Rubinrotes Herz, eisblaue See

(311)

Lovelybooks Bewertung

  • 403 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 12 Leser
  • 73 Rezensionen
(134)
(112)
(45)
(14)
(6)

Inhaltsangabe zu „Rubinrotes Herz, eisblaue See“ von Morgan Callan Rogers

Ein Fischerdorf in Maine in den sechziger Jahren. Hier lebt die junge Florine geborgen bei ihren Eltern und Großeltern – bis ihre geliebte Mutter Carlie von einem Tag auf den anderen verschwindet. Auf einmal ist für Florine nichts mehr wie vorher, alle Nachforschungen führen ins Nichts, und die Frage, ob Carlie tot ist oder freiwillig ihr Zuhause verließ, wird Florine in den nächsten Jahren nicht mehr loslassen. Dass das Leben um sie herum weitergeht, empfindet sie als Zumutung: Ihr Vater nähert sich seiner Jugendliebe wieder an, ihre Großmutter altert zusehends, und ihr bester Freund interessiert sich nur noch für seine neue Freundin. Anrührend und schlagfertig erzählt Florine vom Erwachsenwerden und davon, was es heißt, sich selbst treu zu bleiben.

Warum muss es immer der Kerl einer anderen sein? Sonst ein sehr rührendes Buch.

— stebec
stebec

Ein wunderbares Buch über Verlust und Trauer, Freundschaft und Familie.

— Seni1979
Seni1979

Sehr berührende Geschichte über Leben, Tod, Trauerbewältigung und Liebe, freue mich schon auf den 2. Teil

— lenisvea
lenisvea

Hat mir eine Lesefreundin empfohlen. Obwohl ich erst skeptisch war, konnte ich mich später gar nicht mehr von dem Buch lösen.

— Tatzentier
Tatzentier

Eine Family-Story - tiefgründig

— kidcat283
kidcat283

Warum habe ich mit dem Lesen so lange gewartet? Konnten den rauen Küstenwind auf meinen Wangen spüren! Jetzt sofort Teil 2 bestellen :)

— killerprincess
killerprincess

Nicht schlecht!

— MrsFoxx
MrsFoxx

Tolle Story und interessante Charaktere, leider nicht mein Schreibstil....

— Jungenmama
Jungenmama

WUNDERSCHÖN! Würde ich sofort nochmal lesen!

— seitengefluester_
seitengefluester_

Ein bezauberndes Buch - voller Trauer, Liebe, Verlust, Sehnsucht und das Erwachsen werden. So schön wie Kino.

— SteffiR30
SteffiR30

Stöbern in Romane

Geister

Die Schwächen im Buch sind einzig Abweichungen meiner Lesegwohnheiten. Ich hätte es nicht übers Herz bringen können, einen Stern abzuziehen!

Floh

Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

Ziemlich seltsam trifft es - aber ich fand´s genial!

Huschdegutzel

Hasen feiern kein Weihnachten

Liebenswerte Charaktere und eine tolle Stimmung - eine schöne Geschichte, die ans Herz geht!

Isaopera

Die Schattenschwester

Rezension folgt!

SteffisBuecherbloggeria

Die Spionin

Mein erste Coelho und ich bin begeistert

Leseprinzessin1991

Dem Horizont so nah

Dem Horizont so nah ist auf eine gute Art schrecklich, es packt dich und lässt dich nicht mehr los, auch wenn du es schon längst zugeschlage

Bookpalast

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Geschichte über die Höhen und Tiefen des Erwachsenwerdens und des Familienlebens!

    Rubinrotes Herz, eisblaue See
    black_shadow1997

    black_shadow1997

    22. November 2016 um 18:39

    Es geht in dem Buch um Florine, die mit ihrer Familie in einem Fischerdorf an der Küste des US-Bundesstaats Maine lebt. Die Geschichte spielt sich in den 1960ern ab. Man belgleitet Florine durch ihre Jugend und erlebt mit, wie sie mit den Schicksalschlägen, die sie während ihrer Jugend ereilen, fertig wird. Ich muss sagen, am Anfang war es etwas zäh, aber nach den ersten 50 Seiten war es großartig. Ich konnte ehrlich gesagt gar nicht mehr aufhören und hatte das Buch in 2 Tagen komplett durch. Die Autorin hat es wirklich geschafft, dass ich mit Florine mitfühlen konnte. Während ich das Buch gelesen haben dachte ich des öfteren: "Kind, was machst du bloß? Denk doch mal nach!" Es ist wirklich ein unglaubliches Buch und ich hoffe, dass die Autorin noch viel mehr schreibt!

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    nordbreze

    nordbreze

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 7. August in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln – bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Auf unserer Übersichtsseite findet ihr außerdem jede Woche neue Buchtipps und könnt sommerliche Buchpakete gewinnen!Wer bis zum Ende des Lesesommers am 7. August die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Verona (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück)! Dort könnt ihr auf den literarischen Spuren von Romeo und Julia wandeln!Außerdem gibt es für die Plätze 2 - 5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir noch unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete unabhängig von der erreichten Punktezahl.Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema "Ich bin dabei!" an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen!Wenn ihr über Twitter, Instagram oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet!Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden – egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon – und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher!P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 4589
  • Sehr schön

    Rubinrotes Herz, eisblaue See
    kidcat283

    kidcat283

    15. February 2016 um 17:36

    Florine wächst zusammen mit ihren Eltern, Leeman und Carlie in einem Fischerdorf auf. Sie hat eine schöne Kindheit, die auch mal ab und zu mit Sch... bauen zu tun hat. Sie hat Freunde mit denen sie regelmäßig abhängt und auch eine beste Freundin, namens Dottie. Ihr Vater ist Fischer und fährt regelmäßig aufs Meer hinaus und ihre Mutter kellnert. Gerne würde ich ihre Mutter mal verreisen, aber da ihr Vater natürlich von der Arbeit geschafft ist und auch für den Lebensunterhalt täglich fischen muss und dazu auch noch keine Lust hat, bleiben sie im Dorf. Ihre Großmutter wohnt gleich nebenan in einem Haus und auch mit ihr verbringt Florine viel Zeit. Eines Tages macht Carlie mit ihrer Freundin einen Ausflug und kommt nicht wieder mit zurück. Sie ist einfach verschwunden gewesen und bleibt es. Florine und ihr Vater sind fassungslos und sie wird von sämtlichen Behörden gesucht, aber ohne Erfolg. Die Jahre vergehen und Leeman trifft sich mit einer anderen Frau, was Florine nicht gefällt, denn man weiß nicht was mit ihrer Mutter ist. Bestimmt kommt sie bald zurück und was ihr Vater macht, tut man einfach nicht, denn sie sind schließlich verheiratet. Florine gibt die Hoffnung nie auf und wächst, täglich mit den Gedanken an ihre Mutter und zu Jesus heraufschauend, von einem Rabauker zu einer intelligenten reifen Frau heran....Meine Meinung: Der Leser lernt Florine im Alter von 11 Jahren kennen. Sie ist kein besonders gehorsames Kind, sondern vertreibt sich gerne die Zeit mit ihren Freunden um das Fischerdorf unsicher zu machen und Carlie, ihre Mutter ist gerne auf Reisen, doch leider viel zu selten. Zu Beginn der Geschichte erleben wir ein Abenteuer, zusammen mit Carlie und Florine, die an den Strand fahren und sich amüsieren. Es herrscht eine liebevolle Mutter-Kind-Beziehung zwischen den beiden und man kann sich während der ganzen Geschichte keinen Reim drauf machen was mit Carlie nun passiert ist. Ist sie einfach abgehauen? Würde Sie einfach ihre Tochter verlassen? Ich bin selbst Mutter und ich kann von mir sprechen, dass ich es beim Besten Willen nicht könnte. Aber was kann dann passiert sein? Ist sie vielleicht ermordet worden? Ich lese gerne Geschichten, wo man der Protagonisten ins Alter folgt, sprich sie aufwachsen sieht, bzw. es liest. Auch Stories mit Familiengeheimnissen Interessieren mich. Bei diesem Buch hat mich das Cover nicht angesprochen, sondern der Klappentext. Alles in allem war es eine sehr interessante, aber spannende Story. Manchmal war es auch sehr traurig. Ich kann dieses Buch empfehlen und halte es auch schon für junge Jugendliche geeignet.

    Mehr
  • Erwachsenwerden

    Rubinrotes Herz, eisblaue See
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    Florine Gilham lebt in den 60ern ein gut behütetes Leben im Fischerdorf The Point in Maine. Als eines Tages ihre Mutter Charlie spurlos verschwindet bricht für die damals 11jährige ihre ganze Welt zusammen. Leeman, ihr Vater flüchtet sich in den Alkohol, und als Florine es im gemeinsamen Haus nicht mehr aushält zieht sie zu ihrer Grand. Doch die Unsicherheit übers Charlies Schicksal lässt dem heranwachsenden Mädchen keine Ruhe...Die ersten hundert bis hunderfünfzig Seiten muss man sich erst mal in die Erzählweise und die Geschichte einleben, doch hat man diese Hürde geschafft, wird man mit einem wünderschönen, tieftraurigen und mitreißenden Buch belohnt, das man nicht mehr zur Seite legen mag. Ich habe Florine beim Erwachsenwerden beobachtet. Mit ihr die Höhen und Tiefen der Pubertät durchlebt, und quasi täglich um Charlie gezittert. Ihre Patzigkeit, die Florine immer wieder an den Tag legt, fand ich ganz witzig, kann aber ihren Vater auch verstehen, der mehr und mehr Probleme hatte mit dem Teenager fertig zu werden, seine Tochter jedoch nie aufgab.Neben Florine habe ich Grand, Leeman, Bud, Dottie und alle anderen liebgewonnen. Beeindruckt hat mich die Gemeinschaft von The Point, die Florine in den schweren Zeiten beigestanden haben. So etwas ist in der heutigen Zeit wohl eher eine Seltenheit.Morgan Callan Rogers erzählt "Rubinrotes Herz, Eisblaue See" sehr direkt und schnörkellos. Das hat mein Kopfkino was das Vorstellen des Fischerdorfs angeht leider etwas ausgebremst. Das und die etwas zähen ersten Seiten hindern mich daran, dem Buch die volle Punktzahl zu geben. So reicht es leider nur für 4 statt 5 Punkte.Fazit: Wenn man über die ersten 150 Seiten kommt, erwartet einen ein großartiges Buch übers Erwachsenwerden, Verluste und Abschiede. Florines Geschichte bekommt eine Leseempfehlung von mir.

    Mehr
    • 3
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an.Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.)Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei?Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .comDie Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben.Teilnehmer:0VELVETVOICE019angelika63 (1/40)78sunny (40 / 40)AberRush (30 / 30)Aduja 1(2/20)Aglaya (40 / 40)Agnes13 (40/40)Ajana (14/20)Alchemilla (1/40)Aleida (30 / 30)allegra (20 / 20)Alondria (22 / 20)Amaryllion (13/20)Amelien (19/20)ANATAL (31/30)andymichihelli (40/40)angi_stumpf (40 / 40)Aniday (36 / 30)Annilane (0/30)Anniu (16/30)anra1993 (33/40)Anruba (33/40)anybody (13/40)apfel94 (0/40)Arachn0phobiA (40 / 40)Aria_Buecher (15/40)Arizona (22/20)Ascheflocken (12/40)AuroraBorealis (14/20)Ayda (3/20)baans (8/30)Backfish (7/20)Bambi-Nini (25/20)ban-aislingeachBelicha (2/20)Bella233 (40 / 40)Bellis-Perennis (40 / 40)BethDolores (0/40)BiancaWoe (8/20)Bibliomania (32 / 30)Birgit1985 (20 / 20)black_horse (40 / 40)blauerklaus (24/20)Bluebell2004 (35/20)BlueSunset (36/30)bookgirl (30/40)Bookling (0/20)bookscout (33/30)Bookwormy (3/20)Bosni (21/20)buchfeemelanie (18/30)Buchgeborene (1/40)Buchgespenst (30 / 30)Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30)Buchrättin (31 / 30) Buecherschmaus (0/40)Buecherwurm1973 (16/40)Cadiya (20/20)Caillean79 (30 / 30)Calypso49 (17/20)Caroas (16/30)Ceciliasophie (7/20)Chiara-Suki (7/20)ChrischiD (29 / 20)Coconelle (6/20)Code-between-lines (36/30)creativeartless (11/20)crimarestri (3/20)Cuchilla_Pitimini Cuileuni (1/20)CupcakeCat (18/30)Curin (4/30)czytelniczka73 (34 / 30)daneegold (27/40)DaniB83 (14/40)Daniliesing (21/40)Danni89 (24/20)danzlmoidl (2/20)darigla (5/20)DarkChocolateCookie (12/20)Darkshine (3/20)DaschaKakascha Deengla (25/40)Deli (21/40)dieFlo (4/40)digra (30 / 30)disadeli (20 / 20)divergent (36 / 30) Donata (24/20)Donauland (5/20)DonnaVivi (23 / 20)Dorina0409 (12/20)Dreamworx (40 / 40)Dunkelblau (15/40)eifels eldora151 (10/40)Elektronikerin (14/20)Elke (21/20)el_lorene (32/40)EmilyThorne (0/40)EmmaBlake (4/30)Eternity (30/30)Evan (20 / 20)fairybooks (20/20)Finesty22 (4/20)Fornika (40/30)Fraenzi (0/20)franzzi (21/20)fredhel (33 / 30)FritzTheCat (1/20)Gela_HK (1/30)Ginevra (40 / 40)glanzente (34 / 30)Glanzleistung (31 / 30)Gloeckchen_15 (29/20)gra (10/20)GrOtEsQuE (31/30)Gruenente (31 / 30)gst (40 / 40)Gulan (23/30)gusaca (30 / 30)Gwendolina (34/40)hannelore259 (25/40)hexe2408 (20/20)hexepanki (30 / 30)Hikari (27/40)histeriker (24 / 20)Honeygirl96 (0/20)Icelegs (40 / 40)Igela (32/30)Igelmanu66 (39/40)ImYours (15/20)Insider2199 (32 / 30)IraWira (31 / 30)jacky2801 (5/20)Jadra (20 / 20)jala68 (20 / 20)Jamii (7/40)janaka (31 / 30)Jarima (34 / 30)jasbr (40 / 40)Jeami (15/20)Jecke (39/20)joel1 (0/20)JulesWhethether (9/20)JuliB (40 / 40)Kaiaiai (7/20)Karin_Kehrer (27 / 20)katha_strophe (38 / 30)kathiduck (20/30)kattii (34/40)Kerstin-Scheuer Ketty (20 / 20)Kidakatash (21/30)Kiki2707 (6/20)kingofmusic (20 / 20)KirschLilli (5/20)KitKat88 (5/40)Kiwi_93 (10/20)Kleine1984 (31/30)kleinechaotin (3/40)Klene123 (36/40)Knorke (21/20)Koromie (0/20)Krinkelkroken (23/20)krissiii (0/20)Kuhni77 (24 / 20)Kurousagi (6/20)kvel (3/30)LaDragonia (2/20)LadySamira091062 (33/20)LaLeLu26 (1/20)Lara9 (0/40)Laralarry (20 / 20)laraundluca (24/20) LaTraviata (30/30)Lena205 (38/40)LenaausDD (33/30)Leni02 (3/30)LeonoraVonToffiefee (39/40)lesebiene27 (35/40)LeseJette (16/40)Lese-Krissi (20 / 20)LeseMaus (3/20)Leseratz_8 (20/20)Lesewutz (14/20)Lesezirkel (20 / 20)leucoryx (30 / 30)LibriHolly (21/40)Lienne (6/30)lilaRose1309 (18/30)Lilawandel (30 / 30)Lilith79 (12/20)lille12 (1/40)Lilli33  (38/30)LillianMcCarthy (37/40)LimitLess (30 / 30)Lisbeth0412 (15/40)Lissy (40 / 40)Literatur (18/30)Littlebitcrazy (40 / 40)Loony_Lovegood (21/40)Looony (6/20)Los_Angeles (0/20)love_reading (10/20)LubaBo (22/20)Lucretia (17/30)lunaclamor (4/30)mabuerele (34/30)Maggi90 (3/20)MaggieGreene (18/20)maggiterrine (30 / 30)Maikime (8/20)mareike91 (30 / 30)martina400 (30 / 30)-Marley- (4/20)M-ary (15/20)MeinhildS MelE (38/30)merlin78 (2/20)Mexistes (0/40)mieken (23/30)Mika2003 (2/20)Milena94 (4/20)MiniBonsai (0/30)minori (7/20)MissErfolg (15/20)miss_mesmerized (38/40)MissTalchen (34/30)mistellor (30 / 30)Mizuiro (18/30)mona0386 (0/20)mona_lisas_laecheln (30/30)Mondregenbogen (0/20)Mone80 (13/40)monerl (0/30)MrsFoxx (4/20)Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40)N9erz (30/30)Naala (0/40)naddelpup (0/20)naninka (34/30)Narr (20/40)nemo91 (20 / 20)Nessi984 (0/20)Niob (28/30)Nisnis (35/20)nonamed_girl (20 / 20)Nuddl (7/30)Oncato (6/20)paevalill (16/20)pamN (1/20)Pelippa (21/20)Phini  (20/20)PMelittaM (33/30)PollyMaundrell (26/30)Pony3 (1/30)Queenelyza (40 / 40)Queen_of_darkness (0/40)QueenSize (5/20)rainbowly (29/20)readandmore (0/20)Ritja (30 / 30)Rockyrockt (2/30)rumble-bee (22/40)SagMal (2/20)SarahRomy (6/40)Salzstaengel (0/40)samea (24/20)sarlan (15/20)Saskia512 (0/30)scarlett59 (13/20)schabe (0/20)schafswolke (40 / 40)Schlehenfee (40 / 40)Schnien87 (27/20)Schnuffelchen (0/20)Schnutsche (28 / 20)SchwarzeRose (7/40)Seelensplitter (37 / 30)Sick (39/30)Sikal (40 / 40)Si-Ne (37/20)Smberge (7/30)Snordbruch (20/20)solveig (40 / 40)Somaya (28/30)SomeBody (8/30) sommerlese (40 / 40)Sommerleser (35/20)Sophiiie (40 / 40)spandaukarin (0/20)spozal89 (31/30)Starlet (4/40)stebec (40/40)stefanie_sky (40 / 40)steffi290 (23/30)SteffiR30 (11/20)Steffis-Buecherkiste (2/20)SteffiWausL (40/40)sternblut (11/30)sternchennagel (40 / 40)Stjama (12/20)stoffelchen (7/20)Sulevia (21 / 20)sunlight (30 / 30)sursulapitschi (39/30)Suse*MUC (2/20)SweetCandy (4/20)sweetcupcake14 (7/20)sweetyente (3/20)Synapse11 (8/20)Taku (0/20)Talathiel (32/30)Talie (20 / 20)Taluzi (37/20)Tatsu (40 / 40)Thaliomee (20 / 20)TheBookWorm (20/20)The iron butterfly (31 / 30)Tiana_Loreen (24/20)tigger (0/20)Tinkers (6/20)Traeumeline (4/20)uli123 (30 / 30)unfabulous (40 / 40)vb90 (8/30)Verena-Julia (9/30)vielleser18 (30/40)VroniMars (33 / 30)WarmwasserSophie (2/20)Watseka (26/40)weinlachgummi (33/40)Weltverbesserer (16/20)werderaner (3/20)widder1987 (10/20)Willia (20 / 20)Winterzauber (35/30)Wolfhound (14/30)Wolly (38 / 30)Wortwelten (0/30)xbutterblume (15/20)Xirxe (32/40)xxYoloSwagMoneyxx (11/20)YasminBuecherwurm (1/30)Yrttitee (1/20)YvesShakur (2/20)YvetteH (40 / 40)Yvonnes-Lesewelt (22/30)zazzles (40 / 40)Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Was geschah mit Carlie? Ein Buch über Verlust, Trauer und Neuanfang

    Rubinrotes Herz, eisblaue See
    Maerchenbuch

    Maerchenbuch

    25. August 2015 um 08:39

    Als Florines Mutter,Carlie von einem Tag auf den anderen spurlos verschwindet, ändert sich schlagartig das komplette Leben der Elfjährigen.Unweigerlich stellt sich die Frage, ob Carlie einem Verbrechen zum Opfer fiel oder ob sie freiwillig aus dem kleinen Fischerdorf „The Point“ an der Nordostküste der USA abgehauen ist, doch alle Nachforschungen zum Verbleib ihrer Mutter verlaufen ergebnislos und so bleibt das Schicksal der jungen Frau ungeklärt. Florine kann das Verschwinden ihrer Mutter nicht akzeptieren und gibt die Hoffnung nicht auf, dass die lebenslustige Carlie eines Tages zurückkehrt. Mit der andauernden Ungewissheit, was mit ihrer Mutter wohl passiert ist, versucht Florine ihr Leben zu meistern und während sie monatelang trauert und durch ein schmerzvolles Gefühlschaos schlittert, geht das Leben um sie herum wie gewohnt weiter. Als sich ihr Vater eines Tages mit seiner alten Jugendliebe einlässt und eine neue Beziehung mit Stella aufbauen möchte, kann Florine diese Verbindung nicht tolerieren und zieht zu ihrer Großmutter Grand in die Nachbarschaft.Der Leser begleitet das junge Mädchen auf ihrem schwierigen Weg mit dem Schmerz, der Angst und dem Verlust ihrer Mutter klar zukommen und wir durchleben mit ihr ein Wechselbad aus Höhen und Tiefen. Die Autorin entführt uns in ein beschauliches Fischerdorf der sechziger Jahre und wir lernen Florines Freunde, Schulkammeraden und einige Bewohner von „The Point“ kennen und erleben den starken Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft. Die zentralen Themen des Romans: Verlust, Trauer und Neuanfang wurden in flüssigem Schreibstil aufgearbeitet und spannenden und berührend umgesetzt. Trotz Florines bockiger und anstrengender Art, hatte ich großes Mitgefühl mit dem Teenager und konnte ihre Verhaltensweisen meistens nachvollziehen.Während man das Erwachsenwerden von Florine verfolgt, bleibt auch beim Leser stets die Frage offen, was mit Carlie passiert ist, und dieser Umstand macht den Roman besonders spannend. Man fiebert mit und stellt sich unweigerlich die Frage, welche Rolle Carlies beste Freundin Patty spielt, mit der die junge Mutter ein paar Tage in den Urlaub fahren wollte oder ob der rätselhafte Verehrer, den Carlie eines Tages am Strand von Main trifft, bloß eine unbedeutende Männerbekanntschaft war? Welche Bedeutung hat der reiche Nachbar und welche Relevanz spielt Carlies Familie, zu der sie schon seit Jahren keinen Kontakt mehr hat? All diese offenen Fragen lassen Florine jahrelang nicht los und auch als Leser gibt man die Hoffnung nicht auf und wartet auf die Rückkehr der verschwundenen Mutter.

    Mehr
  • Rubinrotes Herz, eisblaue See

    Rubinrotes Herz, eisblaue See
    Sweetybeanie

    Sweetybeanie

    16. August 2015 um 21:34

    Zum Inhalt: Florine lebt an der Küste Maines und wächst behütet von ihren Eltern und ihrer Großmutter in einer Kleinstadt auf. Ihre Mutter ist ein wenig unkonventionell, Florine sagt auch niemals "Mum" zu ihr, sondern spricht sie nur mit ihrem Vornamen an. Und auch wenn Florines Mutter anders ist, als die übrigen Mütter, ist Florine glücklich. Doch eines Tages fährt ihrem Mutter für ein verlängertes Wochenende mit einer Freundin in den Kurzurlaub - und kehrt nicht mehr zurück. Florine gibt die Hoffnung nicht auf, dass ihre Mutter eines Tages wieder heim kommt. Doch das Leben geht weiter... Meine Meinung: IMir persönlich hat das Buch nicht so sehr gefallen, ich habe mir von der Geschichte mehr versprochen. Ich fand die Handlung vor sich hinplätschernd ohne Höhen und Tiefen.

    Mehr
  • Rubinrotes Herz, Eisblaue See

    Rubinrotes Herz, eisblaue See
    AnnaKatharinaKathi

    AnnaKatharinaKathi

    10. August 2015 um 12:04

    Ich hatte von dem Buch bis jetzt wenig gehört, obwohl es schon relativ lange auf dem Markt ist. Eigentlich hatte ich nur von einer Person mitbekommen, dass sie das Buch wohl ganz gut fand und der Titel hat mich neugierig gemacht. Ich war mir zwar nicht sicher, ob das Buch wirklich was für mich ist, aber versuchen konnte man es ja.Ich habe es dann auf einem Bücherflohmarkt entdeckt und auch gekauft. Obwohl diese Ausgabe schon sehr schiefgelesen war und eine Menge Leserillen hatte...Aber gut, ich wollte ja nur schauen, was es mit der Geschichte auf sich hat.Wir finden uns in den 60er Jahren im kleinen Fischerdorf The Point wieder, dass an der Nordost-Küste der USA liegt. Hier wächst die junge Florine behütet mit ihren Eltern und Freunden auf.Das Dorf, in dem sie leben, ist ein typischer "Hier kennt jeder jeden"- Ort und so machen Nachrichten schnell die Runde.Als Florines Mutter Carlie eines Tages spurlos verschwindet, bricht für Florine und ihren Vater eine Welt zusammen. Niemand konnte sich erklären, was passiert ist und die Ungewissheit riss an den Nerven von allen.Obwohl Nachbarn und Freunde alles tun, um es Florine und ihrem Vater leichter zu machen, können beide nicht über den Verlust hinwegkommen.Doch während Florine die Hoffnung nie aufgibt, dreht sich das Leben um sie herum weiter und nichts wird mehr so sein, wie es einmal war ...Mich konnte das Buch leider nicht von sich überzeugen.Ich fand die Idee dahinter und auch die Botschaft, die das Buch uns mitgibt, eigentlich gut. Aber die Umsetzung hat mir leider nicht gefallen. Für meinen Geschmack hatte das Buch zu wenig Tiefe und die Emotionen darin kamen nicht wirklich zu mir durch.Das Buch hätte so viele perfekte Vorlagen gehabt, um den Leser wirklich zu berühren und zu packen, aber dieser Moment hat sich bei mir nie wirklich eingestellt. Die ganze Geschichte kam mir so tot und gefühlskalt vor.Das Buch begleitet die Protagonistin Florine über einige Jahre ihres Lebens hinweg, vom kleinen Mädchen zur jungen Erwachsenen. Und in diesen Jahren ist so viel Gutes und so viel Schlimmes passiert, dass das Buch vor Emotionen eigentlich überquellen müsste.Tut es meiner Meinung nach leider nicht.Alle Ereignisse, ob sie noch so klein oder von riesigem Ausmaß waren, wurden mit der gleichen Knappheit behandelt. Ob Florine nun das erste Mal selbst ein Brot gebacken hat oder ob die Großmutter gestorben ist.Ein weiterer Punkt, der mich gestört hat, waren die vielen vielen Personen, die uns hier vorgestellt wurden. Sämtliche Nachbarn, Freunde, Verwandte, Bekannte, sogar der Polizist aus dem Nachbarsort oder die Hotelangestellte aus einem Urlaubsort in der Nähe. Alle bekamen Namen und ein Aussehen und wurden ständig erwähnt oder in die Geschichte eingebunden, aber leider in dem Ausmaß, dass ich am Ende gar nicht mehr wusste, wer denn jetzt wer war.Auch wenn diese Personen keine tragende Rolle in der Geschichte gespielt haben, fand ich es doch verwirrend über sie zu lesen, und wenn es nur darum ging, was die Mutter des Nachbarsjungen zum Mittagessen gekocht hatte.Für mich hat sich dieses Buch gelesen wie ein Erfahrungsbericht und nicht wie ein Roman. Ich fand es ganz interessant zu sehen, wie sich Florine entwickelt und wie schnell dieses Mädchen lernen musste, erwachsen zu sein. Da hörte es allerdings auch wieder auf. Ich war nicht mit dem Herzen dabei und habe am Ende die Seiten nur noch überflogen, da ich noch wissen wollte wie es ausging.Aber auch das Ende hatte für mich keine wirklichen Überraschungen parat und ich habe mich wieder mal gefühlt, als würde das Buch auf der Stellte treten.Am 5. August 2014, ist der zweite Band unter dem Titel "Eisblaue See, Endloser Himmel" erschienen, aber ich glaube nicht, dass ich einen weiteren Band lesen werde.Wahrscheinlich werden diese Bücher manchen anderen gefallen, ich habe auch schon sehr positive Stimmen darüber gehört. Aber meins war es leider nicht.Deshalb gebe ich auch nur drei von fünf Sternen für "Rubinrotes Herz, Eisblaue See".

    Mehr
  • Rubinrotes Herz, eisblaue See, gefühlvolles Buch

    Rubinrotes Herz, eisblaue See
    Faviola

    Faviola

    28. April 2015 um 14:50

    Ich war mir zu Anfang nicht sicher, ob mir dieses Genre überhaupt liegt, aber ich bereue es nicht, mir dieses Buch zugelegt und gelesen zu haben. Klare Empfehlung meinerseits an die, die sich unsicher sind. Ein schnell gelesenes, interessantes Buch, das mir teilweise auch nach dem Lesen nicht aus dem Kopf ging, weil man mitgerissen wird von dem, was um Florine herum und mit ihr selbst passiert.Die "Alltagsgeschichten" von Florine, die ihren Weg zum Erwachsenwerden verdeutlichen, sind überhaupt nicht langweilig. Man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen und die Seiten fliegen nur so dahin, während sie durch ihre Jugend schlingert mit allem, was dazu gehört und auch manchmal nicht so gewöhnlich ist. Im Vordergrund steht hier natürlich das Verschwinden ihrer allseits geliebten Mutter und die Hoffnung darauf, dass sie wieder auftaucht. Nebenbei lernt man ihre Familie, Freunde und Nachbarn kennen, die das Leben im Fischerörtchen The Point mit ihr teilen und alle ihre Eigenarten haben. Ich liebte die trockene Art und Weise, auf die Dialoge in diesen Buch geführt wurden. Dadurch wurde der Ablauf nie durch tiefsinnige Gespräche gestört und es ging (jetzt im Nachhinein bedauere ich, dass ich nicht mal eine Woche gebraucht habe) sehr flott voran. Ich war stets begierig, zu wissen, wie es weitergehen sollte. Zum Ende hin wird es immer bewegender, vermutlich auch, weil man die Personen umso lieber gewonnen hatte, je mehr man Florine auf ihrem Weg durch die Pubertät begleitet hat. Ein paar Tränen konnte ich echt nicht unterdrücken. Auch wenn sie sich an manchen Stellen ganz anders verhält, als erwartet (Stichwort "Heiße Flunder") ist sie dennoch jemand, mit dem man mitfühlen kann und will. Ich habe soeben gesehen, dass es eine Fortsetzung gibt. Ich bin natürlich ganz wild darauf, diese auch noch zu lesen. Ich hoffe, sie enttäuscht mich nicht, aber die Rezensionen fallen ja ganz gut aus. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Rubinrotes Herz, Eisblaue See" von Morgan Callan Rogers

    Rubinrotes Herz, eisblaue See
    tigerbea

    tigerbea

    Florine erlebt eine schöne Kindheit in einem kleinen Dorf an der Küste Maines. Ihre Eltern und ihre Großmutter behüten sie und sie hat in Bud, Glen und Dottie gute Freunde. Florines Leben ändert sich schlagartig, als ihre Mutter spurlos verschwindet. Verzweifelt wartet sie Tag für Tag, ob Carlie zurück kommt, aber sie bleibt verschwunden. Florines Vater flüchtet sich in den Alkohol und später nimmt er sich eine neue Frau, mit der Florine gar nicht einverstanden ist. Kurz entschlossen zieht sie zu ihrer Großmutter und macht von dort aus ihrer Stiefmutter das Leben schwer. Mit den Jahren wird aus Florine eine junge Frau, aber bis es soweit ist, hat sie noch einige Kämpfe zu bestehen. Der schlimmste Kampf aber ist mit sich selbst.Das Buch begleitet ein Kind auf dem Weg zur jungen Frau. Der Weg ist lang. Zuerst unbeschwert, dann traurig und einsam, später wütend und trotzig. Bei allem, was Florine anstellt, kann man ihr aber nicht böse sein, denn man spürt immer ihre Einsamkeit und die Sehnsucht nach ihrer Mutter. Im Buch gibt es immer wieder Stellen,  wo man die Luft anhält und darauf wartet, daß das Verschwinden von Florines Mutter aufgeklärt wird. Doch die Spannung bleibt bis zum Schluß erhalten. So wirft auch das Ende viele Fragen auf, die nicht beantwortet werden. Ich habe gehört, daß es einen zweiten Teil gibt. Den werde ich mir dann schnell besorgen, damit ich erfahre, wie es mit Florine weitergeht.

    Mehr
    • 2
  • Rubinrotes Herz, eisblaue See von Morgan Callan Rogers

    Rubinrotes Herz, eisblaue See
    Nefertari35

    Nefertari35

    14. February 2015 um 21:51

    Leseeindruck (keine Rezension):Dieses Buch entspricht eigentlich nicht meinen sonstigen Lesegenres. Allerdings wurde es mir öfter empfohlen. Ich hätte nie gedacht, das eine Familiengeschichte, die das Leben vor allem eines Mädchens/jungen Frau und ihrer Angehörigen erzählt, so spannend und interessant sein kann. Es werden sehr viele Themen in dem Buch behandelt, aber trotzdem ist die Story nicht überfüllt. Sie läßt dich leicht und flüssig lesen und hat eine große Emotionsreichweite.Weil ich mit den Gesprächen nicht immer einverstanden war, gebe ich vier Sterne, aber spreche eine Leseempfehlung aus!

    Mehr
  • Gewinnt die Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams aus dem Jahr 2014!

    Wurfschatten
    Daniliesing

    Daniliesing

    In diesem Jahr hat das LovelyBooks-Team wieder fleißig gelesen und dabei tolle Bücher entdeckt. Natürlich möchten wir euch auch 2014 nicht vorenthalten, welche Bücher uns am meisten begeistert, berührt und gefesselt haben. Deshalb findet ihr hier nun jeweils das Lieblingsbuch von allen Teammitgliedern aus diesem Jahr. Ein glücklicher Gewinner darf sich später über ein Buchpaket mit allen 12 Büchern freuen und damit eine wunderbare Lesezeit verbringen.Unsere Buchtipps:1. Jules1988 empfiehlt: "Miss Blackpool" von Nick HornbyMein Lieblingsbuch 2014 ist Nick Hornbys neuer Roman „Miss Blackpool“. Obwohl es kein typischer Hornby ist, liebe ich das Buch als Fan trotzdem. Hornbys feinsinniger Humor und seine liebevolle und einfühlsame Art, seine Figuren zu beschreiben - sowohl ihre Stärken als auch ihre Schwächen - machen diesen Roman so besonders. Man verliert sich in der Geschichte des Teams rund um Barbara, ihre Höhen und Tiefen, Freundschaft und Liebe und hat dabei das Gefühl, diese Menschen wirklich zu kennen.2. Daniliesing empfiehlt: "Der Träumer" von Pam Muñoz Ryan und Peter SisFür mich war "Der Träumer" eine ganz zufällige Entdeckung beim Büchershopping. Nur selten finde ich noch Bücher, die ich nicht zuvor schon irgendwo gesehen habe, doch hier wurde ich überrascht. Einmal aufgeschlagen und die ersten Sätze gelesen, hatte mich dieses wunderbare Buch aus dem Aladin Verlag sofort verzaubert. Als ich dann die großartigen Illustrationen von Peter Sis entdeckte, war es um mich geschehen: dieses Buch musste mir gehören!Schnell stellte sich heraus, dass ich mit meiner Entscheidung absolut richtig lag. Im Urlaub nahm ich das Buch zur Hand und konnte es gar nicht mehr zur Seite legen. Zwar ist das Buch als Kinderbuch ausgezeichnet, doch mit seinen 380 Seiten und einer wunderbar poetischen Sprache ist es für jeden erwachsenen Buchliebhaber ein wahrer Genuss. Pam Muñoz Ryan erzählt tiefgründig und bewegend die Geschichte des kleinen Neftali, dem der Leser beim Erwachsenwerden zuschauen darf. Der Junge hat keine leichte Kindheit - sein Vater macht es ihm mit hohen Erwartungen schwer, er ist häufig krank und lebt lieber in seiner eigenen Phantasie, statt draußen rumzutollen. Neftali ist ein Träumer! Wie der Junge sich trotz aller Schwierigkeiten durchschlägt und die Lebensgeschichte welches bekannten Dichters sich dahinter verbrigt, das solltet ihr am besten selbst herausfinden. Dieses Buch geht zu Herzen und ist mein persönliches Jahreshighlight!3. TinaLiest empfiehlt: "Wurfschatten" von Simone LappertMich hat dieses Jahr besonders der Debütroman von Simone Lappert begeistern können: „Wurfschatten“ ist nicht nur äußerlich ein wunderschönes Buch, sondern es besticht auch durch die beeindruckende Schreibkunst, die die Autorin an den Tag legt. Sie schafft es, die Ängste, die die Protagonistin Ada beherrschen, beklemmend und dunkel zu beschreiben und die Geschichte doch zart wirken zu lassen, einfühlsam und authentisch. Mit dem kleinen, wenn auch vorhersehbaren Hauch Liebe, der Adas Ängste zurückzudrängen versucht, und der Prise Drama am Ende hat "Wurfschatten" mich dann endgültig abgeholt und den Roman für mich zu etwas Besonderem gemacht. Ich hoffe sehr, dass bald ein zweites Buch von Frau Lappert folgen wird und kann in der Zwischenzeit nur jedem ihr Erstlingswerk empfehlen!4. JohannaE1988 empfiehlt: "Die hellen Tage" von Zsuzsa BánkIn "Die hellen Tage" erzählt Zsuzsa Bánk auf eine besonders schöne und ruhige Art eine Geschichte über Freundschaft, Familie und die schwierige Zeit des Erwachsenwerdens. Beim Lesen begleitet man die drei Freunde Aja, Seri und Karl von der glückvollen und teils auch tragischen Kindheit bis zum Erwachsenenalter und wünscht sich bei einem der so unbeschwerten Tage im zauberhaften Garten, die die drei so oft erlebten, dabei gewesen zu sein. Alle drei, so unterschiedlich sie auch sind, teilen das Schicksal, mehr oder weniger ohne Vater aufzuwachsen.Neben der Geschichte über eine besondere Freundschaft und der innigen Beziehung zwischen den Kindern und ihren Müttern, hat mich vor allem die unaufgeregte Erzählweise Bánks und ihre einfühlsame und warme Sprache beeindruckt und mich richtig entspannen lassen. Auch bei den Zerreißproben und Schwierigkeiten, die die drei im Laufe der Geschichte durchleben müssen, bangt und hofft man mit und fühlte ich mich oft an meine eigene Kindheit und Jugend erinnert.5. aba empfiehlt: "Unterholz" von Jörg MaurerIch habe sehr gute Bücher gelesen in diesem Jahr. Manche Bücher haben mich tief berührt, andere haben mich nachdenklich gemacht - aber mit Jörg Maurer habe ich auf hohem Niveau gelacht! Für mich kam dieses Buch im richtigen Moment. Es hat mich amüsiert und abgelenkt."Unterholz" ist der fünfte Band um den oberbayrischen Kommissar Jennerwein, einer meiner literarischen Lieblingsfiguren überhaupt. Krimis gehören nicht zu meiner Lieblingslektüre, aber nachdem ich den ersten Band dieser Serie gelesen habe, konnte ich nicht anders, als ein Fan von Jörg Maurer und vom ganzen Team um Kommissar Jennerwein zu werden!6. doceten empfiehlt: "Beginners" von Raymond CarverRaymond Carver gilt neben Hemingway als einer der ganz großen Autoren der American Short Story: mit geschliffener und schnörkelloser Sprache auf den Punkt gebracht sind seine Themen Verlust, Einsamkeit und das Scheitern der amerikanischen Mittelschicht. Seine Geschichten deprimieren, erschüttern mit jeder Zeile.Mit Beginners erscheint seine Buch "Wovon wir reden, wenn wir über Liebe sprechen" erstmalig in der Urfassung, ohne die stark kürzenden Eingriffe seines Lektors Gordon Lish. Nicht ganz so lakonisch und brachial, dadurch aber viel berührender. Ein Buch, um dunkle Wintertage noch dunkler zu machen - manchmal braucht man das ja.7. clickclackboom empfiehlt: "Das Haus des Windes" von Louise ErdrichAuch wenn Lieblingsbücher zu bestimmen mir schwer fällt, da es immer so viele gute Bücher gibt, kann ich sagen, dass „Das Haus des Windes“ eines meiner liebsten Bücher 2014 ist. Es erzählt die Geschichte vom 13-jährigen Joe, der das unaufgeklärte Verbrechen an seiner Mutter rächen möchte und dabei erwachsen werden muss. Die Protagonisten des Romans sind Nachfahren dernordamerikanischen Indianer und so bekommt man interessante Einblicke in das Leben im Reservat, die Stammesgeschichten und die Gesellschaftsverhältnisse in den USA. Obwohl es um ein ernstes, trauriges Thema geht, ist „Das Haus des Windes“ ebenso ein lustiges Buch über das Leben als Teenager und die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens. Louise Erdrich hat Charakter geschaffen, die vielschichtig sind und die einem beim Lesen ans Herz wachsen.8. kultfigur empfiehlt: "Die Hyperion-Gesänge Band 1-2" von Dan SimmonsDan Simmons erzählt fantastisch, die Bücher entwickeln einen Sog, den ich bisher sehr selten erlebt habe. Jeder, der gerne Science Fiction liest und philosophisch angehauchte Bücher liebt, wird die insgesamt rund 3.000 Seiten nur so verschlingen. Die beiden Bücher sind nicht nur mein persönliches Highlight 2014, sondern ganz weit oben auf der Liste meiner Herzensbücher. Ich wünschte, ich könnte noch einmal von vorne beginnen!9. Katha_Luko empfiehlt: "Pfaueninsel" von Thomas HettcheHettches Buch öffnet die Türen zu einer Welt voller Exotik, Groteske und Kuriositäten aber auch zu der komplexen und zerbrechlichen Architektur der menschlichen Seele. Die Hauptfigur ist Marie, die als Kleinwüchsige auf die preußische Lustinsel verfrachtet wird, um dort zum Vergnügen des Königs als Schlossfräulein ihr Dasein zu verbringen. Neben einem Mohr, einem Riesen, wilden Tieren und geheimnisvollen Pflanzen gilt sie als eine von vielen verqueren Launen der Natur. Damit steht sie im krassen Kontrast zu einer damals weit verbreiteten naturphilosophischen Auffassung, die nur das Wohlgeformte und Regelmäßige für schön und wertvoll erklärt – eine Auffassung, die mit ihren Jahren auf der Insel Maries Menschenwürde und Lebensmut beständig abträgt. Hettches „Pfaueninsel“ fängt Atmosphären ein als wäre er selbst Zeuge des merkwürdigen Lebens auf der Insel gewesen, seine Charakterzeichnungen und Schilderungen seelischer Zustände und schließlich seine authentische Zeichnung der historischen Gegebenheiten ziehen den Leser in ihren Bann: Ich war selten so berührt von einem Buch und seiner Hauptfigur!10. peckomingo empfiehlt: "Cobra" von Deon MeyerViel Zeit zu lesen hatte ich leider nicht in diesem Jahr, doch bei meiner Südafrika-Reise wurde natürlich ein Deon Meyer-Buch gelesen. Cobra ist nicht nur ein Thriller, sondern gleichzeitig auch eine Mischung aus Politik und psychologischen Betrachtungen. Das Tempo und die Spannung werden durchgehen hoch gehalten. Schauplätze, Eigenheiten und Sitten des Landes werden authentisch vermittelt.11. Sophia29 empfiehlt: "Rosen, Tulpen, Nelken" von Heike WannerZu meinen Lieblingsbüchern 2014 gehört definitiv „Rosen, Tulpen, Nelken“ von Heike Wanner. Ich habe von der Autorin schon mehrere Bücher gelesen, aber dieses hat mir ganz besonders gut gefallen. Es geht darin um Sophie, die ihre Mutter schon in frühen Jahren verloren hat. Zufällig fällt ihr eines Tages das Poesiealbum ihrer Mutter in die Hände und als sie es durchblättert, stellt sie fest, dass sie keinen der darin enthaltenen Namen kennt. Um mehr über das Leben ihrer Mutter und somit auch mehr über sich selbst zu erfahren, macht sie sich mit ihren zwei besten Freundinnen in einem Wohnmobil auf den Weg und versucht die Personen zu finden, die im Leben ihrer Mutter eine Rolle gespielt haben …Heike Wanner ist es in diesem Buch gelungen, zwei Geschichten – die Geschichte von Sophie und die ihrer Mutter – auf spannende Weise miteinander zu verbinden und gleichzeitig zu verdeutlichen, wie unverzichtbar wirklich gute Freunde in unserem Leben sind.Seid ihr neugierig auf unsere 12 Lieblingsbücher 2014 geworden? Dann habt ihr bis einschließlich 7. Januar Zeit bei der Verlosung eines Buchpakets mit allen 12 Büchern mitzumachen. Jetzt müsst ihr uns nur noch folgendes verraten und dann seid ihr dabei:Da wir immer gerne Bücher verschenken, würden wir von euch gern wissen, welche Bücher ihr dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt und wieso ihr euch für genau diese entschieden habt?Wir wünschen euch ein wunderschönes Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Mehr
    • 755
  • Mein robinrotes Herz hat die eisblaue See verschlungen!

    Rubinrotes Herz, eisblaue See
    YvesShakur

    YvesShakur

    19. November 2014 um 19:32

    Komm und setz dich - fühl dich wohl in "The Point", in dem kleinen Hafenort, in dem jeder zur Familie gehört."Ich stand auf und trat ans Fenster, von dem man die Straße und Daddys Haus sehen konnte. Ich erinnerte mich an die Nacht, als ich dort auf dem großen weißen Stein am Ende der Einfahrt gesessen und mich allein und ungeliebt gefühlt hatte. --Florine ist gerade 11 Jahre alt als ihre geliebte Mutter, die sie nur Carlie nannte, verschwindet und sie mit ihrem Vater ganz alleine dasteht. Beide wissen sich nicht wirklich zu helfen, wissen nicht wie sie mit der Situation umgehen sollen. Die Menschen aus ihrem kleinen Örtchen "The Point" am Meer versuchen ihnen zu helfen, kümmern sich um sie und geben ihnen Halt, vor allem Florines Freunde - Dottie, Bud und Glen - mit denen sie ihr Leben teilt. Ihr Vater flüchtet sich in eine neue Beziehung und Florine zu ihrer Großmutter, die sie liebevoll "Grand" nennt. Man spürt regelrecht die Verbundenheit der Menschen untereinander in "The Point". Wie sehr sich diese Menschen auch angiften können, es ist eine Gemeinschaft, die zusammenhält und für jeden da ist, der sie braucht. Man geht mit Florine durch ihr halbes Leben (Ich-Perspektive) und begleitet sie beim Erwachsenwerden, was sich schon teils anfühlt, als wäre man selbst die verlorene Mutter, die dabei nur zu sehen kann, wie ihre kleine "Verbrecherin" groß wird - wie sie lieben und leben lernt. Die Protagonisten ziehen einen in ihren Bann, bevor man überhaupt versucht vor ihnen zu flüchten, man möchte bei ihnen sein und alles mitbekommen was vor sich geht! Es werden so viele verschiedene Themen aufgegriffen, wie Liebe, Freundschaft, Trauer, Verlust, Ängste und die Zukunft. Und ich freue mich schon Florine weiter zu belgeiten und an ihrem Leben teilhaben zu können, auch wenn einem das Herz selbst schwer wird, bei dem Gedanken, jemanden zu vermissen und nicht zu wissen was passiert ist. Sie ist so eine starke Persönlichkeit, die zu keinem Zeitpunkt nervig oder bescheuert sein könnte. Man muss sie einfach lieben! Und jeden anderen in diesem kleinen Örtchen genauso. Es ist kein Märchen, es ist das wahre Leben und man saugt dieses Buch mit jeder Faser auf.-- Grand war zu mir gekommen und hatte gesagt: »Ach, Himmel noch mal, das ist doch Unsinn. Ich hab tief und fest geschlafen, und als dich weinen hörte, bin ich sofort aufgewacht. Das ist doch wohl Liebe, oder nicht?« Ein Streifen Mondlicht fiel auf den Stein, dann legten sich die Wolken wieder über den Mond, und es wurde dunkel."Meine Meinung zum Buch:Es ist ein bewegendes und zugleich glückliches Buch, das von einer Reise eines jungen Mädchens zur jungen Frau erzählt. Die Geschichte ergreift und lässt einen nicht mehr los! Ein LESEMUSS von meiner Seite. Bin begeistert - gehört ab sofort zu meiner Top ten.

    Mehr
  • Einfühlsam und wunderbar....

    Rubinrotes Herz, eisblaue See
    abetterway

    abetterway

    03. November 2014 um 17:52

    Inhalt:"Ein Fischerdorf in Maine in den sechziger Jahren. Hier lebt die junge Florine geborgen bei ihren Eltern und Großeltern – bis ihre geliebte Mutter Carlie von einem Tag auf den anderen verschwindet. Auf einmal ist für Florine nichts mehr wie vorher, alle Nachforschungen führen ins Nichts, und die Frage, ob Carlie tot ist oder freiwillig ihr Zuhause verließ, wird Florine in den nächsten Jahren nicht mehr loslassen. Dass das Leben um sie herum weitergeht, empfindet sie als Zumutung: Ihr Vater nähert sich seiner Jugendliebe wieder an, ihre Großmutter altert zusehends, und ihr bester Freund interessiert sich nur noch für seine neue Freundin. Anrührend und schlagfertig erzählt Florine vom Erwachsenwerden und davon, was es heißt, sich selbst treu zu bleiben."Meinung:Ich habe zuerst den zweiten Teil gelesen und musste nun auch das erste Buch lesen. Ich liebe die Figuren und ich liebe Florine...Es ist die Geschichte einer jungen Frau, eines Mädchens, das ihre Mutter verliert, indem sie verschwindet und kein Lebenszeichen von ihr mehr gibt. Es geht um wichtige Themen, es geht um Verlust, es geht um Liebe und Familie....um eine Jugend die sehr tiefgehend ist...Einfühlsam geschrieben und man kann die Charaktere sich sehr gut vorstellen als ob sie vor einem stehen und man mitten in der Geschichte ist. Der Autorin vielen Dank für die wunderbare Geschichte, das Schicksal von Florine und Carlie wird mich noch länger beschäftigen. Fazit:Ein wunderbares Buch wo man Lachen und Weinen kann und alle Gefühle kann man Leben. Einfach ein Buch zum Träumen und Leben.

    Mehr
  • Ein Buch von Hoffnung, Trauer und Liebe

    Rubinrotes Herz, eisblaue See
    Konsumfrau

    Konsumfrau

    28. September 2014 um 20:57

    Das Buch liest sich weg wie nichts, dabei ist die Handlung ganz simpel und schnell erzählt: die Mutter der 11-jährigen Florine verschwindet eines Tages spurlos und hinterlässt ein großes Loch im Leben von Tochter und Ehemann, die ganz unterschiedlich damit umgehen. Die Geschichte spielt in einem Fischerdörfchen in Maine in den 60er Jahren. Es passiert die meiste Zeit eigentlich gar nicht so viel und doch ist es spannend, mit Florine mit zu fühlen und sie in ihrer Entwicklung vom Kind zum Teenager zur Frau zu begleiten. Der Schauplatz an der rauen Meeresküste und das Flair der 60er Jahre tragen viel dazu bei, dass man sich in dieser Geschichte wohl fühlt, aber auch die Figuren sind mir schnell ans Herz gewachsen, allen voran Florines Großmutter. Der Roman ist zum Glück gar nicht so kitschig trivial, wie der Titel und die Umschlaggestaltung vermuten lassen. In einfacher, gelegentlich auch mal poetischer Sprache, beschreibt Morgan Callan Rogers eine an sich traurige Geschichte mit leisem Humor und setzt die kleinen Momente von Glück und Leid des Lebens ganz undramatisch in Szene.

    Mehr
  • weitere