Morton Rhue

 3.9 Sterne bei 4.116 Bewertungen
Autor von Die Welle, Ich knall euch ab! und weiteren Büchern.
Autorenbild von Morton Rhue (© Richard Honigman)

Lebenslauf von Morton Rhue

Morton Rhue wird 1950 als Todd Strasser in der Stadt New York geboren. Morton Rhue ist ein Künstlername, der aus den französischen Wörtern „Mort“ für Tod und „Rue“ für Straße konstruiert worden ist. Tod bezieht sich dabei auf seinen Vornamen Todd, die „Straße“ entstammt seinem Nachnamen Strasser. Morton Rhue wächst in Long Island auf. Nach dem High School Abschluss geht er nach Beloit in Wisconsin, um am dortigen College Literatur zu studieren. 1974 macht er seinen Abschluss. Er hält sich zunächst als Straßenmusiker über Wasser und reist quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika und durch Europa. Später arbeitet er als Journalist für den Times Herald-Record im New Yorker Vorort Middletown und als Texter für die Werbeagentur Compton Advertising. Seine ersten Kurzgeschichten veröffentlicht er in New Yorker Zeitungen. Seine Jugendbücher drehen sich vor allem um das Thema Gewalt unter Jugendlichen, Armut, autoritäre und faschistoide Erziehungsmaßnahmen und Gruppenzwang. Sein in Deutschland bekanntestes Werk ist „The Wave“ (Dt. Titel: „Die Welle“) aus dem Jahr 1981, das seit 1984 in deutscher Sprache erhältlich ist. Morton Rhue lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in New York City.

Neue Bücher

Die Welle

Neu erschienen am 01.05.2020 als E-Book bei Spaß am Lesen.

Die Welle

Neu erschienen am 02.06.2020 als Hörbuch bei Silberfisch.

Alle Bücher von Morton Rhue

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Welle9783473544042

Die Welle

 (2.230)
Erschienen am 01.01.2013
Cover des Buches Ich knall euch ab!9783473581726

Ich knall euch ab!

 (531)
Erschienen am 01.01.2002
Cover des Buches Boot Camp9783473582556

Boot Camp

 (436)
Erschienen am 01.06.2007
Cover des Buches Asphalt Tribe9783473582129

Asphalt Tribe

 (289)
Erschienen am 01.01.2005
Cover des Buches Fame Junkies9783473583775

Fame Junkies

 (129)
Erschienen am 01.03.2011
Cover des Buches Ghetto Kidz9783473583553

Ghetto Kidz

 (92)
Erschienen am 01.01.2010
Cover des Buches Über uns Stille9783473584529

Über uns Stille

 (91)
Erschienen am 01.07.2013
Cover des Buches No place, no home9783473584918

No place, no home

 (58)
Erschienen am 16.02.2016

Interview mit Morton Rhue

Dieses Interview wurde mit dem amerikanischen Autor Morton Rhue im Juli 2011 geführt:

1) Morton - Du schreibst Bücher für Kinder und Jugendliche und bist damit sehr erfolgreich. In Deutschland wurde "Die Welle" auch sehr spannend und populär verfilmt - hast Du den Film gesehen?

Ja - und er hat mir sehr gut gefallen. Es ist toll, die Geschichte aktualisiert zu sehen. Der gleiche Produzent wird als nächstes "Ich knall euch ab" verfilmen.

2) Du schreibst über große gesellschaftliche Probleme - wäre es nicht einfacher über Trolle und Zauberer zu schreiben, wie viele Deiner Kollegen? Und vielleicht lässt sich mit Fantasy (wie z.B. bei Joane K. Rowling) auch mehr Geld verdienen?

Ich glaube, ich schreibe über sehr wichtige Themen, die jungen Leuten helfen werden.

3) Viele Autoren besuchen Schreibkurse oder Seminare, z.B. um spannend schreiben zu lernen. Hast Du damals einfach angefangen, weil Du Talent hattest oder hast Du zum Beispiel Hilfe von Deinem Lektor gebraucht?

Ich habe über die Jahre sehr viel von meinen Lektoren gelernt, am meisten, wenn sie meine Fehler korrigiert haben!

4) Wie findest Du die Ideen für Deine Bücher und für Deine Charaktere - basieren diese vielleicht auf echten Menschen, die Du selbst kennst oder verwendest Du z.B. How do you find the ideas for your novels such as the characters and their characteristics? Are they maybe based on real people you know yourself or do you take current themes from the newspaper?

Viele der Themen aus meinen Romanen entnehme ich aktuellen Diskussionen in den Zeitungen.

5) Kennst Du die deutschen Cover Deiner Bücher und wie findest Du sie? Hast Du in diesem Fall auch etwas zu entscheiden und wie eng ist der Kontakt zwischen Dir und Deinem Deutschen Verlag?

Ich habe einen sehr engen Kontakt mit meinem Deutschen Verlag, aber wie in Amerika, lasse ich sie die Cover selbst aussuchen.

6) Das Internet bietet viele Möglichkeit für Kinder und hat aber eben auch seine negativen Seiten. Hast Du einen Rat für Jugendliche, wie sie sich im Netz verhalten sollten?

Niemanden schikanieren, aufziehen oder gemein sein!

7) Welche Bücher liest Du selbst gerne? Hast Du eine aktuelle Empfehlung für Deine Leser?

Ich lese viele Sachbücher und wenig Belletristik. Ich empfehle meinen Lesern "Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers" von Sherman Alexie und "Feed" von M.T. Anderson.

8) Deine Bücher sind auch als eBooks erhältlich. Liest Du selbst mit einem eReader und welche Vorteile haben für Dich Bücher im Datei-Format? Was möchtest Du an "normalen" Bücher nicht missen?

Ich habe mir noch keinen eReader zugelegt, aber ich finde sie großartig und werde das wahrscheinlich bald nachholen.

9) Die deutschen Schüler lieben Deine Bücher. Kommst Du vielleicht noch in diesem Jahr oder in 2012 auf eine Lesereise her?

Bisher keine Pläne für eine Lesereise im Jahr 2012, aber wahrscheinlich dann 2013.

10) Communities wie LovelyBooks bieten einen direkten Austausch zwischen Verlag/Autor und dem Leser. So ist eine unbegrenzte Diskussion über Bücher möglich. Wie findest Du das?

Ich finde das großartig - danke, dass Ihr mich teilhaben lasst!

*******************************************************************************************************

Das englische Originalinterview mit Morton Rhue:

1) Morton – you are writing books for kids and teenagers and you are very successfull! In Germany the film adaption of „Die Welle“ / „The Wave“ was very exciting and popular – have you ever seen it?

Yes, I liked it very much. It’s good to see the story updated. The same filmmaker will make Ich Knall Euch Ab into a movie next.

2) You are writing about big social problems – isn`t it much more easier to write about trolls and magicians like most of your colleagues? And maybe they (for example J.K. Rowling) earn much more money with fantasy!

I believe I’m writing about important issues that will help young people.

3) Lots of authors regularly visit courses for writing skills and seminars e.g. to learn creating suspense. Back then have you simply got started, because you had the talent to do so or did you need help for example from an editor?

I have learned a great deal from editors over the years, mostly when they’ve corrected my mistakes.

4) How do you find the ideas for your novels such as the characters and their characteristics? Are they maybe based on real people you know yourself or do you take current themes from the newspaper?

Many of the topics for my social novels come from current events in the news.

5) Do you know the german covers of your books and how do you like them? Do you have a say in those decisions and how close ist he contact between you and your german publisher?

I have very close contact with my German publishers, but as in America, I leave the cover choices to them.

6) The internet includes a lot of possibilities for kids and got its negative sides as well. Do you have a advice for young teenagers – how should they behave online?

Don’t bully, teazse or be mean!

7) Which books do you like to read yourself? Do you have a current recommendation for your readers?

I read a lot of non-fiction and some fiction. I suggest my readers read Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers and Feed by M.T. Anderson

8) Your books are also available as eBooks. Do you read with a reader yourself and what are the advantages of a book in file format? What about 'general' books don't you want to miss?

I haven’t yet purchased an e-reader, but I think they’re great and probably will soon

9) The german pupils love your books. Are you coming to germany for a reading tour this year or maybe 2012?

No plans for a reading tour in 2012, but probably one in 2013.

10) Communities such as LovelyBooks offer a direct connection between publisher/author and reader. Thus an unlimited exchange about books is possible. How do you like that?

I think this is great. Thank you for including me!

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Morton Rhue

Neu

Rezension zu "No place, no home" von Morton Rhue

Amerika
MoMovor 6 Tagen

Dieses Buch ist zwar schon einige Jahre alt, aber aktueller denn je. Es ist ein Jugendbuch und ich kann es absolut empfehlen, wenn man dem American way of life verstehen will. Wie schnell man aus der Mittelschicht in die Obdachlosigkeit abrutschen kann, wie ist es wenn es kein soziales Netz gibt usw.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

Nach einer wahren Begebenheit ...
_books_lara_vor 7 Tagen

Die Gestaltung

Na ja, also das Cover ist jetzt nicht unbedingt mein Geschmack, aber meine Ausgabe ist ja auch schon etwas älter. Wenn man bedenkt, in welcher Zeit das Buch spielt und wann es erschienen ist, passt das Cover ziemlich gut zur Geschichte, auch wenn es nicht sonderlich aussagekräftig ist. 

Im Inneren ist das Buch jetzt auch nicht besonders gestaltet, wobei mir die Kapitelnummern ein bisschen zu klobig sind. Ich weiß allerdings nicht, ob das in der neuen Ausgabe immer noch so aussieht oder nicht.


Der Erzählstil

Ich habe ja bereits „Fame Junkies“ von Morton Rhue gelesen, weshalb mich der Schreibstil in „Die Welle“ ein wenig überrascht hat. Irgendwie hatte ich nicht damit gerechnet, dass alles so hochgestochen klingt – aber irgendwie passt es auch zum Buch. Mein persönlicher Fall ist der Schreibstil jetzt nicht unbedingt, aber zumindest passt er zur Geschichte. 

Manchmal war ich etwas verwirrt, weil öfter mal das Wort „indoktrinieren“ vorkam, und ich kann mir einfach nicht so gut vorstellen, dass das mehrere Menschen unabhängig voneinander genau so sagen und dann auch noch im gleichen Zusammenhang. Ein bisschen mehr Überlegungen bezüglich der Sprache hätte man sich also meiner Meinung nach schon machen können.


Die Handlung

Obwohl das Buch weniger als 150 Seiten hat, hat sich von der ersten Seite an ein beklemmendes Gefühl in meiner Brust breitgemacht. Ich habe den Film mit Jürgen Vogel bereits gesehen und wusste daher, in welche Richtung die Geschichte gehen wird, aber ich wusste auch, dass das Buch anders endet, weshalb ich gespannt war. 

Das Thema Faschismus ist auf jeden Fall noch immer aktuell, gerade wenn man bedenkt, was überall auf der Welt gerade los ist (nein, ich spreche nicht von Corona). Dieses Buch hat mir einmal mehr vor Augen gefühlt, was faschistoides Verhalten alles auslösen kann und wie weit es kommen kann, ohne dass die Menschen selbst das realisieren. Es ist auf jeden Fall ein Thema, mit dem man feinfühlig umgehen muss, und das war in dem Buch auf jeden Fall so. 

Das einzige, was mich ein bisschen verwirrt hat, war der allwissende Erzähler, der immer mal wieder plötzlich von einer Person zur nächsten gesprungen ist. Am Anfang haben mich die Namen überfordert, im Laufe der Geschichte habe ich die Charaktere aber genauer kennengelernt. 


Die Charaktere

Da das Buch sehr kurz ist, waren die Charaktere alle nicht sonderlich tiefgründig ausgearbeitet worden. Klar, das Buch beruht auf einer wahren Begebenheit, und das allein ist schon schrecklich genug, aber dennoch hätte ich mir ein bisschen mehr Informationen zu den einzelnen Charakteren gewünscht, um mich besser in sie hineinversetzen zu können.


Fazit

„Die Welle“ konnte mich mit ihrer sehr gesellschaftskritischen und immer noch aktuellen Thematik unglaublich fesseln und hat es geschafft, dass ich mich einen Moment lang in die Geschichte hineinversetzt gefühlt habe, obwohl das Buch insgesamt relativ dünn ist. Insgesamt fand ich den Film jedoch besser.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

Ein gewagtes Experiment
Villa_malLitvor 9 Tagen

Ein Geschichtslehrer versucht seinen Schüler näher zu bringen, wie es zum 3. Reich in Deutschland kommen konnte. Sie können es zunächst gar nicht glauben, dass so etwas noch einmal entstehen kann, doch schneller als gedacht nimmt das Unterrichtsexperiment immer größere und nicht ganz ungefährliche Dimensionen an. Das ganze scheint aus dem Ruder zu laufen...

Auf der einen Seite ist es traurig, dass es dieses Experiment wirklich gab. Auf der anderen Seite sind Berichte wie diese wichtig, damit das Geschehene nicht vergessen wird und sich so etwas nicht noch einmal wiederholt.


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Creature - Gefahr aus der Tiefeundefined

Da lauert etwas in der dunklen Tiefe des Meeres...


Morton Rhue
ist bekannt für Bücher wie "Die Welle" und andere gesellschaftskritische Werke. Sein neues Jugendbuch "Creature - Gefahr aus der Tiefe" jedoch ist eine Abenteuergeschichte. Sie nimmt dich mit auf einen fernen Planeten und garantiert ein spannungsgeladenes Leseerlebnis.

Weil seine Heimat zerstört wurde, begibt sich Ismael auf einen anderen Planeten und jagt dort bedrohliche Meereskreaturen, um zu überleben. Doch schon bald wird ihm klar, dass das Meer dunkle Geheimnisse birgt und er selbst in Lebensgefahr schwebt.

Hast du Lust auf aufregende Lesestunden mit Morton Rhue's neuem Werk "Creature - Gefahr aus der Tiefe"? Dann bewirb dich gleich für unsere Leserunde!

Mehr zum Inhalt:

Der junge Ismael weiß: Wenn er überleben will, muss er die Erde verlassen. Die Umwelt ist zerstört, Nahrungs- und Sauerstoffvorräte werden knapp. Also reist er zum Planeten Cretacea und heuert auf einem Schiff an, das Jagd auf gefährliche Meereskreaturen macht: die Terrafins, rochenartige Wesen. Doch je länger Ismael an Bord ist, umso unheimlicher wird ihm der Kapitän. Geht es ihm wirklich nur um die Beute?

Mehr zur Autorin:
Morton Rhue wird 1950 als Todd Strasser in der Stadt New York geboren. "Morton Rhue" ist ein Künstlername, der aus den französischen Wörtern „Mort“ für Tod und „Rue“ für Straße konstruiert worden ist. Tod bezieht sich dabei auf seinen Vornamen Todd, die „Straße“ entstammt seinem Nachnamen Strasser. Morton Rhue wächst in Longisland auf. Nach dem High School Abschluss geht er nach Beloit in Wisconsin, um am dortigen College Literatur zu studieren. 1974 macht er seinen Abschluss. Er hält sich zunächst als Straßenmusiker über Wasser und reist quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika und durch Europa. Später arbeitet er als Journalist für den Times Herald-Record im New Yorker Vorort Middletown und als Texter für die Werbeagentur Compton Advertising. Seine ersten Kurzgeschichten veröffentlicht er in New Yorker Zeitungen. Seine Jugendbücher drehen sich vor allem um das Thema Gewalt unter Jugendlichen, Armut, autoritäre und faschistoide Erziehungsmaßnahmen und Gruppenzwang. Morton Rhue lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in New York City.

Gemeinsam mit Ravensburger vergeben wir 25 Exemplare von "Creature - Gefahr aus der Tiefe" von Morton Rhue. Was du dafür tun musst? Ganz einfach: Beantworte uns folgende Frage bis einschließlich 12.02.2017:

Hast du schon einmal etwas am Strand oder im Meer gefunden? Oder war da vielleicht etwas im Wasser, das du nicht genau erkennen konntest? Erzähl uns von deinen außergewöhnlichen Erlebnissen!

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden!

Ich bin schon gespannt auf deine Antwort und drücke dir die Daumen!
487 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Über uns StilleundefinedN
Das buch  "Über und Stille" lesen wir gerade in der Schule als Klassenlektüre, und wollen daher wissen wie es anderen gefällt.
0 Beiträge
Cover des Buches No place, no homeundefinedD
In seinem neuen Jugendroman setzt sich Morton Rhue wieder mit einem nachdenklichen und spannenden Thema auseinander. "No place, no home" erzählt die Geschichte von Dan und seiner Familie, für die plötzlich ihr gesamtes Leben auf den Kopf gestellt wird. Eindringlich und mit viel Tiefgang lässt er uns an ihrem Schicksal teilhaben.

Mehr zum Inhalt:
Nie im Leben hätte Dan damit gerechnet, dass auch er und seine Eltern einmal hier landen würden: in Dignityville. Dignityville ist eine Zeltstadt, ein Zufluchtsort für Leute, die erst ihre Arbeit, dann ihr Haus verloren haben. Ein Ort für Verlierer, die sich nicht genug angestrengt haben, dachte Dan. Doch dann lernt er Menschen kennen, die ohne Schuld ihren Platz in der Mitte der Gesellschaft verloren haben - nicht jedoch ihren Stolz und den Willen, ihn sich zurückzuerobern.

Zusammen mit dem Ravensburger Buchverlag suchen wir 25 Testleser für "No place, no home". Wenn ihr gut geschriebene Jugendromane mit bewegenden Themen liebt, dann ist Morton Rhues neues Buch genau das Richtige für euch.

Bewerbt euch* bis einschließlich des 4. September 2013, indem ihr die folgende Frage beantwortet:

Wie muss der Ort sein, an dem ihr euch wirklich zu Hause fühlt?

* Im Gewinnfall sind eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten sowie das Verfassen einer abschließenden Rezension selbstverständlich.

Der Autor ist im Herbst zudem auf Deutschlandtour und an den folgenden Terminen habt ihr die Möglichkeit, ihn persönlich zu treffen:

23.09. Hamburg / Lübeck (Junges Literaturhaus 10.00/16.30 Uhr)
24.09. Berlin (Lesungen an Schulen)
25.09. Jena / Thalia Universitätsbuchhandlung GmbH (10 Uhr)
25.09. Erfurt / Buchhandlung Peterknecht (14.30)
26.09. Hannover / Lehmanns Media (17 Uhr)
27.09. Göttingen / Literarisches Zentrum Göttingen e.V.
30.09. Frankfurt / Junges Literaturhaus (10.30 Uhr)
30.09./1.10. Rüsselsheim/Gustavsburg, Buchhandlung in der Villa Hermann / Hits für Kids (20.00/ 9.45/ 11.45 Uhr)
02.10. Salzburg / Literaturhaus (9.30/11:15 Uhr)
03.10. Wien /Morawa Buch und Medien GmbH (10 Uhr)
04.10. Graz / Literaturhaus Graz (10 Uhr)
08.10. München / Muffatwerk Ampere (10 Uhr, gemeinsam mit der LIN, Literatur-Initiative)
09.10. Frankfurter Buchmesse /Forum Kinder- und Jugendbuch Halle 3 (15.15 – 16.15 Uhr)
443 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Morton Rhue wurde am 05. Mai 1950 in New York (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Schreibt auch als: Todd Strasser

Morton Rhue im Netz:

Community-Statistik

in 4.747 Bibliotheken

auf 317 Wunschlisten

von 50 Lesern aktuell gelesen

von 59 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks