Mons Kallentoft , Markus Lutteman Die Fährte des Wolfes

(85)

Lovelybooks Bewertung

  • 63 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 1 Leser
  • 80 Rezensionen
(28)
(33)
(18)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Fährte des Wolfes“ von Mons Kallentoft

Musik, Partyexzesse, Drogen. Zack Herry ist kein Unbekannter in Stockholms Nachtleben. Doch das ist nicht alles. Er ist das jüngste Mitglied einer Sondereinheit und einer der unberechenbarsten Ermittler der Stadt. Als in einem Massagesalon vier Frauen ermordet werden, macht sich Zack auf die Suche nach dem Killer. Zack Herry hat eine glänzende Karriere bei der Stockholmer Polizei hingelegt. Als Mitglied einer Sonderkommission jagt der junge Polizist die Kriminellen der Stockholmer Unterwelt. Nachts zeigt sich jedoch seine dunkle Seite. Zack hängt in Clubs ab, konsumiert unkontrolliert Kokain und lässt sich auf Schlägereien ein. Während ihm die internen Ermittler auf den Fersen sind, versucht Zack herauszufinden, warum vier thailändische Frauen in einem Massagesalon gnadenlos hingerichtet wurden. Handelten die Mörder aus blindem Frauenhass oder steckt ein rassistisches Motiv hinter dem Mordanschlag? Als eine Zeugin zugibt, dass auch illegaler Frauenhandel nicht auszuschließen ist, geraten die um das Prostitutionsmonopol konkurrierenden Banden der Stadt in Zacks Blickfeld. Doch woher stammen die brutalen Bisswunden am Körper einer der Frauen? Und sind möglicherweise noch weitere Personen in Gefahr?

Kann man lesen, muss man aber nicht

— Frau-Aragorn

Enttäuschend!

— Blubb0butterfly

Spannender Thriller

— le_petit_renard

spannender Schwedenthriller, mit einem etwas anderem Helden!

— Loooora

Spannend, teilweise brutal aber richtig intensiv nur bei der Beschreibung zweier ungewöhnlicher Ermittler.

— sabsisonne

brutal, rasant,aktuell, toller Auftakt!

— cassandrad

Brutal und actionreich mit ungewöhnlichen Charakteren, die den Leser an den Abgrund des menschlichen Daseins führen!

— SophLovesBooks

Wer ungewöhnliche Charaktere zu schätzen weiß und auch mit etwas brutaleren, blutigen Momenten klarkommt, wird hier definitiv gut bedient.

— yesterday

Spannender Thriller mit einigen Schwachpunkten

— striesener

Zack Herry, ein ungewöhnlicher junger Ermittler mit Ecken und Kanten jedoch erfolgversprechend

— lucyca

Stöbern in Krimi & Thriller

Unter Fremden

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

gedankenbuecherei

Crimson Lake

Spannend und skurril, drei Fälle im Australischen Sumpfgebiet

Gruenente

Ich soll nicht lügen

Absolut spannender Thriller mit Suchtfaktor

ShiYuu267

SOG

Maximale Spannung und absoluter Nervenkitzel - teils aber auch wirklich harter Tobak!

Nepomurks

Alte Sünden

Solider Kriminalroman mit interessanter Geschichte

lenisvea

Niemals

Absoute Leseempfehlung!l

guemue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Fährte des Wolfes" von Mons Kallentoft

    Die Fährte des Wolfes

    diewortklauberin

    Eine Serie brutaler Frauenmorde stellt Stockholms Ermittler vor Rätsel  Kriminalinspektor Zack Herry gilt als brillanter Ermittler. Er hat eine steile Karriere hingelegt und ist nun das jüngste Teammitglied einer Sonderkommission der Stockholmer Polizei. Doch die Rolle des pflichtbewussten Gesetzeshüters spielt Zack nur tagsüber. Die Nächte verbringt er in illegalen Clubs, mit Drogen, Alkohol und Sex. Kann er sein Doppelleben geheim halten?Begib dich auf eine actiongeladene Verbrecherjagd durch Stockholm und gewinne eines von 25 Exemplaren des neuen Thrillers "Die Fährte des Wolfes" des Bestsellerduos Mons Kallentoft und Markus Lutteman. Zum Inhalt Musik, Partyexzesse, Drogen. Zack Herry ist kein Unbekannter in Stockholms Nachtleben. Er hängt in Clubs ab, konsumiert unkontrolliert Kokain und lässt sich auf Schlägereien ein. Doch das ist nicht alles. Er ist das jüngste Mitglied einer Sondereinheit und einer der unberechenbarsten Ermittler der Stadt. Als in einem Massagesalon vier Frauen ermordet werden, macht sich Zack auf die Suche nach dem Killer. Als eine Zeugin zugibt, dass auch illegaler Frauenhandel nicht auszuschließen ist, geraten die um das Prostitutionsmonopol konkurrierenden Banden der Stadt in Zacks Blickfeld. Doch woher stammen die brutalen Bisswunden am Körper einer der Frauen?»Der skandinavische Thriller hat einen neuen Helden: Zack Herry. Ein cooler Mix aus Lisbeth Salander und Harry Hole.«Le Monde, Frankreich>> Hier gleich reinlesen!Zu den AutorenMons Kallentoft, geboren 1968 in Linköping, ist Autor der weltweit erfolgreichen schwedischen Krimiserie um Malin Fors, seine Bücher wurden in sechsundzwanzig Sprachen übersetzt, eine Verfilmung ist in Arbeit.Markus Lutteman, geboren 1973, ist ein schwedischer Journalist und Buchautor. Nach mehreren hochgelobten Sachbüchern betrat er die Krimibühne und schrieb gemeinsam mit Mons Kallentoft "Die Fährte des Wolfes".Gemeinsam mit dem Tropen-Verlag vergeben wir in unserer Leserunde 25 Exemplare von "Die Fährte des Wolfes". Bewerbt euch jetzt gleich über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Warum reizt dich dieses Buch? Wieso würdest du gerne bei dieser Leserunde teilnehmen?Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen!Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.  

    Mehr
    • 527
  • Gute Ansätze, aber die Umsetzung... naja

    Die Fährte des Wolfes

    Frau-Aragorn

    14. September 2017 um 19:03

    Zunächst danke ich dem Tropen Verlag für das Rezensionsexemplar.  Der Gedanke,  dass ein Polizist durch den ständig auf ihn ausgeübten Druck und die Gräueltaten, die er sehen muss, irgendwann keinen anderen Ausweg sieht, als sich auf die dunkle Seite der Betäubung durch Sex und Drogen zu flüchten,  finde ich sehr interessant. Gerade der Bereich der Öffentlichkeitswahrnehmung, die durch die Presse angeheizt wird, kommt hier sehr gut heraus.  Auch den inhaltlichen Bezug zum Titel des Buches,  der durch die Person Zack verdeutlicht wird find ich gut gemacht. Die Nebenfiguren des Buches sind gut dargestellt und bunt zusammengewürfelt. Allerdings hier schon der erste Kritikpunkt: alle Mitglieder dieser Sonderkommission sind außergewöhnlich und vor allem ihre Biografie ist ungewöhnlich.  Das ist nur das erste Beispiel von vielen unrealistischen Dingen, die dieses Buch durchziehen wie ein roter Faden. Apropos roter Faden: dieser fehlt hier völlig. Bis auf wenige Ausnahmen ist die Ermittlungsarbeit der Polizei unrealistisch,  nicht nachvollziehbar und scheint eher auf gerade Wohl, als durchdachte Planung zu basieren. Die vielen verschiedenen, für die Geschichte nicht relevanten Namen waren unnötig. Hier wäre ganz eindeutig weniger mehr gewesen. Am schrecklichsten find ich aber tatsächlich die überzogene Darstellung des Hauptcharakter Zack. In Ansätzen fand ich dieses Thema wirklich interessant und gut, aber solche Ausschweifungen würden normalerweise nie geduldet. Egal wie viele Mädchen vor der Wolfsgrube gerettet werden. Alles in allem ein Buch mit guten Ansätzen,  das an der Umsetzung scheiterte und somit schon fast langweilig und anstrengen war. 

    Mehr
  • Unkonventioneller als Zack Henry geht es ja nun kaum noch als Ermittler...

    Die Fährte des Wolfes

    AKRD

    13. September 2017 um 09:17

    Mit diesem Buch hat Mons Kallentoft ein Werk hingelegt, dessen Protagonist den Leser erstmal denken lässt „Hä ? Da passt ja nichts zusammen...“ Stimmt: denn eine Hauptfigur, die kokst, sich schlägt und trotzdem eine glänzende Karriere bei der Stockholmer Polizei hingelegt hat, das kann doch nicht sein... Doch, die Interne ist ihm ja auch auf den Fersen, doch trotzdem dachte ich anfangs, das geht ja gar nicht und wollte das Buch erst sogar abbrechen nach ein paar Seiten... Zum Glück bin ich dran geblieben. Zack Henry ist nun wirklich kein alltäglicher Ermittler – sogar alles anderes als das. Er ist absolut zu 100 % ein unkonventioneller und wohl auch leider unkontrollierbarer Polizist – eine gefährliche Kombination, wenn man mich fragt. Doch in diesem (ja zum Glück rein fiktiven) Fall macht ihn gerade das wohl auch so gut und ich gehöre eh nicht zu den Lesern, denen der Protagonist immer zwingend mega-sympathisch sein muss. „Böse“ Figuren haben durchaus auch ihren Reiz – und Zack ist ja irgendwie doch noch „der Gute“ im Spiel...

    Mehr
  • Wirklich cool

    Die Fährte des Wolfes

    Trucks

    12. September 2017 um 10:44

    Ein Ermittler, der Kokain konsumiert – das würde nicht funktionieren... Denkt man erstmal... Doch Mons Kallentoft und Markus Lutteman sehen das offenbar anders – und ich nach der Lektüre dieses spannenden Thrillers ebenso ! Die Hauptfigur muss einem ja nicht sympathisch sein – mir ist das jedenfalls nicht so wichtig. Charismatisch, interessant, glaubwürdig - das ist mir viel wichtiger und das ist hier absolut der Fall. Klappentext Zack Herry hat eine glänzende Karriere bei der Stockholmer Polizei hingelegt. Als Mitglied einer Sonderkommission jagt der junge Polizist die Kriminellen der Stockholmer Unterwelt. Nachts zeigt sich jedoch seine dunkle Seite. Zack hängt in Clubs ab, konsumiert unkontrolliert Kokain und lässt sich auf Schlägereien ein. Während ihm die internen Ermittler auf den Fersen sind, versucht Zack herauszufinden, warum vier thailändische Frauen in einem Massagesalon gnadenlos hingerichtet wurden. Handelten die Mörder aus blindem Frauenhass oder steckt ein rassistisches Motiv hinter dem Mordanschlag? Als eine Zeugin zugibt, dass auch illegaler Frauenhandel nicht auszuschließen ist, geraten die um das Prostitutionsmonopol konkurrierenden Banden der Stadt in Zacks Blickfeld. Doch woher stammen die brutalen Bisswunden am Körper einer der Frauen? Und sind möglicherweise noch weitere Personen in Gefahr? Meiner Meinung nach „trägt“ Zack Henry hier zum Großteil die Geschichte. Wäre er nicht so außergewöhnlich, hätte die Geschichte vielleicht nicht so gut für mich „funktioniert“, ich weiß es nicht genau... Aber er ist mal ein erfrischend anderer Ermittler als der „einheitsbrei“, der einem sonst so vorgesetzt wird und hat mir daher sehr gut gefallen und sich vier Sterne verdient.

    Mehr
  • Nordisch mal anders.

    Die Fährte des Wolfes

    anchel

    11. September 2017 um 21:07

              Angezogen hat mich an dem Buch vor allem das Cover. Die Farben, die Augen alles passt für mich zusammen und verspricht Spannnung.Nordische Krimiautoren kenne ich bisher nur Sjöwall, Wahlöö und Wallander, hatte also auch keine Vorstellung was mich bei Kallentoft erwartet.Zack Herry hat eine steile Karriere bei der Kriminalpolizei hinter sich und ist jüngstes Teammitglied einer besonderen Einheit der Polizei. Hier finden sich so manche besonderen Persönlichkeiten, die trotz Handicap ihr bestes geben. Zack dagegen, gleitet ab in Dorgensucht, schlägt auch mal beim Ermitteln über die Stränge und auch zu. Er ist sich bewusst, dass das falsch ist, kann aber irgendwie nicht anders.Vielleicht iegen die Gründe in seiner verkorksten Kindheit, er musste den frühen Tod der Mutter (Polizistin) und lange Krankheit des Vaters erdulden.Zugleich wuchs er in ärmlichen Verhältnissen auf, nun möchte er aus dem vollem schöpfen, ohne Rücksicht zu nehmen.An manchen Stellen ist das Buch etwas langatmig, aber das vergisst man sofort wieder, wenn es spannend wird, teilweise extreme Textstellen die für mich fast schon an Horror grenzen.Erst nach dem Buch fiel mir ein, dass es ja schon mal einen berühmten Ermittler gab, der Drogen nahm: Sherlock Holmes. Aber da gibt es keine weiteren Gemeinsamkeiten.Sehr ausbaufähig als Reihe, welche Seite von Zack wird wohl gewinnen.       

    Mehr
  • Ein kompromiss- und schonungsloser Thriller

    Die Fährte des Wolfes

    Maddinliest

    11. September 2017 um 18:02

    Er ist sicherlich der exzentrischste und außergewöhnlichste Ermittler, den Stockholm zu bieten hat. Zack Herry feiert In den Nächten wilde Partys, konsumiert Drogen und versucht aus seinem eigentlichen Leben zu fliehen. Tagsüber ist er ein sehr kompetenter und vor allem geradliniger Ermittler, der auch Konfrontationen nicht scheut. Sein neuer Fall führt ihn in die brutale und kaltblütige Welt der Prostitution und des Menschenhandels. Vier Frauen thailändischer Herkunft  werden, von mehreren Schüssen getötet, in einer Stock-holmer Wohnung aufgefunden. Die Ermittlungen führen in die organisierte Kriminalität und deuten auf einen Bandenkrieg hin. Schnell taucht Zack Herry und sein Team in die Szene ein und gerät direkt in große Gefahr..."Die Fährte des Wolfes" ist der erste Band einer neuen Thriller-Reihe um den schwedischen Ermittler Zack Herry. Das Autoren-Duo Mons Kallentoft und Markus Lutteman haben mit ihrem Hauptprotago-nisten einen interessanten und nicht ganz gewöhnlichen Ermittler geschaffen, der beim Leser sicherlich nicht ausschliesslich Sympathiepunkte sammeln wird. Gerade dieser Umstand verleiht dem Thriller aber auch seinen besonderen Charme. Die Geschichte spielt in einem sehr rauen Milieu und der Schreibstil der Autoren passt sich diesem auch hervorragend an. Sie erzählen die Geschichte in kurzen und prägnanten Sätzen, was dem Buch eine Härte aber auch gleichzeitig eine Authentizität verleiht. Die Schilderungen sind stellenweise schon sehr grausam und blutrünstig, was zartbesaitete Leser abschrecken wird. Die Spannung hingegen wird direkt zu Beginn des Buches aufgebaut und über die gesamte Länge des Buches aufrecht gehalten. Immer wieder veranlassen plötzliche Wendungen und Ereignisse zu neuen Überlegungen der Täterschaft und der Tathintergründe. Das Buch konnte mich wirklich fesseln und der sehr flüssig zu lesende Schreibstil erhöhte den Unterhaltungs-wert des Thrillers. Ein hoffnungsvoller Beginn der Thriller-Reihe, der mich auf einige Folgebände hoffen lässt.Ein sicherlich recht harter, aber auch sehr packender Thriller, der Liebhabern von spannungsgeladenen Büchern einige unterhaltsame Stunden bescheren wird. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter und bewerte "Die Fährte des Wolfes" mit fünf von fünf Sternen!!!

    Mehr
  • „Die Fährte des Wolfes“ von Mons Kallentoft & Markus Lutteman

    Die Fährte des Wolfes

    Blubb0butterfly

    11. September 2017 um 11:51

    EckdatenThrillerISBN: 978-3-608-50371-516,95 €Übersetzung: Christel Hildebrandt20172. AuflageTropen Verlag458 Seiten + 4 Seiten BuchvorstellungenCoverDie Farben auf dem Cover sind farblich abgestimmt (Titel und Wolf).Inhalt (Klappentext)Zack Herry hat eine glänzende Karriere bei der Stockholmer Polizei hingelegt. Als Mitglied einer Sonderkommission jagt der junge Polizist die Kriminellen der Stockholmer Unterwelt. Nachts zeigt sich jedoch seine dunkle Seite. Zack hängt in Clubs ab, konsumiert unkontrolliert Kokain und lässt sich auf Schlägereien ein. Während ihm die internen Ermittler auf den Fersen sind, versucht Zack herauszufinden, warum vier thailändische Masseurinnen in ihrer Wohnung gnadenlose hingerichtet wurden. Handelten die Mörder aus blindem Frauenhass oder steckt ein rassistisches Motiv hinter dem Mordanschlag? Als eine Zeugin zugibt, dass auch illegaler Menschenhandel nicht auszuschließen ist, geraten die um das Prostitutionsmonopol konkurrierenden Banden der Stadt in Zacks Blickfeld. Doch woher stammen die brutalen Bisswunden am Körper einer der Frauen? Und sind möglicherweise noch weitere Personen in Gefahr?Autoren (Klappentext)Mons Kallentoft, geboren 1968 in Linköping, ist Autor der weltweit erfolgreichen schwedischen Krimiserien um Malin Fors und Zack Herry, seine Bücher wurden in sechsundzwanzig Sprachen übersetzt.Markus Lutteman, geboren 1973, ist ein schwedischer Journalist und Buchautor. Nach mehreren hochgelobten Sachbüchern betrat er die Krimibühne und schrieb gemeinsam mit Mons Kallentoft „Die Fährte des Wolfes“, den Auftakt einer neuen Thrillerreihe mit Schauplatz in Stockholm.MeinungIch wollte das Buch unbedingt lesen, weil der Klappentext und die Leseprobe auf Vorablesen.de so gut klang. Leider hatte es dort nicht geklappt, aber dann auf Lovelybooks.de. Aber im Nachhinein muss ich sagen, dass mich das Buch sehr enttäuscht hat. Ich kam mit dem Schreibstil nicht klar. Die Handlungen waren uninteressant und es hat mich überhaupt nicht angesprochen. Wirklich schade. Alles klang so gut und dann musste ich feststellen, dass dem so nicht ist. 

    Mehr
  • Spannender Thriller mit erstklassigen Charakteren

    Die Fährte des Wolfes

    le_petit_renard

    09. September 2017 um 11:29

    Inhalt:Der Thriller „Die Fährte des Wolfes“ von Kallentoft und Luttemann handelt von einem jungen Mann der bei der Sondereinheit arbeitet. Sein Name ist Zack Herry. In Stockholm beginnt eine Mordserie an Prostituierten und er soll mit seinem Team den Fall lösen. Er selbst ist einer der jüngsten seiner Einheit, waghalsig, mutig, durchtrainiert. Allerdings hemmen ihn seine nächtlichen Partyexzesse und sein Drogenkonsum. Er ist nicht der klassische Polizist.Meinung:Sowohl Zack Herry als auch die anderen Charaktere werden ausführlich beschrieben. Durch den Perspektivwechsel erhält man Einblicke in die Sichtweisen der Personen und auch die Wirkung Zacks auf seine Kollegen. Die Tatortszenen sind grausam, die Wortwahl der Verdächtigen geraderaus – hier wird kein Blatt vor den Mund genommen. Zacks Alleingänge sind sehr spannend und ich mag es, dass er sein eigenes Ding macht. Seine dunkel Seite gibt diesem Buch eine ganz eigene Seite. Er ist in der Szene drin. Die eingebauten Rückblicke erleichtern es dem Leser sein Handeln zu verstehen, seinen Konsum der Drogen zumindest ansatzweise nachzuvollziehen und auch seine Denkweise zu erfassen. Fazit:Ein gesellschaftskritischer Schwedenkrimi, der durchaus mit den bekannteren Werken mithalten kann. Ich bin gespannt wie es weitergeht. Eine absolute Empfehlung meinerseits. Lesen, lesen, lesen!

    Mehr
  • Weniger spannend, trotzdem interessanter Fall.

    Die Fährte des Wolfes

    Alentschik

    07. September 2017 um 23:20

    In diesem Buch kann man eine solide Krimigeschichte verfolgen. Die Hauptthematik liegt auf Zwangsprostitution und Menschenhandel. Ich denke dieses Thema ist eher ein seltener Gast in Kriminalromanen, deswegen hat es mich doch sehr angesprochen um zu dem Thema etwas mehr zu erfahren. Der perfekte Lesefluss ist durch die einfache Sprache und kurze Kapitel gegeben. Allgemein war ich sehr interessiert daran zu erfahren wie es weiter geht, da die Handlung durch die verschiedenen Spuren und Handlungsstränge sehr interessant gestaltet ist. Trotzdem würde ich das Buch nicht als durchgehend spannend bezeichnen. Dafür ist die Handlung aus meiner Sicht zu oft in die Probleme des Hauptprotagonisten Zack gerutscht. Highlight des Romans für mich war das Ermittlerteam, das aus vielen verschiedenen Charakteren mit interessanten Vergangenheiten besteht. Ich hatte zwar nicht ganz das Gefühl, das das Team wirklich eine harmonische geschlossene Einheit darstellt, trotzdem hätte ich gerne noch mehr über die einzelnen Mitglieder erfahren. Und da kommen wir schon zu den Schwachpunkten: Ich hätte es definitiv begrüsst, wenn Zack weniger Präsenzzeit hätte in dem Buch und dafür seine Kollegen mehr. Ich empfand Zack als Charakter schlicht gesagt als nervig. Er war auf einer Art Selbstzerstörungstrip, weil sein Leben in der Kindheit ihn schwer gezeichnet hat. Er ist zwar wirklich noch sehr jung, es ist aber trotzdem kein Grund aus ihm eine verlorene Seele zu machen. Viele Szenen mit ihm waren mir persönlich zu viel des Guten, zu viel theatralische Dramatik, zu viele Alpträume, zu viele Selbstzweifel und Selbstmitleid. Dieser Roman wäre jetzt nicht meine erste Wahl, trotzdem würde ich gerne noch die Fortsetzung lesen um weiter das Team kennen zu lernen und auf die Spur von dem Tod von Zacks Mutter zu kommen.

    Mehr
  • Super Schwedenthriller!

    Die Fährte des Wolfes

    Loooora

    07. September 2017 um 21:37

    Schwedenthriller sind mMn immer eine Klasse für sich. Die meisten sind einfach spannend mit ihren eher ungewöhnlichen Themen, und einem super Storytelling. Auch dieser Thriller trifft für mich wieder voll ins Schwarze und gehört in die Kategoriere super Schwedenthriller, da wirklich alles daran passt. Die ungewöhnlichen Figuren, allen voran Zack Herry, ein junger junger Ermittler, der eher die Rolle des Anti-Helden verkörpert, da er absolut ein sauberes Image und vor allem kein sauberes Leben führt. Drogen und Partyexzesse säumen seinen Weg und man erhält teilweise Einblick in seine Vergangenheit mit dem Mord seiner Mutter, wo er immer noch den Täter auf der Spur zu sein scheint und die Ermittlung in die Richtung noch nicht aufgeben möchte. Auch die anderen Figuren sind eine Klasse für sich, sehr gut gefiel mir dabei auch Zacks Partnerin Deniz, die einerseits sehr verschieden, sich aber doch auch recht ähnlich sind. Die Geschichte beginnt zu nächst bei einem illegalem Rave, an dem Zack teilnimmt, währenddessen findet in einer Wohnung ein Mord an vier asiatischen Prostituierten statt. Die Ermittlungen übernimmt das Einsatzteam um Zack, die versuchen wollen den oder die Täter zu fassen, was sich als schwerer herausstellt, wie zunächst erwartet, da man nicht genau weiß, wer da alles hinter steckt, bzw. war damit nicht zu tun hat. Es passiert jede Menge, mit vielen Wendungen, um das Buch spannender zu gestalten, weil man einfach nicht weiß, inwieweit die Ermittlungen in die richtige Richtung gehen. Es hätte einfach jeder sein können und es wurden verschiedene Verdächtige aufgezeigt, außerdem sind die vier Damen am Anfang nicht die einzigen Opfer. Sowohl die Polizei hat einige zu verbuchen, als auch der Mörder. Mit dem Ende hätte ich bis zum Schluss nicht gerechnet, es ist wirklich ein bisschen übertrieben, aber es passt eigentlich total, man sich solch eine Situation mit Zack sehr gut vorstellen kann, was ich teilweise auf seinen übermäßigen Drogenkonsum und seiner Vergangenheit zurückführen lasse. Im Großen und Ganzen ist es ein super Thriller, der sehr gut zu den Schwedenthrillern passt und ich freue mich sehr auf den zweiten Teil, weil gerade dieser Band es vermuten lässt, dass man sich mehr mit Zack und seiner Vergangenheit auseinandersetzen wird. Außerdem werden bestimmt auch noch mehr die einzelnen Personen, aus seinem Team beleuchtet, wo man auch teilweise schon den ein oder anderen Fetzen aus deren Vergangenheit erfahren konnte. Ich freu mich schon drauf! 

    Mehr
  • Ein ungewöhnlicher Ermittler und eine verhängnisvolle Mordreihe

    Die Fährte des Wolfes

    Aurora

    07. September 2017 um 12:48

    Ich war sehr gespannt, auf den Auftakt dieser neuen schwedischen Thriller-Reihe, da ich skandinavische Krimis und Thriller bisher immer sehr mochte.Wir haben es hier mit einem etwas außergewöhnlichen Ermittler zu tun: noch recht jung, eher nicht teamfähig und mit einem gewissen Drogenproblem. Das alles zusammen ist nicht unbedingt die beste Kombination. Wir lernen Zack kennen, als er gerade wieder auf einer illegalen Party war, wo er auch Drogen konsumierte. Dein bester Freund ist gleichzeitig sein Dealer.Zack glaubt zwar, dass er sein kleines Problem durchaus im Griff, doch wir Leser haben da sicherlich einen anderen Eindruck.Auch ist er eher der Typ, der ohne Partner - bzw. in diesem Fall Partnerin Deniz - und ohne weitere Verstärkung ausrückt und viel im Alleingang schaffen will. Schnell erfahren wir jedoch, dass das mit Sicherheit nicht der beste Ansatz ist.Doch worum geht es in diesem Buch überhaupt?Gleich zu Beginn werden asiatische Frauen in einer Wohnung auf brutalste Weise erschossen. Gab es anfangs noch keine Spuren, nahmen diese irgendwann überhand, doch viele waren lediglich Sackgassen, die die Ermittlungen wieder zurückwarfen. Die erste Morde waren jedoch nur der Anfang und nur ein kleiner Teil eines großen Ganzen. Ich möchte hier nicht zu viel vorwegnehmen, denn ihr solltet es besser selbst lesen.Der Schluss war herausragend spannend, sodass mir bis zur letzte Seite der Atem stockte, zumal das Ende mehr oder weniger offen ist, was für den Auftakt einer Reihe einerseits gut ist, denn man möchte weiterlesen. Andererseits ist das auch nicht so gut, denn man möchte SOFORT weiterlesen - und das geht nun mal nicht, wenn es das zweite Buch noch nicht einmal gibt.Ich werde die Reihe definitiv weiterverfolgen, hoffe aber, dass Zack sein Drogenproblem in den Griff bekommt und auch seine Alleingänge minimiert.Der Schreibstil, die andere Charaktere und auch die Beschreibungen waren in meinen Augen sehr gut, sodass sich das Buch flüssig lesen lässt, wenn es die Zeit zulässt.

    Mehr
  • Spannender Thriller mit intensiv beschriebenen Ermittlern

    Die Fährte des Wolfes

    sabsisonne

    06. September 2017 um 15:45

    Zack Herry ist ein außergewöhnlicher Polizist und Mensch. Wir erfahren viel von ihm, seiner Kindheit, seinen Ängsten und Wünschen. Bei all seinen Escapaden ist er ein guter Mensch, der sich immer auf die Seite der Schwachen stellt. Auch seine Partnerin Deniz wird so intensiv beschrieben, dass wir ein gutes Bild von ihr haben. Was da in Stockholm passiert, ist grausam und menschenfeinlich. Sogar die stahlharten Rocker, die aus gewissen Geschäftsbereichen gedrängt werden, haben Respekt vor den Fremden. Die Sondereinheit um die beiden o.g. Ermittler, soll die Verbrechen aufklären. Dabei gerät sie in die ein oder andere Sackgasse. Auch Zacks Alleingänge sind nicht immer hilfreich. Das Buch ist einfach geschrieben. Einfache Hauptsätze, teilweise mit kurzen Nebensätzen herrschen vor. Das tut der Qualität der Geschichte aber keinen Abbruch. Während die Gefühlswelten der zwei Ermittler sehr intensiv beschrieben werden, halten sich die Autoren bei den Verbrechen angenehm zurück. Trotzdem ist das Ganze sehr brutal und in jedem Fall spannend. Gern würde ich mehr von Zack, Deniz und der Spezialeinheit lesen. Manche Fäden sind ja auch offen geblieben!

    Mehr
  • Gesellschaftskritisch und unverblümt

    Die Fährte des Wolfes

    Vanilla_Nani

    06. September 2017 um 12:44

    Der Thriller „Die Fährte des Wolfes“ von dem Autorenduo Kallentoft und Luttemann ist der Auftakt einer Serie und handelt von dem jüngsten Mitglied einer Sondereinheit, Zack Herry. Dieser wird zu einem Mord an vier Prostituierten gerufen und versucht dieses Verbrechen in Zusammenarbeit mit seinem Team und in Alleingängen aufzuklären. Ihm steht dabei sein Rumtreiben im Stockholmer Nachtleben und sein Drogenkonsum immer wieder im Weg. Nicht nur Zack Herry, sondern auch die anderen Charaktere des Buches sind detailreich gezeichnet und man kann sich in ihre Denkweisen hineinversetzen. Nur Zacks Drogenkonsum kann und vorallem will man nicht nachvollziehen können. Im gesamten Buch nehmen kein Blatt vor den Mund und beschreiben die Mord- und Tatortszenen detailliert und grausam. Durch Perspektivwechsel innerhalb der Story erfährt man nicht etwas von Zacks Gedankenwelt, sondern auch von der des Täters, was das Buch umso spannender macht. Das Buch zeigt dem Leser die dunkle Seite Stockholms, die man von der Touristenstadt sonst nicht zu sehen bekommt. Durch Zacks ausgiebige Teilnahme am Stockholmer Nachtleben in illegalen Clubs und dem Drogenkonsum kommt es häufig zu einer benebelten Stimmung und Alleingängen, welche jedoch manchmal ein bisschen zu übertrieben wirken. Am Ende des Buches wartet auf den Leser aber eine schlüssige und logische Aufklärung des Falls. Dieses Buch zeigt sich, wie schwedische Krimis und Thriller häufig, Gesellschaftskritisch und lässt den Leser nachdenklich zurück. Der angenehme Schreibstil und die rasante Story lassen das Buch zu einem wahren Leseerlebnis werden. Das Buch ist für mich eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Gut zu lesen, aber sehr distanziert

    Die Fährte des Wolfes

    Vanillis_world

    04. September 2017 um 18:38

    Der Roman "Die Fährte des Wolfes" von Kallentoft und Lutteman ist ein schwedischer Kleinstadt Krimi/Thriller mit dem Ermittler/Nachtschwärmer Zack Henry als Protagonist.Gut gefallen hat mir der flüssige Schreibstil und die relativ detaillierte Ausarbeitung der einzelnen Charaktere. Es gibt immer wieder Zeitsprünge in Zacks Erinnerungen, die dann seinen, aber auch andere Charaktere, zb seinen besten Freund Abdula, mit Hintergrundgeschichte ausstatten.Die Hauptstory ist der Ermittlung ist eng verwoben mit einem weiteren Erzählstrang über das Doppelleben des Ermittlers.Da hat es mich dann leider öfter aus der Geschichte rausgeholt, weil ich mich einfach nicht wirklich mit Zack identifizieren konnte. Die oft benebelte Wahrnehmung von ihm hat ihn stark vom Leser isoliert. Manche Sachen waren auch schlicht unsinnig, wie bspw die Motorrad Fahrt ohne Helm, bei der 200km/h erreicht werden, und lange Rückspiegelblicke geworfen werden.Trotzdem war die Geschichte spannend und ich war schnell durchs Buch durch. Ich bin lange nicht dahinter gekommen, was des Rätsels Lösung ist und das finde ich sehr gut.

    Mehr
  • Ein etwas verwirrender Thriller

    Die Fährte des Wolfes

    Sancro82

    04. September 2017 um 13:07

    Zack Herry ist Mitglied einer Sonderkommission der Stockholmer Polizei, die ganz brutale Kriminelle jagen. Eines Tages werden vier thailändische Frauen in einem Massagesalon auf brutalste Weise ermordet. Wer kann nur hinter dieser abscheulichen Tat stecken? War es reiner Frauenhass oder gar ein rassistisches Motiv? Eine Zeugin gibt einen Tipp, dass auch ein illegaler Frauenhandel dahinter stecken könnte und in Zacks Blickfeld geraden nun auch konkurrierende Banden der Stadt. Als wäre das schon nicht genug versucht Zack auch noch seine Vergangenheit mit ausschweifenden Parties und Drogen zu vergessen. Werden seine Kollegen sein Doppelleben bemerken und wie werden diese darauf reagieren? Die Geschichte rund um Zack war an sich eine gute Idee, jedoch dauerte es für meinen Geschmack etwas lange bis man auf die richtige Fährte kam. Stellenweise drehte es sich einfach zu viel um Zack und seine typischen Alleingänge, die jeden anderen Polizisten vom Dienst suspendiert hätte. Auch das seine direkte Kollegen der Drogenkonsum nicht auffiel war eher merkwürdig. Gegen Ende gab es dann auch noch einen eher unrealistischen Showdown, der mir überhaupt nicht gefallen hat. Der Schreibstil an sich war völlig ok nur die ganze Story war teilweise mehr als seltsam und deswegen vergebe ich 3 Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks