Moritz Netenjakob Milchschaumschläger: Ein Café-Hörbuch

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Milchschaumschläger: Ein Café-Hörbuch“ von Moritz Netenjakob

Daniel ist zwar seit fünf Jahren glücklich verheiratet mit Aylin, aber beruflich leidet er zunehmend unter der zynischen Kälte der Werbebranche. Als sein Stammlokal unerwartet schließt, überredet er Aylin, die Chance zu nutzen und gegen jede finanzielle Vernunft ein Café zu betreiben. Schon der Weg zur Eröffnung ist mit guten Ratschlägen und Katastrophen gepflastert. Aber das Schlimmste soll erst noch kommen: Gäste! Eine renitente Pudel-Oma, ein altkluger Hipster, ein Fußballtrainer mit einem Alkoholproblem. Als dann noch ein Wasserrohr bricht, der Koch die Nerven verliert und das Fernsehen kommt, ist das Chaos perfekt. Nach wenigen Wochen droht Daniel nicht nur die Zahlungsfähigkeit zu verlieren, sondern auch den Verstand!

Ein Café zu eröffnen ist dann doch nicht so einfach und erfordert viel Leidenschaft

— Marion0709
Marion0709

Fortsetzung einer an und für sich lustigen Reihe, die ihren Höhepunkt allerdings leider überschritten hat

— Settembrini
Settembrini
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein wundervolles Hörbuch

    Milchschaumschläger: Ein Café-Hörbuch
    Marion0709

    Marion0709

    18. August 2017 um 11:46

    Nach Macho Man und Der Boss gibt es nun endlich eine weitere Fortsetzung der Geschichte zwischen Daniel und Aylin. Es handelt sich um M von Mortiz Netenjakob Da Daniel in seinem Beruf in der Werbebranche nicht mehr glücklich ist beschließt er, sich seinen alten Traum zu erfüllen und ein Café zu eröffnen. Leider sieht die Realität ganz anders aus als sein Traum. Es fehlen schlicht und ergreifend die Gäste. Eine resistente Oma mit ihrem nerv tötendem  Dackel und ein Chinese der immer nur "ti sagt bringen nicht so wirklich Geld in die Kasse. Sein Bankberater rät ihm deshalb zu einem berühmten TV Restaurant Kritiker. Das endet jedoch darin dass Daniel sich so mit dem Kritiker streitet dass er ihn letztendlich rausschmeißt. Die Schließung des Cafés scheint jetzt unabdingbar. Nebenher hatte Daniel seit Eröffnung des Cafés einen Blog ins Internet gestellt wo er täglich die Geschichten rund um sein Cafés veröffentlicht. Und siehe da...seine Blogleser schaffen es dass sich dass Blatt plötzlich wendet. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und das sollte man tatsächlich auch machen denn alleine durch die verschiedenen Stimmen die Moritz Netenjakob anwendet, wird das ganze Hörbuch noch viel lustiger als es sowieso schon ist. Mir ist es passiert, dass mich die Leute in der Straßenbahn merkwürdig angeschaut haben weil ich einen lauten Lacher von mir gegeben habe. Diese neue Geschichte mit Daniel und Aylin und der ganzen türkischen und deutschen Familie ist Moritz Netenjakob wunderbar gelungen und kann ich wirklich jedem empfehlen.

    Mehr
  • Der Zenit ist überschritten

    Milchschaumschläger: Ein Café-Hörbuch
    Settembrini

    Settembrini

    05. August 2017 um 21:49

    Macho Man war wirklich lustig und originell. Der Boss war für eine Fortsetzung auch noch ganz annehmbar, aber jetzt ist das Blatt überreizt. Daniel, das von 68ern erzogene Weichei hat eine Türkin geheiratet. Das ist die Grundkonstellation der Reihe um Daniel. In diesem dritten Teil wirft er seinen Job in einer Werbeagentur hin, um ein Café zu betreiben. Die Konstellation hätte Raum für allerhand Gags gelassen. Aber was wir dann zu hören bekommen, ist recht abgedroschen und wir haben es schon zu oft gehört. Manche Witze sind gar nicht so schlecht. Das war es dann aber schon. Zwar wird durch den Schluss bereits ein weiterer Teil angekündigt, aber den sollte der Autor lieber nicht schreiben.

    Mehr