Monty Roberts Der mit den Pferden spricht

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 72 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(18)
(26)
(11)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der mit den Pferden spricht“ von Monty Roberts

Dies ist die faszinierende Lebensgeschichte des Mannes, der die Sprache der Pferde beherrscht und mit seinem Körper ausdrückt. Monty Roberts ist der wahre "horse whisperer", der echte Pferdeflüsterer. Seit frühester Jugend arbeitet er mit Pferden. Seine dabei entwickelte Trainingsmethode ist revolutionierend: Sie ist ständiger Dialog, ist ein geduldiges, respektvolles Eingehen auf den Partner Pferd. Der Erfolg bestätigt Monty Roberts! Seine Arbeitsweise kennt keine Verlierer und ist der überzeugende Beweis dafür, daß zwischen Mensch und Natur ein gewaltfreier, friedlicher Dialog möglich ist. In England und Amerika bereits ein Bestseller! Dieses einzigartige Buch wird nicht nur bei allen Reitern und Pferdefreunden Begeisterung wecken.

Ein gutes Buch dass die ganzen Hintergrundinfos zu Monty klärt, allerdings mag ich den hype nicht sonderlich um ihn.

— FearcharaLair

Monty Roberts ist ein Genie!

— JanineT

Die eindrükcliche Lebensgeschichte eines Meisters.

— Raphaela99

Eine spannend und ehrlich erzählte Lebensgeschichte, auch für Nicht-Pferdenarren.

— Zeilenleben

Stöbern in Sachbuch

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Mann, mit dem ich meine Leidenschaft teilen kann - Pferde!

    Der mit den Pferden spricht

    JanineT

    11. May 2017 um 18:24

    Monty Roberts ist ein sehr interessanter Mensch, der viele schöne und traurige Geschichten zu erzählen hat. Am besten haben mir seine frühen Jahre als Kind und Jugendlicher gefallen, wie er die Pferde in der Wildnis beobachtet, wie er mit einem Zugwagon als Pferdetransporter von Turnier zu Turnier reist, wie er kaum zur Schule geht, um sich seinem Leben mit Pferden zu widmen, wie er gegen die Brutalität seines Vaters ankämpft und sich von seinen Schlägen nicht von seiner Einstellung - dass man Pferde auch ohne Gewalt ausbilden kann - abzubringen. Er steckt viele Niederlagen und Abweisungen von allerhand Leuten ein, was seine Trainingsmethoden betrifft, aber er folgt trotzdem seinen Weg, wissend, dass er Recht hat. Ich finde das sehr schön, denn dank Monty geht es heute vielen Pferden rund um die Welt besser. Auch wenn du kein Western Reiter bist oder keine Rennpferde ausbildest wie Monty, solltest du dieses Buch dennoch lesen, denn wir alle können davon lernen. Sogar, wenn man nichts mit Pferden am Hut hat. Monty hat mit Tieren so  viel Einfühlungsvermögen, dass er sogar Rehe - die scheusten aller Tiere - hat zähmen und als Freunde gewinnen können. Monty war im Gefängnis, vor Gericht, ist bester Freund der Königin von England, ist um die ganze Welt gereist, um Pferdeliebhabern seine Ausbildungsmethoden zu zeigen etc. Einziger Störfaktor in diesem Buch waren die vielen Aufzählungen von Gewinnsummen, Erfolgen, Preise etc. Das kam mir manchmal etwas wie Prallerei vor. Dennoch ein Buch, das mir sehr ans Herz gewachsen ist. Eine GEschchte, die ich nicht mehr vergessen werde und mich Pferde mit anderen Augen sehen lässt.

    Mehr
  • Eine Autobiografie so spannend wie ein Roman

    Der mit den Pferden spricht

    Zeilenleben

    25. February 2016 um 19:25

    Meine Meinung Es ist schon mehr als gute zehn Jahre her, dass ich zufällig eine Dokumentation über Monty Roberts und seine Arbeit im Fernsehen gesehen habe. Mich hat diese Dokumentation so in ihren Bann gerissen, dass mir am Ende sogar die Tränen gekommen sind, was für eine Doku ja eher ungewöhnlich ist. "Der mit den Pferden spricht" ist die Autobiografie von Monty Roberts. Wir begleiten ihn durch seine Kindheit in der er früher reiten als laufen konnte und sehen in zu einem jungen Mann heranwachsen. Montys Beziehung zu seinem gewalttätigen Vater ist schwierig und er ist weder mit dem Umgang seines Vaters mit Menschen geschweige denn mit Pferden zufrieden. Monty ist schon seit seiner Kindheit davon überzeugt, dass es eine andere Methode zum Zureiten eines Pferdes geben muss, als seine Willen durch äußert brutale Methoden zu brechen. Als Junge von gerade mal 14 Jahren macht er bei einer Herde wilder Mustangs eine bahnbrechende Beobachtung. Er schaut der Leitstute dabei zu wie sie einen halbwüchsigen Hengst diszipliniert und mit dieses Beobachtung legt er den Grundstein für seine Methode des Join-Ups. Ich bin sicherlich eine Tierfreundin aber nicht gerade Pferdenärrin. Ich habe keine großartige Beziehung zu Pferden und schaue sie mir ehrlich gesagt lieber aus der Ferne an, als auf einem zu sitzen. Trotzdem hat mich die Autobiografie von Monty Roberts stark fasziniert. Wir tauchen während seiner Lebensgeschichte nicht nur in eine völlig andere Zeit ein, sondern auch noch für mich in einen fremden kulturellen Kontext. Hier wird das Leben eines Cowboys auf einer Pferderanch beschrieben und zwar mit allen seinen Auf und Abs. Davon hatte Monty nämlich viele in seinem Leben. Er musste viele Schicksalsschläge verarbeiten und auch viele liebgewonnene Tiere und Menschen auf seinem Lebensweg gehen lassen. Es ist erstaunlich zu lesen, wie sich Monty immer wieder aufrappelt und seinen Optimismus nie verliert. Manch einer hätte bei den vielen Steinen, die Monty in den Weg gelegt worden sind schon die buchstäbliche Flinte ins Korn geworfen. In der Autobiografie sind auch einige Bilder zu finden, die Montys Erzählung noch ein bisschen plastischer werden lassen. So war er z.B. mit James Dean befreundet und auch diese Freundschaft ist hier bildtechnisch dokumentiert. Dabei ist der Schreibstil locker und leicht und keineswegs trocken. Diese Autobiografie hat sich für mich eher wie ein Roman gelesen und war mindestens genauso spannend. Dai wird deutlich, dass Monty sein gesamtes Leben von Selbstzweifeln geplagt war und immer den Drang verspürt hat sich selbst beweisen zu müssen. Fazit "Der mit den Pferden spricht" ist ein Zeugnis eines arbeitsreichen Lebens, dass aus vielen Berg- und Talfahrten bestand. Monty hat sich jedoch nie unterkriegen lassen und immer an seinen Traum geglaubt und an dessen Verwirklichung gearbeitet. Auch als nicht Pferdenärrin habe ich dieses Buch wahnsinnig gerne gelesen und es hat mir Freude bereitet. Insgesamt gebe ich diesem Buch vier Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Der mit den Pferden spricht" von Monty Roberts

    Der mit den Pferden spricht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. September 2010 um 14:53

    Welcher Reiter, der sein Pferd liebt, würde nicht gern mit ihm kommunizieren? Klar, eigentlich tut man das ja, in dem man die Hilfen nutzt und das Pferd da drauf reagiert, aber diese Sprache wurde dem Pferd erst beigebracht. Die Sprache, die es selber spricht, wird dabei von uns Menschen selten beachtet, geschweige denn genutzt. Diese Sprache nennt Monty Roberts „Equus“. Wie er dazu kommt; wie er sie gelernt hat und welchen Erfolg er damit erzielt hat und immer noch erzielt, das beschreibt er alles in seinem Buch „Der mit den Pferden spricht.“

    Mehr
  • Rezension zu "Der mit den Pferden spricht" von Monty Roberts

    Der mit den Pferden spricht

    babsib

    21. July 2010 um 13:13

    Für Pferdeliebhaber sicher das richtige Buch.

  • Rezension zu "Der mit den Pferden spricht" von Monty Roberts

    Der mit den Pferden spricht

    charlotte

    29. April 2009 um 14:25

    Monty Roberts erzählt von seiner Kindheit und Jugend und wieso er sich mit Pferden beschäftigt. Seine Methoden sind teilweise sehr umstritten, mir ist dieses Buch jedoch als ein starker Appell zur gewaltfreien Erziehung und Behandlung von Kindern, ebenso wie von Pferden in Erinnerung geblieben.

  • Rezension zu "Der mit den Pferden spricht" von Monty Roberts

    Der mit den Pferden spricht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. April 2009 um 19:41

    Dies ist die faszinierende Lebensgeschichte des Mannes, der die Sprache der Pferde beherrscht und mit seinem Körper ausdrückt.

  • Rezension zu "Der mit den Pferden spricht" von Monty Roberts

    Der mit den Pferden spricht

    spuggy

    05. August 2008 um 03:41

    Ein Muss!! faszinierend! wirklich lesenswert

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks