Muriel Barbery

 3.8 Sterne bei 977 Bewertungen
Autorin von Die Eleganz des Igels, Die letzte Delikatesse und weiteren Büchern.
Muriel Barbery

Lebenslauf von Muriel Barbery

Muriel Barbery wurde 1969 in Casablanca in Marokko geboren. Nach ihrem Studium an einer Elite-Hochschule in Paris unterrichtete sie als Professorin am „Institut universitaire de formation des maîtres“ von Saint-Lô. Nur auf Drängen ihres Mannes schickte sie das Manuskript ihres ersten Romanes „Une Gourmandise“ versuchsweise an einen französischen Verlag. Das Buch über einen Gastronomiekritiker wurde ein sensationeller Erfolg und in 14 Sprachen übersetzt. Unter dem Titel „Die letzte Delikatesse“ erschien er 2001 auch auf Deutsch. Auch ihr zweiter Roman „L’Elégance du hérisson“, der 2006 erschien, wurde ein großer Erfolg. In Deutschland unter dem Titel „Die Eleganz des Igels“ erschienen, stieg das Buch bis auf Platz 5 der Spiegel-Bestsellerliste. Muriel Barbery erhielt für beide Romane zahlreiche Auszeichnungen. Die kommerziellen Erfolge ihrer Romane erlaubten ihr, sich beurlauben zu lassen. Zur Zeit lebt sie in Kyōto in Japan.

Alle Bücher von Muriel Barbery

Sortieren:
Buchformat:
Muriel BarberyDie Eleganz des Igels
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Eleganz des Igels
Die Eleganz des Igels
 (799)
Erschienen am 01.10.2011
Muriel BarberyDie letzte Delikatesse
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die letzte Delikatesse
Die letzte Delikatesse
 (90)
Erschienen am 01.05.2009
Muriel BarberyDas Leben der Elfen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Leben der Elfen
Das Leben der Elfen
 (37)
Erschienen am 18.03.2016
Muriel BarberyDie letzte Delikatesse: Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die letzte Delikatesse: Roman
Die letzte Delikatesse: Roman
 (2)
Erschienen am 01.01.2001
Muriel BarberyDie Eleganz des Igels
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Eleganz des Igels
Die Eleganz des Igels
 (35)
Erschienen am 08.05.2015
Muriel BarberyDas Leben der Elfen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Leben der Elfen
Das Leben der Elfen
 (2)
Erschienen am 18.03.2016
Muriel BarberyL' élégance du hérisson
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
L' élégance du hérisson
L' élégance du hérisson
 (3)
Erschienen am 02.05.2008
Muriel BarberyL' eleganza del riccio. Die Eleganz des Igels, italienische Ausgabe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
L' eleganza del riccio. Die Eleganz des Igels, italienische Ausgabe

Neue Rezensionen zu Muriel Barbery

Neu
P

Rezension zu "Die Eleganz des Igels" von Muriel Barbery

Recht Widersprüchlich ...
pumuckel73vor 2 Monaten

Das Buch ist speziell, recht widersprüchlich und wechselhaft, einerseits in der Erzählung über die ältere Dame unglaublich einfühlsam und sprachgewandt, dann aber im Gegenzug wieder recht salopp und fast schon fade erzählt, wenn es um die Geschichte des Mädchens geht. Ich war einerseits sehr berührt und begeistert von diesem Buch, andererseits aber auch fast ein wenig enttäusch, von einer gewissen Langeweile und Oberflächlichkeit. Trotz allem ist das Buch auf jeden Fall lesenswert.

Kommentieren0
0
Teilen
M

Rezension zu "Die Eleganz des Igels" von Muriel Barbery

Um das Leben und dieses Buch zu "ertragen" braucht man vor allem eines: Geduld!
mehevor 2 Monaten

Paris, Rue de Grenell Nummer 7:
In diesem hochherrschftlichen Haus der Neuzeit, der Luxuswohnstätte für Großindustrielle, Abgeordnete und Altadlige mit genügen "Kleingeld" dient die 54-jährige Reneé Michel als Concierge.
Doch sie ist so viel mehr als "nur eine niedrige Bedienstete". In Wahrheit ist sie ein kluger Kopf mit einem Hang zu allen schönen Künsten und zur Philosophie.
Die meisten Bewohner des Hauses nehmen die unscheinbare Reneé dank ihrer Hochnäsigkeit gar nicht als Person wahr, geschweige denn sehen Sie, was hinter ihrer wenig schönen Fassade verborgen liegt.

Auch Paloma ist mit ihrern 12 Jahren bereits so genervt vom eintönigen und oberflächlichen Leben der Reichen, dass sie bereits ihren Selbstmord plant. In Ihren Tagebüchern führt sie den Leser durch ihre Überlegungen.

Der Tod eines Hausbewohners stellt dann so manche Gewissheut auf den Kopf und eine der beiden Protagonisten muss sterben, damit die andere endlich lebt! Doch wer das ist müsst ihr selbst geduldig erlesen!

Sprachlich war dieses Buch mit seiner erlesenen und gehobenen Wortwahl eine wahre Herausforderung! Zunächst sogar ziemlich erniedrigend. Man hatte das Gefühl die Concierge möchte ihr Wisses mit aller Gewalt dem Leser offenbaren, wenn schon nicht ihrem Umfeld! Auch die Handung war zunächst eher dürftig und alles sehr von philosophischen Theorien rund um das triste, leere Leben und dessen (Un)Sinn geprägt.
Alles steht und fällt mit dem neuen Hausbewohner! Mit dessen Einzug wird nicht nur die Sprache scheinbar leichter auch die Handlung nimmt endlich Fahrt auf! Ein wahrer Heiksbringer der nach fast 300 Seiten Gedukd endlich die Erlösung bringt! Fast genial ist es schon, wie sich Sprache und Handlung mit Reneés innerer Anspannung auflösen! Respekt, wenn das die Intention war! Wunderbar gemacht und deshalb allein einen extra Stern wert!
Aber wie gesagt, bis es so weit war musste ich mich ziemlich durch die Seiten quälen.

Zwischen sehr viel hochtoupierter Schwafelei finden sich doch auch ein paar wahre Worte und die Botschaft kommt zuletzt doch an! Die letzte Betrachtung Palomas bringt es ziemkich auf den Punkt - für diesen Roman und auch für das Leben, welches "eine Menge Verzweiflung, aber auch ein paar Momente der Schönheit" bereit hält, für die sich die Ausdauer und Qual dann schlussendlich doch lohnt!

Kommentieren0
3
Teilen
Caro_Lesemauss avatar

Rezension zu "Die Eleganz des Igels" von Muriel Barbery

Manchmal trügt der Schein...
Caro_Lesemausvor 3 Monaten

Renée ist nun schon seit fast dreißig Jahren Concierge in einem Pariser Stadtpalais. Und seit eben dieser Zeit setzt sie alles daran vor den reichen Hausbewohnern das Klischee der einfältigen Witwe zu erfüllen. Doch hinter der spröden Kulisse blitzt immer wieder ihre Leidenschaft für die schönen Künste auf. Damit zieht sie die Aufmerksamkeit der zwölfjährigen Paloma auf sich. Das altkluge Mädchen seziert haargenau die Gepflogenheiten der Hausbewohner, um die gewonnenen philosophischen Erkenntnisse dann ihrem Tagebuch anzuvertrauen. Wunderbar komisch, bitterböse und überaus originell erzählen die beiden sympathischen Außenseiter von ihrem Leben, den Bewohnern des Stadtpalais, von Musik und Mangas, Gott und der Welt... doch diese Welt gerät ins Wanken, als Monsieur Ozu, ein japanischer Geschäftsmann, ins Haus einzieht und alle Konventionen über Bord wirft.


Zunächst möchte ich die großartige Vertonung durch die beiden Thalbach-Damen loben. Es hat viel Spaß gemacht, ihnen zuzuhören. Sie lesen abwechselnd die Kapitel aus Sicht von Paloma und Renée, die wie Tagebucheinträge gestaltet sind.
Sprachlich wird es bei diesem Werk anspruchsvoll. Renée wirft mit Fremdwörtern nur so um sich und Paloma bringt geschachtelte Sätze über ihre Beobachtungen zu Papier. Da muss man sich stellenweise schon konzentrieren, um allem folgen zu können. Im Buch hätte ich vermutlich ein paar Mal wieder zurück geblättert und überlege deshalb, mir die Printausgabe irgendwann noch zu besorgen. Es wimmelt auch nur so vor schönen Zitaten, was aber nach Hörbuch-Genuss etwas schwierig zu reproduzieren ist.
Gerade über Palomas Tagebucheinträge musste ich häufig lachen. Sie ist hochintelligent und will dies unbedingt verstecken, damit niemand auf sie aufmerksam wird. Dabei ist sie mit sich und ihrer Umwelt schonungslos ehrlich und schreibt ihre Beobachtungen als durchnummerierte "tiefgründige Gedanken" auf. Insbesondere von ihrer Schwester hat sie keine allzu hohe Meinung, was sie zum Teil richtiggehend fies zu Papier bringt (umso mehr musste ich darüber lachen).
Es dauerte etwas, bis ich in die Geschichte hinein fand, was zum Teil wahrscheinlich auch daran liegt, dass es keine richtige Handlung an sich gibt. Es ist eben ein Wechsel zwischen den besagten Tagebucheinträgen der beiden Protagonistinnen, die sich vom Sehen kennen. Gelohnt hat sich das Dranbleiben dann aber definitiv. Ich fand die Geschichte witzig, ab Mr. Ozus Auftreten dann auch herzerwärmend und einfach schön, trotz des Endes. 

Fazit:
Wer in leicht philosophisch-angehauchter Stimmung ist und nichts gegen teilweise verkomplizierte Sprache hat, wird von diesem Buch sehr angetan sein. Ich fand es einfach toll!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
abas avatar

"Ein Zauber umgab sie, der anders war als der Zauber von Kindern, mit denen das Leben in ihren ersten Stunden gnädig war, anders als jene Anmut, die aus der richtigen Mischung von Unschuld und Glück hervorging"

Glaubt ihr an Elfen? Nein? Spätestens nach dem Lesen von "Das Leben der Elfen" von Muriel Barbery wird das sich ändern! Die französische Bestsellerautorin von "Die Eleganz des Igels" ist mit einer großen literarischen Überraschung wieder da. In ihrem neuen Roman entführt sie den Leser in die Welt der Elfen. Sie verzaubert mit liebenswürdigen und warmherzigen Figuren und mit so einer faszinierenden Geschichte, die euch garantiert an die Macht der Magie glauben lassen wird. Wenn ihr denkt, dieses Buch ist das richtige für euch, dann dürft ihr diese Leserunde nicht verpassen!

Zum Inhalt
Zwei junge Mädchen, die in verschiedenen Ländern aufwachsen: Maria, ein Findelkind, lebt in einem Dorf im Burgund, ist der Natur und den Tieren besonders verbunden, versteht deren Sprache. Clara, die als Waise im Haushalt eines Pfarrers in den Abruzzen aufgenommen wurde, spielt, einem Wunder gleich, bezaubernd Klavier. Sie wissen nichts voneinander - bis Elfen es bewirken, dass sie einander kennenlernen. Dank ihrer besonderen Talente könnte es gelingen, die Verbindung der Menschen mit den Elfen und die einstige Harmonie zwischen Himmel und Erde wiederherzustellen. Denn es droht Krieg und eine böse Macht rüstet sich.
Ein einzigartiger und überraschender Roman, eine Parabel auf die Schönheit der Natur und Kunst, ein Appell, um das zu kämpfen, was den Menschen ausmacht: die Liebe und die Poesie.


Lust auf eine Leseprobe?

Zur Autorin
Muriel Barbery wurde 1969 in Casablanca geboren, studierte Philosophie in Frankreich, lebte einige Jahre in Kyoto und wohnt heute wieder in Frankreich. 2000 veröffentlichte sie ihr viel beachtetes Romandebüt "Die letzte Delikatesse". Ihr zweiter Roman, "Die Eleganz des Igels", wurde zu einem großen literarischen Bestseller, in mehr als 30 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Der lang erwartete dritte Roman, "Das Leben der Elfen", erschien 2015 in Frankreich.

Und wenn ihr noch mehr über Muriel Barbery und ihre Romane wissen möchtet, dürft ihr das dtv-Special nicht verpassen! Dort gibt es viel Schönes zu entdecken. Außerdem verrät uns die Autorin in einem Interview Interessantes über die Entstehung von "Das Leben der Elfen". Viel Vergnügen!

Möchtet ihr Maria und Clara kennenlernen und erfahren, was sie mit den Elfen verbindet?
Zusammen mit dtv verlosen wir 25 Exemplare von "Das Leben der Elfen" unter allen, die Lust haben, diesen magischen Roman im Rahmen einer Leserunde zu lesen, besprechen und rezensieren. Was müsst ihr dafür tun? Bewerbt euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button, indem ihr bis zum 03.04. auf diese Frage antwortet:

Maria und Clara haben ganz besondere Talente.
Jeder von uns hat spezielle Begabungen, vielleicht sogar ungeahnte Fähigkeiten. Welche Talente schlummern in euch? Habt ihr Lust, darüber zu erzählen?


Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche viel Glück!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Muriel Barbery wurde am 27. Mai 1969 in Casablanca (Marokko) geboren.

Community-Statistik

in 1,534 Bibliotheken

auf 131 Wunschlisten

von 41 Lesern aktuell gelesen

von 19 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks