Mortimer M. Müller Faule Ladung

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Faule Ladung“ von Mortimer M. Müller

Was haben eine Halbelfe, als einziges weibliches Wesen in die höheren Ränge der Stadtwache aufgestiegen, ein Stadtmagier, der mehr an Nagelpflege und diversen Enthaarungsmittelchen interessiert ist als an den Problemen der Stadt, und ein Klabauter, der sehnsüchtig auf „sein“ Schiff wartet gemeinsam? Ein Problem! In Faule Ladung erzählt Mortimer M. Müller von jenem Tag, an dem ausgerechnet ein mit einem Dämon besetztes Schiff im Hafen einläuft und damit die Pläne von Schmafou, dem Klabauter, der gesamten Hafenwache und aller Stadtbewohner durcheinander bringt.

Stöbern in Fantasy

Karma Girl

Super!

kirschtraum

Fireman

Und die Welt geht in Flammen unter...Auch wenn ihn viele langweilig fanden, ich mochte Hills Wälzer...

Virginy

Fallen Queen

Für mich leider eine eher langweilige Geschichte mit nervigen Charakteren, die mich nicht begeistern konnte. Schade :(.

Buecherwunderland

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Unglaublich gut geschrieben, total fesselnd! Geniale Wendung...

fantasylover00

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Innovative High-Fantasy für Mädels mit fabelhaften Plottwists

wunder_buch

Die unsichtbare Bibliothek

War nicht mein Fall....

Bergbaron

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Faule Ladung" von Mortimer M. Müller

    Faule Ladung
    conneling

    conneling

    23. December 2012 um 22:53

    Eine Geschichte von einem Geisterschiff, das Kinder verschluckt, und viel verschiedene Wesen, der Klabauter Schmafou, Magier, ein Halbelfe und noch einige andere Figuren, die man alle erst einmal kennenlernen muss. Es ist sehr interessant, dass aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, und die Perspektiven ändern sich oft und schnell, man muss aufpassen, aber ist auch schnell drin. Es wird nie langweilig, alle Charaktere sind gut dargestellt und speziell, ich musste oft schmunzeln, ich würde mir ja auch Sorgen um meine perfekt manikürten Fingernägel machen :-) Lustig dargestellt und interessant wie alle Wesen auftreten, die Kampfszenen machen Faule Ladung auch spannend. Lustige, kurzweilige Lektüre die echt Spass gemacht hat.

    Mehr
  • Leserunde zu "Faule Ladung" von Mortimer M. Müller

    Faule Ladung
    Mortimer

    Mortimer

    Edit: Leserunde offiziell gestartet! (01.10.2012) Nichts für Muttersöhnchen und Vatermädchen: Wenn Schmafou, der vollkommen blaue Klabauter, mit einem schmalzlockigen Hafenwachmann auf Tauchstation geht und Dalail Amar, der haarlose Nagelfetischist, mit der Schlimmerlandhexe zusammentrifft, dann sollte man oder frau sich weder von dem Gestank noch Gesang des Ringlotten-Kreuzers irritieren lassen; denn letztendlich wird die Rechnung nie ohne den Wirt gemacht! Anfang des Jahres hat der Verlag Mondwolf mein Werk „Faule Ladung“  herausgebracht. Der ironische Fantasy-Kurzroman ist als E-Book erschienen und erfreut sich besonders unter Kobolden, Grendeln und anderem Gelichter größter Beliebtheit. Hiermit lade ich herzlich zu einer nicht immer ganz ernst zu nehmenden Leserunde! =) Wer sich bis zum 23. September 2012 hier bewirbt, kann eines von 13 ½ Exemplaren des Kurzromans gewinnen – je nach persönlicher Vorliebe als EPUB, PDF oder MOBI –, spendiert vom Verlag Mondwolf (die halbe Portion ist die zensierte Version für Minderjährige:). Bei eurer Bewerbung ersuche ich um Beantwortung folgender intellektuell prätentiösen Frage (kreative Antworten ausdrücklich erwünscht): Wenn drei rote Äpfel am Tisch liegen und ein Kobold nimmt  vier grüne Birnen weg – wie viele Blaubären hat er dann gegessen? Außerdem bitte ich um Bekanntgabe eurer E-Mail-Adresse samt gewünschtem E-Book Format (als PM an mich). Spätestens am 25. September 2012 werden die Gewinner hier bekanntgegeben. kurze Inhaltsangabe: In einer Hafenstadt legt ein Segelschiff an, das keine Mannschaft mit sich führt, doch einen grausamen Gestank verströmt. Der neurotische Stadtmagier soll in Begleitung einer Halbelfe das Rätsel um das Schiff lösen. Gleichzeitig will ein bootsgeiler Klabauter die Herrschaft über den Kahn an sich reißen; wenn da nicht die Geldgier mancher Soldaten wäre. Der militärische Oberbefehlshaber der Stadt sieht die Zerstörung des Schiffes als einzige Lösung und eine junge Hexe erkennt, dass mit dem Diener des Ringlotten-Kreuzers nicht gut Kirschen essen ist. >> Leseprobe auf Amazon Wer sich um Einstieg in mein Werk lieber berieseln lassen möchte, kann auf Youtube ein paar Hörproben genießen - Dalail Amar: Schmafou: Balthasar: Wer nähere Informationen zu meiner Person oder meinen Werken erfahren möchte, kann gerne meine Homepage besuchen. Ich wünsche allen Lesern eine Menge Spaß und freue mich auf hexistische Kommentare und klabauterehrliches Feedback!

    Mehr
    • 92
  • Rezension zu "Faule Ladung" von Mortimer M. Müller

    Faule Ladung
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. October 2012 um 02:08

    Die Geschichte handelt von einem Geisterschiff, das Kinder verschluckt, und einer Gruppe verschiedener Wesen, die sich (mehr oder weniger freiwillig) zu deren zur Rettung aufmachen. Zu Beginn muss man sich erst mal unter den vielen Personen zurechtfinden. Ein Klabauter, eine Halbelfe, ein Magier, diverse Menschen und noch einige andere Figuren werden eingeführt. Außerdem wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, die sich rasant abwechseln. Trotzdem war ich schnell in der Geschichte drin. Die Charaktere sind alle ziemlich schräg, wodurch es nie langweilig wird. Ob es nun der Klabauter Schmafou ist, der das Geisterschiff als sein Schiff auserkoren hat, der Magier Dalail, der sich mehr Sorgen um seine perfekt manikürten Fingernägel macht als um das Wohl der Stadtbewohner, oder Bürgermeister Schlafgut, bei dem der Name Programm ist, sowohl Haupt- als auch Nebencharaktere sind interessant und lustig dargestellt. Die Handlung ist witzig und durch die Kampfszenen kommt auch Spannung auf. Immer wieder finden sich Bezüge zu Märchen und nordischen Sagen, die schön in die Geschichte integriert sind, aber nicht ganz ernst gemeint sind. „Faule Ladung“ ist ein unterhaltsamer Kurzroman mit einer witzigen Handlung und skurrilen Figuren, der einfach Spaß macht.

    Mehr
  • Rezension zu "Faule Ladung" von Mortimer M. Müller

    Faule Ladung
    LeseJulia

    LeseJulia

    17. October 2012 um 21:14

    Orginelle Lektüre mit allerlei Fabelwesen Der Klabauter Schmafou freu sich...endlich kommt "sein" Schiff im Hafen an. Doch das verschluckt erstmal ein paar Kinder, dann ein paar Soldaten und einen Hafenwächter samt Ex-Freundin. Denn, nicht nur, dass jenes Schiff zum Himmel stinkt, nein - es hat ebenfalls einen Dämonen an Bord, der es auf die Menschen der hafenstadt abgesehen hat. Ob es dem Zauberer, dem Klabauter oder einem anderen mutigen Wesen gelingt den Dämonen zu bezwingen...lest selbst! Fazit Wortgewand und voller fantastischer Elemente enfaltet Mortimer M. Müller auf nur etwa 60 Seiten eine Geschichte, die sowohl spannend, als auch zum Schmunzeln ist. Anfangs prasseln zwar die Massen an Charakteren auf den Leser ein (zumindest ging es mir so), aber recht schnell lernt man sie kennen und kann sie zuordnen. Lebendig erzählt und abwechslungsreich durch den ständigen Wechsel der Handlungsorte und -personen, ist "Faule Ladung" ein gelungenes kleines, aber sehr feines Debüt!

    Mehr