Mystery Art Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(16)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten“ von Mystery Art

Das Leben der jungen Studentin Emily wird komplett aus der Bahn geworfen, als sie erfährt, dass sie eine "Wynne Shane" ist. Ihr Schicksal ist es, den Kampf gegen das Böse aufzunehmen und die Welt vor der drohenden Apokalypse zu bewahren. Unterstützt wird sie von dem undurchschaubaren Gabriel O'Leary, der sie lehrt, ihre übernatürliche Kraft im Kampf gegen ihre Widersacher einzusetzen. Emily wird allerdings schnell bewusst, dass ihr Lehrer ein großes Geheimnis hütet. Welche Rolle spielt er in diesem grausamen Spiel?

Sehr gelungener Auftakt einer vielversprechenden Trilogie.

— Apricia

Spannend und mystisch!

— Nadl17835

Toller und sehr spannender Auftakt einer Urban Fantasy Trilogie!

— elmidi

Ein tolles Buch !!!!! Ich konnte es nicht aus der Hand legen !!!!

— kati123cool

Eine spannende Geschichte, die mich von Anfang an begeistert hat. Fantasievoll, romantisch und eine tolle Idee...

— tschulixx

Ein packendes Jugendbuch, das jeden in seinen Bann zieht.

— Sarih99

Fantastischer Start eine Fantasy-Trilogie ♥ Unbedingt lesen!

— Wildpony

Wow, ein super toller Auftakt zu einer Trilogie. Ich kann es nicht erwarten, das der zweite Teil erscheint.

— lilaRose1309

Ein mitreißendes Abenteuer, das einem mit seiner enormen Spannung kaum Zeit für Pausen lässt.

— PepperPhoenix

Dieses Buch ist eine absolute Überraschung und der Auftakt zu einer Trilogie, die genial zu werden verspricht^^

— Emotionen

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

solide, gut, vorhersehbar, spannend bis zum Schluss

Inoc

Riders - Schatten und Licht

Teilweise etwas lanweilig, doch ich mochte Gideon zu gern, um das Buch schlecht zu finden! Ich weiß aber noch nicht, ob ich weiterlesen mag.

MiHa_LoRe

Coldworth City

Besser als erwartet und wesentlich packender als gedacht.

steffis_bookworld

Sion - Finde die Wahrheit

Eine tolle Fantasy Geschichte, hat mich gefesselt bis zum Ende. Konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

laurasworldofbooks

Das Lied der Krähen

Es dauert, bis die Geschichte richtig in Fahrt kam, aber dann hatte sie mich sofort eingenommen. Ich liebe das Buch!

sternenbrise

Warhammer Age of Sigmar - Seuchengarten

Schlachtenreiche Fantasy in einem wahrhaft Dantischen Inferno

Serkalow

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Wynne Shane Trilogie: Zwischen Licht und Schatten" von Mystery Art

    Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

    Mystery-Art

     

    • 412
  • Wynne Shane - Zwischen Licht und Schatten

    Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

    Apricia

    19. January 2016 um 15:37

    ‚Wynne Shane – Zwischen Licht und Schatten‘ von Melanie Fenrich und Nicole Zagar ist der Auftakt einer sehr vielversprechenden Fantasytrilogie. Das Buch startet mit einem sehr spannenden und mysteriösen Prolog, der sofort das Verlangen weckt, weiterzulesen. Was der Prolog verspricht, hält das gesamte Werk. Die Handlung und der Schreibstil der beiden Autorinnen sorgen für ein aufregendes Lesevergnügen auf hohem Niveau. Die Handlung ist ein perfektes Zusammenspiel aus provozierendem Humor, leidenschaftlicher Liebe, mysteriösen Prophezeiungen und spannenden Überraschungen. Protagonisten der Reihe ist die vierundzwanzig Jährige Emily, Musterstudentin und Jungfrau. Eigentlich etwas klischeehaft und doch wieder nicht. Emily ist zu Beginn der Handlung die fleißige Studentin, die sich keine Fehltritte erlauben will. Während dem Verlauf des Buches wird sie taffer und wesentlich selbstbewusster. Sie durchlebt viele schlimme Ereignisse, die sie und ihren Charakter stärker machen. Der männliche Protagonist ist Gabriel O’Leary, der neue Dozent an Emilys Uni. Schon bei der zweiten Begegnung ( die erste war ein Missgeschick in einer Umkleidekabine, aber auch die war nicht zu verachten) nimmt der Leser die Spannung zwischen den Beiden wahr und man merkt, dass mehr hinter dem Ganzen steckt, als zu Beginn vermutet wurde. Gabriel hat mir von seiner Art und seinem Auftreten her unglaublich gut gefallen und ich mag es, dass er Emily immer wieder aus der Reserve lockt. Einen weiteren Charakter, den ich ins Herz geschlossen habe, ist Bec. Ein sadistisches Miststück und Gegenspielerin von Emily und Gabriel. Ich habe ein Faible für gut umgesetzte Antagonisten und Becs ist ebendies. Die Handlung ist voll von mysteriösen Zufällen, wichtigen Details und Anspielungen und spannenden Entdeckungen. Es beginnt schon innerhalb der ersten Kapitel, als Emilys Professor von einem Tier angegriffen wird und Gabriel den Kurs vertreten soll. Dazu kommen seltsame Träume, die Emily nachts quälen und Visionen von Ereignissen, an die sie keinerlei Erinnerung hat. Irgendwann erfährt der Leser über die Legende der Wynne Shane und die Bedingungen, die die Heldin erfüllen muss, um die Welt vor der Apokalypse zu retten. Spätestens dort wurde die Handlung unerträglich spannend, denn es kamen viel mehr Fragen auf, als beantwortet wurden und man brannte darauf, die Wahrheit hinter dem Mythos zu erfahren. Es macht unglaublichen Spaß gemeinsam mit Emily die Wahrheit herauszufinden und alle Puzzleteile am Ende zusammenzusetzten. Ständig geschieht etwas Neues, das wichtig für die Endauflösung ist und zu einer spannenden Handlung beiträgt. Das Ende des Buches war der größte Cliffhanger überhaupt. Ich verrate an dieser Stelle nicht zu viel, aber ich kann versprechen, dass der Höhepunkt des Buches sehr spannend und mitreißend ist. Allgemein möchte ich nicht zu viel über die Handlung erzählen, sonst ist es keine Überraschung mehr. Abschließend lässt sich sagen, dass der Auftakt der Wynne Shane – Trilogie mehr als gelungen war. Liebevoll gestaltete Charaktere, eine spannende und packende Handlung und der Rausch zu erfahren, wie die Geschichte von Emily und Gabriel endet. Dazu kommt der gute Schreibstil der beiden Autorinnen. Zwischen Licht und Schatten ist ein sehr zu empfehlender Fantasyroman, für alle, die auf eine Mischung zwischen Mythos, Legenden und prickelnder Romantik stehen. 

    Mehr
  • Viel ungenutztes Potenzial! Leider!

    Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

    Nadl17835

    16. January 2016 um 23:59

    Die aufstrebende und erfolgreiche Studentin Emily wird von Nacht zu Nacht von Albträumen geplagt. Völlig übermüdet schleppt sie sich täglich zur Uni, bis es plötzlich zu einigen Ausfällen kommt und sie den mysteriösen Gabriel O'Leary kennen lernt, der sie fortan in amerikanischer Geschichte unterrichten wird. Gleich wir Emily bewusst, das sie nicht gut miteinander klar kommen und in ihr ballt sich eine regelrechte Wut, da er sie mit seinem Charme und Sarkasmus immer weiter in den Wahnsinn treibt. Unterstützend steht ihr ihre beste Freundin Pesh zur Seite, dessen Vorfahren Indianer waren/sind und in einem Reservat leben. Eines Tages hört sie von Peshs Großmutter Nana eine alte Legende über einen Gestaltenwandler, der einem unschuldigen Mädchen nach dem Leben trachtete, bis diese sich freiwillig opferte um andere zu retten. Erst tut Emily das nur als fiktive Erzählung ab, doch nach und nach muss sie erkennen, das vielleicht doch mehr als Fantasie darin steckt. Auf unangenehme Weise kommt ihr Lehrer Gabriel Emily näher, indem er versucht ihr zu helfen, bei den Albträumen und denn plötzlichen ,,Schreibattacken", sie sie nachts häufiger überfallen, an die sie sich jedoch nicht erinnern kann. Schließlich bringt sie sich und die Menschen aus ihrem Umfeld in Gefahr. Kann sie Gabriel wirklich trauen? Wer oder was ist eine Wynne Shane? Wer ist sie wirklich?   Die Geschichte beginnt ziemlich interessant. Man erfährt etwas über Emilys Leben, das auf den ersten Blick ziemlich normal scheint. Doch dann kommt der flotte Ire daher und stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Die zynischen Dialoge zwischen Emily und Gabriel sind ziemlich amüsant und unterhaltsam, und Em tat mir sogar richtig Leid. Immer spricht Gabriel in Rätseln und scheint sie (teilweise grundlos) auf dem Kieker zu haben und fast schon zu belästigen.Den ersten Teil fand ich ganz spannend und es bereitete mir Freude ihn zu lesen. Aber nachdem Emily etwas mehr über sich und die Wynne Shane erfahren hat, wird trotzdem so ein Geheimnis gemacht und der Leser tappt ziemlich im Dunkeln. Es wird leider nur sehr bruchstückhaft aufgedeckt, wie auch die Kräfte von Em. Ich hatte mir erhofft, dass sie sie im Laufe irgendwie verbessert oder es eine Art Masterplan für die Rettung der Welt gibt, aber leider plätschern die Ereignisse so voreinander her, ohne das wirkliche Spannung aufgebaut wird oder es zu einem richtigen Showdown kommt. Zwischendurch wird es mal rasanter, aber wirklich mitreißen konnte mich das Buch nicht, obwohl ich die Grundidee und die Kopplung mit der Apokalypse richtig ansprechend und vielversprechend finde, muss ich gestehen, dass viel Potenzial verschenkt wurde. Man hätte definitiv mehr daraus machen können. Nichtsdestotrotz werde ich die nächsten Bände auch noch lesen, in der Hoffnung mehr verwertbare Informationen zu erhalten.

    Mehr
  • Zwischen Licht und Schatten

    Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

    Marie1990

    06. January 2016 um 10:58

    Das Leben der jungen Studentin Emily wird komplett aus der Bahn geworfen, als sie erfährt, dass sie eine "Wynne Shane" ist. Ihr Schicksal ist es, den Kampf gegen das Böse aufzunehmen und die Welt vor der drohenden Apokalypse zu bewahren. Unterstützt wird sie von dem undurchschaubaren Gabriel O’Leary, der sie lehrt, ihre übernatürliche Kraft im Kampf gegen ihre Widersacher einzusetzen. Emily wird allerdings schnell bewusst, dass ihr Lehrer ein großes Geheimnis hütet. Welche Rolle spielt er in diesem grausamen Spiel?  "Zwischen Licht und Schatten" ist der erste Band der "Wynne Shane"-Trilogie des Schwesternduos Nicole Zagar und Melanie Fenrich. Das Konzept zu dieser Geschichte besticht durch sehr viel Einfallsreichtum und Raffinesse. Die beiden Autorinnen bedienen sich neuer und vor allem frischer Ideen, um ihrem Roman etwas Neues auf den Weg zu geben und nicht den stereotypischen Klischees zu folgen. Schon allein dieser Aspekt faszinierte mich sehr und weckte ab der ersten Seite meine Neugier. Die besondere Atmosphäre ist schon auf den ersten Seiten spürbar; düster, mysteriös und mit Mythologie durchsetzt. Dies führt zu einem ganz besonderen Charme, der die komplette Geschichte hindurch erhalten bleibt. Diese Atmosphäre passt hervorragend zu der Handlung und unterstützt sie auf eine tolle Art und Weise. Ein weiterer Pluspunkt war für mich die Einbeziehung der Mythen und Legenden der amerikanischen Ureinwohner, dadurch erhielt die Atmosphäre noch einen wunderbaren mythologischen Aspekt, der die Handlung atmosphärisch verdichtet und ihr noch mehr Tiefe verleiht. "Zwischen Licht und Schatten" besitzt einiges an Spannung, welche durch das Mysteriöse noch zusätzliche Unterstützung findet. Gebannt liest man Seite um Seite und vermag den Roman eigentlich gar nicht mehr aus der Hand zu legen. Man ist direkt gefesselt und versucht, gemeinsam mit Emily, die Geheimnisse zu ergründen. Diese klären sich so langsam erst gegen Ende dieses ersten Bandes auf, weshalb diesbezüglich ein großes Maß an Spannung erhalten bleibt. Dabei ist die Handlung so gut wie undurchschaubar und hält einiges an Überraschungen für den Leser bereit, welche dadurch noch begieriger zwischen den Seiten kleben. Am Ende dieses ersten Bandes findet sich ein kleiner Cliffhanger. Man weiß allerdings nicht, in welche Richtung die Geschichte sich im zweiten Band weiterentwickeln wird, sodass ich nun überaus gespannt bin, wie das Abenteuer um Emily ihren weiteren Verlauf nehmen wird. "Zwischen Freund und Feind" ist bereits erschienen, weshalb man direkt weiterlesen kann, um seine Neugier zu stillen. Fazit: Ein packender Auftakt, der mit Phantasie, Mythologie und einer tollen Atmosphäre zu punkten weiß. Die Spannung ist packend und der Leser dementsprechend gefesselt. Gerne mehr davon!

    Mehr
  • Da geht noch mehr!

    Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

    elmidi

    26. November 2015 um 09:50

    Für ihr Debüt aus dem Urban-Fantasy-Genre gründeten die beiden Schwestern Melanie Fenrich und Nicole Zagar eigens ihren eigenen Verlag. Der „Mystery Art Books“ – Verlag sollte ihnen den Raum lassen, ihre eigene Geschichte zu erzählen, ohne Einschränkungen. Das Ergebnis ist der Anfang einer Trilogie – und kann sich sehen lassen! Emily Silver ist Studentin, eine strebsame und gute noch dazu. Zusammen mit ihrer Freundin Pesh meistert sie den Studienalltag und hat Pesh an ihrer Seite, die sie manchmal mit sanfter Gewalt aus ihrer Wohnung und von ihren Büchern ins pralle Leben entführen muss. Hier begegnet ihr auch Nat, ein faszinierender Traummann. Die Dinge nehmen ihren Lauf, als auch noch Gabriel O´Leary in ihr Leben poltert. Er ist ein neuer Dozent an ihrer Uni, und scheint sie von Anfang an auf recht unangenehme und arrogante Art und Weise auf dem Kicker zu haben. Steht das Ende der Welt, die Apokalypse, kurz bevor? Emily muss voll Zweifel dieser Möglichkeit stellen. Und aller Wahrscheinlichkeit ist sie diejenige, die den Lauf der Dinge aufhalten kann. Das Buch hab ich in einem Rutsch durchgelesen. Im Zentrum der Geschichte steht Emily, eine junge Frau, die sich einer großen Aufgabe gewachsen zeigen muss. Dabei ist sie von zwielichtigen Personen umgeben, nie weiß sie (und dem/der Leser/in geht es ebenso), wem man vertrauen kann und wem nicht. Und der gute Schuss Erotik, der von den beiden Männern ausgeht, macht die Sache nicht einfacher. Im Laufe des Buches scheint sich die Schlinge um Emily zuzuziehen, die Menschen in ihrer Nähe geraten in Gefahr! Die letzten Seiten im Buch sind eine regelrechte Gemeinheit  - man wird mitten aus der rasanten Handlung herausgerissen und steht nun – quasi mit hängender Zunge – lechzend nach der Fortsetzung! Fazit: Tolles Buch – und ich glaube, da geht noch mehr! Von mir daher erst mal 4 Sterne – Gemeinheit gegen Gemeinheit!

    Mehr
  • Ein toller Anfang...

    Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

    tschulixx

    Ich liebe ja Trilogien von Herzen, da ich gerne längere Zeit mit den Charakteren im Buch verbringen möchte. "Wynne Shane - Zwischen Licht und Schatten" ist der Anfang einer fantastischen Fantasy Reihe, die hoffentlich bald weitergehen wird! Aber jetzt erst einmal zu Band 1: Kurz zum Inhalt: Emily, eine Studentin, bekommt die Aufgabe die Welt zu retten. Sie ist die sogenannte Wynne Shane und verfügt über außergewöhnliche Fähigkeiten. Gabriel, ihr Lehrer und Geliebter (?), steht ihr zur Seite und beschützt sie vor der dunklen Seite. Eine spannende und auch teilweise erotische Geschichte, die einen festhält und nicht mehr los lässt... Ich freute mich schon von Anfang an auf das Buch, da mir das Cover und der Klappentext so gefielen. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn ich war gleich begeistert. ;) Auf den ersten paar Seiten musste ich schon lachen und wurde richtig neugierig. Was hat es mit dieser Raubkatze auf sich? Ab diesem Zeitpunkt kommt die Geschichte so richtig ins rollen: die Ereignisse passieren Schlag auf Schlag. Und mit diesem Ereignis beginnen auch die Rätsel, und das so richtig! Es werden immer mehr und erst am Ende bekommt man eine schöne Übersicht. So hat man viel Spielraum für die eigenen Gedanken und Spekulationen und vielleicht ist man ja auf der richtigen Fährte. Ich hatte da gar kein so schlechtes Gespühr! ;) Ich finde, das Buch bekommt einen schönen eigenen Charakter durch diese Geheimniskrämerei. Spannung pur bis zur letzten Seite ist garantiert, und ein großer Schock und mehrere Überraschungen sind mit inbegriffen. Das Alter der Hauptperson finde ich perfekt. Dadurch, dass die Hauptpersonen Mitte 20 und etwas älter sind, hebt das das Niveau der Geschichte. Ich fand Emily von Anfang an interessant, da ich mich ein bisschen mit ihr identifizieren konnte. Man bekommt einen tollen Einblick in ihre Gefühlswelt und lernt sie so viel besser kennen. Die zweite Hauptperson, Gabriel, hat mich von Anfang an genauso begeistert. Das war bei vielen Lesern nicht so, wie ich in der Leserunde herausfand. Für mich war er einfach nur charmant und humorvoll. Ich fieberte immer mit Gabriel mit: wann kommt er denn endlich zum Zug?! Und dann ist es endlich passiert...pssst... Das Ende hat die Spannung dann noch mal über den Höhepunkt hinausgeschossen! Ich war richtig an den Seiten gefesselt und war schockiert, als das Buch aus war. Ich weiß, ich liebe Trilogien, aber das Ende jedes Buches ist wirklich eine Katastrophe ;) Man bekommt auf jeden Fall Lust auf mehr! Der Schreibstil hat mir von Beginn an zugesprochen. Ein schöner Satzbau, was auch für einen tollen Lesefluss sorgt. Erwähnenswert ist auch, dass ich im Buch keinen einzigen Fehler gefunden habe. Und das ist wirklich selten! Ein großes Lob an die Autorinnen und den Mitarbeitern, die sich mit dem Buch eine lange Zeit beschäftigt haben. Wie man sieht, ist die Geschichte meiner Meinung nach wunderbar aufgebaut. Schöne Charaktere, genügend Geheimnisse und ein toller Ablauf der Ereignisse. Nicht zu viel Fantasy auf einmal, so kann der Leser das Gelesene verarbeiten. Das finde ich immer ganz wichtig, denn sonst wäre die Erzählung zu überladen und wirkt unecht. Mit der Zeit hatte ich wirklich das Gefühl, dass das alles real ist. Dass es den Weltuntergang wirklich gibt und dass Emily und Gabriel um die Ecke auf mich warten, um mich in ihre Geheimnisse einzuweihen ;) Ich bin schon jetzt ein Fan dieser Trilogie und kann Band zwei gar nicht mehr abwarten! Das Buch bekommt von mir nur 5 Sterne, weil ich leider nicht mehr vergeben kann. Ich bin so begeistert und werde das Buch meinen Freunden weiterempfehlen. Emily, ich warte schon darauf, mehr von dir zu lesen ;)

    Mehr
    • 3

    tschulixx

    18. November 2015 um 14:30
    Merin schreibt Habe richtig Lust auf dieses Buch gekommen durch deine Rezi! Muss ich SOFORT auf meine Wunschliste setzen! :-D

    Das ist aber toll! :D Dann wünsch ich dir viel Spaß, wenn du es mal liest! ;)

  • Ein toller Anfang

    Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

    kati123cool

    28. September 2015 um 13:16

    Wynne shane -Zwischen Licht und Schatten ist der erste Teil einer Triologie und auch wirklich ein toller einstieg!!! Meiner Meinung nach kann man sich gut mit Emily identifizieren. Sie ist von Anfang an Sympatisch und immer für eine überraschung gut , dtändig tut sie etwas was man nicht vorher gesehen hat und das finde ich ist selten ich glaube ich habe noch nie ein Buch gelesen was mich so sehr überrascht hat wie dieses !!!!! Ich gebe zu das Cover ist eins von denen die ich weniger mag ,aber wenn man das Buch gelesen hat versteht man auch wieso das Cover so aussieht aber es wäre bei mir aufjedenfall kein "Coverkauf" Ich kann nur allen empfehlen die Fantasy lieben dieses Buch zu lesen !!! Es ist leicht geschrieben ,gut verständlich und es reißt einen sofort in seinen Bann

    Mehr
  • Geboren um zu sterben

    Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

    ManuelaBe

    04. September 2015 um 15:55

    Wynne Shane Zwischen Licht und Schatten ist ein Gemeinschaftsprojekt der Autorinnen Nicole Zagar und Melanie Fenrich. In ihrem Roman erzählen sie die Geschichte von Emily Silver, eigentlich eine normale Studentin, doch sie wird seit einiger Zeit von Alpträumen gequält. Dann wird einer Ihrer Dozenten verletzt und durch den charismatischen Gabriel O'Leary ersetzt. Dieser versteht es Emily immer wieder zu provozieren und enthüllt ihr letztendlich ihre wahre Bedeutung. Sie ist eine Wynne Shane, geboren um die Welt vor der Apokalypse zu retten. Dafür muss sie selber aber sterben. Emilys Auseinandersetzung mit ihrem Schicksal und die Annäherung von Gabriel und Emily werden auf gute Art erzählt und ich konnte den Roman kaum aus den Händen legen. Wollte ich doch wissen wie es weiter geht. Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar. Die Autorinnen verstehen es eine Grundspannung aufrecht zu erhalten, die den Leser in den Bann zieht. Was die Charaktere zu ihren Handlungen bewegt und welche Vergangenheit sie haben, enthüllt sich dem Leser nach und nach und die Handlungsstränge verknüpfen sich. Zum Schluss des Buches kommt es zum ersten Show Down, der in einem starken Cliffhanger mündet. Die Autorinnen machen damit Lust auch Band 2 der Trilogie zu lesen. Hoffentlich lässt der nicht zu lange auf sich warten.

    Mehr
  • Weltuntergang mal anders

    Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

    Sarih99

    26. August 2015 um 14:02

    Ich konnte diese Buch kaum aus der Hand legen. Es hat genau das richtige Maß an Spannung und Spaß. Cover: Das Cover ist zwar nicht das hübscheste in meinem Regal, dennoch mag ich es sehr gerne, denn es passt einfach perfekt zum Buch. Erst wenn man das Buch zuende gelesen hat versteht man überhaupt erst das ganze Buch. Handlung: Die Handlungen der Protagonisten sind immer logisch, aber nicht immer vorhersehbar. Man erlebt mehrere Überraschungen mit denen man nicht gerechnet hat. Diese Überraschungen sind nicht immer erfreulich. Die Charaktere: Die Charaktere haben alle eine gewisse tiefe und man schließt die Protagonistin sehr schnell ins Herz. Sie hat ihre Ecken und Knanten, aber vielleicht gerade das macht sie so sympatisch. Der Schreibstil: Dies ist ein Punkt der mir besonders gut gefallen hat. Der Schreibstil ist beschreiben, aber nicht langweilig. Man fliegt nur geradezu durch die Seiten, getragen von diesem wunderbaren Schreibstil. Fazit: Das Buch ist ernst, aber dennoch witzig. Es ist fesselnd und nervenaufreibend. Ich denke das Buch sollte jeder Fantasy und Dystopieleser ab 14 Jahren lesen.

    Mehr
  • Wynne Shane Trilogie

    Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

    Letizia

    24. August 2015 um 21:54

    Die Zeichen einer nahenden Apokalypse werden immer deutlicher. Die Studentin Emily ahnt noch nicht, dass es ihr Schicksal sein wird, die unvermeidliche Katastrophe abzuwenden. Zusammen mit dem geheimnisvollen Gabriel O'Leary bereitet sie sich auf das Ende der Welt vor. Wie weit ist Emily bereit zu gehen, um das Leben aller Menschen zu retten? Wird sie ihrer Bestimmung folgen? Das Ende der Welt - oft vorhergesagt und immer noch nicht eingetroffen - nun verpackt in einen Urban-Fantasy-Roman, der die Apokalypse einmal anders zeigt. Zusammen mit der Hauptprotagonistin tappt man lange ihm Dunkeln, was es mit ihrer Bestimmung und dem Begriff Wynne Shane auf sich hat. Das lässt viel Raum für Spekulationen und Vermutungen, die man sich im Laufe der Geschichte automatisch stellt. Auch kann man sich nie sicher sein, wem Emily vertrauen soll oder kann. Neben den Hauptcharakteren gibt es viele Nebenfiguren, die mir meistens sogar sympathischer und mehr ans Herz gewachsen sind, als die eigentlichen Hauptcharaktere. Diese Tatsache ist mir mehr als nur einmal zum Verhängnis geworden, aber ich möchte hier natürlich nicht zu viel verraten. Emily ist an sich eine starke Persönlichkeit, die nicht auf den Mund gefallen ist. An einigen Stellen handelt sie aber doch sehr unbedarft und nimmt Sachen einfach hin, ohne sie zu hinterfragen. Gabriel hat mich mit seiner arroganten und geheimnisvollen Art manchmal regelrecht in den Wahnsinn getrieben. Das gehört natürlich zur Geschichte dazu und die Emotionen, die er dabei in mir weckt, zeugen ja nur vom Talent der Autorinnen, realistische und authentische Charaktere zum Leben zu erwecken. Die Geschichte bietet eigentliche alles was das Leserherz begehrt. Spannung, Action, eine Prise Romantik und Drama. Ein offenes Ende, das den Leser in gespannter Erwartung auf die Fortsetzung zurück lässt. Selten habe ich so einen fiesen Cliffhanger gelesen. Ein gelungener Auftakt zu einer Fantasy-Trilogie, die Luft nach oben hat.

    Mehr
  • Stell dir vor, die Welt würde untergehen, und nur du allein könntest es aufhalten...

    Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

    Wildpony

    17. August 2015 um 07:41

    Wynne Shane Trilogie: Zwischen Licht und Schatten  -   Mystery Art   Kurzbeschreibung Amazon: Stell dir vor, die Welt würde untergehen, und nur du allein könntest es aufhalten. Wärst du bereit, dafür zu sterben? Das Leben der jungen Studentin Emily wird komplett aus der Bahn geworfen, als sie erfährt, dass sie eine "Wynne Shane" ist. Ihr Schicksal ist es, den Kampf gegen das Böse aufzunehmen und die Welt vor der drohenden Apokalypse zu bewahren. Unterstützt wird sie von dem undurchschaubaren Gabriel O’Leary, der sie lehrt, ihre übernatürliche Kraft im Kampf gegen ihre Widersacher einzusetzen. Emily wird allerdings schnell bewusst, dass ihr Lehrer ein großes Geheimnis hütet. Welche Rolle spielt er in diesem grausamen Spiel? Mein Leseeindruck: Wow! Der Start dieser Trilogie hat mich vollkommen in den Bann gezogen und ich habe von den ersten Seiten her schon gewusst, das dieses Buch etwas ganz Besonderes ist! Bei Lesebeginn kannte ich die Autorinnen Melanie Fenrich und Nicole Zagar noch nicht. Aber die Leserunde von Lovelybooks brachte mich diesem sympathischen Autoren-Duo näher und ich bin begeistert von ihrer Zusammenarbeit und dem perfekten Schreibstil. Die Story an sich ist mega-spannend und hat mich total gefesselt. Die Protagonisten waren von Anfang an für mich geteilt in sympathisch und unsympathisch und ich lag mit meiner Einschätzung doch weitgehend richtig. Besonders sind mir die Hauptprotagonistin Emily und ihr "Lehrer" im Studium Gabriel ans Herz gewachsen. Eine junge Studentin die sich nicht gern was sagen lässt und ein gut aussehender, geheimnisvoller Dozent - das perfekte Team. Aber es gibt noch einen Mann in Emilys Leben. Den ebenfalls geheimnisvollen Nathan, den sie gefährlicherweise nah an sich ran lässt. Und plötzlich sterben zwei Menschen in Emilys nahem Umfeld und dann ist nichts mehr wie es war. Was für Geheimnisse schlummern in Gabriel und in Emily selbst? Fazit: Ein Start einer Fantasy-Trilogie, den ihr unbedingt gelesen haben müsst! Mich konnte das Buch absolut begeistern und ich habe ein sehr enttäuschtes Gesicht gemacht, als es mit einem bösen Cliffhanger geendet hat. Aber es soll ja im Herbst schon die Fortsetzung dazu geben und ich freue mich schon sehr darauf. Bis jetzt hat mich dieses Debüt-Buch richtig überzeugen können und ich kann es nur uneingeschränkt weiter empfehlen! 5 Sterne für geheimnisvolle, spannende Fantasy!  

    Mehr
  • WOW!!!

    Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

    vicisbuecherwelt

    09. August 2015 um 19:01

    Erstmal danke an das Mystery Art-Team, dem ich das tolle Buch zu verdanken habe!!! Inhalt: Emily ist eine normale, junge Studentin, die nur ein paar Albträume hat, bis zwei Männer in ihrem Leben auftauchen: Einmal der hübsche Nat, der immer "zufällig" an Emilys Seite ist, um ihr zu helfen, und ihr neuer Lehrer Gabriel O´Learly. Dass dieser den Lehrplan auf den Mayakalender und auf die bald kommende Apokalypse umstellt, scheint kein Zufall zu sein. Und als Emily dann, wie sie vermutet, verrückt wird, wendet sie sich an ihren Lehrer. Er offenbart ihr, dass sie eine Wynne Shane ist und geboren wurde, um die Welt zu retten. Dafür müsste sie aber sterben... Wäre Emily bereit, für die Rettung der Welt ihr eigenes Leben herzugeben? Bewertung: Das Buch hat mir sehr gut gefallen! Es ist von Anfang an spannend und fesselt einen! Außerdem ist der Schreibstil so toll, dass man förmlich durch die Seiten fliegt und dass Buch nicht mehr aus der Hand legen kann! Man überlegt auch oft über die Charaktere, was diese im Schilde führen, und das hat mich manchmal echt zu Nachdenken gebracht. ;=)

    Mehr
  • Grandioser Auftakt zur einer Trilogie

    Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

    lilaRose1309

    08. August 2015 um 09:30

    Ehrlich, mir fehlen vor lauter Begeisterung, die Worte für eine Rezi. Da ich noch so gefesselt bin und direkt lieber den zweiten Band ( welcher wohl im Herbst 2015 erscheinen soll) lesen möchte. Cover Ein echter Hingucker. Das Pferd aus Flammen, welches aus solchen entspringt, hat es mir besonders angetan. Inhalt 459 fesselnde Seiten mit Suchtpotential. Bitte nicht beim Laufen oder Kochen lesen, man ist so vertieft es könnte zu Verletzungen kommen. Dies soll echt nur meine Begeisterung rüber bringen. Zusammen mit Em, erfahren wir Stück für Stück mehr über die Wynne Shane und ihre Aufgabe. Nur so viel, ich möchte nicht mit Ihr tauschen. Mir gefällt es, am Anfang genau so schlau zu sein wie Em und den Weg mit ihr gemeinsam zu bestreiten. Beim Lesen, weiß man nie genau wo man dran ist, was richtig und falsch ist. Könnte Em auch nicht sagen, wem sie vertrauen soll. Von wegen der Mörder ist immer der Gärtner. Hier wird man ganz schön an der Nase herumgeführt, aber gerade das macht dieses Buch so grandios.   Charaktere Da ist zu einem die Protagonistin Emily. 25 Jahre und Studentin. Eine mitunter naive Quasselstrippe, mit Schlafproblemen. Ich mag sie voll. Es gibt die Guten und die Bösen. Indianer, Gestaltenwandler......       . Einige sind undurchsichtig, geheimnisvoll, verschlossen......eine interessante Mischung. Mehr mag ich nicht verraten.   Fazit ABSOLUTE LESEEMPFEHLUNG quasi ein MUSS FÜR FANTASIEFANS. Ich bin restlos begeistert und kann den zweiten Teil kaum erwarten. Bitte lasst ganz schnell Herbst werden, damit ich weiter lesen kann.

    Mehr
  • Wo Licht ist, ist auch Schatten

    Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

    Legeia

    Klappentext: Das Leben der jungen Studentin Emily wird komplett aus der Bahn geworfen, als sie erfährt, dass sie eine "Wynne Shane" ist. Ihr Schicksal ist es, den Kampf gegen das Böse aufzunehmen und die Welt vor der drohenden Apokalypse zu bewahren. Unterstützt wird sie von dem undurchschaubaren Gabriel O'Leary, der sie lehrt, ihre übernatürliche Kraft im Kampf gegen ihre Widersacher einzusetzen. Emily wird allerdings schnell bewusst, dass ihr Lehrer ein großes Geheimnis hütet. Welche Rolle spielt er in diesem grausamen Spiel? Die Autorinnen: Melanie Fenrich Ich wurde 1977 im Raum Karlsruhe geboren, wo ich mit meinem Mann wohne. Unser Glück wurde perfekt, als wir vor zehn Jahren unsere gemeinsame Tochter Lilli bekamen. Ich wusste schon immer, dass ich Farbe und Fantasie in meinem Leben brauche, und dieses Gefühl des Glücks erlebe ich beim Schreiben. Ich könnte mir dabei niemand anderen an meiner Seite vorstellen als meine beste Freundin, meine Seelenverwandte - meine Schwester Nicole. Sie ist die Perfektionistin, ich der Freigeist, aber zusammen sind wir ein super Team - Mystery Art. Nicole Zagar Ich wurde 1974 im Raum Karlsruhe geboren, wo ich mit meinem Lebensgefährten wohne. In meiner Freizeit liebe ich es, im umliegenden Weinbaugebiet meinem Hobby „Nordic Walking“ nachzugehen. Seit zwei Jahren schreiben meine Schwester Melanie und ich gemeinsam an der „Wynne Shane Trilogie“. Dies nimmt viel Zeit in Anspruch, macht jedoch sehr viel Spaß. Die Freude am Schreiben ist das Glück, das wir teilen. Zusammen können wir stundenlang Gedanken austauschen und über fehlerhafte Szenen lachen. Ein Freigeist und eine Perfektionistin ergänzen sich zu einem super Team – Mystery Art. Meine Meinung: "Ich spüre den Stein in meinem Rücken. Er ist von dem Schnee kalt und nass. Mein Atem ist ein weißer Hauch in der Dämmerung. Da ist sie wieder. Die Angst, die ich immer verspüre..." Emily hat Albträume. Sie, die sonst ein relativ normales und ereignisloses Leben führt, wird von einem Tag auf den anderen mit einer unglaublichen Geschichte konfrontiert. Sie soll die Auserwählte sein, die dazu auserkoren ist, die Welt zu retten. Emily, die eine geradlinige und manchmal auch sture Frau ist, kann das zunächst nicht glauben. Nach und nach erhält sie Unterstützung von ihrem charismatischen Lehrer Gabriel O'Leary, der sie schier zum Wahnsinn treibt. Dieser Mann ist unnahbar, schlagfertig, sexy und demzufolge ein Kerl, dem man nur schwer widerstehen kann. Doch Emily gibt sich nicht so leicht geschlagen, denn sie benötigt seine Hilfe. Um sie herum geschieht Merkwürdiges, denn es gibt erste Opfer, die bescheinigen, dass doch viel mehr hinter der Sache steckt als bisher angenommen. Emily muss sich ihrer Bestimmung stellen, doch hat sie überhaupt eine Chance, neben der Welt, die langsam auseinanderbrechen soll, auch sich selbst zu retten? Und wer ist der geheimnisvolle Lehrer wirklich? "Wynne Shane - Zwischen Licht und Schatten" ist ein grandioser Trilogieauftakt im Genre Urban Fantasy. Ich habe das Buch förmlich verschlungen. Emily, 25, Studentin, ist jemand, der sich mit Sagen und Legenden, mit Aberglauben und mit Dingen, die nicht rational erklärbar sind, eher nicht auseinandersetzt, bis sie selbst darin verwickelt wird. Gabriel O'Leary ist ein besonderer Mann, der schön undurchsichtig bleibt, redegewandt ist und über den man häufig schmunzeln kann. Wie er und Emily sich ständig Paroli bieten, ist einfach toll zu lesen. Das lockert die Stimmung immer wieder auf, denn über Emilys Leben hängt eine dunkle Wolke, die sie nicht ohne Weiteres vertreiben kann. Ihr Schicksal ist nicht ohne, wenn sie es denn antritt. Mir gefiel der locker-leichte Schreibstil, die Entwicklung der Geschichte und dass man selbst immer wieder rätselte, wem man trauen konnte und wem nicht. Die Charaktere fand ich sehr gut ausgearbeitet, den Weg, den sie einschlagen, nachvollziehbar und bildhaft erzählt. Ich habe selbst darüber öfter nachgedacht, was ich tun würde, wenn mir ein solches Schicksal bestimmt wäre. Das Ende wartet mit einem bösen Cliffhanger auf, sodass man die Fortsetzung kaum erwarten kann. Ich empfehlte das Buch allen Fantasy-Liebhabern, die mal wieder etwas Besonderes lesen möchten, denn hier ist nicht alles so wie es scheint. 5 Sterne.

    Mehr
    • 3
  • Wynne Shane von Melanie Fenrich & Nicole Zagar

    Wynne Shane Trilogie - Zwischen Licht und Schatten

    PepperPhoenix

    05. August 2015 um 11:20

    Als im kleinen Wohnort der 25-jährigen Studentin Emily merkwürdige Dinge geschehen, wird auch ihr Lehrer Opfer eines Verbrechens. Als dessen Vertretung in Form vom unheimlichen und attraktiven Gabriel O’Leary auftaucht, gerät Emilys Leben vollkommen durcheinander. Bevor sie sich ihrer wichtigen Aufgabe vollkommen verschreiben kann, drängt sich ihr die folgende Frage auf: Welche Rolle spielt dabei der undurchschaubare Gabriel? Unter ihrem Verlag Mystery Art Books erscheint von den Schwestern Melanie Fenrich und Nicole Zagar die Urban Fantasy Trilogie zu den Wynne Shane. Der erste Band umfasst 460 Seiten, die in 26 Kapitel eingeteilt sind und durch die Angabe von Wochentag und Datum an ein Tagebuch erinnern. Der Schreibstil zeichnet sich durch einfach strukturierte Sätze sowie viel wörtliche Rede aus. Ein Glück für den Leser, kann er das Buch dadurch regelrecht verschlingen. Als erster Band der Trilogie gibt er einen Einblick in die Saga der Wynne Shane, lässt jedoch noch entscheidende Fragen offen. Ein mitreißendes Abenteuer, das einem mit seiner enormen Spannung kaum Zeit für Pausen lässt. Daher ein sehr gelungener Einstieg in die Reihe, auf dessen zweiten Band man nur ungeduldig warten kann. Absolut empfehlenswert für jeden Fantasy-Liebhaber!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks