N. Benni-Mama

 4.2 Sterne bei 82 Bewertungen

Lebenslauf von N. Benni-Mama

Seit ihr Sohn Ben in den Kindergarten geht, hat sie keine Namen, keinen Beruf und keine Hobbys mehr. Sie ist nur noch „Benni-Mama“, die Mutter von Ben. Zumindest sehen die anderen Eltern das so. In ihrem Leben außerhalb des Kindergartens ist Benni-Mama freie Journalistin und Autorin.

Alle Bücher von N. Benni-Mama

Große Ärsche auf kleinen Stühlen

Große Ärsche auf kleinen Stühlen

 (66)
Erschienen am 08.10.2013
Kleine Scheißer in großen Gärten

Kleine Scheißer in großen Gärten

 (10)
Erschienen am 21.05.2015
Kleine Scheißer in großen Gärten

Kleine Scheißer in großen Gärten

 (6)
Erschienen am 21.05.2015

Neue Rezensionen zu N. Benni-Mama

Neu
Iris_Hells avatar

Rezension zu "Große Ärsche auf kleinen Stühlen" von N. Benni-Mama

Kindergarteneltern im Pulk - ein Raubtiergehege ist im Vergleich die reinste Kuschelangelegenheit
Iris_Hellvor 8 Monaten

„Wer hätte gedacht, dass die einzig vernünftigen Menschen in einem Kindergarten ausgerechnet die Kinder sind?“ Mit diesem Zitat ist alles gesagt.


Erfahrungen mit einer Elterninitiative wie Benni-Mama sie schildert, habe ich nicht. Doch als Vierfachmutter habe ich in diversen Krippen & Kindergärten auch einiges gelernt, insbesondere über die Eltern. Diese verstehen keinen Spaß, zumindest nicht, wenn es um das Kostbarste geht: ihre Kinder.

Auch ich werde zur Löwin, wenn es um meine Kinder geht. Deshalb habe ich mich in vielen Szenen wiedererkannt und zum Teil schallend gelacht. Mit der Lektüre im Kinderkopf lässt sich auch die längste Elternbeiratssitzung ertragen, wenn ernsthaft über Form und Größe der Kuchenstücke beim Sommerfestbuffet (recht-, dreieckig oder lieber quadratisch) und Pinkelwettbewerbe in der Jungstoilette diskutiert werden soll.

Kommentieren0
0
Teilen
Manuela_Priens avatar

Rezension zu "Große Ärsche auf kleinen Stühlen" von N. Benni-Mama

Sehr gut!
Manuela_Prienvor einem Jahr

Sehr gut geschrieben,habe es innerhalb eines Tages durchgelesen.
Lustig aber auch erschütternd zugleich.
Sehr zu empfehlen.

Kommentieren0
6
Teilen
Lesegluecks avatar

Rezension zu "Große Ärsche auf kleinen Stühlen" von N. Benni-Mama

Große Ärsche auf kleinen Stühlen
Leseglueckvor 2 Jahren

Erster Satz
Elternabend oder Darmspiegelung?

Cover
Das Cover ist bunt passt zum Inhalt. Darauf sieht man verschiedene angezogene Schuhe von lässig bis elegant.

Meinung
Große Ärsche auf kleinen Stühlen ist genauso witzig wie der Titel es verspricht. Erzählt werden die Geschichten von Benny-Mama, deren wirklichen Namen der Leser im Buch nicht erfährt da alle Eltern sobald sie ein Kind haben, im Kindergarten, Schule und anderen Institutionen nur noch so genannt werden. Auch dort wissen die Eltern oft nicht die richtigen Namen der anderen Eltern. Das Buch kann mit vielen lustigen Geschichten punkten und der Schreibstil ist flüssig zu lesen.

Auf der ersten Seite werden die Hauptprotagonisten vorgestellt: Therese-Mama, Bio-Bärbel, iDad, Krümel-Mama, Luzi-Papa und Sheila-Mama. Jeder dieser Charaktere ist super lustig beschrieben. Es ist von allem etwas dabei und wer weiß, vielleicht erkennt sich der eine oder andere auch selbst ein bisschen wieder in einem dieser Charaktere, obwohl ich ja eher denke dass die Eltern die sich selbst etwas zu wichtig nehmen so ein Buch erst gar nicht lesen werden.

In dem ersten Kapitel geht es um den Elternabend. An der Tagesordnung ist das Essenskonzept wo natürlich Bio-Bärbel voll in ihrem Element ist, die Kita-Homepage für die iDad verantwortlich ist, die Verteilung der Elterndienste und sonstige Kleinigkeiten. Der Elternabend ist lustig beschrieben und ehrlich gesagt stelle ich mir diesen genau so vor wie er in diesem Buch abläuft, auch wenn es hier etwas überspitzt beschrieben wird, aber ich denke alle Eltern können von total übertrieben Themen am Elternabend berichten.

Das Buch ist insgesamt in 27 Kapitel unterteilt. Es hat mir gefallen dass die Kapitel nicht zu lang sind. Wartenlistenplatz 145 ist einer dieser Kapitel. Ob die Kitasuche wirklich so anstrengend ist oder nicht, dazu wird wohl jeder eine andere Meinung haben. In Großstädten kann man sich das eventuell so vorstellen aber in der dörflicheren Regionen ist das nicht so ein riesen Problem. Irgendwo kommt das Kind meistens pünktlich zum ersten Geburtstag unter.

Es gibt natürlich noch viele andere tolle Themen im Buch wie zum Beispiel das Kapitel Auf zur Windpockenparty. So etwas Absurdes habe ich ja überhaupt noch nicht gehört und ich musste wirklich herzlich lachen, aber wer weiß, vielleicht gibt es das ja wirklich irgendwo dort draußen. In diesem Kapitel werden die Impfgegner etwas auf die Schippe genommen was sicherlich ein heikles Thema ist. Die Autorin hat es aber geschafft das Ganze mit etwas Humor zu betrachten und das Thema trotzdem ernst zu nehmen. Da hat eben jeder seine eigene Meinung die er eben auch genau so umsetzen sollte.

Fazit
Große Ärsche auf kleinen Stühlen konnte mich als Noch-Nicht-Mutti gut unterhalten. Es gibt viele tolle Themen und immer etwas zum Lachen. Ich gebe 5 von 5 Sterne und freue mich schon auf die Schulzeit.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 110 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks