Munro Price Napoleon

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Napoleon“ von Munro Price

Warum Napoleon schon lange vor Waterloo scheiterte

Die Schlacht bei Waterloo im Juni 1815 gilt als entscheidender Moment für den Untergang Napoleons. Zu Unrecht, sagt Munro Price, einer der führenden Napoleon-Experten: Der Kaiser der Franzosen hatte schon lange vorher alles verloren, die Niederlage seiner Truppen war unausweichlich. Die atemberaubende Chronik seines Scheiterns zeigt, wie der brillante Stratege Napoleon in den letzten Jahren seiner Herrschaft alle Chancen, sein Reich zu retten, verstreichen ließ. Ein eindrückliches Porträt, das den ambivalenten Charakter Napoleons neu offenbart.

1812 scheitert Napoleons Russlandfeldzug dramatisch, es ist der Anfang vom Ende seiner Herrschaft über Frankreich und weite Teile Europas. Fortan, lange vor Waterloo, besiegelt Napoleon sein eigenes Schicksal, in den Schlachten von Bautzen, Dresden, Leipzig und Laon. Munro Price schildert anhand bisher weitgehend unbeachteter Quellen die maßgeblichen militärischen und diplomatischen Ereignisse der letzten Herrschaftsjahre und zeigt, wie Napoleon seine Vormachtstellung in Europa verliert. Warum nutzte Napoleon nicht die Chancen, die sich ihm boten, seine Herrschaft zu retten? Was trieb ihn an? Die Geschichte seines Untergangs liefert neue Einsichten in den zwiespältigen Charakter des französischen Generals, Kaisers und Diktators, der für seine Macht alles riskierte, und schließlich alles verlor.

Eine seriöse Betrachtung des Untergangs eines Herrschers mit vielen Zitaten aus bisher vernachlässigten Quellen.

— Bellis-Perennis

Ohne Napoleon würde das moderne Europa nicht in der aktuellen Form existieren. Der brilliante Feldherr hatte viele wichtige Dinge ....

— Splashbooks

Stöbern in Sachbuch

Sex Story

Ein tolles informatives Buch

Ginger1986

No Mommy's Perfect

Angenehm witzige Abwechslung vom, hohen Erwartungsdruck geplagten, Alltag einer Mama.

JosefineS

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein vor Ideen sprühendes und mit vielen guten Tipps gespicktes Einrichtungsbuch, das Glück und Gemütlichkeit vermittelt. Einfach Hygge

MelaKafer

Atlas der unentdeckten Länder

Humorvolle Lektüre von Orten jenseits der klassischen Reiseziele. Die gute Beobachtungsgabe vom Author gab mir das Gefühl mitgereist zu sein

ScullysHome

Das geflügelte Nilpferd

Mir hat der Read auf jeden Fall sehr gefallen und mir wahnsinnig viel Klarheit und Einsicht gegeben und Handlungsspielraum geschenkt!

JilAimee

Das Mysterium der Tiere

Sehr informativ und interessant

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Ende der Herrschaft begann schon lange vor Waterloo

    Napoleon

    Bellis-Perennis

    10. July 2016 um 13:31

    Der britische Historiker Munro Price hat sich intensiv mit dem Untergangs Napoleons beschäftigt. Er gräbt tief in den Archiven von Feind und Freund und fördert bislang unbekannte Fakten zu Tage. Die zahlreichen Fußnoten belegen die Zitate und erschweren manchmal das Lesen, doch für den an Geschichte Interessierten bergen sie oft viele Hinweise zu weiterführenden Informationen.Munro Price versucht zu belegen, dass nicht die Schlacht von Waterloo das Ende Napoleons besiegelt hat, sondern viele kleine und größere Ereignisse davor.Der Autor beleuchtet den Gesundheitszustand des Kaisers der Franzosen, der auf Grund der langjährigen Strapazen angegriffen ist. Er vermutet ein Problem mit der Hypophyse, die er für die Stimmungsschwankungen verantwortlich macht. Besonders seit dem verlorenen Russland-Feldzug verhält sich Napoleon zeitweise depressiv und unberechenbar.Er bemüht sich dabei größtmöglicher Objektivität und beleuchtet auch die mitunter ambivalenten Aussagen und Handlungen sowohl von Napoleon selbst als auch von Zar Alexander.In Sturheit und Wankelmütigkeit sind sich die beiden ebenbürtig. Napoleon ist allerdings der bessere Militär, während Alexander nur glaubt ein guter Stratege zu sein. Sehr schön ist auch die Person des Oberbefehlshabers der alliierten Truppen, Karl von Schwarzenberg, herausgearbeitet. Schwarzenberg wird de facto von Price rehabilitiert, da ihm von den Verbündeten Feigheit und Unentschlossenheit vorgeworfen wurde. Eine besondere Rolle kommt auch Clemens Lothar von Metternich zu, der sich – obwohl von mehreren Seiten diffamiert – um einen akzeptablen Friedensplan bemüht. Spätestens vor der Völkerschlacht bei Leipzig hätte es noch die Möglichkeit gegeben, durch die Abdankung Napoleons zu Gunsten seines Sohnes (immerhin ein halber Habsburger) eine Dynastie Bonaparte zu installieren. Allein, der halsstarrige Despot, der nicht erkennen wollte, dass Frankreich und die eroberten Gebiete sowie der Großteil seiner Marschälle genug des Krieges hatten, verhinderte eine vernünftige Lösung.Nicht ausgespart wird auch die beinahe grotesk anmutenden Befindlichkeiten der Herrscher, hüben wie drüben.Der Theorie, Napoleon wollte Selbstmord begehen, sowie einem Mordkomplott zu Opfer fallen wird ebenfalls Platz eingeräumt.Ich habe schon sehr viele Bücher über Napoleon und seine Weggefährten gelesen. Dieses ist ein sehr empfehlenswertes, da der Autor viele Zeitgenossen zu Wort kommen lässt.

    Mehr
    • 5
  • Napoleon: Der Untergang, rezensiert von Götz Piesbergen

    Napoleon

    Splashbooks

    01. June 2015 um 08:55

    Es gibt viele Bücher über Napoleon. Es wurde viel über ihn geschrieben, was angesichts seiner Leistungen und seines Lebens nicht überrascht. Und doch gibt es auch neue Erkenntnisse. Wie zum Beispiel die, über die Munro Price in seinem Buch "Napoleon: Der Untergang" schreibt. Es handelt sich hierbei um das Deutschlanddebüt des 1963 geborenen Briten. Er ist Professor für Europäische Geschichte der Neuzeit an der Universität von Bradford und forscht mit dem Schwerpunkt Frankreich. Er hat viele Bücher über diese Thematik veröffentlicht, wie zum Beispiel über den Untergang des Hauses Bourbon. Er wurde außerdem für einige seiner Werke unter anderem mit dem Literaturpreis der Franco-British-Society ausgezeichnet. Und was ist jetzt die neue Entdeckung, über die Munro Price schreibt? Es ist die Tatsache, dass die Schlacht bei Waterloo nicht der entscheidende Moment war, der den Untergang des Feldherren einleitete. Vielmehr, so schreibt es der Autor, hat es sich schon die Jahre zuvor angekündigt, dass der Kaiser von Frankreich sein Schicksal besiegelt hat. Interessant ist dabei die Entdeckung, dass Napoleon vermutlich schwer krank war. Die Symptome passen zu der Krankheit, die Munro Price auflistet. Wobei er natürlich auch betont, dass es sich hierbei nur um Indizien handelt und nicht um schlagkräftige Beweise. Es sind Vermutungen, die einfach nur perfekt passen und die Dickleibigkeit und schwankende mentale Leistungsfähigkeit in einem neuen Licht erscheinen lassen.Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/21908/napoleon_der_untergang

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks