Der Hobbknick

von Myk Jung 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Der Hobbknick
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Hobbknick"

Die Vorgeschichte zum Herrn der Ohrringe: An einem Frühlingstag im Jahre 2941 des Drittletzten Zeitalters
erhält Bilbord Beutelkinn, unscheinbarer Hobbknick aus dem Flauen Land, überraschenden Besuch. Ganzhalb der Graue taucht auf und bringt dreizehn Lendhenzwerge mit: Tordrin Leichenkilt und seine zwölf Gefolgsleute suchen den vierzehnten Teilnehmer für ihre Fahrt zum Berg Erigor, wo sie dem drachengleichen
Feuerschmetterling Shnaub das ihnen lang zuvor geraubte Gold wieder entreißen wollen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783955370022
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:170 Seiten
Verlag:Plöttner Verlag
Erscheinungsdatum:05.10.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Asmodis avatar
    Asmodivor 6 Jahren
    Tolkien mal anders

    Der Essener Schriftsteller Myk Jung ist bekennender Fan der Werke von JRR Tolkien, und deshalb kann man sicher sein, dass eine von ihm verfasste Parodie auf das stilbildende Fantasyepos mit dem nötigen Respekt ausgestattet ist. Dies soll allerdings nicht heißen, dass der Gothic-Poet in Ehrfurcht vor seinem Idol erstarrt. Seine Verulkung des epischen Stoffes ist saukomisch, rotzfrech, auf zeitgemäße Art klamaukig und herrlich verschroben.

    Mit "Der Herr der Ohrringe" hat Myk Jung vor Jahren das Hauptwerk des Vaters der modernen Fantasyliteratur auf die Schippe genommen – mit dem Segen der kritischen Deutschen Tolkien-Gesellschaft übrigens. Nun legt er mit der Vorgeschichte nach: "Der Hobbknick – Die Abenteuerfahrt des Bilbord Beutelkinn: Dorthin und so schnell wie möglich wieder zurück."

    Die Story ist satirisch verfremdet, aber natürlich dennoch allgemein bekannt: Eines schönen Tages erhält Bilbord Beutelkinn, ein unscheinbarer Hobbknick aus dem Flauen Land, überraschenden Besuch vom Zauberer Ganzhalb dem Grauen und dreizehn Lendhenzwerge. Gemeinsam bricht man auf zum Berg Erigor, wo sie dem drachengleichen Feuerschmetterling Shnaub das ihnen lang zuvor geraubte Gold entreißen wollen. Ein gefahrvolle Reise voller unerwarteter Hindernisse, launischer Sprachverirrungen und etlicher Mördergags nimmt ihren Lauf.

    Myk Jung ist mit seinem neuen Werk abermals eine spaßig-profunde Mischung aus Spoof und Hommage gelungen. Oxford-Sprachprofessor Tolkien hätte den Wortwitz mit Sicherheit zu würdigen gewusst.

    Kommentieren0
    21
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks