Neuer Beitrag

anderswoundhier

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Herzblut und Seele, Angst und Hoffnung stecken in diesem Roman. Meines - und das meiner Protagonisten. 

Der Roman und die poetische Bildsprache führen Fans von Mittelalter-Romanen in die Welt des 13. Jahrhunderts - ebenso wie Quereinsteiger. 

15 Leseexemplare stelle ich als eBook zur Verfügung. Bewerbt Euch bis 15. September. Die Leserunde beginnt am 16. September, oder sobald Ihr Eure Bücher erhalten habt. Ich freue mich auf den Austausch mit Euch!

Über BLUTFÖHRE:

Ein außergewöhnlicher Mittelalterroman über Liebe, Mord und eine jahrhundertealte Legende über einen mysteriösen Baum.


BLUTFÖHRE


Historischer Roman
von Monika Pfundmeier

433 Seiten eBook, ASIN B01LFJQQIE
510 Seiten Taschenbuch, 
  • ISBN-10: 1537462911
  • ISBN-13: 978-1537462912

6,99 €


einen kleinen Auszug findet Ihr hier: Prolog Blutföhre 


Vielen Dank für Eure Teilnahme. Ich freue mich auf Eure Fragen und auf Euer Feedback!

 

Autor: Monika Pfundmeier
Buch: Blutföhre

Ladybella911

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe Monika Pfundmeier,

eine meiner großen Leidenschaften ist es, historische Romane zu lesen und die mittelalterliche Welt einzutauchen.
Was ich mir allerdings sehr schlecht vorstellen kann - und ich habe es bislang noch nicht versucht - ist, einen historischen Roman als E-Book zu lesen. Das würde ich im Gewinnfall gerne einmal ausprobieren.
Bislang gehörte es bei mir beim Lesen dazu, das Gefühl für das jeweilige Buch auch durch das Berühren und Umblättern der Seiten zu bekommen.

Dein Cover ist aussergewöhnlich und intensiv und der Titel "Blutföhre" läßt einen schon jetzt an uralte Riten denken, die im Schatten des Baumes stattgefunden haben.

Ich wäre gerne dabei.

dermoerderistimmerdergaertner

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Wow, die Beschreibung hört sich super an. Ich würde sehr gerne das Buch lesen.

Beiträge danach
47 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

anderswoundhier

vor 1 Jahr

Kapitel 17 - 39
Beitrag einblenden
@Hortensia13

Stimmt - in diesen Kapiteln ereignet sich einiges - und man nähert sich den Motiven der Charaktere.
Lektorat, als auch Korrektorat waren im gesamten Buch eingesetzt. Aber ich schaue gerne nochmal drüber - ob es einfach nur meiner Schreibgestaltung geschuldet ist oder anderes. Wenn du magst, schick mir gerne die konkreten Stellen, die du meinst :).
Einen entspannten Abend dir, meine Liebe!

anderswoundhier

vor 1 Jahr

Kapitel 40 - 61
Beitrag einblenden
@Hortensia13

Liebe Hortensia13,
finde deine Wahrnehmung sehr interessant - auch gerade auf diese beiden Charaktere bezogen - vor allem natürlich auch im Hinblick auf weitere Bücher. Danke, für diesen Blick.

anderswoundhier

vor 1 Jahr

Epilog

Tine13

vor 1 Jahr

Kapitel 40 - 61
Beitrag einblenden

Was für ein tragisches und trauriges Ende ! Das Ulrich sterben muss und Ludwig nicht mehr umzustimmen war, hat mich wirklich erschüttert.
Mir fehlt noch der Epilog und ich bin gespannt ob dort die Sage noch näher erläutert wird. Die altertümliche Schreibweise hat mir sehr gut gefallen, obwohl sie zu Beginn schon etwas gewöhnungsbedürftig war.
Nur aus dem Kapitel mit dem Unfall von Ulrich bin ich nicht ganz schlau geworden....seine Eltern sind scheinbar bei einem Unglück ums Leben gekommen....doch was dabei genau passiert ist, das hab ich nicht so ganz kapiert, das war wie wenn in dem Kapitel ein paar Sätze fehlen !?
Insgesamt ein sehr schönes Buch auch wenn es kein Happy End gibt;)

Tine13

vor 1 Jahr

Epilog

Es gefällt mir schon, das Ludwig seinen Fehler bereut....dennoch blutet mir das Herz ob soviel Ungerechtigkeit, sein Motto war wohl politischer Mord der Weg zum Ziel ! Er war wohl auch ein sehr jähzorniger und impulsiver Mensch. Hab natürlich mal sein Leben und auch die Geschichte der Enthauptung seiner ersten Frau Maria v. Brabant nachgelesen.
Die Idee mit der Sage als Romanvorlage finde ich toll, ich liebe Sagen auch sehr;) (als Kind besuchte ich mal eine Burg dort gab es die Sage einer eingemauerten Ehefrau....Schauder ...das hat mich damals sehr bewegt;) Auch der außergewöhnliche Schreibstil hat mich wenig gestört.
Manche Begebenheiten im Roman hätte ich mir aber noch etwas ausführlicher gewünscht...4 Sterne von mir....der Roman hat mir wirklich gut gefallen:)
Herzlichen Dank das ich Mitlesen durfte !
Hier meine Rezi: https://www.lovelybooks.de/autor/Monika-Pfundmeier/Blutföhre-1318167722-w/rezension/1352927712/
und auch auf Amazon

anderswoundhier

vor 1 Jahr

Kapitel 40 - 61
Beitrag einblenden
@Tine13

Ulrichs Tod hat mich so sehr bewegt, dass dieses Buch entstanden ist. Mich hat die Begebenheit nicht mehr losgelassen und zur Recherche getrieben.
Der Schreibstil ist besonders - umso mehr freu ich mich, dass du mehr und mehr damit zurecht gekommen bist. Ich glaube, da braucht es immer eine kleine "Anwärmphase".
Der Ulrichs Unfall - mhhh. - da hat er das Salz mit dem Zucker vertauscht und die Köchin dermaßen erzürnt, dass es zu dem Gerangel mit ihr kommt. Am Ende knallt ihm die Tür gegen den Kopf und er erhält die Narbe auf seiner Stirn.

anderswoundhier

vor 1 Jahr

Epilog
Beitrag einblenden
@Tine13

Liebe Tine,
das siehst du sehr richtig. Ludwig war sogar als cholerisch bekannt. Er hat ein sehr außergewöhnliches Leben und trotz seines Zorns auch viel erreicht.
Vielen Dank für das schöne Feedback und ich arbeite im nächsten Buch daran, dass es noch runder wird :)
Lieben Dank für dein Engagement!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks