Die Ordnung der Sterne über Como

(81)

Lovelybooks Bewertung

  • 98 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 5 Leser
  • 30 Rezensionen
(34)
(18)
(19)
(6)
(4)

Inhaltsangabe zu „Die Ordnung der Sterne über Como“ von Monika Zeiner

SHORTLIST DES DEUTSCHEN BUCHPREISES Wie viel Liebe verträgt eine Freundschaft? Frisch getrennt von seiner Ehefrau, tourt der Berliner Pianist Tom Holler mit seiner Band durch Italien. Am Ende der Reise hofft er, seine große Liebe Betty Morgenthal wiederzutreffen und endlich zu begreifen, warum er seinen besten Freund verraten musste. - Monika Zeiners mehrfach ausgezeichneter Roman erzählt vielstimmig über Musik und die Unmöglichkeit der Liebe. Dieser Roman handelt vom verpassten und verspielten Glück und von dem Unglück, im rechten Moment die falschen Worte gesagt zu haben. Er erzählt die Geschichte zweier Männer und einer Frau, die ihre Freundschaft und ihre Liebe aufs Spiel setzen. Tom Holler, halbwegs erfolgreicher Pianist und frisch getrennt von seiner Ehefrau, unternimmt mit seiner Berliner Band eine Konzerttour durch Italien. In Neapel hofft er, seine große Liebe wiederzutreffen: Betty Morgenthal. Doch je näher ihre Begegnung rückt, desto tiefer taucht Tom in die Vergangenheit ein. Denn vor vielen Jahren verunglückte Marc, sein bester Freund und Bettys Lebensgefährte. Holler hat keine andere Wahl, als die fatale Dreiecksgeschichte in der Erinnerung noch einmal zu erleben. Leichtsinn und Schwermut, Witz und Dramatik, Berlin und Italien, die lauten und die leisen Töne - dieser hochgelobte Debütroman ist voller Musik. "Es ist erstaunlich, wie wagemutig dieses Debüt aus dem Vollen schöpft." Der Spiegel "Ein ungewöhnlich schöner Sprachstil." Süddeutsche Zeitung "Ein radikal illusionsloses Epos über den Schiffbruch der modernen Liebes(un)ordnung." Neue Zürcher Zeitung "Was für ein Roman!" Michael Kumpfmüller »Untergründig und scharfsinnig und im nächsten Moment sehr poetisch und heiter.« Rainer Merkel

Eine Freundschaft, ein Todesfall, und die Zerstörung jeglicher Lebensträume, Hoffnungen, Sehnsüchte. Ein melancholisches, wunderbares Buch.

— Buchstabenliebhaberin
Buchstabenliebhaberin

das Buch über Musiker ist selbst eine Komposition - nicht handlungsreich, aber wunderbar geschrieben und sehr einfühlsam

— elettra
elettra

Ein Buch, was sich zieht und zieht und die Geduld des Lesers strapaziert..

— schokoloko29
schokoloko29

Ein schöner Roman über Liebe und Freundschaft.

— Mitschreiberin
Mitschreiberin

Stöbern in Romane

Das Leben wartet nicht

Ein Mahnmal für alle betroffenen Kinder, die einst vom Süden in den Norden Italiens emigrieren mussten.

Sikal

Ach du dickes Ding

Eine total verrückte Geschichte .... aber super...empfehlenswert. ...

aga2010

Ein wenig Leben

mit Abstand DAS Buch, das mich in meinem ganzen Leben am meisten bewegt hat (vielleicht noch neben "Wir sind nicht wir"). (*****)

Insider2199

Die Zeit der Ruhelosen

Der Wendepunkt im Leben

buchernarr

Die Terranauten

Seichter, langatmiger Roman, der es versäumt, das Potential des Settings zu nutzen und eine Entwicklung der Charaktere aufzuzeigen.

hexepanki

Das geträumte Land

Interessante Geschichte über 2 afrikanische Einwanderer, die in New York Fuß fassen möchten und daran scheitern.

Thala

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBookscrimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegoldDarcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalannihappytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinThkingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33LimitLesslinda2271lLissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberryMissSweety86mistellormondymrc0Mrs_Nanny_OggMurphyS91 N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerleseSnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611SteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeu V Valabevalle87vb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 3564
  • Das erzählte Leben

    Die Ordnung der Sterne über Como
    rallus

    rallus

    "Um die Zeit totzuschlagen(eine Redewendung, die er mochte, behauptete sie doch euphemisch eine Überlegenheit des Menschen über die Zeit, indem man sie sich als einen Schwarm winziger Sekunden und Minuten mit Beinchen, eventuell Flügeln, vergegenwärtigte, die man mit Hilfe einer großen Fliegenklatsche erschlug, die Stunden dagegen als dicke, etwas plumpe, durch einen Hieb der bloßen Hand zu erldeigende Käfer), um diesen Zeitschwarm totzukriegen, begann er, weil er die Musik für das beste Zeitvernichtungsmittel hielt, auf dem Flügel zu improvisieren." Thomas Holler ist Musiker, er spielt Klavier. Der Anfang des Buches, ist auch das Ende - seiner Ehe. Tom - nur seine noch-Ehefrau nennt ihn Thomas - schlägt die Zeit bis zu seinem Auftritt in Neapel tot. In Neapel wohnt die Liebe seines Lebens, die er 10 Jahre nicht gesehen hat, Betty Morgenthal. Wie es dazu gekommen ist, wie es kam, und warum auch öfters der zweite Konjunktiv bemüht wird, "was wäre gewesen wenn", erzählt die verinnerlichte, erinnernde, intensive Geschichte um drei Freunde. Thomas Holler findet in Marc Baldur einen Freund und Musikerkollegen fürs Leben, Marc komponiert, er spielt. Marc lebt, er wird gelebt, wird geliebt, lässt sich leiten. Als Betty Morgenthal auftritt und Marc liebt, gerät die Gruppe in eine Schieflage. Was sich wie eine simple 'Menage a trois' anhört, ist ein wunderbar versponnenes Buch über das Leben, Musik und die Liebe, vor allem über das Leben. Mal in Wörtern verloren, wie der erste Absatz zeigt, mal skalpellartig genau, knapp: "An einer Häuserecke wartete ein Grüppchen Jugendlicher mit Vespas auf die Zukunft", erzählt uns Monika Zeitner die Geschichte der drei Menschen aus der Sicht von Thomas Holler. Sie spielt mit den Worten, sie gibt Ihnen eine Deutung, um zweideutig, ihre Eindeutigkeit, in Frage zu stellen. Allzu oft versinkt sie in einem Mikrokosmos um kurz darauf das große Ganze zu sehen. Im Zug debatiert z.B. Diedrich über das Networking von Musikern, Thomas Holler sieht draussen eine Stadt vorbeiziehen in denen das tatsächliche Netzwerk der Stadt mit Antennen, Stromleitungen, Strassen lebendig, realistisch an ihm vorüberzieht. Es gibt Seiten die man an die Wand heften möchte, für immer in sein Notizbuch der Sätze, Wörter, Gedanken aufschreiben will, die man verhalten festhalten, anhalten will aber die verhallen, verklingen und sich doch so festsetzen, dass einem jede Szene wie in einem Film den man wahlweise in 100-facher Vergrößer-kleinerung sieht und jedes Wort, jeden Hauch, jede Bewegung klasklar vor sich hat. Daneben wird in Rückblenden, das Finden, Verlieren, Verlassen, Erfinden, wieder finden erzählt. Der Mensch hat die Ordnung der Sterne geschaffen, weil er wie überall Ordnung schafft, bemerken Betty und Thomas in dem Himmel über Como. Oben herrscht Ordnung, unten bricht das Chaos über die beiden ein. Es ist ein sehr gehaltvolles Buch, ein inniges, innehaltendes, aber auch deutliches, verdeutlichendes. Es schwelgt, es erzählt, es fliesst dahin. Wenn ich nur ein Buch auf eine einsame Insel mitnehmen dürfte, wäre es dieses. 2013 in der Shortlist des deutschen Buchpreises.

    Mehr
    • 5
  • Unberechenbares Leben

    Die Ordnung der Sterne über Como
    Buchstabenliebhaberin

    Buchstabenliebhaberin

    14. May 2016 um 10:27

    "Wenn man jung ist, dann ist das Leben ein Gewirr von tausend Möglichkeiten", sagte sie, "ein Gewimmel von tausend Wegen, einer vielversprechender als der andere, und du denkst, dass du sie alle gehen kannst. Wenn dir einer nicht gefällt, kehrst du um und suchst dir einen anderen, alles ist hell und freundlich. Alle Türen sind offen, dahinter ist Licht. Je älter du wirst, desto mehr Türen fallen zu, Wege verschwinden, sind einfach nicht mehr da, oder du findest sie nicht wieder, wie im Märchen, wo plötzlich meterhohe Dornbüsche wuchern."(S.327) Dieses Buch wuchs mir ans Herz, mit jeder Seite mehr. Monika Zeiner schreibt so melancholisch, unaufdringlich klug, so realistisch, als lese sie das Leben zwischen den Zeilen, macht es sichtbar. Ohne dass dies etwas ändern könnte. Trotzdem ist es tröstlich, wird einem beim Lesen warm ums Herz. Die Geschichte ist unaufgeregt, alltäglich. Da ist die Freundschaft zwischen den jungen Musikern Tom und Marc, die sich gesucht und gefunden haben. Dazu kommt Betty, eine Sängerin, beste Freundin von Tom zuerst, dann auch geliebte Freundin von Marc, WG-Mitbewohnerin. Sie leben zusammen, sie machen Musik. Alles läuft, geht seinen Gang, bis Toms Affaire mit einer verheirateten Frau endet, und er Betty plötzlich mit anderen Augen sieht. Oder hat er sie schon immer so gesehen, oder sie ihn? "Die Entscheidung fiel plötzlich. Sie wurde nicht getroffen, sonder fiel buchstäblich, stürzte aus dem Himmel wie ein seltsamer Gegenstand, angesichts dessen man sich wundert, zunächst aber auch froh ist, dass niemand zu Schaden kam."(S. 438) Doch diese Gedanken spielen plötzlich keine Rolle mehr. Ein Unglück passiert und reißt die unzertrennlichen Freunde, die sich vielleicht sowieso gerade aufmachen wollten in unterschiedliche Lebensentwürfe, unweigerlich auseinander. Der Verlust, gewaltig. Ändert alles, auf lange Zeit. Das Buch ist eine Rückschau. Es beginnt mit dem todunglücklichen Tom, der, zwischenzeitlich erfolgreicher Musiker, gerade verlassen von seiner Frau, keinen Sinn mehr im Leben erkennt. Eigentlich noch nie wirklich Sinn darin gesehen hat. Der plötzlich einen Anruf seiner alten Freundin Betty erhält, die seit langem in Neapel lebt und sein Konzertplakat entdeckt hatte. Er wird in Neapel spielen, sie wird kommen. Bis dahin blicken beide getrennt von einander zurück. Auf ihr gemeinsames Leben in Berlin, und was daraus geworden ist. Aus ihnen, aus ihren Träumen. Lässt sich die Zeit zurückdrehen, kann man etwas rückgängig machen? Überlebt konservierte Sehnsucht, wenn sie nach zehn Jahren plötzlich ausgepackt wird, oder zerfällt sie zu Staub? Wie viel Liebe verträgt eine Freundschaft - für mich gar nicht die Frage dieses Buches. Eher: wie viel Schicksalsschläge verkraftet der Mensch, was treibt ihn an, was verändert ihn, was spielt eine Rolle? Für mich ein sehr berührendes Buch, gerade weil es irgendwo brutal alltäglich ist, jeder von uns findet sich in Tom oder Betty oder Marc wieder - vermute ich. "Einmal lieben wir das Leben, weil es alles ist, was wir haben, und in derselben Sekunde hassen wir es genau dafür."(S.483) 5 Sterne, ganz klar!

    Mehr
  • Beschwingt und melancholisch

    Die Ordnung der Sterne über Como
    Masaihtt

    Masaihtt

    11. February 2015 um 09:25

    Nur kurz: Zeiner schreibt mit einer klaren, unaufdringlichen Sprache, die hin und wieder ins Malen gerät, poetisch oder in vordergründig philosophischen Gedankenzügen, aber meist ist sie nur wie sie ist, weil diese Geschichte so und nicht anders erzählt werden möchte. Nach anfänglicher Skepsis, ob nicht zu einfach, zu profan, war ich doch bald eingetaucht in die Handlung, die sich in einer Mischung aus Beschwingtheit und Melancholie zu einem gut nachvollziehbaren Geflecht aus Hin-, Her- und Rückblenden um Musik, Beziehungen und Liebe rankt, und ich wurde doch von der authentisch gestalteten Sprache bis zum Ende getragen. Auch wenn ich zunehmend empfand, dass die philosophischen Metaphern, die die Protagonisten immer wieder durchziehen, dann doch zu häufig sich auf die Seiten verirren, habe ich den Roman gerne gelesen. Ob er einer Deutschen Buchpreisnominierung würdig ist, vermag ich nicht zu sagen, aber er ist mir allemal symphathischer und näher gekommen, als der schwermütig, sperrige Roman der Preisträgerin Terézia Mora.

    Mehr
  • Ein überschätztes Buch

    Die Ordnung der Sterne über Como
    schokoloko29

    schokoloko29

    Inhalt des Buches: Der Jazzpianist Tom Holler wird von seiner Frau, Hedda, verlassen. Er beginnt mit seiner Jazzband eine Tour durch Italien und blickt auf sein Leben zurück. Seine nicht erwiderte Liebe Betty Morgenthal und sein Freund Marc Baldur werden den Leser bis aufs ausführlichste präsentiert und porträtiert. Eigene Meinung: Das Buch lebt von Metaphern und von der Musik. Wenn man mit beidem nichts anfangen kann soll man es nicht zu gemüte führen. Bis Mitte des Buches war ich vom Buch begeistert. Doch das was ich anfangs so toll fand, die langsame Erzählweise, die andauernden Rückblicke und diese andauernden beschreibenden Metaphern und Gefühlslagen, habe mich ab Mitte des Buches nur noch angenervt. Dieses Buch weist keinen Handlungsbogen auf, sondern es lebt von den Leiden der Protagonisten und das Nichtverarbeiten-Können von bestimmten Geschehnissen. Fazit: Das Buch ist meiner Meinung zu hochgelobt. Es ist ohne Spannung erzählt, langatmig und erfordert als Leser ein hohes Maß an Geduld. Jedoch sind einige Sätze wunderschön und die Protagonisten bleiben dem Leser lange im Gedächtnis.

    Mehr
    • 4
  • Wenn aus Freundschaft Liebe wird

    Die Ordnung der Sterne über Como
    Mitschreiberin

    Mitschreiberin

    12. September 2014 um 15:58

    Eine Dreiecksgeschichte endet meist nie gut. Auch für Tom Holler ist es nicht gut ausgegangen. Der Jazzpianist sitzt an seinem Instrument, vor sich ein Glas Wasser, in dem er zuvor zu viele Schlaftabletten aufgelöst hat. Ein Anruf aus der Vergangenheit holt ihn jedoch zurück ins Leben. Betty Morgenthal, eine Freundin aus dem Studium, lebt nun in Italien und hat die Ankündigung der Tour von Toms Band entdeckt. Ob man sich nicht in Neapel treffen wolle. Tom Holler, obwohl beruflich erfolgreich, ist depressiv, die Ehe gescheitert, das Leben eigentlich auch. Ein Schicksalsschlag aus vergangenen Tagen lässt ihn nicht los. Doch der Anruf von Betty scheint eine Möglichkeit zu sein, doch noch einen Sinn in allem zu finden. So begibt sich der Musiker auf Tour nach Italien und der Leser in die Vergangenheit von Tom, Betty und Marc. Warum Marc und Tom sich anfreunden, ist nicht ganz klar. Es geschieht einfach, wie die Liebe auf den ersten Blick. Marc, der schillernde, philosophische Komponist und Tom, der passive, treue Pianist. Unschuldig ist auch die Freundschaft zwischen Tom und Betty. Die Sängerin komplettiert das Dreiergespann und beginnt mit Marc noch in der Nacht der ersten Begegnung eine Beziehung. In Berlin verbringt das Trio eine sorglose Zeit. Sie spielen gemeinsam in Bars, verdienen etwas Geld in Einkaufszentren und auf Familienfeiern, sinnieren über das Leben und nichts scheint die Idylle der Drei stören zu können. Doch was der Leser bereits ahnt sickert auch in Toms Bewusstsein: Er liebt die Freundin seines besten Freundes. Die Freundschaft ist damit unmöglich geworden. Ob Marc dies erkannt hat auf dem Gletscher in den Schweizer Bergen, ob er seinen Freunden nicht im Weg stehen wollte, ob ihm ein Leben ohne die innige Freundschaft zu Betty und Tom unmöglich erschien oder ob sein tragischer Tod im Schnee doch ein Unfall war, bleibt ungewiss. Doch mit dem Tod des Freundes endet auch die nie begonnene Beziehung zwischen Tom und Betty. Eine Trennung, die beide verwundet zurück lässt und ein gänzlich erfülltes Leben für beide unmöglich macht. In fließend verwobenen Übergängen zwischen Gegenwart und Vergangenheit erzählt Monika Zeiner eine Geschichte von Freundschaft, Liebe und der Machtlosigkeit des Einzelnen gegenüber dem Leben und seinem Schicksal. Leitmotivisch belgeitet Musik die Freunde. Wie eine Symphonie breitet sich das Erzählte in mehreren Sätzen vor dem Leser aus, zieht ihn hinein, lässt ihn staunen, lachen und mit den Figuren zweifeln und verzweifeln. Kleine Längen und Wiederholungen innerhalb des Romans verzeiht man gern. Betty und Tom finden sich wieder in Neapel. Beide gezeichnet, doch heilen die Wunden durch die Freundschaft und Liebe, die beide nach einem Jahrzehnt der Trennung immer noch verbindet. So endet der in Moll begonnene Roman „Die Ordnung der Sterne über Como“ in einem hoffnungsvollen Dur-Akkord.

    Mehr
  • Heimwege erscheinen einfacher als Hinwege

    Die Ordnung der Sterne über Como
    dicketilla

    dicketilla

    02. March 2014 um 10:29

    Tom Holler, halbwegs erfolgreicher Pianist, steht vor den Scherben seiner Ehe, eine Ehe die nicht viel Liebe in sich trug. Sein Leben erscheint ihm trostlos, und nicht mehr lebenswert. “Als wäre er von einem Reisebus in einer fremden Stadt vergessen worden…“ (S.49) Nach Neapel, in dem seine große Liebe lebt, wird seine Berliner Band seine Konzerttour in Italien beginnen. Betty Morgenthal, ein Name in seinem Innersten fest verwurzelt. Stille Tränen von Schubert, ein Lied für hohe Stimmen und Klavierbegleitung, Betty dazu sang, war es der Augenblick der Liebe. Tom fragt sich, ob man Ereignisse aus der Vergangenheit rückgängig machen kann. Sein Wiedersehen mit Betty ist überschattet von den Erinnerungen an den Unfall Marcs, nachdem sich beide voneinander entfernten. “..ein anderes Leben zu leben, das alte mit der Schere abzuschneiden, neu anzusetzen.” (S.361). So beginnt er sich gedanklich mit seiner Vergangenheit, Freundschaft zu Marc auseinander zu setzen. Sie bewohnten zu viert die Räume einer Berliner WG. Tom Holler, Marc Baldus, Betty Morgenthal und die MUSIK. Marc der Ruhelose, mit Stipendien überhäuft, vielseitig interessiert, dagegen Tom der an sich zweifelnde, verzichtende, ständig auf der Suche nach dem Lebensunterhalt, die Liebe nicht erkennt, meint in einer verheirateten Klavierschülerin gefunden zu haben. Betty, die in Tom verliebt, aber Marcs Freundin wird. Zusammen verbindet sie die Liebe zur Musik. Eine Männerfreundschaft außergewöhnliche Männerfreundschaft. Man möchte kaum glauben, dass es der Debütroman der Autorin ist, mit literarischem Hochgenuss folgt man ihrer wunderbaren Sprache. Sie erzählt die Geschichte dieser Dreiecksbeziehung mit ihren philosophischen, musikalischen Einblicken, und hinterlässt ein Gefühl von Musik, obwohl sie nicht immer voller Harmonien ist. Die Charaktere werden gut dargestellt, und man ahnt schon, dass solch eine Beziehung ein tragisches Ende nehmen muss. Ein Buch, mit seinen über 600 Seiten, wie ein Konzert, seine Muße und Zeit benötigt, dann aber einen tosenden Beifall verdient.

    Mehr
  • Liebe lieber in homöopathischen Dosen?

    Die Ordnung der Sterne über Como
    Floh

    Floh

    26. December 2013 um 04:10

    „Die Ordnung der Sterne über Como“ ist der Debütroman der Autorin Monika Zeiner und der zweite gewaltige Roman, den ich aus dem Hause Aufbau-Verlag gelesen habe.  Zum Inhalt: Wie viel Liebe verträgt eine Freundschaft? Kurz bevor der Pianist Tom Holler mit seiner Band auf Italien-Tournee geht, trennt sich seine Frau von ihm. Voller Schwermut über sich und sein Leben lässt er dieses während der Zugfahrt Revue passieren und lässt uns, den Leser daran teilhaben. Er erinnert sich an seinen besten Freund Mark Baldur und seine beste Freundin und große, unerreichbare Liebe Betty Morgenthal. Wir erfahren auf dieser Reise, warum er seine beiden besten Freunde gleichzeitig verlor. Was in einer Nacht in Como geschah und warum dieses Dreiergespann dann letztendlich auseinander brach. Aber wir hoffen auch mit Tom zusammen auf eine zweite Chance, wenn er Betty endlich in Neapel wieder treffen wird. Wird es diese Chance geben? Schreibstil: Ich denke dass man nach diesem stimmungsgeladenen Roman noch so einiges hören wird. Die Autorin schreibt sehr philosophisch, was vielleicht nicht direkt jedermanns Sache ist, aber sie drückt dadurch auch die verschiedenen Stimmungen und Emotionen ganz großartig aus. Meinung:Hier geht es um die ganz großen Themen: Freundschaft, Liebe, Musik, Zeit, Alter, Tod. Diese Themen bestimmen den melancholischen Grundton des Buches, aber auch die Poesie der Beschreibungen. Zeiner besticht durch ihr peothisches Können und zaubert dem Leser eine wundervolle Geschichte, die all diese Themen verbindet. Dichterische Augenblicke, melancholische Momente der Protagonisten und die Hoffnung auf die große Liebe ließen mich nur durch die Seiten gleiten und den Roman mit dem ganzen Herzen lesen.  Fazit: Von mir eine absolute Leseempfehlung mit 5 Sternen, jedoch vergebe ich nur 4, da diese wundervolle Art des Romanes sicherlich nicht jeden Leser begeistern wird!

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Buchverlosung zu "Die Ordnung der Sterne über Como" von Monika Zeiner

    Die Ordnung der Sterne über Como
    aufbauverlag

    aufbauverlag

    »Weihnachten mit Konrad« ... Das Aufbau-Weihnachtsquiz Teil 3 Hallo Leute, Büromops Karl Otto und ich trainieren heute Euren wichtigsten Muskel. Nein, nicht den Bizeps! Gemeint ist die graue Masse in Eurem Schädel. Wir gehen heute in die 3. Runde und sind gespannt, wie Ihr euch so schlagen werdet.  Die alten Hasen unter Euch wissen schon, was zu tun ist:  1. Findet das richtige Lösungswort in unserem Weihnachtsquiz und schickt dieses an holland@aufbau-verlag.de. Hier geht´s zum Quiz. 2. Beendet bitte hier bei LovelyBooks folgenden Satz: »Konrad aus dem Bürocontainer wünscht sich zu Weihnachten ...« Wir sind gespannt auf Eure Beiträge!  Einsendeschluss ist der 14.12. Am dritten Advent werden wir wieder 5 Gewinner unter den richtigen Einsendungen ermitteln. Viel Spaß und viel Glück,Konrad und Karl Otto

    Mehr
    • 72
  • Sehr poetisch und wortgewaltig erzählt

    Die Ordnung der Sterne über Como
    Talitha

    Talitha

    19. December 2013 um 18:24

    Der Pianist Tom Holler und seine Frau haben sich getrennt. Während sie bereits einen neuen Liebhaber hat und ihre neue Wohnung einrichtet, verharrt Tom noch in der alten Wohnung, erstarrt inmitten von Erinnerungen. Dann passiert etwas, was ihn aus seiner Lethargie reißt: Betty Morgenthal, ehemals Lebensgefährtin von Toms besten verstorbenen Freundes Marco, spricht auf seinen AB und möchte sich mit ihm treffen, wenn er zu einem Auftritt nach Neapel kommt... Die Sprache ist sehr poetisch, die Charaktere sind gut beschrieben und überzeugend in ihren Motivationen. Hat mir sehr gefallen (ich habe es in einem Rutsch durchgelesen, was schon ein gutes Zeichen ist) und kann ich auch sehr empfehlen. 

    Mehr
  • Debütautoren 2013 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Das Jahr 2012 stand bei LovelyBooks ganz im Zeichen der deutschsprachigen Debütautoren. Mehr als 200 Leser haben bei unserer Debütautoren-Aktion die Bücher von über 140 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2013 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestseller-Autoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestseller-Autoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: 01. November: Leserunde zu "Der Loser - Lothar Serkowzki" von Florian Gerlach 04. November: Leserunde zu "Samba tanzt der Fussballgott" von Mirco Drewes 5. November: Leserunde zu "Journeyman: 1 Mann, 5 Kontinente und jede Menge Jobs" von Fabian Sixtus Körner 5. November: Leserunde zu "Die Wahrheit ist ein Schlund" von Maria Zaffarana 06. November: Leserunde zu "... und was kann man damit mal später machen?" von Alex Burkhard 06. November: Leserunde zu "Mondscheinküsse halten länger" von Carolin Wahl 07.November: Leserunde zu "Der gekaufte Fußball" von Benjamin Best 09. November: Leserunde zu "Desert Heaven" von Oliver Haindl 10. November: Leserunde zu "Weltenreise: Durch die Flut 1" von Julia Beylouny 10. November: Leserunde zu "Lukas und das Geheimnis des Geisterwaldes" von Goetz Markgraf 11. November: Leserunde zu "Die blutroten Schuhe" von Alana Falk 14. November: Leserunde zu "Apple zum Frühstück" von Jackie A. 17. November: Leserunde zu "Nicht menschlich Inc." von Stephanie Linnhe 18. November: Leserunde zu "Hundherum glücklich" von Mara Andeck 20. November: Leserunde zu "Café der Nacht" von Susann Julieva 21. November: Leserunde zu "Die Prüfung" von Kristian Schlüter 28. November: Leserunde zu "High Heels im Hühnerstall" von Sarah Heumann Laufende und beendete Aktionen: 11. Januar: Fragefreitag mit Mara Andeck zu "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" 21. Januar: Leserunde zu "Paradiessucher" von Rena Dumont 08. Februar: Leserunde zu "Mädchenauge" von Christian David 08. Februar: Leserunde zu "Harte Jungs" von Florentine Joop 14. Februar: Buchverlosung zu "Glaube, Liebe, Mafia" von Mark Zak 15. Februar: Leserunde zu "Zurück nach Hollyhill" von Alexandra Pilz 15. Februar: Leserunde zu "Die Gräfin der Wölfe" von Isabela Falk 18. Februar: Leserunde zu " Strawberry Fields Berlin" von Julian Heun 21. Februar: Leserunde zu "Nachtaktiv" von Sophie Senoner 21. Februar: Leserunde zu "Pandämonium - Die letzte Gefahr" von Alexander Odin 26. Februar: Leserunde zu "Ferien mit Traumpferd" von Sonja Kaiblinger 01. März: Fragefreitag mit Florian Kessler zu "Mut Bürger: Die Kunst des neuen Demonstrierens" 02. März: Leserunde zu "Männerwirtschaft" von Florian Herb 02. März: Buchverlosung zu "Schneckenkönig" von Rainer Wittkamp 04. März: Leserunde zu "Zwischen dir und mir" von Lino Munaretto 06. März: Leserunde zu ""Die dunkle Seite des Weiss - Paranormal Berlin 1" von Yalda Lewin" 07. März: Leserunde zu "Im Land der weiten Fjorde" von Christine Kabus 05. März: Leserunde zu "MAMMON - Für deine Sünden wirst du büßen" von Matthias Jösch 11. März: Leserunde zu "Die Rose von Darjeeling" von Sylvia Lott 14. März: Leserunde zu "Ich glaub, mich tritt ein Kind" von Lisa Harmann & Caroline Rosales 17. März: Leserunde zu "Die Ordnung der Sterne über Como" von Monika Zeiner 18. März: Leserunde zu "Schattenfreundin" von Christine Drews 18. März: Leserunde zu "Kondorkinder - Die Suche nach den verlorenen Geschichten" von Sabrina Železný 19. März: Leserunde zu "Die Nacht der Geparden" von Marina Boos 21. März: Leserunde zu "Südbalkon" von Isabella Straub 28. März: Leserunde zu "Himbeersommer" von Anja Saskia Beyer 28. März: Leserunde zu "Die Winterchroniken von Heratia - Die Verfluchte" von Cairiel Ari 08. April: Leserunde zu "Blut ist im Schuh" von Anna Schneider 12. April: Fragefreitag mit Lola Renn zu "Drei Songs später" 12. April: Leserunde zu "Rashen - Einmal Hölle und zurück" von Michaela B. Wahl 15. April: Leserunde zu "Das Rad der Ewigkeit" von Tibor Rode 21. April: Leserunde zu "Flügel aus Asche" von Kaja Evert 23. April: Leserunde zu "Giftgrün" von Bettina Plecher 25. April: Leserunde zu "Hoffentlich schenkt er mir was Schönes!" von Camilla Bohlander 25. April: Leserunde zu "Katerstimmung" von Philipp Reinartz 07. Mai: Leserunde zu "Muscheln für Mutti" von Christoph Dörr 10. Mai: Leserunde zur Anthologie "Stadt, Land, Lust" u.a. von Kathrin Brückmann  15. Mai: Leserunde zu "Das Meer, in dem ich schwimmen lernte" von Franziska Fischer 16. Mai: Leserunde zu "Familie, Liebe und andere Sorgen" von Claudi Feldhaus 28. Mai: Leserunde zu "Alles dreht sich" von Rosemarie Eichinger 31. Mai: Leserunde zu "Die Wanifen" von René Anour 02. Juni: Leserunde zu "Ebers Ende" von Jürgen Flenker 04. Juni: Leserunde zu "Krokofantenküsse" von Sven Ulrich 04. Juni: Leserunde zu "Kirschsommer" von Anneke Mohn 06. Juni: Leserunde zu "Das Leben ist kein Kindergeburtstag" von Daniela Nagel 10. Juni: Leserunde zu "Nachrichten an Paul" von Annegret Heinold 14. Juni: Fragefreitag zu "Hunger, Pipi, Durst!" von Anke Schipp 20. Juni: Leserunde zu "Wie ich Brad Pitt entführte" von Michaela Grünig 21. Juni: Leserunde zu "Hasenpfeffer" von Ralf Waiblinger 24. Juni: Leserunde zu "Nageln will gelernt sein" vin Ina Glückauf 26. Juni: Leserunde zu "Speisende soll man nicht aufhalten" von Patrik Stäbler 29. Juni: Leserunde zu "Das Puppenzimmer" von Maja Ilisch 03. Juli: Leserunde "Meine Nachbarin, der Künstler, die Blumen und der Revolutionär" von Martin Felder 05.Juli: Leserunde zu "Und nie sollst du vergessen sein" von Jörg Böhm 06.Juli: Leserunde zu "7 Männer für Emma" von Jo Berger 08. Juli: Leserunde zu "Wer ins kalte Wasser springt, muss sich warm anziehen" von Julia Bähr & Christian Böhm 08. Juli: Leserunde zu "Wirklich alles über Männer" von Anna Wilde 11. Juli: Leserunde zu "Schlecht aufgelegt" von Sven Stricker 15. Juli: Leserunde zu "Ich glaub, mich knutscht ein Troll" von Charly von Feyerabend 18. Juli: Leserunde zu "Nacht ohne Angst" von Angélique Mundt 18. Juli: Leserunde zu "Fucking Moskau" von Chris Helmbrecht 18. Juli: Leserunde zu "Mein wirst du sein" von Katrin Rodeit 20. Juli: Leserunde zu "Auch die Liebe hat drei Seiten" von Susann Rehlein 29. Juli: Buchverlosung zu "Das letzte Sandkorn" von Bernhard Giersche 30. Juli: Leserunde zu "Die Wächter von Avalon" von Amanda Koch 01. August: Buchverlosung zu "Ein Klick zu viel" von Ulrike Sosnitza 07. August: Leserunde zu "Blue - Gebundene Herzen" von Amelia Blackwood 10. August: Leserunde zu "Vor meiner Ewigkeit" von Alessandra Reß 12. August: Leserunde zu "Violett ist erst der Anfang" von Judith Hüller 09. August: Leserunde zu "Verliebt, verlobt, verflucht" von Melanie Neupauer 10. August: Leserunde zu "Easy going - Sydney" von Sonja Bullen 10. August: Leserunde zu "Guten Morgen, Revolution" von Kirsten Ellerbrake 16. August: Leserunde zu "Schachzug" von Rolf von Siebenthal 19. August: Leserunde zu "Verliebe dich nie in einen Rockstar" von Teresa Sporrer 20. August: Leserunde zu "Strom" von Hannah Dübgen 21. August: Leserunde zu "immeer" von Henriette Vásárhelyi 21. August: Leserunde zu "Die Kunstjägerin" von Elis Fischer 21. August: Leserunde zu "Gott ist kein Zigarettenautomat" von Matthias Gerhards 23. August: Leserunde zu "Tief im Hochwald" von Moni Reinsch 23. August: Leserunde zu "Boston Police - Flirt mit de Tod" von Jane Luc 26. August: Leserunde zu "Almuth spielt auswärts" von Tanja Kokoska 26. August: Leserunde zu "Löffelchenliebe" von Julia Kaufhold 27. August: Leserunde zu "Beutelschema" von Sebastian Lehmann 30. August: Fragefreitag zu "Die radioaktive Marmelade meiner Großmutter" von Ramona Ambs 02. September: Leserunde zu "Und konnten es einfach nicht fassen" von Sabine Thomas 06. September: Leserunde zu "Wut im Quadrat" von Alexander Emmerich 12. September: Leserunde zu "Wer liebt mich und wenn nicht, warum?" von Mara Andeck 15. September: Leserunde zu "Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite" von Sarah König 16. September: Leserunde zu "Das schwarze Buch der Gier" von Beile Ratut 18. September: Leserunde zu "Sokrates Lieyes Band 1" von Matthias Meyer Lutterloh 19. September: Leserunde zu "Der Tod des Landeshauptmanns" von Eugen Freund 22. September: Leserunde zu "Burnout - für immer auskuriert" von Alice Spogis 23. September: Leserunde zu "Regenbogenasche" von Anke Weber 23. September: Leserunde zu "Mama muss die Welt retten" von Ina Grütering und Caroline Rosales 23. September: "Leerer Kühlschrank, volle Windeln: Vom Single zum Papa" von Mario D. Richardt 25. September: Leserunde zu "Blow Out" von Uwe Laub 25. September: Leserunde zu "Der letzte Krieger" von David Falk 26. September: Leserunde zu "Papa" von Sven I. Hüsken 26. September: Leserunde zu "Fuck the Möhrchen" von Barbara Ruscher 08. Oktober: Leserunde zu "Fritzi und ich: Von der Angst eines Vaters, keine gute Mutter zu sein" von Jochen König 11. Oktober: Leserunde zu "Chroniken von Chaos und Ordnung. Band 1: Thorn Gandir" von J. H. Praßl 14. Oktober: Leserunde zu "Der ist ja nicht doof, nur irgendwie hochbegabt" von Tanja Janz 15. Oktober: Leserunde zu "Schicksalsspieler" von Tina Janik 24. Oktober: Leserunde zu "Schwanengrab" von Petra Schwarz 24. Oktober: Leserunde zu "Kotzt du noch oder lebst du schon?" von Diana Fey Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2013 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig im Jahr 2013 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2014 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2013 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2013 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Außerdem könnt ihr hier für eure liebsten deutschsprachigen Debütautoren nominieren und für sie abstimmen. Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet und ich nehme euch in die Teilnehmerliste auf. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Wenn ihr ein passendes Buch gelesen und rezensiert habt, postet ihr hier den Link zur Rezension und ich passe immer euren aktuellen Lesestand an. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautoren Aktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Logos zum Einbau auf Blogs oder Webseiten findet ihr hier: http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_blogs.png http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_allgemein.png Teilnehmer- und Statusliste: Die Liste der Teilnehmer und der Anzahl ihrer gelesenen Bücher (Stand: 17.01.2014) kannst du dir hier herunterladen! -- PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Es zählen alle Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind, für die Aktion:

    Mehr
    • 1618
  • Irgendwie schön – und doch auch wieder nicht

    Die Ordnung der Sterne über Como
    Lilli33

    Lilli33

    05. December 2013 um 14:56

    Tom, Jazz-Pianist, tourt mit seinem Quartett durch Italien, als er einen Anruf von seiner Jugendfreundin Betty bekommt, die mittlerweile in Italien lebt. Sie könnten sich dort nach langer Zeit treffen. Die Perspektive wechselt immer wieder zwischen Gegenwart und Erinnerung. Wir lernen vor allem Thomas sehr gut kennen, seine Unsicherheit, seine Frauengeschichten, seine Musik, seine Freundschaft mit Marc und Betty und nähern uns langsam der schicksalhaften Nacht am Comer See. Auch über Bettys Leben in Italien mit Alfredo erfahren wir einiges. Man hat das Gefühl, Tom und Betty gehören zusammen, doch ist das nach all dem, was die beiden zusammen und getrennt erlebt haben, noch möglich? Gut gefallen haben mir die philosophischen Betrachtungen über die Freundschaft und die Liebe, das Leben im Allgemeinen und im Besonderen und über den Tod. Auch die Handlung an sich war nicht uninteressant, wenn auch etwas karg. Es passiert nicht viel in diesem Buch und doch stecken ganze Leben darin. Man hätte sicherlich mit ein paar Hundert Seiten weniger auskommen können, was ich bevorzugt hätte. Denn hier wird alles genau beobachtet und detailliert beschrieben, jeder Grashalm, jeder Kieselstein, jeder Gesichtsausdruck, jedes Gefühl. Das ist auf Dauer doch etwas langatmig und wirkt zum Teil sehr konstruiert. Dabei ist die Sprache gehoben und bildhaft, die Sätze zum Teil sehr lang und verschachtelt, was das Lesen anstrengend macht. Besonders unangenehm ist mir dabei die indirekte Rede aufgestoßen, die einen großen Anteil hat. Es wirkt dadurch alles recht düster und leblos, selbst die leichtlebigen, beschwingten Szenen. Mich hat das Buch richtig runtergezogen. Ich kann das Buch daher nur bedingt empfehlen. Man muss diese Art des Schreibens mögen, sonst wird man es nicht genießen können.

    Mehr
  • Eine Spur zu aufgesetzt

    Die Ordnung der Sterne über Como
    Sarah_O

    Sarah_O

    „Die Ordnung der Sterne über Como“ von Monika Zeiner ist ein mit knapp über 600 Seiten recht umfangreicher Debütroman über Liebe und Freundschaft, der 2013 den Sprung auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises geschafft hat. Inhaltlich geht es um Tom, Musiker aus Berlin, der kurz vor einer Konzerttournee durch Italien von seiner Frau verlassen wird. Doch bevor Tom völlig in seiner Depression versinken kann, spricht ihm unerwartet eine alte Freundin auf den Anrufbeantworter. In Italien könnten sie sich wiedersehen. Betty erinnert Tom an eine bessere Zeit vor vielen Jahren, als sie zu dritt, Betty, Tom und sein bester Freund Marc, glücklich waren. Während seiner Reise nach und durch Italien kehrt Tom zu diesen Erinnerungen zurück… Sprachlich zeigt sich „Die Ordnung der Sterne über Como“ sehr bildgewaltig, reich an Metaphern und Vergleichen, und nur selten locker-leicht erzählend. Es ist anspruchsvoll geschrieben, teilweise einzigartig und schön, teilweise aber auch recht aufgesetzt. Die Hauptfiguren, verbandelt mit der Musik und moderne Menschen, mehr als 10 Jahre nach ihrer gemeinsamen Zeit, bekamen durch den Stil der Autorin häufig etwas Träges, Schwermütiges, oft schon drückend Depressives und Angestaubtes. Insgesamt herrschte ein alt wirkender Grundton vor, der nicht so recht zu den Protagonisten passen wollte. Zeiner produziert eine anspruchsvolle Sprache mit langen, stark verzweigten Sätzen und einem Hang zum poetisch-philosophisch Nachdenklichen – durchaus lesenswert und dennoch: Durchgehend blieb das Gefühl, dass die Authentizität von Handlung und Figuren ein wenig dem gewollten literarischen Anspruch geopfert wurde. Man könnte meinen, die Figuren würden in längst vergangenen Zeiten leben, Jahrhunderte zurück, und nicht in der Gegenwart, so sehr fehlt dem Roman manchmal das Moderne. Sicher hat die Geschichte an sich schon eine nachdenkliche Grundstimmung, gerade Tom zeigt auch klar erkennbare Depressionen, und trotzdem hätten die durchaus vorhandenen Lebensfreude widerspiegelnden Passagen zahlreicher sein können. Die Schwere, gerade im Miteinander der Protagonisten, empfand ich häufig als zu dominant. Zudem wurden die 600 Seiten mit einer oft so langsamen, beobachtungslastigen und handlungsarmen Geschichte gefüllt, dass sie nicht frei von einigen Längen war. Nicht selten stopfte zu viel Alltagserzählung die Lücken, gerade bei der neben Tom zweiten Hauptfigur, Betty. Insgesamt sind die Idee und auch die Umsetzung der Geschichte aber gut gelungen. Es ist eine Analyse von Liebe und Freundschaft, eine persönliche Weiterentwicklung durch die Aufarbeitung der Vergangenheit. Die Handlung steuert auf eine unerwartete Dramatik zu, was die Längen zum Teil aufwiegen konnte. Auch die Einflüsse der Musik und der Wechsel zwischen Berlin und Italien waren interessante Elemente des Romans. Fazit: „Die Ordnung der Sterne über Como“ ist ein guter Debütroman mit einer interessanten Geschichte, die sich mit alter Liebe und Freundschaft befasst. Die 600 Seiten sind nicht frei von Längen und es zeigt sich auch, dass weniger manchmal mehr sein kann, auch bei einem bildgewaltigen Schreibstil. Gelegentlich wirkt es aufgesetzt. 4 Sterne.

    Mehr
    • 3
    BeaMilana

    BeaMilana

    23. November 2013 um 18:08
    aba schreibt Ich finde deine Rezension gut. Ich war bei meiner Beurteilung etwas weniger gnädig. Dieses Aufgesetzte, was du erwähnst, kam aus meiner Sicht nicht gelegentlich, sondern sogar oft.

    Sogar so oft, dass ich nicht mehr weiter lesen wollte.

  • Zuviel der Melancholie

    Die Ordnung der Sterne über Como
    BeaMilana

    BeaMilana

    17. November 2013 um 12:15

    Leider konnte mich dieses Debüt nicht packen. Der Grund: die Sprache. Zu schwülstig, zu langatmig, zu bemüht, zu viele schiefe Bilder. Ich mochte nicht mehr lesen, wie andauernd Gedanken den Raum durchkreuzen und Sonnenstrahlen den Rücken runterfließen. Mit Poesie, wie ich sie verstehe, hat das wenig zu tun. Tut mir leid! Zuviel der Melancholie, zu wenig Handlung. Die Story ist bestimmt gut, aber tausendmal variiert - weniger wäre mehr gewesen. Aus diesen Gründen werde ich "Die Ordnung der Sterne über Como" vielleicht irgendwann mal zu ende lesen – wahrscheinlich eher nicht.

    Mehr