Murray Blanchat

 4 Sterne bei 33 Bewertungen
Autor von Deep!Space!Dead!, Deep Space Dead und weiteren Büchern.
Autorenbild von Murray Blanchat (©)

Lebenslauf von Murray Blanchat

Murray Blanchat, geboren 1985. Ging den Weg von "He-Man" zu "Menace II Society". Aufgewachsen in Bonn-Tannenbusch, einem Schmelztiegel der Kulturen. Erzogen, offen durch die Welt zu gehen. Betrachtete fremde Kulturen und nahm am Leben der Milieus teil. Inzwischen ist er: Betriebswirt. Berufsschullehrer. Vater zweier Kinder. In dem Erstlingswerk "Deep!Space!Dead!" hat er die Kämpfe seines Lebens verarbeitet.

Alle Bücher von Murray Blanchat

Cover des Buches Deep!Space!Dead! (ISBN: 9783752811742)

Deep!Space!Dead!

 (17)
Erschienen am 22.03.2018
Cover des Buches Deep Space Dead (ISBN: 9783959577793)

Deep Space Dead

 (7)
Erschienen am 16.01.2020
Cover des Buches Macht euch die Welt untertan (ISBN: 9783750452879)

Macht euch die Welt untertan

 (3)
Erschienen am 15.01.2020
Cover des Buches Macht euch die Welt untertan (ISBN: B083X9Q11Y)

Macht euch die Welt untertan

 (0)
Erschienen am 14.01.2020

Neue Rezensionen zu Murray Blanchat

Neu

Rezension zu "Macht euch die Welt untertan" von Murray Blanchat

Absolute Leseempfehlung
MaxundMaggievor 8 Monaten

Die blutigen Kontinente auf dem Cover passen wunderbar zu diesen wirklich erschreckenden, aber der Realität so nahen, Kurzgeschichten.

Ich konnte die Geschichten nur häppchenweise lesen, gerade jene wo es um das Elend der Tiere geht, welches wir, ob nun bewusst oder unbewusst, jeden Tag aufs Neue verschulden (Massentierhaltung, Erderwärmung, Abholzung).

Der Autor schreibt schonungslos und auch sehr blutig, also sei hier gewarnt, wer einen schwachen Magen hat, andererseits sollten wir uns nicht langsam der Wahrheit stellen?

Hier wird keinem etwas vorgeschrieben, sondern nur aufgezeigt, wie es aus der Sicht der Tiere wahrgenommen werden könnte. 

Eine Geschichte spiegelt Murray Blanchat und mir tat die Spiegelung erschreckender Weise weniger in der Seele weh.

Wer ein bisschen das Gehirn einschalten mag und die Erde aus anderen Augen betrachten möchte, wird mit diesem Buch alle möglichen Gefühlsebenen durchlaufen und sich vielleicht doch etwas erden. 

Ich würde es mir wünschen. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Deep Space Dead" von Murray Blanchat

Eine Story in besonderer stilistischer Form
LeseBlickvor 9 Monaten

»Im Weltraum hört dich niemand schreien«, lautete der Slogan des Science-Fiction-Klassikers Alien.
Murray Blanchat erzählt die Geschichte eines einsam im All treibenden Protagonisten ohne außerirdische Bedrohung. Der Mensch selbst ist es, der hier mit sich ringt.

 Allein in einer Rettungskapsel, ohne Nahrung und immer knapper werdendem Luftvorrat, erinnert sich Referent Walker im Angesicht seines nahenden Todes an ein Leben voller Liebe, aber auch Sex und Gewalt. Den einzigen Schrei, den Walker im Weltall hört, ist sein eigener.


Meine Meinung

Bei diesem Buch hat der Autor gleich mehrmals die Kurve bekommen.

Weltall und ich sind nämlich eigentlich keine Freunde, aber da er mir im Klappentext gleich versprochen hat, dass es keine außerirdische Bedrohung gibt, war das erste Problem gelöst. Dann habe ich aufgrund von Referent total mit einem geistlichen Herrn gerechnet, auch damit habe ich sogar nichts am Hut, aber Referent ist lediglich der Vorname unseres Protagonisten. 

Alle Gefahr gebannt, es konnte losgehen…

 

Die Story ist in sechs Kapitel unterteilt. Murray Blanchat arbeitet hier mit einem zeitlichen Countdown. Referent, welcher sind im Buch in einer Rettungskapsel befindet, geht der Sauerstoff aus. Doch solang der Countdown läuft, erzählt uns Referent aus seinem Leben.

 

Was die Story am Anfang etwas konfus machte, war, dass der Autor, die Geschichte nicht linear erzählt. Ref wechselt zwischen verschiedenen Traumsequenzen, welche sich als verschiedene Stationen seines Lebens herausstellen. 

Im Verlauf fand ich diesen Aufbau allerdings echt gelungen.

Beim Lesen hat man das Gefühl, dass sich nach und nach ein Puzzle zusammensetzt. Dieser Punkt macht das Buch für mich schon zu etwas besonderem. 

 

Dann stellte sich bereits bei erstmaligen Lesen der Inhaltsangabe die Frage, warum dieser Typ da im Weltall herumschwirrt. Schnell bekommt man als Leser auf diese Frage eine Antwort:

Die Menschheit musste die Erde vor über hundert Jahren verlassen.

 

„In der Schule bläuen sie uns ein, dass die Erde durch eine Seuche unbewohnbar wurde.“ (S. 71)

 Nun leben drei Milliarden Menschen auf einer Raumstation.

 

Ebenfalls steht sehr schnell fest, warum sich Ref in dieser Rettungskapsel befindet.

Hochverrat. Weiterhin kann der Autor den Spannungsbogen halten.

Ich möchte echt nicht wissen, wie lang Murray Blanchat gebraucht hat, um diese Story so aufzubauen, wie sie uns Lesern nun vorliegt!

Ich bleibe absolut beim Lesen, hätte aber nicht mal ansatzweise eine Idee gehabt, diese Idee so zu verpacken.

 

Spannend fand ich auch die Einblicke in das Leben auf der Raumstation.

Wie sollte es anders sein, gibt es auch dort eine Art Klassengesellschaft, heißt die verschiedenen Stände leben in verschiedenen Blocks. Die einen haben es leichter, die anderen müssen hart arbeiten und sich ihr täglich Brot verdienen.

Ref gehört natürlich zur ärmeren Gesellschaft und muss zusehen wo er bleibt, so gerät er nach und nach in Schwierigkeiten.

Das Buch wäre natürlich nicht beim Redrum Verlag erschienen, wenn es nicht auch einige Sex- und Gewaltszenen für den Leser bereithält, wobei die blutigen Szenen hier überwiegen. 

 

Es kommt zum großen Showdown, als die Freie Welt und die Vandalen aufeinandertreffen. Es kommt zum Krieg. Niemand weiß, wie dieser ausgeht und welche Folgen er mit sich bringen wird.

Auf Referent kämpft! Wird es sein letzter Kampf sein?

 

Dies und viele weitere Fragen werden euch erst beantwortet werden, wenn ihr zu diesem Buch greift.

____________________________________________________________

Aufgrund des puzzleartigen Aufbaus kann der Autor diese Grundspannung halten. Beim Lesen gab es ab und zu lediglich ein paar Kapitel, die mich nicht so mitnehmen konnten, wie andere. Absolut Geschmackssache. Meistens hingen diese mit Ref’s ganzen kumpelhaften Bekanntschaften zusammen. Mir waren es zu viele, so dass ich in der Hinsicht tatsächlich irgendwann den Überblick verloren habe. 

 

Mein Fazit

„Deep Space Dead“ konnte mich wirklich vor allem durch seinen sehr speziellen Aufbau begeistern. Solch ein Buch habe ich bisher noch nicht gelesen und dennoch fügt sich am Ende alles zusammen. Im Verlauf macht man an sämtlichen Stationen vom Leben des Erzählers halt. Referent kann als interessanter Charakter punkten.

Ich mochte bei ihm vor allem seine einsichtige und nachdenkliche Haltung zum Ende hin, als der Sauerstoff, der ihn am Leben hält, nach und nach weniger wird.

Und am Ende hat man das Gefühl, nicht nur Ref zu kennen, sondern auch den Autor selbst. Mehr dazu in der Autoreninfo.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Deep Space Dead" von Murray Blanchat

Tiefsinnig, brutal und schockierend...
Alexa_Koservor 10 Monaten

Zum Buch: Referent Walker sitzt allein in einer Rettungskapsel, die durchs Weltall schwirrt und hat nur noch Sauerstoff für 48 Stunden. Er lässt sein Leben Revue passieren und blickt zurück, aber das war nicht immer nur gut…

Meine Meinung: Der Autor schafft hier eine schaurige Atmosphäre in der Rettungskapsel. Diese Einsamkeit, die fast in den Wahnsinn mündet… Ich fand´s großartig! Refs Leben begann schon im ärmsten Sektor von allen und er bekommt schließlich ein Stipendium an einer Universität in einem anderen Block, wo es den Menschen besser geht. Zusammen mit seiner Frau Tanja könnte es ihm eigentlich sehr gut gehen, aber das Schicksal will es anders und fordert ihn heraus. Und seine Gangster-Vergangenheit kann er auch einfach nicht abschütteln… und so rutscht er immer tiefer – in einen Schlamassel, aus dem es eigentlich keinen Ausweg gibt… Als auch noch seine über alles geliebte Tochter krank wird und er ihr die dringend benötigte Operation nicht bezahlen kann, dreht er vollends durch.

Die kurzen Kapitel lassen sich gut lesen und wechseln immer zwischen Traum, Erinnerung und immer kürzer werdenden Wachphasen hin- und her. Manchmal muss man sich selber sortieren, ob nun ein Traum geschildert wird oder Realität, aber man weiß auch nicht, was besser ist…

Man muss Referent nicht unbedingt mögen, denn er ist schon ein ziemlich übler Bursche, aber man kann ihn in gewisser Weise verstehen, denn diese Welt, die er erlebt hat, hat ihn zu dem gemacht. Aber am Ende stehen alle vor ihrem eigenen Richter…

Das Ende ist… nun ja, das müsst ihr schon selber lesen!

Mein Fazit: Tiefsinnig, brutal und schockierend - dieser Roman ist Kopfkino vom Feinsten! Ich wurde wunderbar unterhalten, habe mitgefiebert und freue mich auf weitere Bücher des Autors!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches LovelyBooks Spezial
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 Beiträge
Cover des Buches Deep!Space!Dead!
Hallo liebe LovelyBooker,

ich möchte euch herzlichst zu der Leserunde für mein Roman "Deep!Space!Dead!" (Dystopie/ Science-Fiction) einladen!

Es gibt 5 Taschenbücher und 10 eBooks zu gewinnen. Wenn ihr euch für die Taschenbuchausgabe bewirbt, beantwortet mir bitte folgende Frage: Was ist der schönste Tag im Leben von Referent Walker (Ref)?

Die Antwort findet ihr im "Blick ins Buch" wie z.B. bei Amazon: https://www.amazon.de/Deep-Space-Dead-Murray-Blanchat/dp/3752811749/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1539621681&sr=8-1&keywords=Deep+Space+Dead

Bitte gebt an, falls ihr das Taschenbuch nicht gewinnt, ob ihr bereit seid auch mit einem eBook mitzumachen.

Die Anzahl der eBooks kann bei Bedarf auch gesteigert werden :D

Teaser:

220 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Murray Blanchat wurde am 06. April 1985 in Deutschland geboren.

Murray Blanchat im Netz:

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 2 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks