Mortimer M. Müller

 4.6 Sterne bei 40 Bewertungen
Autor von Kabine 14, Faule Ladung und weiteren Büchern.
Mortimer M. Müller

Lebenslauf von Mortimer M. Müller

Mortimer M. Müller wurde in Mödling, Niederösterreich, geboren. Seit seiner Jugend schreibt er Kurzgeschichten und Romane in den Genres Thriller, Fantastik, Unterhaltung und Satire. Daneben ist er begeisterter Sportler, Sonnenanbeter, Waldliebhaber und in den kreativen Bereichen Gesang, Film und Fotografie aktiv.

Hauptberuflich arbeitet er als Waldbrandforscher an der Universität für Bodenkultur in Wien. Sein Kitzbühel-Thriller KABINE 14 wurde für den Friedrich-Glauser-Preis 2014, Sparte "Debütroman", nominiert.

Alle Bücher von Mortimer M. Müller

Sortieren:
Buchformat:
Kabine 14

Kabine 14

 (24)
Erschienen am 12.03.2013
Faule Ladung

Faule Ladung

 (6)
Erschienen am 21.03.2012
Professor Heimlich und die Farbenleere

Professor Heimlich und die Farbenleere

 (4)
Erschienen am 13.12.2016
Der Riss: Träume

Der Riss: Träume

 (1)
Erschienen am 07.07.2015
Raphael

Raphael

 (1)
Erschienen am 07.12.2015
13 Gebote

13 Gebote

 (1)
Erschienen am 19.03.2015
Einöde 12

Einöde 12

 (1)
Erschienen am 13.06.2017
Einöde 12

Einöde 12

 (1)
Erschienen am 22.11.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Mortimer M. Müller

Neu
S

Rezension zu "Kabine 14" von Mortimer M. Müller

Kabine 14
Schno66vor 5 Monaten

Inhalt: Über Europa braut sich kurz nach dem Jahreswechsel ein Orkan ungeahnter Stärke zusammen. Im Wintersportort Kitzbühel herrscht Hochsaison. Durch eine Verkettung menschlicher und technischer Fehler trifft man die Entscheidung den Skilift-Betrieb einzustellen erst kurz vor dem drohenden Schneesturm. Zu spät für Kabine 14 der 3S-Bahn die nach einem Blitzeinschlag auf der Strecke liegen bleibt. An Bord zwölf Passagiere - und unter ihnen ein Serienkiller! Meine Meinung: Selten habe ich einen solch rasanten Thriller gelesen, ich konnte das Buch kaum zu Seite legen. In extrem kurzen Kapiteln, in der Regel nur eine knappe Seite lang, beschreibt Mortimer M. Müller die sich zuspitzende Situation in der Gondel sowie am Boden. Hier bemüht sich ein Rettungsteam der Seilbahngesellschaft um die Bergung der Passagiere, aber auch die Kripo hat die Spur des brutalen Serienmörders bis nach Kitzbühel verfolgt. Die Handlung springt ständig zwischen den einzelnen Gruppen hin und her, ist dadurch stets dort wo es sich gerade dramatisch zuspitzt. Die Menschen in der Gondel versuchen sich mit ihrer misslichen Lage zu arrangieren, doch schon nach kurzer Zeit treten Spannungen und gesundheitliche Probleme auf. Wasser und Nahrung werden knapp, es gibt weder Strom noch Handyempfang und die stockfinstere Nacht bricht bald herein. Dem Autor gelingt es hervorragend die Personen mit all ihren Stärken und Schwächen sowie Beziehungsgeflechten darzustellen. Auch ahnt man lange Zeit nicht welcher der Passagiere der Mörder ist, eigentlich könnte es jeder der männlichen Fahrgäste sein. Immer wieder gibt es neue Tipps und Spuren mit teils überraschenden Wendungen und zum Schluss noch einen dramatischen Showdown à la Hollywood. Immer wieder eingestreut werden außerdem meteorologische Details. Ob diese wissenschaftlich korrekt sind, kann ich als Laie nicht beurteilen. Fazit: Ein echter Page Turner!

Kommentare: 1
2
Teilen

Rezension zu "Kabine 14" von Mortimer M. Müller

Gefahr von allen Seiten
Wichellavor 2 Jahren

Kabine 14 ist der erste Teil einer Trilogie. Inzwischen gibt es den Folgeband und der letzte Teil soll noch dieses Jahr veröffentlicht werden.


Inhalt: Ein schlimmer Orkan rast über Europa daher. Schneller als die erste Warnung darauf vorbereitet, kommt er auch in Kitzbühel an. Dort sind Anfang des Neuen Jahres viele Menschen anzutreffen. Die Einheimischen natürlich, dann die Touristen, andere aus beruflichen Gründen. Sie alle werden von dem extremen Wetter überrascht.
 Bei der größten Seilbahn kommt es zur Katastrophe. Nicht alle Gondeln können rechtzeitig zurückgeholt oder an ihr Ziel weitergeleitet werden. Eine Bergung der Kabine 14 und deren Passagiere ist aus technischen Gründen und wegen des Wetters nicht möglich. Ohne Wasser und Nahrung, sowie ohne Verbindung zur Außenwelt, müssen sie in der schwankenden Kabine ausharren.
Die unterschiedlichsten Charaktere müssen miteinander klarkommen. Alle hoffen auf baldige Rettung. Unter ihnen ein triebgesteuerter, irrer Serienmörder.


Buch: Anfangs werden mit wenigen Worten die Personen aufgezählt, welche sich  in der Gondel befinden. 
Das chronologisch aufgebaute Buch, erstaunt erst mal mit äußerst knapp gehaltenen Kapiteln. Für mich sehr gewohnheitsbedürftig, da man sich nicht in die geschilderte Situation einlesen kann. Es ist aus wechselnden Perspektiven der vielen Protagonisten geschildert. 
Die Geschichte spielt größtenteils in Kitzbühel,  hat aber auch einige Nebenschauplätze. Einen davon in Bayern, wo eine fürchterlich zugerichtete Frauenleichr entdeckt wird. Überraschenderweise gibt es eine Spur, die den Kommissar und seine Assistentin nach Kitzbühel führt. 
Es gibt mehrere Handlungsstränge in dem Thriller. Die Geschehnisse in der Seilbahnkabine, die Unternehmungen zur Rettung derselben , sowie die Suche nach dem Serienmörder. 
Irgendwann stören dann die kurzen Kapitel nicht mehr. Man ist mitten drin im Geschehen, erlebt die Dramen und Katastrophen die sich überall abspielen, leidet mit.
Die Charaktere wirken echt, nachvollziehbar, besonders die tragischen wie Franz, der Direktor der Seilbahn oder Anne, die Assistentin des Kommissar. Selbst der "Held" ist Mensch und nicht Superman.
Die Lösung, wer der Täter ist, ist bis zum Schluß unklar. Verdächtige gibt es einige. Da wird man ständig in die Irre geführt.
Es gibt aber auch Kritikpunkte. 
Man könnte sagen, sobald Mann liebt, denkt er nicht mehr. Wirkt auf mich mehrmals übertrieben. 
Die Gestalt des Meteorologen Andrea war für mich total überflüssig. Vor allem dieses mystisch angehauchte an ihm, fand ich fehl am Platz. 
Irritiert hat mich auch, dass Emmamehrmals als die alte Dame bezeichnet wurde. Ihr Ehemann und Freunde, Ende 50, sind dagegen "alterslos" geschildert. Während sie ein Ruhepohl in der Gondel ist und als Krankenschwester auch erste Hilfe leistet, hält sich ihr Mann als Arzt da doch sehr zurück. Agiert nur nach Aufforderung. Ich habe mich tatsächlich gefragt ob er wirklich Arzt ist. 


Fazit: Das Buch hat die Bezeichnung Thriller allemal verdient.  Es liest sich nach Anfangsschwierigkeiten flüssig und bietet Spannung bis zum letzten Satz. Teil 2 wird auch bald der meine sein!

Kommentieren0
85
Teilen
S

Rezension zu "Kabine 14" von Mortimer M. Müller

Spannend!
Schnovor 2 Jahren

Inhalt: Über Europa braut sich kurz nach dem Jahreswechsel ein Orkan ungeahnter Stärke zusammen. Im Wintersportort Kitzbühel herrscht Hochsaison. Durch eine Verkettung menschlicher und technischer Fehler trifft man die Entscheidung den Skilift-Betrieb einzustellen erst kurz vor dem drohenden Schneesturm. Zu spät für Kabine 14 der 3S-Bahn die nach einem Blitzeinschlag auf der Strecke liegen bleibt. An Bord zwölf Passagiere - und unter ihnen ein Serienkiller! Meine Meinung: Selten habe ich einen solch rasanten Thriller gelesen, ich konnte das Buch kaum zu Seite legen. In extrem kurzen Kapiteln, in der Regel nur eine knappe Seite lang, beschreibt Mortimer M. Müller die sich zuspitzende Situation in der Gondel sowie am Boden. Hier bemüht sich ein Rettungsteam der Seilbahngesellschaft um die Bergung der Passagiere, aber auch die Kripo hat die Spur des brutalen Serienmörders bis nach Kitzbühel verfolgt. Die Handlung springt ständig zwischen den einzelnen Gruppen hin und her, ist dadurch stets dort wo es sich gerade dramatisch zuspitzt. Die Menschen in der Gondel versuchen sich mit ihrer misslichen Lage zu arrangieren, doch schon nach kurzer Zeit treten Spannungen und gesundheitliche Probleme auf. Wasser und Nahrung werden knapp, es gibt weder Strom noch Handyempfang und die stockfinstere Nacht bricht bald herein. Dem Autor gelingt es hervorragend die Personen mit all ihren Stärken und Schwächen sowie Beziehungsgeflechten darzustellen. Auch ahnt man lange Zeit nicht welcher der Passagiere der Mörder ist, eigentlich könnte es jeder der männlichen Fahrgäste sein. Immer wieder gibt es neue Tipps und Spuren mit teils überraschenden Wendungen und zum Schluss noch einen dramatischen Showdown à la Hollywood. Immer wieder eingestreut werden außerdem meteorologische Details. Ob diese wissenschaftlich korrekt sind, kann ich als Laie nicht beurteilen. Fazit: Ein echter Page Turner!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe Lesebegeisterte!

Vor mehr als einem Jahr hatte ich die Idee für einen humorvollen Unterhaltungsroman. Ich habe bereits Werke in diesem Genre geschrieben, allerdings immer als Crossover aus Komik/Satire und Fantasy (etwa Professor Heimlich und die Farbenleere oder Raphael - Der Zeitenwandel).

Bei DAS FIESE GLÜCK handelt es sich um mein erstes realistisch-humorvolles Werk. Auch Elemente eines Liebes- und Abenteuerromans sind eingeflochten. Vom Stil her könnte man das Buch in der Nähe von Mieses Karma von David Safier oder Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand von Jonas Jonasson einordnen. Erschienen ist mein Werk Mitte November bei BoD. Geeignet ist es ab 10-12 Jahren.


Klappentext:

Walter ist Pessimist – und das aus gutem Grund. In seinem Leben läuft alles schief. Er hat kein Glück mit den Frauen, seine Familie will nichts von ihm wissen und in der Arbeit muss er einen albtraumhaften Chef ertragen. Zudem kämpft er mit chronischen Erkrankungen, hat hohe Schulden und wird von seinen Mitmenschen nur zu gern als Sündenbock dargestellt. Kurz: Walter ist zu Recht Pessimist.

Doch eines Tages ändert sich alles. Walter mutiert vom Pechvogel zum Glückspilz, wird von positiven Ereignissen überhäuft. Als er auch noch seiner Traumfrau begegnet, schwebt Walter auf Wolke sieben – aber das fiese Glück hat ganz eigene Pläne …


Neugierig geworden? HIER geht es zu meiner Leseprobe.

Der Roman ist im gesamten deutschsprachigen Raum als Taschenbuch und E-Book erhältlich. Weitere Informationen findet ihr in meinem Blog.
Zum Thema

~ 15. Mai 2013: LESERUNDE gestartet! ~

Mitte April ist mein Thriller Kabine 14 als Taschenbuch im Berenkamp Verlag erschienen. Nach meiner Fantasy-Satire "Faule Ladung" handelt es sich diesmal um ein ernstes, leidenschaftliches, vor allem aber realistisches Werk. Ich möchte euch einladen, mich auf einer Reise durch tobende Naturgewalten und die zwiespältigen Abgründe der menschlichen Seele zu begleiten.

Klappentext:
Am ersten Wochenende nach Neujahr nähert sich ein heftiger Winterorkan Europa. Durch die Ferienzeit herrscht bei den Tiroler Schiliften Hochbetrieb. Die Kitzbüheler Dreiseil-Umlaufbahn ist noch in Betrieb, als der Orkan losbricht. Während die Bergung der übrigen Gondeln gelingt, kann Kabine vierzehn nicht in die Station geschleppt werden. Als sich der Schneesturm weiter verstärkt und das Mobilfunknetz ausfällt, sind die Fahrgäste auf sich allein gestellt - eingeschlossen in der bedrückenden Enge einer Seilbahngondel, umgeben von einem tobenden Winterorkan, Dutzende Meter über dem Boden, eingepfercht mit unbekannten Personen – unter ihnen ein Mörder …


Wer sich von dieser Beschreibung angesprochen fühlt und einen kurzen Einblick in mein Werk gewinnen möchte, der kann hier eine Leseprobe herunterladen:
Leseprobe "Kabine 14" (PDF, 32 Seiten, 3.87MB)

Der Berenkamp Verlag hat dankenswerter Weise 14 Exemplare von "Kabine 14" bereitgestellt, die ich nun im Rahmen einer Leserunde verlosen will. Wenn ihr teilnehmen wollt, beantwortet einfach folgende Frage:

Was war das unangenehmste, lustigste oder atemberaubendste Erlebnis, das euch in einer Seilbahn, Gondel oder einem Schilift widerfahren ist?

Bis Sonntag, 28. April 2013, könnt ich euch bewerben, danach werde ich unter allen Teilnehmern die Leseexemplare verlosen.

Ich freue mich auf eine spannende Leserunde! :)
Zur Leserunde
Liebe Leserinnen und Leser,

Mit Freude darf ich verkünden, dass nach KABINE 14 (nominiert für den Friedrich-Glauser-Preis 2014, Sparte Debütroman) und 13 GEBOTE der dritte Teil meiner Zahlenthriller-Reihe erschienen ist. EINÖDE 12 - Endzeit ist ein Thriller mit Elementen eines Mystery- und Ökothrillers. Er setzt das Geschehen aus KABINE 14 und 13 GEBOTE fort und ist seit wenigen Tagen als Taschenbuch und E-Book bei Books on Demand (BoD) erhältlich.

Ursprünglich war geplant, EINÖDE 12 wie die anderen Bände als Einzelwerk herauszubringen. Allerdings musste ich feststellen, dass das Geschehen mehr als 500 Buchseiten benötigt, bis ich ein ENDE unter das Manuskript setzen kann. Deshalb und aufgrund der sonst hohen Druckkosten habe ich mich dazu entschlossen, den Roman zu teilen. Der vierte und letzte Band (EINÖDE 12 - Neubeginn) erscheint voraussichtlich Ende 2017.

Klappentext:
Nach dem Horror in der Seilbahnkabine in Kitzbühel und den dramatischen Ereignissen auf Teneriffa finden die Überlebenden allmählich in ihren Alltag zurück. Auch die Polizei schließt den Fall ab, sind doch beide Gewaltverbrecher getötet worden.
Aber das Böse schläft nicht. Etwas hat überlebt – und verlangt nach grausamer Vergeltung. Im Schatten des Teide auf Teneriffa laufen die Vorbereitungen für den ultimativen Rachefeldzug. Während der Mörder seine Pläne schmiedet und die ahnungslosen Opfer in seinen Bann zieht, gerät der Planet in Aufruhr. Das Böse hat die Urgewalt des Feuers geweckt und in seinem Toben mehren sich die Anzeichen, dass der Menschheit eine Katastrophe bevorsteht ...

Wer neugierig geworden ist, kann in meiner Leseprobe schmökern:
| Leseprobe EINÖDE 12 - Endzeit als PDF (30 Seiten, 2,8 MB)

Erhältlich ist mein Werk als Taschenbuch sowie E-Book (noch für kurze Zeit zum Aktionspreis von €1,99) im gesamten deutschsprachigen Raum, über den internationalen Vertrieb von BoD auch weltweit. In Österreich/Deutschland sollte EINÖDE 12 - Endzeit unter anderem bei folgenden Anbietern erhältlich sein:

| direkt bei BoD | Thalia | Amazon | Morawa |


Alle Informationen zu meinem Werk findet ihr hier:
http://blog.mortimer-mueller.at/?p=2506

Wer mehr über mein Erstlingswerk KABINE 14 erfahren will, kann hier im Forum nachlesen.


Ich freue mich über Feedback und Rezensionen und wünsche spannende Unterhaltung!
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Mortimer M. Müller im Netz:

Community-Statistik

in 53 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks