Neuer Beitrag

muchobooklove

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Mit ihrem Debütroman "Die Dienstagsfrauen" landete Monika Peetz aus dem Stand einen Volltreffer. In kürzester Zeit erklomm ihr hinreißend komischer Roman über fünf Freundinnen, die auf dem Jakobsweg nach Lourdes pilgern, die Bestsellerlisten. Die Dienstagsfrauen haben seitdem schon viele Abenteuer und Herausforderungen zusammen gemeistert. Diesmal heißt die Herausforderung Landleben. Auch in "Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben" muss die Frauenclique gemeinsam an einem Strang ziehen und bieten beste Unterhaltung, auch wenn man die beiden ersten Bände nicht kennt. Doch Achtung: wir übernehmen keine Garantie für den Lachmuskelkater, den ihr beim Lesen bekommen könntet.

Mehr über das Buch: 
Eine für alle, alle für eine: Genervt von schlechter Luft, ewiger Parkplatzsuche und Baulärm vor ihrer Kölner Wohnung beschließt Kiki, mit ihrer zweijährigen Tochter Greta aufs Land zu ziehen. Nicht irgendwohin, nein, Kiki hat natürlich einen Plan: Auf einer Reise durch Mecklenburg-Vorpommern hat sie sich in ein leerstehendes Schulgebäude mit Türmchen verliebt. Und sofort ist ihr klar: Hier will ich hin, hier eröffne ich mein Bed & Breakfast für gestresste Stadtleute wie mich und meine Freundinnen. Auf halber Strecke zwischen Berlin und Hamburg gelegen, entpuppt sich das Haus als eine komplette Bauruine. Drei Wochen vor der Eröffnung muss Kiki einsehen: Sie schafft es nicht alleine. In den Gästezimmern sieht es aus wie Kraut und Rüben, dafür herrscht auf den Beeten, in denen Bio-Gemüse für die Gäste wachsen soll, noch gähnende Leere. Da hilft nur eines: die Dienstagsfrauen-Clique. Statt zur feierlichen Eröffnung reisen sie nun an, um tatkräftig anzupacken. Jede schleppt natürlich ein Stück von ihrem Alltag mit. Außer Caroline, die hat gleich einen Mann im Schlepptau, der ihr allerdings gar nicht geheuer ist …
--> Leseprobe


Mehr über die Autorin:
Monika Peetz ist die Autorin der Bestseller »Die Dienstagsfrauen« und »Sieben Tage ohne«. Beide Romane um die fünf Freundinnen waren Spiegel-Bestseller und verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über 1 Million Mal. Ihre Bücher erscheinen in 24 Ländern und sind auch im Ausland Bestseller. »Die Dienstagsfrauen« wurde erfolgreich verfilmt. Die Verfilmung von »Sieben Tage ohne« wird im Frühjahr 2014 im Ersten zu sehen sein. Monika Peetz ist Jahrgang 1963, sie studierte Germanistik, Kommunikationswissenschaften und Philosophie in München. Nach Ausflügen in die Werbung und ins Verlagswesen war sie Dramaturgin und Redakteurin beim Bayerischen Rundfunk. Seit 1998 Drehbuchautorin in Deutschland und den Niederlanden. Jüngste Filmprojekte: »Und weg bist du« mit Christoph Maria Herbst und Annette Frier und »Deckname Luna« mit Anna Maria Mühe, Götz George und Heino Ferch.

Wollt ihr euch gemeinsam mit den Dienstagsfrauen in ein neues Abenteuer stürzen, bei dem es viele lustige Pannen und Katastrophen zu meistern gilt? Dann bewerbt euch bis zum 06. November 2013 mit einem Beitrag für eins der 25 Leseexemplare, die wir zusammen mit dem Kiepenheuer & Witsch Verlag vergeben und beantwortet folgende Frage: 

Welche witzigen Situationen oder Erlebnisse habt ihr schon mit euren Freundinnen durchlebt?

Die Dienstagsfrauen treffen sich auch auf Facebook



Autor: Monika Peetz
Buch: Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben

zauberblume

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich habe erst kürzlich mit meiner Freundin einer wunderschönen Kinoabend mit anschließendem Essen und Quatschen verbracht.
Ich würde das Buch sehr gerne lesen.

marielu

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh, hier möchte ich wahnsinnig gerne unbedingt mitlesen und bewerbe mich deshalb für ein Leseexemplar.

Nach einer Inventur, die um Mitternacht beendet war wollten wir nicht gleich nach Hause gehen, da es noch herrlich warm im Freien war. Also schlenderten wir noch durch die Stadt. Da bemerkten wir eine Gastwirtschaft in der gerade eine Hochzeitsfeier statt fand. Ich meinte aus Spaß "los, da gehen wir jetzt hin, die sind alle schon so gut drauf, da merkt keiner das wir nicht dazu gehören". Also überquerten wir die Straße und gingen auf die Terrasse, wo alle rumstanden und sich unterhielten. Wir bekamen natürlich ein Glas Sekt in die Hand gedrückt. Wir hatten dort noch richtig viel Spaß. Haben natürlich aber später aufgeklärt das wir nicht dazu gehören, hat dem Brautpaar aber nichts ausgemacht. :-)

Beiträge danach
294 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Nele75

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 2: Kapitel 13 - Kapitel 31 (S. 86 - 168)
Beitrag einblenden

Oh je, mir tut Kiki richtig leid, sie hatte sich das so schön vorgestellt mit dem Landleben und nun geht so vieles schief. Auch mit Max läuft es nicht ganz so gut, leider.....
Mit Herrn Steiner tauchen neue Fragen auf, aber ich denke, es entwickelt sich noch ganz anders, als Caroline befürchtet. Und Eva - oh je, erst die Schulprobleme ihrer Kinder und jetzt mit ihrem Knöchel außer Gefecht gesetzt, auch hier läuft alles anders als geplant.
Ziemlich chaotisch alles, aber so läuft es eben bei den Dienstagsfrauen und deswegen macht das Lesen auch wieder viel Spass.

nixe

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 4: Kapitel 48 - Ende (S. 249 - 341)
Beitrag einblenden

Am Ende ging mir alles etwas zu schnell. Irgendwie löst sich wieder alles in Wohlgefallen auf. Auch für mich ehrlich gesagt etwas zu viel, dass gut endete. Dennoch gab es wieder viel zu lachen, es war spannend und ich habe noch ein paar Überraschungen erleben dürfen.
Insgesamt habe ich mich wieder sehr gut von den Dienstagsfrauen unterhalten gefühlt. Allerdings haben mir die beiden Vorgänger ein klein wenig besser gefallen.
Meine Rezension wird in den nächsten Tagen folgen.

Nele75

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 3: Kapitel 32 - Kapitel 47 (S. 169 - 248)
Beitrag einblenden

Auch in diesem Abschnitt gibt es noch keine Auflösung in der Frage, wer denn Steiner nun wirklich ist. Sowohl Caroline als auch Eva verbringen etwas Zeit mit ihm, aber so richtig schlau wird man aus der ganzen Sache dann nun doch nicht. Bei mir war Estelle eigentlich immer diejenige, die ab und zu ein bißchen unsympathisch im Gegensatz zu den anderen Dienstagsfrauen war. Allerdings, in diesem Teil ist das anders. Mir tut sie richtig leid, von der eigenen Schwiegertochter so behandelt zu werden, unglaublich. So viele offene Fragen, die sich jetzt hoffentlich alle im letzten Abschnitt klären werden. Man darf gespannt sein, ob das Hotel fertig wird, wer Steiner nun wirklich ist, wie es mit Estelle weitergeht und überhaupt.....weiterlesen.....

mollymoon

vor 4 Jahren

Euer Fazit zum Buch - Rezensionen
Beitrag einblenden

Ich war schon vor dem 3. Buch der Reihe bestens vertraut mit den „Dienstagsfrauen“. Die Frauenclique besteht aus Kiki, Estelle, Eva, Caroline und Judith. Kiki will weg aus Köln und beschließt mit ihrer Familie auf’s Land zu ziehen. Sie findet ein altes sanierungsbedürftiges Schulgebäude in Mecklenburg-Vorpommern und kommt auf die Idee, dieses Objekt in eine Pension umzubauen. Da dieses Vorhaben jede Menge Arbeit mit sich bringt, wollen die 4 Freundinnen mit anpacken. Wer die 5 Frauen schon kennen gelernt hat, weiß dass eine erlebnisreiche Zeit bevorsteht.

Wie die beiden Vorgängerbücher auch, ist „Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben“ auch wieder sehr flüssig geschrieben. Monika Peetz versteht es, die verschiedenen Charaktere sehr gut zu beschreiben. Man freut sich, fiebert und fühlt einfach mit den 5 Freundinnen mit. Besonders gepannt bin ich auf den 2. Teil der "Dienstagsfrauen", der demnächst im TV zu sehen ist.

nixe

vor 4 Jahren

Euer Fazit zum Buch - Rezensionen

Nun ist endlich auch meine Rezension zum Buch geschrieben.

hier der Link zur Rezension bei Lovelybooks
http://www.lovelybooks.de/autor/Monika-Peetz/Die-Dienstagsfrauen-zwischen-Kraut-und-R%C3%BCben-1062659526-w/rezension/1072573951/

bei Amazon
http://www.amazon.de/review/R1BY5DCX7W8M6/ref=cm_cr_rdp_perm

bei Wasliestdu
http://wasliestdu.de/rezension/gelungene-fortsetzung-der-dienstagsfrauen

Vielen Dank noch einmal für die Teilnahme an der Leserunde und das Leseexemplar :-)

Nele75

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 4: Kapitel 48 - Ende (S. 249 - 341)
Beitrag einblenden

Jetzt wissen wir auch, wer Steiner wirklich ist. Und noch so einiges mehr.....alles wurde geklärt und vor allem für Kikki gibt es ein richtiges Happy-End in ihrer neuen Heimat.
Mir hat auch dieser Teil der Dienstagsfrauen wieder gut gefallen, vor allem die sonst so etwas unsympathisch erscheinende Estelle wirkt hier deutlich freundlicher als sonst. Auch der Zusammenhalt der Frauen untereinander ist wieder schön zu sehen gewesen, obwohl alle ziemlich unterschiedlich sind.

Nele75

vor 4 Jahren

Euer Fazit zum Buch - Rezensionen

Hier meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Monika-Peetz/Die-Dienstagsfrauen-zwischen-Kraut-und-R%C3%BCben-1062659526-w/rezension/1073010410/

Vielen Dank für dieses unterhaltsame Buch, auch das neue Abenteuer der Dienstagsfrauen war toll.

Neuer Beitrag