Monika Starzengruber Nimm mich mit, weiße Wolke

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nimm mich mit, weiße Wolke“ von Monika Starzengruber

Herbert hat nur eines im Sinn: Mona zu ärgern. Als sie ihn deswegen schließlich mit Unfreundlichkeiten aus der Clique vergrault, er sich nicht mehr blicken lässt, fühlt sie sich anfangs wie befreit. Doch schnell merkt sie, die Clique macht ohne ihn keinen Spaß mehr. Herbert fehlt ihr und sie wünscht sich sehnlichst, dass er wieder aufkreuzt. Das macht er dann auch, Mona ist glückselig. Doch als sie checkt, dass er nicht allein, sondern zusammen mit dieser Christl gekommen ist, will sie die Clique zukünftig meiden, denn Herbert scheint für immer verloren. Aber sie hat nicht mit Nina, ihrer besten Freundin gerechnet … Nicht nur die Eifersucht auf Christl macht der fünfzehnjährigen Mona zu schaffen, auch die Schule, dazu die strenge und misstrauische Mutter, der wichtigtuerische Bruder und obendrauf der Vater, der seit vier Jahren mehr und mehr dem Alkohol verfällt. Mona sehnt sich nach dem glücklichen Familienleben von früher, doch als der Vater ein Versprechen bricht, wird ihr klar, dass es ein Leben wie früher nie mehr geben wird. Sie rebelliert und läuft davon … Tiefer Einblick in ein Familienleben am Rande der Armutsgrenze.

Stöbern in Jugendbücher

The Hate U Give

Hier ist definitiv die Aktualität des Themas Trumph, von der ihr emotional sehr mitgenommen wurde.

marcelloD

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Wow, was für eine Geschichte! Sprach- und bildgewaltig entführt die Autorin in eine märchenhafte Fantasywelt und verzaubert die Leser.

MartinaSuhr

Das Glück hat vier Farben

Ein hinreißendes Buch, ungewöhnlich erzählt und aufgebaut mit großem Suchtfaktor (sobald man sich in die Erzählweise eingefunden hat.

lex-books

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Aaaah! Was für ein mega Cliff-Hanger! & Band 2 erscheint erst 2018! Das Buch hat mich im Hibbelfieber zurückgelassen! Ich will mehr!

Grossstadtheldin

Auf ewig dein

Ein spannendes Buch.Die Zeitreisen haben mir besonders gut gefallen.Man fühlt sich direkt wieder in die Zeitenzauber-Reihe zurück versetzt!

LadyOfTheBooks

Ein Kuss aus Sternenstaub

Ein zauberhaftes Buch, welches mit einem ganz besonderem Charme besticht.

Bookalicious8

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jugendbuch "Nimm mich mit, weiße Wolke"

    Nimm mich mit, weiße Wolke
    monaundalexander

    monaundalexander

    26. February 2014 um 18:18

    Die Hauptfigur Mona ist 15 Jahre. Ihr Vater ist Alkoholiker, ihre Mutter Putzfrau und ihr Bruder, wie sie es selbst sieht, ein Ekel. Durch die nächtlichen Alkoholeskapaden ihres Vaters  ist Mona oft übernächtig und unausgeschlafen. Sie kommt oft zu spät in die Schule und ist sie endlich da, träumt sie im Unterricht notgedrungen weiter. Von Herbert ihrer ersten aber unglücklichen Liebe, vom guten aber vergangenen Familienleben und von einer Zukunft, die, so hofft sie, besser ausfällt, als ihr derzeitiges Leben ist. Mona "kennt" kein Taschengeld, kein Handy und schon gar keine Markenklamotten. Ihre Kleidung bezieht die Mutter aus einem Secondhand-Laden. Ihre Hauptnahrung besteht etappenweise nur aus Zitronen. Sie findet sich zu dick. Sie kämpft mit ihrem Gewicht und mit ihren Gefühlen, die sich anders entfalten, wie sie es sich wünscht. Ihr Versuch ihre erste und heimliche  Liebe - Herbert - zu vergessen, scheitert. Daher beschließt sie, die Clique in Zukunft zu meiden, um ihn nicht mehr sehen zu müssen. Mona ist auf Christl- Herberts Freundin - eifersüchtig und glaubt, dass Herbert für sie für immer verloren ist. Sie reagiert auf Herberts Vorschlag doch wenigstens Freunde zu sein überempfindlich,  und zickig, verstellt sich indem sie ihn anschreit er solle zum Teufel gehen. Dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher, als Zeit mit ihm zu verbringen. Ihre beste Freundin Nina kann es irgendwann nicht mehr mit ansehen, wie sich Mona mit ihrem Liebeskummer quält. Sie weiht Herbert hinter dem Rücken von Mona ein. Mona schämt sich immens und will nun erst recht die Clique meiden.Schließlich bricht der Vater ein Versprechen, das er Mona gegeben hat. Mona wird klar, dass es das glückliche Familienleben von früher nie mehr geben wird. Sie rebelliert und läuft davon, übernachtet in der Bahnhofshalle, wo sie Fred begegnet. Der rote Faden in der Geschichte ist: Kommen Mona und Herbert am Ende zusammen? Dieser rote Faden ist ab der ersten bis zur letzten Seite lesbar und wird erst am Schluss aufgelöst, deshalb baut sich ein gewisser Spannungsbogen auf.  Ein Jugendroman, der neben den üblichen Problemen einer 15-jährigen auch  ein Familienleben am Rande der Armutsgrenze beschreibt. Die Vorurteile der Gesellschaft gegenüber solchen Familien kommen krass in der Geschichte hervor, genauso wie die Gefühlsbeschreibung von Mona, die ihren Vater und Herbert zugleich liebt und hasst. Die Geschichte wird in leichter Sprache aus der Sicht von Mona erzählt und gibt tiefe Einblicke in ein Familienleben am Rand der Armutsgrenze.      

    Mehr