Monika Spang , Sonja Bougaeva Das große Gähnen

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(12)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das große Gähnen“ von Monika Spang

Im Zoo beginnt das große Gähnen punkt acht. Der Tiger gähnt, und schon machen die Schwäne weiter. Ein Tier steckt das andere an. Am Ende ist es acht Uhr dreißig. Was kreucht und fleucht, das gähnt jetzt fleißig. Das Lama gähnt, das Känguru, der Bär, das Zebra und das Gnu. Das Faultier denkt sich, das ist fein, zum Glück kehrt endlich Stille ein! Gähnen ist ansteckend, Lachen auch - und auf das große Gähnen folgt das zufriedene Einschlafen.

Unglaublich putzig. Tolle Bilder, herrlicher Text - macht einfach gute Laune ;-)

— Zirbi
Zirbi

Wer am Ende dieses Buches nicht gähnt, hat es wohl nicht richtig gelesen!

— Mirilein
Mirilein

...ein passendes Buch für Kinder im Kindergartenalter, um ein wenig zur Ruhe zu kommen oder zum Einschlafen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Kinderbücher

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

Die Unsinkbaren Drei - Die unglaublichen Abenteuer der besten Piraten der Welt

Lustige und abwechslungsreiche Piratengeschichten der anderen Art. Echte Antihelden zum Kichern, toll illustriert zum Vorlesen

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Herrlich

    Das große Gähnen
    Zirbi

    Zirbi

    18. January 2017 um 16:47

    Es ist so herrlich dieses Buch vorzulesen. Es macht einfach gute Laune. Die Bilder finde ich extrem ansprechend, sympathisch und humorvoll. Und auch die Kinder entdecken immer wieder witzige Dinge (Schein isst Burger, Löwe feilt sich die Nägel...). Einfach nett gemacht. Zum anderen ist natürlich die Schreibform (Reime) absolut klasse. Man liest es leicht, kann es sich super rasch merken und die Sätze flutschen einfach. Dazu kommt, dass es einfach absolut sympathisch geschrieben ist. Keine große Story, aber einfach nett. Kann man mehmals täglich lesen, ohne das es einem zum Hals raus hängt (glaubt mir...)

    Mehr
  • Das große Gähnen

    Das große Gähnen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. December 2013 um 15:52

    „Das große Gähnen“ ist eine Zoo- und Gutenachtgeschichte von Monika Spang, mit Illustrationen von Sonja Bougaeva. Die Geschichte spielt im großen Zoo, wo Tiere, egal was sie gerade tun, anfangen zu gähnen. Den Anfang macht der Tiger, der sich „eigentlich nicht müde wähnt“, aber dennoch gähnt. Auch wenn die Schwäne sich ein wenig schämen, sie gähnen. Nicht anders geht es auch den Schweinen, Krokodilen, Hyänen, Giraffen, Esel, Löwen und vielen anderen Tieren. Nach einer halben Stunde – jetzt ist es acht Uhr dreißig – kehrt Stille ein. Der Zoo wird geschlossen, die Tiere kommen zur Ruh‘. Am Ende die Frage: Und du? Die Geschichte ist so aufgebaut, dass die Kinder sich darauf einlassen können. Das Thema „Zoo“ und „Tiere“ gehört dabei zu den beliebtesten Themen der Kinder, sodass das Interesse für diese Geschichte schnell geweckt ist. Das Gähnen, das stets hervorgehoben groß geschrieben ist, lädt zum Mitmachen ein, was die Kinder noch zusätzlich begeistert. Auch die Bilder sind ansprechend. Auf der linken Seite steht auf weißem Hintergrund der Text, den einzelne Illustrationen schmücken. Rechts befindet sich ein großes Bild. „Das große Gähnen“ ist ein passendes Buch für Kinder im Kindergartenalter, um ein wenig zur Ruhe zu kommen oder zum Einschlafen. Dabei ist die Geschichte so amüsant, vor allem wegen den Reimen und der Wiederholungen („sie gähnen“), dass anfangs nicht ans Einschlafen zu denken ist. Erst zum Ende hin werden die Betrachter bzw. Zuhörer angesprochen („Die Tiere legen sich zur Ruh‘ – und du?“). Nun können die Kinder dem Beispiel der Tiere folgen und ebenfalls schlafen. Denn gähnen ist anstrengend und macht müde. Meistens. Dass die Kinder nach diesem Bilderbuch tatsächlich einschlafen können, dafür gibt es keine Garantie. Da jedes Kind individuell ist, sollte man schauen, ob und für wen das Buch zum Einschlafen geeignet ist. Zum Einschlafen oder nicht – ansteckend ist „Das große Gähnen“ allemal. Alexa

    Mehr
  • Rezension zu "Das große Gähnen" von Monika Spang

    Das große Gähnen
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    04. November 2011 um 08:01

    Dieses originelle und in Reimen abgefasste Bilderbuch ist eines der schönsten und lustigsten Einschlafvorlesebücher, die ich kenne. Es entführt die Kinder, denen dieses Buch vorzugsweise vor dem Einschlafen vorgelesen wird, in den städtischen Zoo. „Am Abend, wenn die Sonne geht und bald der Mond am Himmel steht, beginnt, bevor es dunkel wird, ein Schauspiel, das man nicht vergisst.“ Es ist das große Gähnen, das um Punkt acht Uhr in allen Gehegen des Zoos einsetzt. Der Tiger beginnt, und dann steckt ein Tier das andere an. Und immer endet der Reim gleich. Zum Beispiel: „Vom Schwanenteich zum Schweinestall, dort gibt es gleich den nächsten Fall: Das Spiel ist längst noch nicht vorbei, es ist ja auch erst acht Uhr drei! Die Schweine wollen vorher schmatzen, und sich am Tor den Buckel kratzen. Dann zuckt noch kurz ihr Ringelschwanz in schlichter Schweineleganz! Ganz anders eben als bei Schwänen. Und doch...“ Und mit jeder Seite mehr, die aufgeschlagen wird, werden die Kinder, die einschlafen sollen, rufen: „…sie gähnen!“ Lustige Illustrationen und vorzügliche und sprachlich elegante Reime machen dieses Bilderbuch zu einem Gute-Nacht-Hit, auch wenn sich vielleicht das Gähnen beim Menschenkind erst langsam einstellen will: „Der Zoo macht jetzt die Tore zu. Die Tiere legen sich zur Ruh. Und Du?“ Ihre Kinder werden dieses nun schon in mehrfacher Auflage erschienene Buch aus dem Züricher Atlantis Verlag lieben, der bekannt ist für seine hochwertigen und anspruchsvollen Bilderbücher.

    Mehr
  • Rezension zu "Das große Gähnen" von Monika Spang

    Das große Gähnen
    anette1809

    anette1809

    14. February 2011 um 12:26

    Der Tag neigt sich dem Ende zu und die Zootiere kommen langsam zur Ruhe. Die letzten Besucher haben den Park verlassen und der Tiger trifft sich Punkt acht mit dem Igel auf eine Partie Schach. Obwohl er es nicht wahrhaben will, so wird er doch langsam müde und fängt an zu gähnen. Gerade noch waren die Schwäne dabei einen wunderschönen Tanz aufzuführen, aber als der Tiger zu gähnen anfängt, bleibt ihnen gar nichts anderes übrig als mitzugähnen, denn Gähnen ist genauso ansteckend wie Lachen. Und so stecken sich die Tiere reihum mit dem großen Gähnen an: nach den Schwänen trifft es die Schweine, danach das Krokodil, auch das Lachen der Hyänen geht in ein herzhaftes Gähnen über. Nun können Giraffen, Esel und Löwen gleicherweise das Gähnen nicht mehr unterdrücken und so fallen nur knapp eine halbe Stunde später allen Tieren die Augen zu und im Zoo kehrt Ruhe ein. Am Ende ist es acht Uhr dreißig. Was kreucht und fleucht, das gähnt jetzt fleißig. Das Lama gähnt, das Känguru, der Bär, das Zebra und das Gnu. Das Faultier denkt sich, das ist fein, zum Glück kehrt endlich Stille ein! Der Zoo macht jetzt die Tore zu. Die Tiere legen sich zur Ruh. "Das große Gähnen" ist ein DINA4 großes Bilderbuch im Querformat. Schon auf der Umschlagseite gibt es viele gähnende Tiere zu entdecken, die einen Vorgeschmack auf das Innere des Buches geben. Die Vorsatzseiten sind ganzflächig illustriert, hinter der Zoomauer kann man schon die ersten Tiere erahnen, die teils nur mit den Ohren dahinter hervorlugen. Die Erzähltexte sind komplett in Reimform verfasst. Nach dem Einstieg in die Geschichte ist jede Doppelseite folgendermaßen aufgebaut: links sieht man das gähnende Tier aus dem vorangegangenen Vers neben dem Erzähltext, auf der rechten Seite sind in einer flächendeckenden Illustration die Tiere abgebildet, die als nächstes vom Gähnen angesteckt werden. Auf den Bildern gibt es zahlreiche witzige Details zu entdecken, wie den Spielstandsanzeiger zwischen Tiger und Igel beim Schachspiel, die lustigen Tütüs, die die Schwäne bei ihrem Schwanenballett tragen, den leckeren Hamburger in der Hand eines dicken Schweins oder den Esel, der vor dem Schlafengehen noch in einer Sherlock Holmes Geschichte liest. Spätestens bei den zum Gähnen weit aufgerissenen Tiermäulern kann man sich das Schmunzeln nicht mehr verbeißen, und auch wenn die Frage auf der letzten Seite "Und du?" von meiner Tochter noch nie damit beantwortet wurde, dass sie jetzt ebenfalls müde ist und schlafen gehen will, so macht das Vorlesen und Reime zitieren doch jedes Mal wieder großen Spaß!

    Mehr
  • Rezension zu "Das große Gähnen" von Monika Spang

    Das große Gähnen
    goldfisch

    goldfisch

    19. March 2010 um 11:19

    Monika Spang und Sonja Bougaeva haben ein bezauberndes Bilderbuch in die Welt gesetzt.
    Es ist ein "Gute -Nacht-Buch" mit tollen Bildern und geht um das Thema müde sein und gähnen.Gegähnt wird ordentlich im Zoo und die ganze Gähnerei ist auch noch in Versform. "...es fängt Punkt 8 beim Tiger an!" Wer wissen will, wer denn um acht Uhr vier gähnt, sollte sich oder seinen Kindern dieses Buch gönnen.