Nâzim Hikmet Die Namen der Sehnsucht

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Namen der Sehnsucht“ von Nâzim Hikmet

Das Werk von Nâzim Hikmet ist ein Meilenstein der modernen türkischen Literatur. Zu seinen Lebzeiten galt er als poetischer Popstar, dessen Texte zu Liedern, Parolen und geflügelten Worten wurden. Seine Gedichte sind zugleich Erlebnis und Dokumentation des 20. Jahrhunderts. Die Neuübersetzung von Gisela Kraft erschließt endlich auch die existentielle Dimension dieses außergewöhnlichen Lyrikers. Ihre Auswahl ist eine Reise zu den Lebensstationen Hikmets: vom zarten Debüt des Elfjährigen aus Istanbul bis hin zur ironischen Skepsis im Moskauer Exil. Sie vollzieht seinen künstlerischen Werdegang nach und zeigt den Dichter in allen seinen Wandlungen: als Liebenden und Freund, als Kämpfer und Agitator, als Romantiker und avantgardistischen Sprachspieler. Hikmets Ton ist mal zweifelnd, verzweifelnd, mal maßlos mutig, mal lakonisch komisch – aber immer voll poetischer Intensität.

Stöbern in Gedichte & Drama

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Namen der Sehnsucht" von Nâzim Hikmet

    Die Namen der Sehnsucht

    Cam

    15. October 2009 um 21:54

    Diese von Gisela Kraft bearbeite Neuausgabe dokumentiert die vitale Größe dieses epochalen türkischen Lyrikers. Hikmet,der im Juni 1963 in Moskau gestorben ist, gilt als Begründer der modernen türkischen Lyrik. Viele seiner Werke sind während seiner Inhaftierung entstanden. Hikmet, der als das sprachgewaltigste poetische Sprachrohr der türkischen Linken anzusehen ist, war seit 1924 Mitglied der illegalen Kommunistischen Partei der Türkei. Für seine politischen Überzeugungen die er in der Zeitschrift Aydinlik publizierte, wurde er verhaftet und Jahre lang interniert. Sein Engagement für die Linke musste er also teuer bezahlen, denn mehr als die Hälfte seines 61 Jahre währenden Lebens hat er in türkischen Gefängnissen und im Moskauer Exil. Er hat Liebesgedichte geschrieben, angeregt durch diverse Liebschaften und Ehen. Zur Sicherung des Lebensunterhalts hat er Drehbücher und Theaterstücke geschrieben. Mit seinen zahlreichen dramatischen Werke hat er trotz Verfolgung und Exil, und des über seinen Tod hinaus bestehenden Publikationsverbots, die türkische Literatur nachhaltig geprägt. Seine Texte sind zum Teil in seiner Heimat zu Volksliedern oder geflügelten Worten geworden. Die Auswahl der Gedichte in diesem Buch führt wie ein Leitfaden von der frühen Kindheit durch alle markanten Stationen seines Lebens. Seine Lyrik ist nicht nur für Lyrik Liebhaber ein Genuss, denn seine poetische Stärke kommt in seinem Sprachstil großartig zum Ausdruck. Sein Ton, seine Metrik, ist mal untröstlich ratlos, skeptisch zwiespältig, dann aber auch wieder hemmungslos couragiert, ein anders Mal wieder erstaunlich befremdend wortkarg. Nazam Hikmet hat es verstanden Leben, Poesie und Politik völlig miteinander zu vereinen ohne das eine oder andere zu zerstören. Auch in den schwierigsten Situationen blieb er glaubwürdig. Seine Reflexionen beeindrucken nachhaltig."Im Namen der Sehnsucht" ist ein großes Dokument für ein exemplarisches Dichterleben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks