Morton Rhue No place, no home

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „No place, no home“ von Morton Rhue

Dan weiß nicht, wie ihm geschieht: Eben noch ist er der Sohn einer ganz normalen Familie und im nächsten Moment haben er und seine Eltern kein Dach mehr über dem Kopf. Da sie den Kredit für das Haus nicht mehr abbezahlen kann, wohnt die Familie eine Weile bei Onkel Ron. Doch bald halten sie die familiären Spannungen im Zusammenleben nicht mehr aus. Dans Eltern beschließen, mit ihm nach Dignityville zu ziehen. In der örtlichen Zeltstadt wohnen bereits viele Menschen, deren Einkommen nicht zum Leben reicht. Dan erkennt, dass viele seiner Vorurteile über Obdachlose nicht zutreffen und schließt schnell neue Freundschaften. Doch als es zu zwei Überfällen auf Bewohner der Zeltstadt kommt, begibt er sich auf Spurensuche und macht eine folgenschwere Entdeckung…

Paul Kindermann gibt Dan seine junge, ausdrucksstarke Stimme. In weiteren Rollen sind Bernd Stephan und Christian Rudolf zu hören.

Das gleichnamige Buch ist im Ravensburger Buchverlag erschienen.

Gute Unterhaltung

— Ernie1981

unglaublich schlecht gelesen

— meerchen0

Stöbern in Jugendbücher

Sunshine Girl - Das Erwachen

Fand ich sehr unterhaltsam...

Bjjordison

Die Spur der Bücher

Ich liebe es. Freue mich schon sooooo sehr auf Band 2. Das kaufe ich mir natürlich auch

Luna-Valiente

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Hat mich bis jetzt genauso überzeugt wie die PAN-Reihe :) Finn ist für mich sogar um einiges besser als Liam :)

esprite_surveille

Nur noch ein einziges Mal

Ich habe schon lange nicht mehr bei einem Buch und vorallem bei einem Nachwort so weinen müssen, wie bei diesem Buch.

violetbooklady

Piper Perish

Für mich war dies eine nette Geschichte für zwischendurch. Die Geschichte plätschert so dahin. Der Höhepunkt blieb für mich leider aus.

BeautyBooks

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Das Buch hat mich so in seinen Bann gezogen. Ich warte nun sehnsüchtig auf den dritten Band :)

Lesefee94

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Aktuelles Thema

    No place, no home

    Ernie1981

    20. August 2017 um 06:39

    Inhalt: Dan weiß nicht, wie ihm geschieht: Eben noch ist er der Sohn einer ganz normalen Familie und im nächsten Moment haben er und seine Eltern kein Dach mehr über dem Kopf. Da sie den Kredit für das Haus nicht mehr abbezahlen kann, wohnt die Familie eine Weile bei Onkel Ron. Doch bald halten sie die familiären Spannungen im Zusammenleben nicht mehr aus. Dans Eltern beschließen, mit ihm nach Dignityville zu ziehen. In der örtlichen Zeltstadt wohnen bereits viele Menschen, deren Einkommen nicht zum Leben reicht. Dan erkennt, dass viele seiner Vorurteile über Obdachlose nicht zutreffen und schließt schnell neue Freundschaften. Doch als es zu zwei Überfällen auf Bewohner der Zeltstadt kommt, begibt er sich auf Spurensuche und macht eine folgenschwere Entdeckung… Paul Kindermann gibt Dan seine junge, ausdrucksstarke Stimme. In weiteren Rollen sind Bernd Stephan und Christian Rudolf zu hören. Persönliche Meinung: gute und zeitlos aktuelle Geschichte. Mich hat gewundert, dsss das Hörbuch ohne eine Einleitung beginnt. Titel, Verlag, Autor etc. würden nicht genannt. Schade

    Mehr
  • Mein Leben in Dignityville

    No place, no home

    Claudias-Buecherregal

    24. August 2013 um 10:01

    Eine Zeltstadt. Ein Zufluchtsort für Leute, die erst arbeitslos und dann obdachlos geworden sind und sich überhaupt nicht bemühen, eine neue Arbeit zu finden. Das ist die Meinung viele Bewohner einer Stadt in den USA, in deren Mitte "Dignityville" eingerichtet wurde. Doch Dan muss feststellen, dass dieses nicht unbedingt der Wahrheit entspricht, als seine Eltern plötzlich ihr Haus verkaufen müssen und ihm mitteilen, dass Dignityville nunmehr ihr neues Zuhause sein wird. Auf einmal sieht er sich selbst den Vorurteilen anderer ausgesetzt und einige von ihnen schrecken auch vor Gewalt nicht zurück. Morton Rhue ist dafür bekannt aktuelle und vor allem brisante Themen in seinen Romanen anzusprechen. In Deutschland ist er weiterhin hauptsächlich für seinen Roman "Die Welle" bekannt, aber ich arbeite mich so langsam auch durch seine anderen Werke hindurch und bin dabei auf "No place, no home" aufmerksam geworden. Das Hörbuch wird großenteils von Paul Kindermann gesprochen. Lediglich einige wenige Kapitel bedienen sich zwei anderer Sprecher. Dieses passt hervorragend, denn Paul Kindermann intoniert den Protagonisten und Ich-Erzähler Dan und die anderen Sprecher übernehmen die wenigen Kapitel, in denen Dan nicht im Mittelpunkt des Geschehens steht. Der Autor versteht es hervorragend die Gefühle seiner Figuren wiederzugeben ohne dabei kitschig oder übertrieben emotional zu werden. Deswegen sprechen seine Romane sowohl weibliche als auch männliche Lesern/Hörer an. Trotzdem wirken seine Figuren authentisch und deren Gefühle absolut nachvollziehbar. Besonders Dan, der als Protagonist im Zentrum des Romans steht, wird gut beleuchtet. So kann der Hörer genau nachvollziehen, welche Schritte er vollzieht - über die Unverständnis, warum er nach Dignityville ziehen muss, hin zu dem Status in dem es ihm peinlich ist und er sich vor seinen Freunden schämt usw. Rhue gelingt es sehr gut nicht nur den Umgang von Dans Familie mit der neuen Situation zu beschreiben, sondern auch den Umgang seiner Freunde mit dieser gravierenden Veränderung. Des Weiteren vermag er es wirtschaftliche Phänomene und Auswirkungen gekonnt in den Roman einzubauen, so dass man beim Hörer durchaus wirtschaftliche Zusammenhänge erklärt bekommt, ohne dass er den Eindruck einer Schulstunde erweckt. Fazit: Erneut ein Rhue Roman, der aktuelle Themen aufgreift (hier: steigende Arbeitslosigkeit und die Wirtschaftskrise), dabei fachliches Wissen vermittelt, aber vor allem auf deine Figuren eingeht und deren Erfahrungen glaubhaft schildert. Gekonnt, interessant, empfehlenswert! Audio: 4 CDs - ca. 295 Minuten Verlag: JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH (23. August 2013) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3833731907 ISBN-13: 978-3833731907 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks