Monika Schindler Zeigt her eure Kinder

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zeigt her eure Kinder“ von Monika Schindler

"Zeigt her eure Kinder" (zuvor: "Wie bringe ich mein Kind gut durch die Schule") hat sich zu einem Highlight unter den Ratgebern rund um Schule und Erziehung entwickelt. Es ist ein Meisterwerk in seiner Kategorie: intelligent und umfassend, und dennoch klar und einfach. Ebenso fordernd wie beruhigend, ebenso humorvoll wie berührend. Sie erhalten in diesem Buch viele praktische und realistische Anleitungen für die Begleitung ihres Kindes durch die Schulzeit - von der Förderung im Kleinkindalter, über die Wahl des richtigen Zeitpunktes der Einschulung, bis zu Entscheidungskriterien für den wichtigen Übergang in die passende weiterführende Schule, und Vieles mehr. Die Autorin, Monika Schindler, ist selbst Lehrerin und Mutter von drei Kindern. Sie beschreibt dieses Thema daher aus der Erfahrung beider Perspektiven, mit viel Einfühlungsvermögen in die Situation von Eltern und Schülern.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Praxisnaher Ratgeber, der auch schon für Kleinkindeltern interessant ist.

    Zeigt her eure Kinder
    Me-Lian

    Me-Lian

    28. December 2015 um 21:32

    Dieser Ratgeber ist von einer Lehrerin und Mutter dreier Kinder geschrieben worden. Sie gibt in diesem Buch Tips für die Begleitung der Kinder durch die Schulzeit. Aber die Autorin beginnt schon viel früher als mit der Einschulung, nämlich mit der Förderung im Kleinkindalter; dann geht sie auf den richtigen Zeitpunkt für die Einschulung ein und gibt Ratschläge für den Übergang auf eine weiterführende Schule. Inhaltsverzeignis:1. Entscheidungen - immer wieder Entscheidungen (Die Einschulung/ Der Übertritt in die weiterführende Schule)2.Am richtigen Standort entwickelt sich jedes Pflänzchen(Feindbild Hauptschule/ Privatschulen - Informieren schadet nicht)3. Mama, bin ich dumm?(Intelligenz besteht aus Teilbereichen/ Niemand kann nichts) 4. Der Lehrer 5. Die Sprechstunde 6. Die Erziehung 7. Die Einstellung der Eltern zur Schule 8. Wie entwickelt sich menschliche Sprache? 9. Bücher, Bücher, Bücher (Vorlesen/ Klasse statt Masse/ Vorlesen ist oberste Elternpflicht/ Leser und Nichtleser) 10. Familienmanagement Zur Erklärung: bei allen nicht selbsterklärenden Kapitelüberschriften habe ich noch einige schlagkräftige Subtitel in den Klammern ergänzt. PRO: - Der Ratgeber ist Praxisnah geschrieben. - Eltern werden bereits im Kleinkindalter ihrer Kinder abgeholt. - Viele der Tips sind wirklich wertvoll und praxistauglich. CON: - Diesen Ratgeber dürften ohnehin nur schon engagierte Eltern lesen. - Der Lehrer wird zu sehr in Schutz genommen. - Hier wird die klassische Erziehung groß geschrieben. Eltern mit alternativem Erziehungsstil dürften sich mit dem Ratgeber streckenweise schwer tun. - Der Blick auf die berufstätige Mutter greift zu kurz. Auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht, als ob die Kontras überwiegen, so würde ich doch jedem durchaus empfehlen dieses Buch zu lesen. Und zwar auch schon Eltern, deren Kinder gerade mal in den Kindergarten gehen und für die die Einschulung noch gefühlt weit weg ist. Viele der Tipps und Ratschläge sind wirklich hilfreich, um den Weg des Kindes durch die Regelschule zu erleichtern. Oder, um einen Gedankenanstoß zu geben oder zu verbildlichen, was viele engagierte Eltern sowieso schon intuitiv machen. Mir hat besonders gut gefallen, dass die Autorin schon auf die Förderung der Kinder im Kleinkindalter eingeht, da dort schon entscheidende Weichen gestellt werden können, für die es später oft schon zu spät ist. Das ist eine Thematik, die in vielen anderen Schulratgebern oft vernachlässigt wird. Als Fazit sei also gesagt: für kleines Geld bekommt man hier einen wirklich praxisnahen, hilfreichen Ratgeber, der einem hilft sein Kind durch die Schulzeit zu begleiten.

    Mehr