Murmel Clausen Frettsack

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Frettsack“ von Murmel Clausen

Ich will ein Kind von mir Jens Fischer hat keinen Schlag bei den Frauen. Die Hoffnung, jemals eine Familie gründen zu können, hat er längst verloren. Verbittert wird er Samenspender, um sein Erbgut wenigstens anonym weiterzugeben. Als er jedoch vom Frettchen seines Mitbewohners Sven in den Sack gebissen und kastriert wird, setzt er alles daran, die Frau zu finden, die durch seine letzte Spende indirekt von ihm geschwängert wurde. Mithilfe von Sven und dem Balkanhünen Hondo bricht er in die Samenbank ein und gelangt so an die Adresse der bezaubernden, aber verheirateten Maren Heinze. Und endlich hat Jens ein Ziel in seinem Leben: Er muss diese Frau für sich gewinnen. (4 CDs, Laufzeit: 4h 45)

Stöbern in Romane

Zeit der Schwalben

Sehr berührend

Amber144

Die Kapitel meines Herzens

Ein mitreißend verfasster Roman für bibliophile Zeitgenossen und Fans der Brontë-Epoche.Literarische Unterhaltung mit Niveau und viel Esprit

seschat

Tochter des Diktators

Beeindruckender Roman über die Liebe, die eigentlich nie passiert ist, und ein Leben, das nie stattgefunden hat. Fein erzählte Biografie.

FrauGoldmann_Buecher

Palast der Finsternis

Effektvoller Schauerroman-Genremix - gut geschrieben und mit anfänglicher Sogwirkung. Leider Punkteinbußen in Aufbau und Auflösung.

lex-books

Am Ende der Reise

Eine berührende, tragisch-komische Familiengeschichte, die zwischen den Zeilen zum Nachdenken anregt.

HarleyQ

Der Meisterkoch

Märchenhaft à la 1001 Nacht. Abenteuerlich, phantastisch, romantisch - spricht alle Sinne an. Geheimnisvoll und spannend bis zum Ende.

hasirasi2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mit dem Frett zerplatzt der Traum

    Frettsack
    Antek

    Antek

    31. December 2013 um 13:43

    Der 37-jährige Jens Fischer hat sein Leben nicht so recht im Griff, mit Gelegenheitsjobs hangelt er sich durchs Leben und die Frauenwelt scheint auch nicht so begeistert von ihm zu sein. Da ständig Geldnot herrscht, wohnt er mit Sven gemeinsam in einer WG. Sven der überzeugte Samenspender überredet Jens, sich mit seinem wertvollen Samen auch ein paar Brötchen zu verdienen. Das geht so lange gut, bis Mitbewohner Sven einen neuen Geschäftszweig auftut. Er will Frettchen züchten um die Pelze teuer zu verkaufen. Als er voller Begeisterung Jens die tierischen Mitbewohner vorstellen will, kommt es zum Unglück. Frett Idi Amin schlüpft in sein Hosenbein und verbeißt sich in Jens Männlichkeit. Frisch kastriert ist nun natürlich Ende mit der Samenspende. Wie kann er nun sein Erbgut für die Nachwelt erhalten? Ganz klar, mit Hilfe des zwielichtigen Balkanhühnen Hondo bricht er in die Samenbank ein, findet aber nur noch einen Vermerk, dass Maren Heinze mit seinem Samen zur glücklichen Schwangeren wurde. Nun setzt Jens natürlich alles daran, sich an die leider verheiratete Maren ranzumachen. Wird er Erfolg haben? Das wird natürlich auf keinen Fall verraten. Ich hatte mit dem Hörbuch Frettsack von Murmel Clausen einige humorvolle Stunden nette Unterhaltung. Ich hätte mir die Geschichte noch etwas pointenreicher und witziger vorgestellt und war deshalb ein wenig enttäuscht. Nicht ganz so begeistern konnte mich auch der eine oder andere Ausdruck. Gut gefallen haben mir die Stimme und die Erzählweise von Manou Lubowski. Er ist genau der richtige Sprecher für diese Art von Hörbüchern. Auch die Charaktere, allen voran Jessie, die sich in Jens verliebt und Marens Ehemann Ralf, der wie alle etwas überzeichnet dargestellt wird, fand ich gelungen.  Wer eine humorvolle Geschichte für leichte, kurzweilige Unterhaltung für entspannte Stunden sucht, der ist mit Frettsack gut bedient. Wer aber Tränen lachen möchte,  muss sich meiner Meinung nach etwas anderes suchen.

    Mehr