Neuer Beitrag

diewortklauberin

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Eine Serie brutaler Frauenmorde stellt Stockholms Ermittler vor Rätsel 

Kriminalinspektor Zack Herry gilt als brillanter Ermittler. Er hat eine steile Karriere hingelegt und ist nun das jüngste Teammitglied einer Sonderkommission der Stockholmer Polizei. Doch die Rolle des pflichtbewussten Gesetzeshüters spielt Zack nur tagsüber. Die Nächte verbringt er in illegalen Clubs, mit Drogen, Alkohol und Sex. Kann er sein Doppelleben geheim halten?

Begib dich auf eine actiongeladene Verbrecherjagd durch Stockholm und gewinne eines von 25 Exemplaren des neuen Thrillers "Die Fährte des Wolfes" des Bestsellerduos Mons Kallentoft und Markus Lutteman

Zum Inhalt
Musik, Partyexzesse, Drogen. Zack Herry ist kein Unbekannter in Stockholms Nachtleben. Er hängt in Clubs ab, konsumiert unkontrolliert Kokain und lässt sich auf Schlägereien ein. Doch das ist nicht alles. Er ist das jüngste Mitglied einer Sondereinheit und einer der unberechenbarsten Ermittler der Stadt. Als in einem Massagesalon vier Frauen ermordet werden, macht sich Zack auf die Suche nach dem Killer. Als eine Zeugin zugibt, dass auch illegaler Frauenhandel nicht auszuschließen ist, geraten die um das Prostitutionsmonopol konkurrierenden Banden der Stadt in Zacks Blickfeld. Doch woher stammen die brutalen Bisswunden am Körper einer der Frauen?

»Der skandinavische Thriller hat einen neuen Helden: Zack Herry. Ein cooler Mix aus Lisbeth Salander und Harry Hole.«
Le Monde, Frankreich

>> Hier gleich reinlesen!

Zu den Autoren
Mons Kallentoft, geboren 1968 in Linköping, ist Autor der weltweit erfolgreichen schwedischen Krimiserie um Malin Fors, seine Bücher wurden in sechsundzwanzig Sprachen übersetzt, eine Verfilmung ist in Arbeit.
Markus Lutteman, geboren 1973, ist ein schwedischer Journalist und Buchautor. Nach mehreren hochgelobten Sachbüchern betrat er die Krimibühne und schrieb gemeinsam mit Mons Kallentoft "Die Fährte des Wolfes".


Gemeinsam mit dem Tropen-Verlag vergeben wir in unserer Leserunde 25 Exemplare von "Die Fährte des Wolfes". Bewerbt euch jetzt gleich über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

Warum reizt dich dieses Buch? Wieso würdest du gerne bei dieser Leserunde teilnehmen?

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen!


Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.  

Autor: Mons Kallentoft
Buch: Zack Herry / Die Fährte des Wolfes

nellsche

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich muss mich unbedingt für dieses Buch bewerben!!!
Mich reizt das Cover, das ich super passend zum Titel finde. Dann reizt mich der Klappentext, der einen fesselnder Thriller verspricht. Und zuletzt die Leseprobe, die mir sehr gut gefallen hat und die mich total neugierig auf das ganze Buch macht!
In der Leserunde würde ich das Buch sehr gerne lesen, um die Gedanken und Ideen der anderen Leser zu erfahren und mich auszutauschen. Für ein solches Buch ist eine Leserunde einfach perfekt. :-)

Lieschen87

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich mag skandinavische Thriller. Sie wirken durch die raue Landschaft, in der sie spielen, noch viel spannender. Ich würde gerne erfahren, was es mit den Bissspuren auf sich hat. Gerne würde ich an der Leserunde teilnehmen und das Buch im Anschluss rezensieren.

Beiträge danach
517 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Frau-Aragorn

vor 2 Monaten

2. Leseabschnitt: Kapitel 7 bis Teil II (S. 73-145)
@yesterday

Ja, das ist genau das, was ich meinte. Ich bin gespannt, wer am Ende der Täter ist, da ich im Moment, selbst als Vielleser, erst mal noch keine Ahnung hab. Das werte ich aber immer erst mal als gutes Zeichen. Bin gespannt, wie es dann aufgelöst wird. Bin jetzt in der Mitte des Buches und die Ermittlungen laufen ja einfach noch ziemlich ins Leere

Frau-Aragorn

vor 2 Monaten

4. Leseabschnitt: Kapitel 26 bis Teil III (S. 215-278)

yesterday schreibt:
Alles in allem wirken die Ermittlungen aber auf mich etwas künstlich gestreckt, warum hat zum Beispiel sonst dieser Yel sterben müssen? Oder was bringt es, alle 20 Seiten wieder eine Szene zu haben, in der die Polizisten Gewalt anwenden?

Ich sehe das ähnlich... Mir fehlt der rote Faden in diesen Ermittlungen. Es scheint, als nehmen die Ermittler eine Fährte auf, in die sie sich dann total verbeißen bis sie sich als falsch herausstellt. Dann verbeißen sie sich blind in die nächste.

Ich hab mich schon gefragt, ob genau das die Intention des Buches ist: Zack als einsamer Wolf, der sich in die Fährte verbeißt. So könnte man den Titel des Buches interpretieren. Wenn das die Intention der Autoren war, ist es gut gemacht

Frau-Aragorn

vor 2 Monaten

5. Leseabschnitt: Kapitel 37 bis 50 (S. 281-370)
Beitrag einblenden

Die Ermittlungsarbeit ist und bleibt zusammenhanglos und fast schon unsinnig. Die Toten häufen sich, Zack nimmt fröhlich seine Drogen und ist auf Egotour... Was soll ich sagen: für mich muss ein Buch aus diesem Genre nicht unbedingt zu 100 Prozent realistisch sein, aber hier schießen die Autoren einfach übers Ziel hinaus. Zu viel gewollt, zu wenig recherchiert. Außerdem nerven mich jetzt langsam die gefühlt 2 Millionen Namen und Ortsangaben. Ich hab das Gefühl, dass der Journalist der Täter ist. Das dachte ich mir schon ab der Szene auf dem Balkon. Wenn's wirklich so ist, war die ganze Sache nicht sehr subtil...

Frau-Aragorn

vor 2 Monaten

Fazit und Rezensionen

Hier meine Rezension. Mir kam es vor, als hätten die Autoren zu viel in ein Buch packen wollen. Es wäre besser gewesen sich auf weniger Handlungsstränge zu konzentrieren, und die dafür besser und vor allem realistischer darzustellen.

https://www.lovelybooks.de/autor/Mons-Kallentoft/Die-F%C3%A4hrte-des-Wolfes-1454119760-w/rezension/1488426210/

yesterday

vor 2 Monaten

4. Leseabschnitt: Kapitel 26 bis Teil III (S. 215-278)
@Frau-Aragorn

Einsam trifft es denke ich schon gut. Das wird ja auch an der Beschreibung der Wohnung, seinen Erlebnissen mit Frauen und seinen Kindheitserinnerungen deutlich. Immer wieder scheint davon etwas in der Geschichte durch, was auch irgendwie den Charakter Zack wohl weiterhin interessant wirken lassen soll. Als Ermittler (und vielleicht generell, wegen seinen Drogengeschichten) polarisiert er auf jeden Fall. Mache Leser finden es noch so ok, was er macht, andere können das gar nicht nachvollziehen und finden, er sollte seine Berufswahl und am besten gleich noch seinen Lebenswandel überdenken.

Ich kam zu Beginn noch eher gut mit ihm zurecht, im Verlauf des Buches ging mir Zack aber dann schon auf die Nerven mit seinem nicht-teamtauglichen Verhalten ;-)

Frau-Aragorn

vor 2 Monaten

4. Leseabschnitt: Kapitel 26 bis Teil III (S. 215-278)

yesterday schreibt:
Ich kam zu Beginn noch eher gut mit ihm zurecht, im Verlauf des Buches ging mir Zack aber dann schon auf die Nerven mit seinem nicht-teamtauglichen Verhalten ;-)

So gings mir auch. Es war einfach irgendwann nur noch übertrieben unrealistisch

diewortklauberin

vor 2 Monaten

Fazit und Rezensionen

Unsere Leserunde neigt sich dem Ende zu und ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich bei euch allen sehr herzlich für eure tolle Beteiligung zu bedanken!

Auch wenn es für einige Leser buchversandbedingt einen etwas holprigen Start gab, haben wir dann doch das beste aus dieser Leserunde gemacht ;)

Ich hoffe, die Lektüre und die Diskussion haben euch genauso viel Spaß gemacht wie mir! Bis zum nächsten Mal! :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks