Mons Kallentoft , Markus Lutteman Die Fährte des Wolfes

(94)

Lovelybooks Bewertung

  • 73 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 2 Leser
  • 87 Rezensionen
(32)
(33)
(21)
(6)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die Fährte des Wolfes“ von Mons Kallentoft

Musik, Partyexzesse, Drogen. Zack Herry ist kein Unbekannter in Stockholms Nachtleben. Doch das ist nicht alles. Er ist das jüngste Mitglied einer Sondereinheit und einer der unberechenbarsten Ermittler der Stadt. Als in einem Massagesalon vier Frauen ermordet werden, macht sich Zack auf die Suche nach dem Killer.

Zack Herry hat eine glänzende Karriere bei der Stockholmer Polizei hingelegt. Als Mitglied einer Sonderkommission jagt der junge Polizist die Kriminellen der Stockholmer Unterwelt. Nachts zeigt sich jedoch seine dunkle Seite. Zack hängt in Clubs ab, konsumiert unkontrolliert Kokain und lässt sich auf Schlägereien ein. Während ihm die internen Ermittler auf den Fersen sind, versucht Zack herauszufinden, warum vier thailändische Frauen in einem Massagesalon gnadenlos hingerichtet wurden. Handelten die Mörder aus blindem Frauenhass oder steckt ein rassistisches Motiv hinter dem Mordanschlag? Als eine Zeugin zugibt, dass auch illegaler Frauenhandel nicht auszuschließen ist, geraten die um das Prostitutionsmonopol konkurrierenden Banden der Stadt in Zacks Blickfeld. Doch woher stammen die brutalen Bisswunden am Körper einer der Frauen? Und sind möglicherweise noch weitere Personen in Gefahr?

Ein rasanter Krimi, der absolut zu empfehlen ist!

— tkmla

Unglaubwürdige Charaktere, auf Seite 149 abgebrochen, daher nur ein Stern

— Bücherfüllhorn-Blog

Ich bin gespannt wie es weitergeht...sehr spannend und dennoch einfach zu lesen.

— Nicole810

Kann man lesen, muss man aber nicht

— Frau-Aragorn

Enttäuschend!

— Blubb0butterfly

Spannender Thriller

— le_petit_renard

spannender Schwedenthriller, mit einem etwas anderem Helden!

— Loooora

Spannend, teilweise brutal aber richtig intensiv nur bei der Beschreibung zweier ungewöhnlicher Ermittler.

— sabsisonne

brutal, rasant,aktuell, toller Auftakt!

— cassandrad

Brutal und actionreich mit ungewöhnlichen Charakteren, die den Leser an den Abgrund des menschlichen Daseins führen!

— SophLovesBooks

Stöbern in Krimi & Thriller

Spreewaldrache

Mord im Spreewald - guter Stoff für eine echte Familienfehde.

Ninas_Buecherbasar

Was ihr nicht seht

Spannend bis zum Ende. Sehr gute Charaktere.

Schwamm

The Ending

Ab einem gewissen Punkt habe ich geahnt worauf das Ganze hinausläuft trotzdem, großartig gemacht. Ich hätte gerne mehr solcher Bücher bitte.

AmiLee

So bitter die Rache

Ein gut erzählter psychologischer Krimi, aber leider auch mit Längen.

dermoerderistimmerdergaertner

Krokodilwächter

Atmosphärischer Kopenhagen- Thriller als Start einer Reihe, macht Lust auf die Folgebände. Tolle Figuren und spannendes Finale

OliverBaier

Tiefer denn die Hölle

Absoluter Wahnsinn 😊 Lesenswert!!!

Kat_Von_I

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rasant

    Die Fährte des Wolfes

    tkmla

    02. January 2018 um 17:16

    Das Buch liest sich wie ein Drehbuch zu einem wilden Actionfilm. Polizeikommissar Zack Herry ist offensichtlich ein Superman. Er hat mit sehr jungen Jahren einen steilen Aufstieg bei der Polizei hingelegt. Er hat eine wunderschöne und reiche Freundin. Er ist jüngstes Mitglied einer Sondereinheit, er sieht phantastisch aus und er ist quasi eine universelle Kampfmaschine. Egal in welcher Situation, er ist fast immer der Held des Tages, obwohl er jedes Mal unüberlegt und total zugedröhnt oder gerade auf Entzug in Kamikaze-Manier einfach losstürmt. Und da wäre auch sein quasi einziges Problem – seine massive Drogensucht. Die rechtfertigt er mit seiner traumatischen Kindheit. Seine Mutter wurde ermordet, als er gerade einmal fünf Jahre alt war. Der Mörder wurde nie gefunden. Sein Vater erkrankte schwer und konnte sich nie richtig um Zack kümmern. Seine wichtigste Bezugsperson ist sein bester Freund aus schweren Kindertagen - Abdula, der praktischerweise auch gleich noch Drogendealer ist. Zack ermittelt in einer brutalen Mordserie an asiatischen Masseurinnen. Zunächst führt die Spur zu einer Bikergang und dann in die tiefsten Kreise der türkischen Mafia. Zack hat ein vielseitiges Team um sich, das ihm bei seinen Aktionen immer wieder den Hintern rettet. Genau wie sein offenbar unendlich toleranter Chef, der seinen nicht zu verbergenden Drogenkonsum deckt. Der Schreibstil liest sich wirklich gut und die Story ist sehr temporeich und spannend. Das einzige Manko ist die maßlose Übertreibung von Zacks Aktionen. Es ist, als ob man einem Actionfilm zuschaut. Manche Stellen sind einfach so übertrieben und unglaubwürdig, dass es fast schon albern ist. Man sollte aufgrund der expliziten Gewaltdarstellungen auch nicht zu empfindlich sein. Wenn man sich auf die rasante Welt von Zack Herry einlässt, wird man aber auf jeden Fall gut unterhalten. Ich würde mich über eine Fortsetzung der Geschichte sehr freuen.

    Mehr
  • Unglaubwürdige Charakteren, auf Seite 149 abgebrochen, daher nur ein Stern

    Die Fährte des Wolfes

    Bücherfüllhorn-Blog

    01. January 2018 um 20:39

    Die Inhaltsangabe und der Klappentext machten mich neugierig und ich freute mich auf einen wirklich spannenden Roman mit einem ungewöhnlichen Helden. Leider wurde daraus nichts. Ich habe bis Seite 149 gelesen und dann aufgegeben, den Rest nur noch überblättert. Alle Charaktere, die in der Geschichte auftauchten, von Herry selber über seine verstorbene Familie, seine Freundin und seine Kollegen, sind völlig mit Schicksalsschlägen und Eigenschaften überfrachtet. Das war so überladen, so unglaubwürdig, es war einfach zu viel, so dass ich trotz eines kleinen Spannungsbogen (Wer hat die Asiatinnen getötet?) die Geschichte abgebrochen habe. Beim überblättern konnte ich noch in Erfahrung bringen, was es mit den Wölfen auf sich hatte, aber der Rest interessierte mich einfach nicht mehr. Die Geschichte konnte mich leider nicht mehr packen. Besonders schade fand ich, dass mich Herry nicht überzeugen konnte. Ich mag besondere und auch kantige Ermittler, aber hier, das war einfach nur „too much“.   Sterne-Bewertung: Da ich das Buch abgebrochen habe, kann ich nur einen Stern vergeben.

    Mehr
  • Die Fährte des Wolfes - Der richtige Riecher

    Die Fährte des Wolfes

    verschnaufpause

    23. December 2017 um 22:42

    Titel: "Die Fährte des Wolfes" Da es sich hier um einen Polizei-Krimi handelt, deutet der Name des Buches auf eine spannende Ermittlung hin, die zu dem gesuchten Wolf führen soll. Die Leseprobe verrät nicht, um wen es sich hierbei handelt. Cover: Neben Autor und Titel ist auf der Buchfront ein Wolf mit orangenen, leuchtenden Augen abgebildet. Es handelt sich um dieselbe Farbe wie die Schrift des Buchnamens und Rand des Werkes. Plot: Polizeiinspektor Zack Herry ist Teil einer Sondereinheit Stockholms. Polizisten verschlägt es für gewöhnlich nicht in die zwielichtigen Clubs, aber Zack verbringt dort mit Alkohol und Kokain öfter seine Zeit. Nach einer durchzechten Nacht erfährt er auf der Arbeit, dass in dem Etablissement eine Razzia stattgefunden hat, in dem er selbst vor ein paar Stunden noch das kleine, weiße Pulver einnahm. Parallel dazu erfährt der Leser, dass in Stockholm mehrere Frauen erschossen wurden. Ohne jegliche Verbindung zwischen den Geschehnissen endet die Leseprobe. Autor: Von dem schwedischen Autor Mons Kallentoft habe ich selbst noch nichts gelesen. Die Verfilmung seiner Krimis würde jedoch nach Lesens des Buches sehr interessieren. Anmerkungen: Die Verflechtung des Protagonisten in die eigene Ermittlung finde ich spannend und schon zu einem so frühen Zeitpunkt für eher ungewöhnlich. Ob dies zu immenser Spannung oder doch eher für Verwirrung sorgt, zeigt sich erst später. Fazit zur Leseprobe: Die Leseprobe hat mich nicht von den Socken gehauen. Die entstehende Personenkonstellationen könnte jedoch im weiteren Verlauf der Geschichte für Spannung sorgen. Ebenfalls wird in dem Textauszug der zentrale Fall eher weniger beschrieben und dafür erst unabhängige Geschehnisse aufgezeigt. Um eine generelle Aussage über das Werk zu treffen, ist die Leseprobe nicht geeignet. Um dies herauszufinden, würde ich mich über ein Exemplar sehr freuen. Fazit nach dem Lesen: Viel ist über diesen Thriller nicht zu sagen. Ich wurde unterhalten, habe gerätselt und habe gewartet. Es handelt sich hier um einen mal so-mal so-Thriller, der für jeden langatmigen Genre-Fan natürlich empfehlenswert, für mich jedoch eindeutig mittelmäßig ist. Zack Henry ist als Protagonist relativ einfach gestrickt und, vielleicht liegt das auch nur an mir, deswegen eher uninteressant. Erzählweise und Geschichtenverlauf sind gut, jedoch auch fragwürdig. Insgesamt bin ich zufrieden, würde jedoch keine Weiterempfehlung aussprechen. Verschnaufpause (Über eine Rückmeldung zu diesem Leseeindruck oder Hinweise auf Rechtschreibfehler o.Ä. freue ich mich sehr!)

    Mehr
  • Spannender Thriller mit einem eher unglaubwürdigen Ermittler

    Die Fährte des Wolfes

    Gise

    06. November 2017 um 12:12

    Eine Sonderkommission der Stockholmer Polizei ist auf der Suche nach dem Mörder von mehreren thailändischen Frauen, die in einem Massagesalon gnadenlos hingerichtet wurden. Zack Herry ist das jüngste Mitglied dieser Sonderkommission, ein fähiger Kopf, der sich allerdings viel zu oft Drogen reinzieht und in Schlägereien verwickelt ist. Wird es der Polizei gelingen, dem oder den Mördern das Handwerk zu legen?Viele Themen greift dieses Buch auf, Menschenhandel, Zwangsprostitution, konkurrierende Banden, sie werden recht blutrünstig abgearbeitet, denn das Autorenduo geht genauso gnadenlos mit seinen Protagonisten um wie die Killer mit den Zwangsprostituierten im Buch. Polizist Zack Herry ist ein genialer Ermittler, der allerdings seine Kräfte im Unverstand an seine Drogensucht verschwendet und am liebsten allein ermittelt, der Leser weiß nie recht, in welche Richtung es ihn im Verlauf der Geschichte spült. Damit wird er für mich kaum glaubwürdig. Spannend ist der Plot aufgebaut, gut ausgedacht die Verwicklungen zu den Morden an den Frauen, dazu kommt die Idee mit den menschenfressenden Wölfen, die es in der deutschen Ausgabe auf den Titel und das Titelbild geschafft haben. Ich selbst war jedoch spätestens ab der Mitte des Buches abgeschreckt von der brutalen Gewalt, die manche Szenen des Buches zu einem Gemetzel verkommen ließen, sowie von der sehr zwielichtigen Gestalt von Zack Herry, der mir zunehmend unsympathisch herüberkam. Seine Motivation zu den jeweiligen Handlungen kam mir oft so wenig nachvollziehbar vor, dass er mir zunehmend unglaubwürdig wurde als genialer Ermittler, der es in sehr jungen Jahren in diese Sonderkommission der Polizei geschafft haben soll.Damit stehe ich dem Buch sehr zwiespältig gegenüber: Die Handlung des Buches ist äußerst spannend aufgebaut und sehr gut konstruiert, doch empfinde ich die Geschichte zu blutrünstig und die Figur des Zack Herry so unglaubwürdig, dass ich keine Fortsetzung dieser Geschichte lesen werde.

    Mehr
  • Der unkonventionelle Ermittler und das Komplott des Grauens

    Die Fährte des Wolfes

    Hennie

    05. November 2017 um 20:27

    Es geht mächtig rund in Zack Herrys Welt, dem Helden oder sagt man besser Antihelden ? des neuen schwedischen Bestsellerduos Mons Kallentoft und Markus Lutteman. Der junge Polizist, Kriminalinspektor der Stockholmer Polizei, ist ein zwiespältiger, moralisch zwischen Baum und Borke stehender Charakter. Er kokst, nimmt sich die Mädels, wie sie ihm gefallen, fährt Motorrad ohne Helm mit 200 km/h u. v. m. Obwohl er erst 27 Jahre alt ist, musste er schon sehr viel persönliches Leid ertragen. In seinen Handlungen ist er sehr impulsiv, geht hohe Risiken ein und überschreitet manchmal leichtsinnig Grenzen.Rasant und äußerst brutal geht es in der Geschichte um Prostitution, Frauen- und Drogenhandel zur Sache. Innerhalb kürzester Zeit werden sechs asiatische Prostituierte regelrecht hingerichtet. Eine der Frauen weist Bissspuren auf, die von einem Wolf stammen könnten. Die Ermittlungen der Stockholmer Polizei verlaufen lange ohne Ergebnis oder gehen in die verkehrte Richtung. Die Medien machen noch zusätzlich ordentlich Stimmung gegen sie. Einzig vor allem Zack mit seinen Kollegen können der unsichtbar agierenden, hochgradig kriminellen Organisation durch unkonventionelle, illegale Methoden etwas entgegensetzen. Hier schufen die beiden Autoren mit Deniz, Sirpa und Rudolf noch weitere sehr interessante Charaktere.Ich kenne schon sehr viele Krimis aus Schweden, aber „Die Fährte des Wolfes“ toppt sie alle, was Düsternis, Brutalität, entmenschte Grausamkeit, apokalyptisches Szenario und gesellschaftlicher Ohnmacht gegenüber der kriminellen Gewalt betrifft. Mit Gesetzen der demokratischen Ordnung ist solchen Tätern m.M.n. nicht mehr beizukommen. Mir gingen während und nach der Lektüre viele Fragen durch den Kopf. Die wichtigsten: Wie will man in Zukunft solchen Organisationen entgegentreten? Möchte man wirklich der kriminellen Gewalt weiterhin nicht nur in Schweden, sondern in ganz Europa Tür und Tor offenhalten?Wenn der Mensch zur Ware wird und das ist ja hier der Fall, dann kommt es zu solchen abartigen, äußerst perversen Taten. Die Verwerfungen in der Gesellschaft nehmen immer größere Ausmaße an. Die Banden sind inzwischen international vernetzt. Und Polizei, Staatsanwaltschaft...sind in ihren Regeln gefangen. Die Medien berichten um der Sensation willen. Das kommt im Buch wunderbar zum Ausdruck.Monster, Ungeheuer...- eigentlich gibt es kein adäquates Wort für die skrupellosen Verbrecher. Sie sind so weit weg von menschlichem, zivilisierten Verhalten, dass es einfach unvorstellbar ist, wozu sie fähig sind.Den Autoren gelang mit diesem Thriller eine beeindruckende Sozial- und Gesellschaftskritik. Bedenklich, dass ein Polizist, der selbst kriminell agiert, in der Lage ist, die Täter auszuschalten.Von mir gibt es eine Lese-/Kaufempfehlung und fünf von fünf Sternen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 01.01.2018)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                  17                           22                   79,00€PollyMaundrell                     15                           60                     47,00€Kirschbluetensommer     181                         181                     53,00€ annlu                                      78                        100                    318,00€Nelebooks                            422                        703                      152,30€ulrikeu                                      81                          50                      30,00€Oanniki                                    25                          38                      28,00€ChattysBuecherblog             0                          20                     133,40€ Kurousagi                             374                        251                     -2,00€StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€dia78                                   1.204                     1.249                    37,00€Julie209                                    72                          76                      16,00€

    Mehr
    • 281
  • Mittelmäßiger Krimi

    Die Fährte des Wolfes

    Mia80

    22. October 2017 um 13:17

    Das Cover von „Die Fährte des Wolfes“ ist in jedem Fall ein Blickfang. Die Darstellung des Wolfes wirkt fast lebensecht und seine gelben Augen scheinen den Betrachter anzustarren. Schauplatz Stockholm und ein Ermittler, der alles andere als durchschnittlich ist. Dieses Buch schien wie für mich gemacht. Leider musste ich jedoch ziemlich bald feststellen, dass der Krimi meine Erwartungen nicht erfüllen kann. Der Fall um ermordete Angestellte aus einem Massagesalon schien einfach nicht in Gang zu kommen. Handelt es sich um ein rassistisches Motiv oder doch um einen Bandenkrieg oder organisiertes Verbrechen? Auch die Polizei tappte fast das komplette Buch hindurch im Dunklen. Dieser Umstand verwundert mich nicht, denn verantwortlich für die Ermittlungen ist Zack Herry. Zack ist eine traurige Gestalt Ende 20. Als er noch ein Kind war, wurde sein Mutter bei einem Einsatz erschossen, später erkrankte sein Vater schwer. Über diese Schicksalsschläge ist Zack nie hinweg gekommen und er versucht sich mit Drogen, Parties und Frauen über seine innere Leere hinweg zu trösten. Grundsätzlich mag ich gerne Charaktere mit Ecken und Kanten, die von Stereotypen abweichen. Aber Zack ging mir mit seinem Selbstmitleid und seinen irrationalen Alleingängen einfach nur auf die Nerven. Ich finde es unverantwortlich, dass ein Polizist im Drogenrausch zu einem Einsatz geht und um sich schießt. Deswegen konnte leider keine Sympathie bei mir aufkommen. Ganz anders ging es mir mit seiner Kollegin Deniz, die als Jugendliche aus Kurdistan geflohen ist. Sie hätte ich gerne mehr im Fokus der Geschichte gesehen. Auf den letzten 150 Seiten nimmt der Krimi dann doch noch an Fahrt auf. Die Ereignisse überschlagen sich und es kommt zu einem Showdown, der dem Leser das Blut in den Adern gefrieren lässt. Das schockierendste Detail, welches mir von diesem Buch vermutlich am längsten in Erinnerung bleiben wird, sind in jedem Fall die Wölfe – bei lebendigem Leib gefressen zu werden, das möchte man sich lieber nicht vorstellen. Es lies sich allerdings nicht vermeiden, dass ich mich an „Das Schweigen der Lämmer“ erinnert fühlte, dort waren es Schweine, denen Menschen zum Fraß vorgeworfen wurden. Alles in allem ist „Die Fährte des Wolfes“ ein solider Krimi, der mich jedoch nicht wirklich überzeugen konnte.

    Mehr
  • Den Wölfen auf der Spur

    Die Fährte des Wolfes

    echidna

    21. October 2017 um 11:04

    Zack Herry ist ein Ermittler, der einem so schnell nicht mehr aus dem Kopf geht. Ein noch junger Polizist mit einem brillanten Kopf, der schwierige Fälle gerne im Alleingang löst. Doch sein glänzendes Leben als Polizist hat auch eine dunkle Schattenseite: er verbringt seine Nächte in Clubs und konsumiert Drogen. Sein bester Freund ist in Drogengeschäfte verwickelt und Zacks größte Angst ist es, dass er ihm einmal in seiner Funktion als Polizist gegenüber stehen muss.Zacks neuester Fall hat es in sich. Vier vermeintlich thailändische Masseurinnen werden brutal ermordet. Zuerst wird ein rassistischer Hintergrund vermutet, doch als immer mehr asiatische Mitarbeiterinnen von Massagesalons verschwinden, verstümmelt oder ermordet werden, drängt sich der Verdacht auf, dass zwei sich bekriegende Banden dahinter stecken, die den Menschenhandel und Prostitution fest in ihren Händen haben. Oder gibt es doch noch ein ganz anderes Motiv für die Morde?Ich finde es sehr gut gelungen, wie hier viele verschiedene Fährten gelegt werden. Es gibt zu keinem Zeitpunkt die eine richtige Spur, die zum Mörder führt. Je weiter die Ermittlungen voran schreiten, umso komplizierter wird es, die Hintergründe zu ergründen.Genau das macht dieses Buch sehr spannend. Zusammen mit dem rasanten Schreibstil, der den Leser voran treibt, ohne dass man jemals das Buch zur Seite legen möchte, und den einzigartigen Charakteren, die trotz ihrer Stärke auch immer mal wieder viel Herz zeigen, handelt es sich hier um einen sehr gelungenen Thriller. Ich würde dieses Buch auf jeden Fall jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem spannenden Thriller ist und den auch die ein oder andere brutale Szene nicht zurückschrecken lässt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Fährte des Wolfes" von Mons Kallentoft

    Die Fährte des Wolfes

    diewortklauberin

    Eine Serie brutaler Frauenmorde stellt Stockholms Ermittler vor Rätsel  Kriminalinspektor Zack Herry gilt als brillanter Ermittler. Er hat eine steile Karriere hingelegt und ist nun das jüngste Teammitglied einer Sonderkommission der Stockholmer Polizei. Doch die Rolle des pflichtbewussten Gesetzeshüters spielt Zack nur tagsüber. Die Nächte verbringt er in illegalen Clubs, mit Drogen, Alkohol und Sex. Kann er sein Doppelleben geheim halten?Begib dich auf eine actiongeladene Verbrecherjagd durch Stockholm und gewinne eines von 25 Exemplaren des neuen Thrillers "Die Fährte des Wolfes" des Bestsellerduos Mons Kallentoft und Markus Lutteman. Zum Inhalt Musik, Partyexzesse, Drogen. Zack Herry ist kein Unbekannter in Stockholms Nachtleben. Er hängt in Clubs ab, konsumiert unkontrolliert Kokain und lässt sich auf Schlägereien ein. Doch das ist nicht alles. Er ist das jüngste Mitglied einer Sondereinheit und einer der unberechenbarsten Ermittler der Stadt. Als in einem Massagesalon vier Frauen ermordet werden, macht sich Zack auf die Suche nach dem Killer. Als eine Zeugin zugibt, dass auch illegaler Frauenhandel nicht auszuschließen ist, geraten die um das Prostitutionsmonopol konkurrierenden Banden der Stadt in Zacks Blickfeld. Doch woher stammen die brutalen Bisswunden am Körper einer der Frauen?»Der skandinavische Thriller hat einen neuen Helden: Zack Herry. Ein cooler Mix aus Lisbeth Salander und Harry Hole.«Le Monde, Frankreich>> Hier gleich reinlesen!Zu den AutorenMons Kallentoft, geboren 1968 in Linköping, ist Autor der weltweit erfolgreichen schwedischen Krimiserie um Malin Fors, seine Bücher wurden in sechsundzwanzig Sprachen übersetzt, eine Verfilmung ist in Arbeit.Markus Lutteman, geboren 1973, ist ein schwedischer Journalist und Buchautor. Nach mehreren hochgelobten Sachbüchern betrat er die Krimibühne und schrieb gemeinsam mit Mons Kallentoft "Die Fährte des Wolfes".Gemeinsam mit dem Tropen-Verlag vergeben wir in unserer Leserunde 25 Exemplare von "Die Fährte des Wolfes". Bewerbt euch jetzt gleich über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Warum reizt dich dieses Buch? Wieso würdest du gerne bei dieser Leserunde teilnehmen?Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen!Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.  

    Mehr
    • 527
  • Gute Ansätze, aber die Umsetzung... naja

    Die Fährte des Wolfes

    Frau-Aragorn

    14. September 2017 um 19:03

    Zunächst danke ich dem Tropen Verlag für das Rezensionsexemplar.  Der Gedanke,  dass ein Polizist durch den ständig auf ihn ausgeübten Druck und die Gräueltaten, die er sehen muss, irgendwann keinen anderen Ausweg sieht, als sich auf die dunkle Seite der Betäubung durch Sex und Drogen zu flüchten,  finde ich sehr interessant. Gerade der Bereich der Öffentlichkeitswahrnehmung, die durch die Presse angeheizt wird, kommt hier sehr gut heraus.  Auch den inhaltlichen Bezug zum Titel des Buches,  der durch die Person Zack verdeutlicht wird find ich gut gemacht. Die Nebenfiguren des Buches sind gut dargestellt und bunt zusammengewürfelt. Allerdings hier schon der erste Kritikpunkt: alle Mitglieder dieser Sonderkommission sind außergewöhnlich und vor allem ihre Biografie ist ungewöhnlich.  Das ist nur das erste Beispiel von vielen unrealistischen Dingen, die dieses Buch durchziehen wie ein roter Faden. Apropos roter Faden: dieser fehlt hier völlig. Bis auf wenige Ausnahmen ist die Ermittlungsarbeit der Polizei unrealistisch,  nicht nachvollziehbar und scheint eher auf gerade Wohl, als durchdachte Planung zu basieren. Die vielen verschiedenen, für die Geschichte nicht relevanten Namen waren unnötig. Hier wäre ganz eindeutig weniger mehr gewesen. Am schrecklichsten find ich aber tatsächlich die überzogene Darstellung des Hauptcharakter Zack. In Ansätzen fand ich dieses Thema wirklich interessant und gut, aber solche Ausschweifungen würden normalerweise nie geduldet. Egal wie viele Mädchen vor der Wolfsgrube gerettet werden. Alles in allem ein Buch mit guten Ansätzen,  das an der Umsetzung scheiterte und somit schon fast langweilig und anstrengen war. 

    Mehr
  • Unkonventioneller als Zack Henry geht es ja nun kaum noch als Ermittler...

    Die Fährte des Wolfes

    AKRD

    13. September 2017 um 09:17

    Mit diesem Buch hat Mons Kallentoft ein Werk hingelegt, dessen Protagonist den Leser erstmal denken lässt „Hä ? Da passt ja nichts zusammen...“ Stimmt: denn eine Hauptfigur, die kokst, sich schlägt und trotzdem eine glänzende Karriere bei der Stockholmer Polizei hingelegt hat, das kann doch nicht sein... Doch, die Interne ist ihm ja auch auf den Fersen, doch trotzdem dachte ich anfangs, das geht ja gar nicht und wollte das Buch erst sogar abbrechen nach ein paar Seiten... Zum Glück bin ich dran geblieben. Zack Henry ist nun wirklich kein alltäglicher Ermittler – sogar alles anderes als das. Er ist absolut zu 100 % ein unkonventioneller und wohl auch leider unkontrollierbarer Polizist – eine gefährliche Kombination, wenn man mich fragt. Doch in diesem (ja zum Glück rein fiktiven) Fall macht ihn gerade das wohl auch so gut und ich gehöre eh nicht zu den Lesern, denen der Protagonist immer zwingend mega-sympathisch sein muss. „Böse“ Figuren haben durchaus auch ihren Reiz – und Zack ist ja irgendwie doch noch „der Gute“ im Spiel...

    Mehr
  • Wirklich cool

    Die Fährte des Wolfes

    Trucks

    12. September 2017 um 10:44

    Ein Ermittler, der Kokain konsumiert – das würde nicht funktionieren... Denkt man erstmal... Doch Mons Kallentoft und Markus Lutteman sehen das offenbar anders – und ich nach der Lektüre dieses spannenden Thrillers ebenso ! Die Hauptfigur muss einem ja nicht sympathisch sein – mir ist das jedenfalls nicht so wichtig. Charismatisch, interessant, glaubwürdig - das ist mir viel wichtiger und das ist hier absolut der Fall. Klappentext Zack Herry hat eine glänzende Karriere bei der Stockholmer Polizei hingelegt. Als Mitglied einer Sonderkommission jagt der junge Polizist die Kriminellen der Stockholmer Unterwelt. Nachts zeigt sich jedoch seine dunkle Seite. Zack hängt in Clubs ab, konsumiert unkontrolliert Kokain und lässt sich auf Schlägereien ein. Während ihm die internen Ermittler auf den Fersen sind, versucht Zack herauszufinden, warum vier thailändische Frauen in einem Massagesalon gnadenlos hingerichtet wurden. Handelten die Mörder aus blindem Frauenhass oder steckt ein rassistisches Motiv hinter dem Mordanschlag? Als eine Zeugin zugibt, dass auch illegaler Frauenhandel nicht auszuschließen ist, geraten die um das Prostitutionsmonopol konkurrierenden Banden der Stadt in Zacks Blickfeld. Doch woher stammen die brutalen Bisswunden am Körper einer der Frauen? Und sind möglicherweise noch weitere Personen in Gefahr? Meiner Meinung nach „trägt“ Zack Henry hier zum Großteil die Geschichte. Wäre er nicht so außergewöhnlich, hätte die Geschichte vielleicht nicht so gut für mich „funktioniert“, ich weiß es nicht genau... Aber er ist mal ein erfrischend anderer Ermittler als der „einheitsbrei“, der einem sonst so vorgesetzt wird und hat mir daher sehr gut gefallen und sich vier Sterne verdient.

    Mehr
  • Nordisch mal anders.

    Die Fährte des Wolfes

    anchel

    11. September 2017 um 21:07

              Angezogen hat mich an dem Buch vor allem das Cover. Die Farben, die Augen alles passt für mich zusammen und verspricht Spannnung.Nordische Krimiautoren kenne ich bisher nur Sjöwall, Wahlöö und Wallander, hatte also auch keine Vorstellung was mich bei Kallentoft erwartet.Zack Herry hat eine steile Karriere bei der Kriminalpolizei hinter sich und ist jüngstes Teammitglied einer besonderen Einheit der Polizei. Hier finden sich so manche besonderen Persönlichkeiten, die trotz Handicap ihr bestes geben. Zack dagegen, gleitet ab in Dorgensucht, schlägt auch mal beim Ermitteln über die Stränge und auch zu. Er ist sich bewusst, dass das falsch ist, kann aber irgendwie nicht anders.Vielleicht iegen die Gründe in seiner verkorksten Kindheit, er musste den frühen Tod der Mutter (Polizistin) und lange Krankheit des Vaters erdulden.Zugleich wuchs er in ärmlichen Verhältnissen auf, nun möchte er aus dem vollem schöpfen, ohne Rücksicht zu nehmen.An manchen Stellen ist das Buch etwas langatmig, aber das vergisst man sofort wieder, wenn es spannend wird, teilweise extreme Textstellen die für mich fast schon an Horror grenzen.Erst nach dem Buch fiel mir ein, dass es ja schon mal einen berühmten Ermittler gab, der Drogen nahm: Sherlock Holmes. Aber da gibt es keine weiteren Gemeinsamkeiten.Sehr ausbaufähig als Reihe, welche Seite von Zack wird wohl gewinnen.       

    Mehr
  • Ein kompromiss- und schonungsloser Thriller

    Die Fährte des Wolfes

    Maddinliest

    11. September 2017 um 18:02

    Er ist sicherlich der exzentrischste und außergewöhnlichste Ermittler, den Stockholm zu bieten hat. Zack Herry feiert In den Nächten wilde Partys, konsumiert Drogen und versucht aus seinem eigentlichen Leben zu fliehen. Tagsüber ist er ein sehr kompetenter und vor allem geradliniger Ermittler, der auch Konfrontationen nicht scheut. Sein neuer Fall führt ihn in die brutale und kaltblütige Welt der Prostitution und des Menschenhandels. Vier Frauen thailändischer Herkunft  werden, von mehreren Schüssen getötet, in einer Stock-holmer Wohnung aufgefunden. Die Ermittlungen führen in die organisierte Kriminalität und deuten auf einen Bandenkrieg hin. Schnell taucht Zack Herry und sein Team in die Szene ein und gerät direkt in große Gefahr..."Die Fährte des Wolfes" ist der erste Band einer neuen Thriller-Reihe um den schwedischen Ermittler Zack Herry. Das Autoren-Duo Mons Kallentoft und Markus Lutteman haben mit ihrem Hauptprotago-nisten einen interessanten und nicht ganz gewöhnlichen Ermittler geschaffen, der beim Leser sicherlich nicht ausschliesslich Sympathiepunkte sammeln wird. Gerade dieser Umstand verleiht dem Thriller aber auch seinen besonderen Charme. Die Geschichte spielt in einem sehr rauen Milieu und der Schreibstil der Autoren passt sich diesem auch hervorragend an. Sie erzählen die Geschichte in kurzen und prägnanten Sätzen, was dem Buch eine Härte aber auch gleichzeitig eine Authentizität verleiht. Die Schilderungen sind stellenweise schon sehr grausam und blutrünstig, was zartbesaitete Leser abschrecken wird. Die Spannung hingegen wird direkt zu Beginn des Buches aufgebaut und über die gesamte Länge des Buches aufrecht gehalten. Immer wieder veranlassen plötzliche Wendungen und Ereignisse zu neuen Überlegungen der Täterschaft und der Tathintergründe. Das Buch konnte mich wirklich fesseln und der sehr flüssig zu lesende Schreibstil erhöhte den Unterhaltungs-wert des Thrillers. Ein hoffnungsvoller Beginn der Thriller-Reihe, der mich auf einige Folgebände hoffen lässt.Ein sicherlich recht harter, aber auch sehr packender Thriller, der Liebhabern von spannungsgeladenen Büchern einige unterhaltsame Stunden bescheren wird. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter und bewerte "Die Fährte des Wolfes" mit fünf von fünf Sternen!!!

    Mehr
  • „Die Fährte des Wolfes“ von Mons Kallentoft & Markus Lutteman

    Die Fährte des Wolfes

    Blubb0butterfly

    11. September 2017 um 11:51

    EckdatenThrillerISBN: 978-3-608-50371-516,95 €Übersetzung: Christel Hildebrandt20172. AuflageTropen Verlag458 Seiten + 4 Seiten BuchvorstellungenCoverDie Farben auf dem Cover sind farblich abgestimmt (Titel und Wolf).Inhalt (Klappentext)Zack Herry hat eine glänzende Karriere bei der Stockholmer Polizei hingelegt. Als Mitglied einer Sonderkommission jagt der junge Polizist die Kriminellen der Stockholmer Unterwelt. Nachts zeigt sich jedoch seine dunkle Seite. Zack hängt in Clubs ab, konsumiert unkontrolliert Kokain und lässt sich auf Schlägereien ein. Während ihm die internen Ermittler auf den Fersen sind, versucht Zack herauszufinden, warum vier thailändische Masseurinnen in ihrer Wohnung gnadenlose hingerichtet wurden. Handelten die Mörder aus blindem Frauenhass oder steckt ein rassistisches Motiv hinter dem Mordanschlag? Als eine Zeugin zugibt, dass auch illegaler Menschenhandel nicht auszuschließen ist, geraten die um das Prostitutionsmonopol konkurrierenden Banden der Stadt in Zacks Blickfeld. Doch woher stammen die brutalen Bisswunden am Körper einer der Frauen? Und sind möglicherweise noch weitere Personen in Gefahr?Autoren (Klappentext)Mons Kallentoft, geboren 1968 in Linköping, ist Autor der weltweit erfolgreichen schwedischen Krimiserien um Malin Fors und Zack Herry, seine Bücher wurden in sechsundzwanzig Sprachen übersetzt.Markus Lutteman, geboren 1973, ist ein schwedischer Journalist und Buchautor. Nach mehreren hochgelobten Sachbüchern betrat er die Krimibühne und schrieb gemeinsam mit Mons Kallentoft „Die Fährte des Wolfes“, den Auftakt einer neuen Thrillerreihe mit Schauplatz in Stockholm.MeinungIch wollte das Buch unbedingt lesen, weil der Klappentext und die Leseprobe auf Vorablesen.de so gut klang. Leider hatte es dort nicht geklappt, aber dann auf Lovelybooks.de. Aber im Nachhinein muss ich sagen, dass mich das Buch sehr enttäuscht hat. Ich kam mit dem Schreibstil nicht klar. Die Handlungen waren uninteressant und es hat mich überhaupt nicht angesprochen. Wirklich schade. Alles klang so gut und dann musste ich feststellen, dass dem so nicht ist. 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks