mir irgendwie gefehlt. Ja, ich war gespannt, welches Geheimnis Arne in seinem Tagebuch transportiert hat, und JA ich war mehr als überrascht, als es dann endlich gelüftet wurde, denn damit konnte nun wirklich niemand rechnen. Allerdings hat mir der Tiefgang gefehlt. Bei Büchern möchte ich gerne etwas mitnehmen. Eine Moral, neues Wissen, ein Gefühl. Und das hat mir in diesem Fall einfach gefehlt. Die Dienstagsfrauen ist ein netter Roman, super für einen Nachmittag am See, leicht zu lesen und sorgt für ein paar schöne Stunden. Wer etwas außergewöhnliches sucht, wird hier aber wohl nicht fündig werden.

    Mehr
  • Fünf Freundinnen auf Pilgerreise mit überraschenden Erkenntnissen

    Die Dienstagsfrauen

    SchwarzeFee

    21. August 2015 um 20:22

    Dieses Buch wollte ich schon länger einmal lesen und bin auch nicht enttäuscht worden.  Fünf Freundinnen, die sich einmal in einem Sprachkurs kennenlernten und seither jeden 1. Dienstagabend im Monat zum Essen treffen, begeben sich auf den Pilgerpfad nach Lourdes.  Dies verspricht einige Erkenntnisse der Frauen über sich selbst, über ihre Beziehungen zueinander und auch zu ihren Daheimgebliebenen.  Teilweise musste ich wirklich schmunzeln, gerade zu Anfang der Pilgerreise, gibt es doch u.a. die Verwöhnte, die sonst kaum einen Weg zu Fuß macht oder auch die Mutter von vier Kindern, die zu Beginn immer meint, ihre Familie müsse ohne sie verhungern...  Im Laufe des Buches verändern sich alle fünf Frauen und zudem kommt ein großes Geheimnis zutage, welches die Freundschaft auf eine große Probe stellt.  Mir hat es gut gefallen, Monika Peets Schreibweise lässt sich gut lesen und man entwickelt Sym- und Antipathien für die Protagonistinnen, kann manches Verhalten gut nachvollziehen, anderes wiederum gar nicht. Oder aber man fühlt sich an Personen im eigenen Bekannten- und Freundeskreis erinnert. So gesehen ein Buch mitten aus dem Leben, durch die Pilgerreise und die Ereignisse vielleicht ein wenig überspitzt, aber dennoch vorstellbar.  Mehr als drei Sterne kann ich allerdings nicht geben, weil ich die Story teilweise zu seicht fand und zu leicht vorhersehbar, dennoch würde ich auch den Nachfolgeband lesen. 

    Mehr
  • Die Dienstagsfrauen

    Die Dienstagsfrauen

    Langeweile

    18. June 2015 um 11:29

    Die Leseprobe war schon interessant,ich habe voller Spannung auf das Buch gewartet.DieGeschichte war sehr gut aufgebaut,der Spannungabogen wurde bis zum Schluß gehalten.Die fünf sehr unterschiedlichen Frauen haben ,Jede auf ihre Weise ,von der Pilgerreise profitiert.Daß Arnes Tagebuchaufzeichnungen nicht stimmen war sehr schnell klar,diese Wendung der Geschichte hätte ich jedoch überhaupt nicht erwartet.Es war für alle Frauen eine große Herausforderung,am meiste für Judith und Caroline.Daß die Freundschaft der Dienstagsfrauen diese Zerreißprobe(unter kleiner Mitwirkung des netten Wirtes )überstanden hat ,ist sehr beachtlich. Ich habe das Buch förmlich verschlungen,es beinhaltete alle Facetten von witzig bis sehr traurig. Auf den Film freue ich mich schon sehr.

    Mehr
  • frisch - frech - fröhlich -frei

    Die Dienstagsfrauen

    harakiri

    06. March 2015 um 20:50

    5 Frauen, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten lernen sich beim Französischkurs kennen. Sie treffen sich einmal im Monat und als der Mann einer Frau stirbt beschließen die Frauen, seinem Tagebuch zu folgen und auf Pilgerfahrt zu gehen. Soweit zum Inhalt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, man kann die Charaktere gut nachempfinden und sich einfühlen. Die Mondäne, die Dicke, die Faule ... jede lernt auf ihre Art auf der Strecke an ihre Grenzen zu gehen und wandelt sich. Das hat die Autorin messerscharf herausgearbeitet und super beschrieben

    Mehr
  • Fünf Freundinnen, der Jakobsweg und ein großes Geheimnis

    Die Dienstagsfrauen

    KatharinaJ

    26. January 2015 um 15:05

    Fünf Freundinnen wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten und der gemeinsame, jährliche Ausflug. Eine grandiose Kombination mit viel Witz, Charme aber auch ordentlich Zündstoff. Judith, eine der Dienstagsfrauen, hat ihren Mann nach schwerer Krankheit verloren. Zur Trauerbewältigung beschließen die Dienstagsfrauen alle gemeinsam mit Judith den Jakobsweg zu pilgern. Doch wenn man so viel Zeit zum nachdenken hat und noch dazu immer zusammen ist, können plötzlich auch sehr unangenehme Dinge ans Licht kommen. Auf dem Jakobsweg wird die Freundschaft der fünf Frauen auf eine gehörige Probe gestellt. Monika Peetz schrieb mit „Die Dienstagsfrauen“ einen super lustigen und lockeren Roman. Ich bin sonst kein Fan von Frauenromanen bzw. ChickLit aber die drei Teile über die Dienstagsfrauen sind wirklich lesenswert. Kurzweilige, amüsante Unterhaltung – vier Sterne

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks