Morten Hübbe

 4.3 Sterne bei 27 Bewertungen

Alle Bücher von Morten Hübbe

Per Anhalter nach Indien

Per Anhalter nach Indien

 (14)
Erschienen am 01.03.2018
Per Anhalter durch Südamerika

Per Anhalter durch Südamerika

 (13)
Erschienen am 02.11.2016

Neue Rezensionen zu Morten Hübbe

Neu
Magpies avatar

Rezension zu "Per Anhalter nach Indien" von Morten Hübbe

Eine wundervolle Mischung aus Reiseführer und Erlebnisbericht
Magpievor 6 Monaten

Das Buch "Per Anhalter nach Indien" hält voll und ganz, was es verspricht. Man begleitet die Autoren via "couch surfing" von der Türkei durch den Iran und Pakistan bis an die Grenze Indiens. Der Leser erfährt viele interessante historische Informationen zu Land und Kulturstätten, die Geschichte rund um die "Wiege der Zivlisation" und was heute daraus geworden ist.
Neben den Informationen beleben Geschichten über die Mitfahrgelegenheiten, die Gastgeber und ihre stellenweise obskuren Bekannten die einzelnen Passagen. Man sieht die Menschen als Menschen und erkennt auch, dass sich auch noch so strenge Gesetze nicht einer Bevölkerung aufzwingen lassen. Nicht allen und nicht auf Dauer.
Die Bildung sogenannter "Parallelgesellschaften" hinter der geschlossenen Wohnungstür fand ich besonders interessant.

Auch Spannung kommt nicht zu kurz und stellenweise fiebert man mit den Autoren mit, stellenweise eine Gefühlsachterbahn zwischen staunender Hochachtung und fassungslosem Kopfschütteln.

Das Beste an dem Buch war, dass man an dieser spannenden Reise teilnehmen und die Abenteuer, Kulturstätten und Gespräche miterleben durfte, ohne das "sichere" Haus zu verlassen. Dennoch konnte man gerade die Länder, die eher nicht oft von Touristen bereist werden, wie Iran und Pakistan, von "innen" erleben und so einen anderen Eindruck als aus den Medien bekommen.
Es trotz allem macht neugierig auf diese Länder und weckt Reiselust.

Kommentieren0
4
Teilen
Sylwesters avatar

Rezension zu "Per Anhalter nach Indien" von Morten Hübbe

spannende Reise - spannend erzählt
Sylwestervor 7 Monaten

In dem Buch „Per Anhalter nach Indien“ erzählen die beiden Autoren von ihrer mehrmonatigen Reise durch die Türkei, den Iran und Pakistan. Und als ob eine Reise durch diese wenig touristischen Länder nicht schon abenteuerlich genug wäre, reisen die beiden ausschließlich per Anhalter und übernachten im Zelt oder bei Privatpersonen (couchsurfing). So können sie von vielen Begegnungen und Gesprächen in Autos/LKWs und Wohnzimmern berichten und erfahren und erleben die drei in dem Buch beschriebenen Länder viel intensiver als „Normalreisende“. Ich bin von der Informationsfülle des Buches absolut begeistert. Die äußerst detaillierten Beschreibungen von Land und Leuten, die das gesamte Spektrum von historisch über geografisch bis zu politisch abdecken, sind so bildhaft formuliert, dass ich beim Lesen alles vor meinem inneren Auge gesehen habe. Ich kann das Buch allen empfehlen, die grundsätzlich an Reisen interessiert sind, selbst wenn diese Länder nicht auf der Reiseplanung stehen. Für Leute mit diesen Zielen auf ihrer bucket-list, ist das Buch ein absolutes Muss.

Kommentieren0
2
Teilen
Diana182s avatar

Rezension zu "Per Anhalter nach Indien" von Morten Hübbe

Per Anhalter nach Indien - ein sympatischer Reisebericht
Diana182vor 7 Monaten

Das Cover viel mir direkt ins Auge. Es zeigt schöne Landschaftsaufnahmen, die zum Reisen einladen. Darüber ist das Anhalterpärchen vor einem Zelt zu sehen. Mittig ist der Titel mit den interessanten Reisezielen abgebildet und ich wollte gern erfahren, was die beiden Autoren hier berichten würden.


Der Einstig gelang direkt unproblematisch. Man darf an den Reisevorbereitungen teilhaben und hat schon hier das schnell Gefühl, gemeinsam mit den Trampern am Straßenrand zu stehen und mutig den Daumen in die Luft gereckt der Reiseroute entgegen zu blicken.


Direkt geht es los und wir sind per Buch hautnah dabei. Liebevoll und detailliert beschreiben die Reisenden die einzelnen Etappen und geben zusätzlich noch viel Wissenswertes bekannt. So liest man nicht nur einen spannenden Reisebericht, sondern lernt direkt noch einiges über Menschen, Märkte und Sehenswürdigkeiten hinzu.
Dieser etwas andere Reiseführer nimmt den Leser mit auf eine Tour, die er als Pauschaltourist in dieser Form wohl nicht erleben würde. Per Couchsurfing geht es durch einzelne Städte und lernt so Land und Leute kennen.


Mittig sind viele interessante, persönliche Fotos zu sehen, welche die Reise noch einmal darstellen und untermauern, dass dieses Abenteuer tatsächlich stattfand.


Ich bin gern mit den beiden Weltenbummlern verreist und habe ebenso viele Eindrücke mitnehmen können, die selbst Lust auf eine große Reise machen. Jedoch bin ich auch froh, dass die beiden die Tour gut überstanden haben und heil zuhause angekommen sind.
Nun bin ich sehr gespannt, wohin die nächste Reise führt und hoffe natürlich, dass auch wir wieder davon lesen dürfen.


Mein Fazit:
Ein sympathischer Reisebericht, der das Fernweh weckt.


Die Autoren vermitteln in ihrem Buch viele besondere Momente und ich war sehr erfreuet, daran teilhaben zu dürfen. Man lernt hier vieles dazu und schwelgt gern in den Erinnerungen des Paares. Die Beschreibungen sind stimmig gewählt und der Wüstensand mitunter fast schon unter den Füßen spürbar. Ein tolles Buch für Fernreisende aber auch jene wie mich, welche die Erlebnisse gern per Buch auf der Couch durchleben.

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
M
Es gibt die unterschiedlichsten Gründe, warum Menschen zu
Reisenden werden, warum sie ihr sicheres Heim verlassen und
in die weite Welt hinausgehen. Warum sie ihre Komfortzone und
ihren geregelten Alltag hinter sich lassen und ins Unbekannte
aufbrechen. Wagemut spielt häufig eine Rolle, Sehnsucht, Fernweh
oder gar die Suche nach dem eigenen Selbst und spiritueller
Erweiterung. Manchmal ist Reisen auch einfach nur eine Flucht.
Für die Autoren ist es nichts von alledem. Als sie ihre Reise planen,
fühlen sie sich weder besonders mutig, noch suchen sie eine
selbstreinigende Erfahrung. Was sie antreibt, ist eine Neugier,
ein Interesse an der Welt, das sie schon seit geraumer Zeit nicht
mehr ruhig sitzen lässt.
Die Autoren wollen wissen, lernen und erfahren, sehen und spüren, wie das Leben am anderen Ende der Welt ist. Sie wollen Kulturen, Bräuchen, Menschen und Regionen begegnen. Sie wollen die Luft dort drüben riechen, Unbekanntem lauschen und den Geschmack der Fremde auf ihrer Zunge schmecken.

Mittlerweile sind die Hübbe und Neromand-Soma per Anhalter in Asien unterwegs. Von ihren Erlebnissen berichten Sie auf ihrem Blog nuestra-america.
Zur Leserunde
M
Es gibt die unterschiedlichsten Gründe, warum Menschen zu
Reisenden werden, warum sie ihr sicheres Heim verlassen und
in die weite Welt hinausgehen. Warum sie ihre Komfortzone und
ihren geregelten Alltag hinter sich lassen und ins Unbekannte
aufbrechen. Wagemut spielt häufig eine Rolle, Sehnsucht, Fernweh
oder gar die Suche nach dem eigenen Selbst und spiritueller
Erweiterung. Manchmal ist Reisen auch einfach nur eine Flucht.
Für die Autoren ist es nichts von alledem. Als sie ihre Reise planen,
fühlen sie sich weder besonders mutig, noch suchen sie eine
selbstreinigende Erfahrung. Was sie antreibt, ist eine Neugier,
ein Interesse an der Welt, das sie schon seit geraumer Zeit nicht
mehr ruhig sitzen lässt.
Die Autoren wollen wissen, lernen und erfahren, sehen und spüren, wie das Leben am anderen Ende der Welt ist. Sie wollen Kulturen, Bräuchen, Menschen und Regionen begegnen. Sie wollen die Luft dort drüben riechen, Unbekanntem lauschen und den Geschmack der Fremde auf ihrer Zunge schmecken.

Mittlerweile sind die Hübbe und Neromand-Soma per Anhalter in Asien unterwegs. Von ihren Erlebnissen berichten Sie auf ihrem Blog nuestra-america.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks