Muhammad Yunus Für eine Welt ohne Armut

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Für eine Welt ohne Armut“ von Muhammad Yunus

Ein Mann hat eine Vision und setzt sie in die Tat um - gegen den Widerstand internationaler Entwicklungshilfe-Organisationen und mächtiger Banken. Muhammad Yunus, Wirtschaftsprofessor aus Bangladesch, einem der ärmsten Länder der Erde, hatte vor dreißig Jahren die revolutionäre Idee, Kleinstkredite - oft nicht mehr als 25 Dollar - an die Ärmsten der Armen zu vergeben und ihnen damit zu helfen, ihren Lebensunterhalt zu sichern. Die Kreditnehmer - vorwiegend Frauen ═ hatten nur eine Sicherheit zu bieten: ihre Ehre.Was für Banker ein Ding der Unmöglichkeit war, funktionierte: Alle vergebenen Kredite wurden in vollem Umfang zurückgezahlt. Heute ist die von Yunus gegründete Grameen-Bank weltberühmt. Sein Konzept wurde in mehr als hundert Staaten übernommen und hat bereits mehr als 6,6 Millionen Menschen in Entwicklungsländern oder Krisengebieten geholfen.Die packende Autobiographie von Muhammad Yunus, dem Bankier der Armen, der 2006 für sein Lebenswerk mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, beweist, dass es eine erfolgreiche Strategie gegen Hunger und Armut in der Welt gibt.

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Für eine Welt ohne Armut" von Muhammad Yunus

    Für eine Welt ohne Armut
    TNTina

    TNTina

    22. March 2010 um 10:58

    Der Mensch Mohammad Yunus fasziniert mich schon seit vielen Jahren. Mit seinem Projekt, die Armut der Welt zu bekämpfen, in dem er Frauen sogenannte Mikrokredite ermöglicht, schafft er es trotz Kritik immer mehr Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen. In dem Buch "Für eine Welt ohne Armut" beschreibt er die Anfänge seines "Traums" die Welt von der Armut zu befreien und zeigt die vielen Hindernisse und Rückschläge auf, die ihm dabei immer wieder in den Weg gelegt wurden. Heute kann er wohl schon sehr zufrieden sein, sein Projekt wird in vielen Ländern adaptiert und auch der Friedensnobelpreis von 2006 ist definitv ein Zeichen. Auch wenn es zwischenzeitlich für uns westliche, weit technologisierte Menschen doch sehr märchenhaft anmutet, scheint er großen Erfolg mit seinem Projekt zu haben, was wohl daran liegt, dass er nicht statisch bleibt, sondern sich immer wieder an neue Situation anpasst und bei auftauchenden Fehlern eine kleine Kursänderung vornimmt. Für mich definitiv ein TOP!

    Mehr