Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

In seinem neuen Jugendroman setzt sich Morton Rhue wieder mit einem nachdenklichen und spannenden Thema auseinander. "No place, no home" erzählt die Geschichte von Dan und seiner Familie, für die plötzlich ihr gesamtes Leben auf den Kopf gestellt wird. Eindringlich und mit viel Tiefgang lässt er uns an ihrem Schicksal teilhaben.

Mehr zum Inhalt:
Nie im Leben hätte Dan damit gerechnet, dass auch er und seine Eltern einmal hier landen würden: in Dignityville. Dignityville ist eine Zeltstadt, ein Zufluchtsort für Leute, die erst ihre Arbeit, dann ihr Haus verloren haben. Ein Ort für Verlierer, die sich nicht genug angestrengt haben, dachte Dan. Doch dann lernt er Menschen kennen, die ohne Schuld ihren Platz in der Mitte der Gesellschaft verloren haben - nicht jedoch ihren Stolz und den Willen, ihn sich zurückzuerobern.

Zusammen mit dem Ravensburger Buchverlag suchen wir 25 Testleser für "No place, no home". Wenn ihr gut geschriebene Jugendromane mit bewegenden Themen liebt, dann ist Morton Rhues neues Buch genau das Richtige für euch.

Bewerbt euch* bis einschließlich des 4. September 2013, indem ihr die folgende Frage beantwortet:

Wie muss der Ort sein, an dem ihr euch wirklich zu Hause fühlt?

* Im Gewinnfall sind eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten sowie das Verfassen einer abschließenden Rezension selbstverständlich.

Der Autor ist im Herbst zudem auf Deutschlandtour und an den folgenden Terminen habt ihr die Möglichkeit, ihn persönlich zu treffen:

23.09. Hamburg / Lübeck (Junges Literaturhaus 10.00/16.30 Uhr)
24.09. Berlin (Lesungen an Schulen)
25.09. Jena / Thalia Universitätsbuchhandlung GmbH (10 Uhr)
25.09. Erfurt / Buchhandlung Peterknecht (14.30)
26.09. Hannover / Lehmanns Media (17 Uhr)
27.09. Göttingen / Literarisches Zentrum Göttingen e.V.
30.09. Frankfurt / Junges Literaturhaus (10.30 Uhr)
30.09./1.10. Rüsselsheim/Gustavsburg, Buchhandlung in der Villa Hermann / Hits für Kids (20.00/ 9.45/ 11.45 Uhr)
02.10. Salzburg / Literaturhaus (9.30/11:15 Uhr)
03.10. Wien /Morawa Buch und Medien GmbH (10 Uhr)
04.10. Graz / Literaturhaus Graz (10 Uhr)
08.10. München / Muffatwerk Ampere (10 Uhr, gemeinsam mit der LIN, Literatur-Initiative)
09.10. Frankfurter Buchmesse /Forum Kinder- und Jugendbuch Halle 3 (15.15 – 16.15 Uhr)

Autor: Morton Rhue
Buch: No place, no home

Daniliesing

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ab sofort könnt ihr euch bewerben!

nicigirl85

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Bei einem Buch vom Schriftsteller, der "Die Welle" geschrieben hat, da sag ich nicht nein und bewerbe mich hiermit. Das Thema klingt schon mal sehr spannend und Jugendbücher sind genau meins.

Der Ort an dem ich mich zu Hause fühle muss vor allem mit Menschen umgeben sein, die ich mag und die mich mögen und ein Ort an dem man sich einfach kennnt und auf einander achtet. Mir ist es gelungen an genau so einem Ort zu leben, wo ich mich dann auch echt geborgen und zu Hause fühle. Es ist für mich dann wirklich ein tolles Gefühl nach der Arbeit heim zu kommen.

Absolutes No-Go ist für mich ein (Wohn-)Ort, wo absolute Annonymität herrscht, das ist nichts für mich...

Beiträge danach
427 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

FloP

vor 4 Jahren

Rezensionen / Fazit

Nochmal danke für das tolle Buch! Es war ein echtes Lesevergnügen ... :)

http://www.lovelybooks.de/autor/Morton-Rhue/No-place-no-home-1043773716-w/rezension/1060577362/

Humpi

vor 4 Jahren

Teil 2: Kapitel 11 - 26 (S. 192)
Beitrag einblenden

Auch der zweite Teil von "No place, no home" hat mir sehr gut gefallen!
Dan und seine Eltern ziehen nun wirklich nach Dignityville und Dan muss sich wohl oder übel mit diesem Ort anfreunden. In diesem Teil des Buches überrascht mich besonders Onkel Ron einige Male: Zunächst schimpft er über Dans Vater und kann sich mit der gemeinsamen Wohnsituation absolut nicht anfreunden, doch dann versucht er plötzlich, sie zum Bleiben zu überreden. Dass Ron etwas gegen Dignityville hat, da diese angeblich nur vorübergehende Zeltstadt die Preise der Immobilien in der Stadt ruiniert und er viel Geld in diesen Bereich investiert hat, kann ich verstehen, doch trotzdem ist es schon eine Nummer, sich in einer Ratssitzung öffentlich gegen diese, den momentanen Wohnort seiner Schwester, auszusprechen. Dennoch steckt er Dan danach wieder Geld zu - irgendwie ein schwer einschätzbarer und ambivalenter Mann für mich!

Des Weiteren war ich in diesem Abschnitt vom Verhalten von Dans Eltern schockiert. Ich kann einfach nicht nachvollziehen, wie sie sich so auf ihrer Situation "ausruhen" können, anstatt mal wirklich aktiv nach einem Job zu suchen! Stattdessen sammelt Dans Vater lieber Pfandflaschen!
Auch Talias fehlender sozialer Sinn ließ mich zwischenzeitlich sprachlos zurück: Ist sie etwa nur mit Dan zusammen, weil dieser sehr beliebt und ein angesehener Baseball-Star an der Schule ist? Dies scheint wirklich der Fall zu sein, da sie Dan mit seinen Problemen überhaupt nicht zuhört, sondern immer nur an ihren Status denkt! Ich bin gespannt, wie lange diese Beziehung unter den gegebenen Voraussetzungen noch halten wird!

Spannend fand ich die eingeschobenen Anrufe zwischendurch, die ich jedoch nicht so recht einzuordnen wusste! Ich habe mich wie schon einige andere hier ebenfalls gefragt, ob Dans Vater da vielleicht irgendwie mit drin stecken könnte aufgrund der Phrase "Oder soll dein Sohn erfahren, was du getan hast?". Dies wäre definitiv schlimm!

Auch dieser zweite Teil des Buches hat mich also sowohl inhaltlich als auch sprachlich überzeugt! Es wurden viele Fragen aufgeworfen, von denen ich hoffe, dass sie im letzten Teil des Buches beantwortet werden! Auch regt Dans Geschichte ungemein zum Nachdenken an! Wie viel wichtiger sind einigen Leuten scheinbar Ansehen und Prestige als einem guten Freund in einer schweren Zeit zur Seite zu stehen?

xxrukiyyexx

vor 4 Jahren

Rezensionen / Fazit

Englische Rezi auf meinem Blog:

http://voice-of-a-reader.blogspot.de/2013/10/book-review-no-place-by-todd-strasser.html

Ich würde mich freuen, wenn mal ein Lovelybooker vorbeischauen würde, ich habe den Blog ganz neu eingerichtet. (Bisher habe ich zwar nur eine Rezi gepostet, aber natürlich folgen noch weitere!!!)

Humpi

vor 4 Jahren

Teil 3: Kapitel 27 - Ende
Beitrag einblenden

Auch der letzte Abschnitt hat mir sehr gut gefallen, da er einen passenden Abschluss zum Buch bildet! Dennoch fand ich ihn jedoch auch etwas abrupt und hatte mir erhofft, dass wirklich keine Fragen mehr offen bleiben. Die wichtigsten Dinge werden zwar am Ende beantwortet, doch hätte es mich beispielsweise noch sehr interessiert, ob Talias Vater einfach so davonkommt oder ob er noch seine gerechte Strafe erhält!
Ich wäre übrigens nie darauf gekommen, dass dieser in die Zerstörung Dignityvilles involviert war! Dans Vater, okay, da konnte man ganz gut spekulieren, aber was Mr. Purcellen angeht, hätte ich das definitiv nicht gedacht!

Dass die Beziehung zwischen Dan und Talia letztendlich scheitert, fand ich irgendwie auch schade, auch wenn diese ja scheinbar nicht so gut zueinander gepasst haben. Wenn Talia gewusst hätte, was ihr Vater getan hat, wäre vielleicht alles anders gelaufen... Wahrscheinlich ist es aber für Dan besser so. Dessen Entwicklung, die der Leser im Buch sehr schön mitverfolgen kann, fand ich übrigens super!

Insgesamt ein tolles Buch, das auf kritische Weise wichtige Probleme thematisiert und hoffentlich dafür sorgen kann, dass mehr Menschen sich über Armut und Obdachlosigkeit Gedanken machen!

Humpi

vor 4 Jahren

Rezensionen / Fazit

So, hier nun auch meine Rezi:

http://www.lovelybooks.de/autor/Morton-Rhue/No-place-no-home-1043773716-w/rezension/1062090661/1062091386/

Vielen lieben Dank, dass ich an dieser tollen Leserunde teilnehmen durfte, das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen! :)
Schade war nur, dass die Post mein Buch scheinbar zwischendurch verschludert hat und es erst angekommen ist, als die meisten schon damit durch waren :(

LimitLess

vor 4 Jahren

Rezensionen / Fazit

Hier auch endlich meine Rezi, ich hab lange keine Worte für dieses Buch gefunden, deshalb hats so lange gebraucht :/

Auf Lovelybooks:
http://www.lovelybooks.de/autor/Morton-Rhue/No-place-no-home-1043773716-w/rezension/1063206737/

Und auf meinem Blog:
http://anjasbuecher.blogspot.co.at/2013/11/rezension-no-place-no-home-von-morton.html

saku

vor 4 Jahren

Rezensionen / Fazit

Ich bitte um Entschuldigung, dass es so lange gedauert hat; ich war im Krankenhaus, als ich das Buch bekommen habe. Vielen Dank für das Buch, ich gebe es der Schulbibliothek.
Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Morton-Rhue/No-place-no-home-1043773716-w/rezension/1075128601/

Neuer Beitrag