Moritz Toenne

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Lebenslauf von Moritz Toenne

Moritz Toenne wurde im Mai 1982 in Hannover geboren und wuchs mit seiner Familie am Stadtrand auf. Die Begeisterung für medizinische Vorgänge zieht sich wie ein roter Faden durch seine gesamte Biographie. Nach dem Abitur begann er eine Ausbildung zum Kinderkrankenpfleger in der Medizinischen Hochschule Hannover, wo die Idee zu seinem Buch »Tschüss, Kazimir!« entstand. Im Rahmen dieser Ausbildungen sammelte er viele Erfahrungen auf der hämato-/onkologischen Station mit krebskranken Kindern, den Therapiemöglichkeiten und den individuellen Umgehensweisen mit einem solchen Schicksal. Mittlerweile studiert er Medizin an der J.W. Goethe-Universität in Frankfurt am Main, wo er seinem Buch »Tschüss, Kazimir!« den letzten Schliff verlieh. Idee zum Buch: Nach einer sehr intensiven Zeit auf einer hämato-/onkologischen Station der Kinderklinik der Medizinischen Hochschule Hannover kam mir die Idee zu dem Buch »Tschüss, Kazimir!«. Es sollte ein Vorlesebuch entstehen, das dem erkrankten Kind und seinen Eltern im ersten Moment der Diagnosestellung und im weiteren Verlauf der Therapie unterstützend zur Seite steht. Bedingt durch die Diagnose Krebs und die Angst vor den damit verbundenen Konsequenzen entsteht oft eine ungewollte Distanz zwischen dem kranken Kind und seinen Eltern. An dieser Stelle soll das Vorlesen von »Tschüss, Kazimir!« ein Brücke zwischen Eltern und Kind schlagen. Eine der Grundideen des Buches ist es, Kinder und ihre Eltern beim gemeinsamen Erleben der Geschichte des kleinen, krebskranken David wieder näher zusammen zu bringen, um sich gemeinsam der neuen Situation gegenüber zu stellen. Ein weiteres Ziel ist es, dem Kind die oft graue und abstrakte Welt einer Krebstherapie näher zu bringen. Zu diesem Zweck wurde im Buch ein für Kinder gut verständlicher Text über alle Facetten einer Krebserkrankung mit großartigen Illustrationen vereint. Schließlich ist nach drei Jahren intensiver Arbeit ein Buch entstanden, das meine eigentlichen Erwartungen bei Weitem übertroffen hat. Eltern können nun beim Vorlesen von »Tschüss, Kazimir!« durch das Buch mit Ihrem Kind über das akut eingetretene Schicksal sprechen und dem Kind beim Verstehen helfen. Damit das Buch möglichst viele Kinder erreicht, wurde ein Teil der Auflage nach dem Erscheinen im Oktober 2008, bundesweit an onkologische Krankenhausstationen, Praxen und Elternvereinen zur Unterstützung krebskranker Kinder verschenkt.

Bekannteste Bücher

Tschüss, Kazimir!

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks