N. D. Wilson Das Geheimnis der 100 Pforten

(67)

Lovelybooks Bewertung

  • 66 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(10)
(21)
(24)
(11)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis der 100 Pforten“ von N. D. Wilson

Warmherzig, spannend und mit viel Humor erzählt. Als der 12-jährige Henry York zur Familie seines Onkels zieht, findet er das düstere alte Haus ziemlich gruselig. Und als immer wieder seltsame Dinge geschehen, beginnt er nachzuforschen und macht eines Nachts eine unglaubliche Entdeckung: Hinter dem Putz an der Wand seines Zimmers verbergen sich 100 Pforten – magische Portale, die in 100 fremde Welten führen. Aufgeregt öffnen Henry und seine Cousine Henrietta ein Tor nach dem anderen. Doch nicht alle dieser magischen Zauberreiche sind so friedlich wie es zunächst scheint – hinter einigen Toren lauern gefährliche Hexen und Dämonen, die den Kindern den Rückweg in ihre Welt verwehren …

An sich eine gute Story, zwischendurch etwas langatmig, aber dennoch lesenswert.

— Larika

Gute Grundidee, schlechte, fehlerhafte Übersetzung mit Logik-Fehlern. 3,5 Sterne

— Bella233

War ganz nett

— Barkley17

Das Buch war in Ordnung, aber leider nicht so gut, dass ich unbedingt die Fortsetzung lesen möchte. Obwohl das Cover vielversprechend aussah

— Rita010

Ein gutes Buch, die Fortsetzung werde ich aber wahrscheinlich nicht lesen..

— Einsamkeit

Stöbern in Kinderbücher

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Eine traumhafte Geschichte über Freundschaft aus zwei verschiedenen Welten. So voller Leidenschaft und Kampfgeist.

LilithSnow

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Alleine gelesen und für toll befunden. Die Tochter liest es später, ich wollte nicht solange warten.

leniks

Petronella Apfelmus

Ein spannendes Herbst-Abenteuer, das wie immer Lust auf mehr macht. Wir lieben die kleine Apfelhexe und ihre Freunde.

MartinaSuhr

Auf die Piste, fertig, los!

Ein wundervolles Kinderbuch mit einer wichtigen Botschaft, welches mir, mit jeder neuen Seite, ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat.

NickyMohini

Ich bin der Fidel!

Eine wichtige Botschaft, die den Grundstein sozialen Verhaltens legt. Jedes Lebewesen verdient Respekt!

kris_tina

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 1000 Pforten......

    Das Geheimnis der 100 Pforten

    natti_ Lesemaus

    07. March 2017 um 17:58

    Inhalt:Als der 12-jährige Henry zur Familie seines Onkels zieht, findet er das düstere alte Haus ziemlich gruselig. Und als immer wieder seltsame Dinge geschehen, beginnt er nachzuforschen und macht eines Nachts eine unglaubliche Entdeckung: Hinter dem Putz an der Wand seines Zimmers verbergen sich 100 Pforten – magische Portale, die in 100 fremde Welten führen. Aufgeregt öffnen Henry und seine Cousine Henrietta ein Tor nach dem anderen. Doch nicht alle dieser magischen Zauberreiche sind so friedlich wie es zunächst scheint – hinter einigen Toren lauern gefährliche Hexen und Dämonen.Meinung:Die Grundidee ist nicht scchlecht, interessantes Thema. Man glaubt hier, wenn man Titel und Klapptext liest und das Cover sieht, es handelt sich um eine tolle Fantasygeschichte.Ist es eigentlich auch, aber schnell merkt man beim lesen, das dass ganze doch eher für jüngere Leser geeignet ist.Der Schreibstil ist sehr einfach und kindlich gehalten, mit kurzen, teilweise abgehackten Sätzen. Das macht das lesen wiederum einfach und man hat schnell das Buch durch. Hin und wieder tauchen Fragen auf, die   nicht sofort geklärt werden. Henry erfährt, das seine Eltern, die verschwunden sind, nicht seine Eltern sind. Er macht sich aber keine Gedanken wer er wirklich ist, woher er kommt und wer seine wahren eltern sind. Vielmehr möchte er bei Onkel und Tant beleiben. Das wundert mich schon, denn ein Kind ist doch neugeugierig, Ihn interessieren vielmehr die Pforten und Türen in seinem Zimmer. Auch einiges anderes wird einfach so dahin genommen, es wird nichts hinterfragt.Das wir teilweise schon langweilig.Zum Ende hin wird es aber dann doch noch spannend, es passiert plötzlich sehr viel und es kommt kindliche Aufregung dazu.Es gibt zwei weiter Bänd dieser Reihe, die die Geschichte wohl weiter erzählen.Aber, auch wenn die Geschicht einteressant ist, ich glaube, ein weiteres muss ich nicht lesen. Es ist eine tolle Geschichte für 8 -12 jährige, mehr nicht.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2376
  • 100 neue Welten 100 Abenteuer

    Das Geheimnis der 100 Pforten

    CoffeeToGo

    16. December 2015 um 12:07

    Wieder ein Buch was ich nahezu verschlungen habe!! Der junge Henry besucht seinen Onkel und seine Tante und findet in dem Haus kleine Türen. Mit seiner Cousine kommt er allmählich hinter das Geheimnis dieser Türen, doch als sie ins lange verschlossene Zimmer ihres Großvaters gelangen, nimmt das Unheil seinen Lauf und eine Suche durch die Welten beginnt. Eine Suche nach Antworten und voller Gefahren. Es ist so spannend geschrieben, dass man es nichtmehr aus der Hand legen kann! Ich hätte mir nur gewünscht, dass die Reisen noch länger gedauert, und die Kinder nochmehr erlebt hätten, man hätte wirklich noch soviel mehr darüber schreiben können. Aber ich will nicht meckern, denn das Buch ist wirklich lesenswert, und nichtnur Jugendliche sollten es lesen. Ein Buch über die kindliche Neugierde und ihre Folgen :)

    Mehr
  • Konnte mich nicht recht überzeugen

    Das Geheimnis der 100 Pforten

    j125

    03. March 2015 um 21:25

    Inhalt: Der zwölfjährige Henry York verbringt seine Sommerferien bei seinem Onkel, seiner Tante und seinen drei Cousinen in einem kleinen verschlafenen Ort. Er bekommt ein eigenes Zimmer auf dem Dachboden, hinter dessen Verputzung plötzlich kleine Türen und Fächer auftauchen. Gemeinsam mit seiner Cousine Henriette versucht er das Geheimnis der Pforten zu ergründen. Meine Meinung: Im Titel haben mich sofort die 100 Pforten angesprochen und die damit verbundenen Rätsel, da ich Rätsel liebe. Deshalb hab ich zu dem Buch gegriffen, auch wenn das eigentlich nicht so mein Genre ist. Die Geschichte beginnt mit der Ankunft Henrys in dem kleinen Ort Henry, wo seine Verwandten leben. Er verbringt die Sommerferien dort, da seine Eltern in Südamerika entführt wurden. Sie sind Reisebuchautoren und daher immer Unterwegs, während Henry in einem Internat lebt. Die Beziehung zwischen dem Jungen und seinen Eltern scheint etwas seltsam zu sein, denn zu Beginn wünscht sich Henry zwar, dass sie noch leben, aber eigentlich wäre es ihm recht, wenn man sie erst gegen Ende der Sommerferien befreit. Später möchte er dann lieber für immer bei seinen Verwandten bleiben und die Sorgen um seine Eltern sind vollkommen verschwunden. Bis die Geschichte in Fahrt kommt, dauert es eine ganze Weile. Dies geschieht erst, als Henry die Türen entdeckt und sich näher mit ihnen befasst, was für meinen Geschmack erst sehr spät der Fall war. Danach war die Handlung recht spannend und interessant. Das Ende scheint mir zwar schlüssig zu sein und es gibt auch kaum offene Fragen, aber dennoch habe ich das Gefühl, dass etwas fehlt. Ich kann nicht sagen woher das Gefühl kommt und was da noch fehlen könnte, aber ich habe einfach das Gefühl… das Buch sei noch nicht fertig. Dafür gibt es ja dann noch Band zwei und drei, wo ich dann vielleicht herausfinde was gefehlt hat. Fazit: Eine gute Geschichte, deren Einstieg etwas lang war und die für mich einfach schneller zum Punkt hätte kommen müssen. Das Ende lässt zwar keine Fragen offen, dennoch wirkt die Geschichte unfertig.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis der 100 Pforten" von N. D. Wilson

    Das Geheimnis der 100 Pforten

    SomeBody

    19. August 2012 um 12:32

    Die Geschichte in „Das Geheimnis der 100 Pforten“ ist durchaus originell und doch stellenweise mehr als verwirrend. Der Schreibstil von N.D. Wilson ist leicht und flüssig, mir persönlich jedoch zu oberflächlich und für die blasse Persönlichkeit der einzelnen Charaktere fehlte mir lange Zeit der Zugang. Fazit: Ein Jugend-Abenteuer, das nach immensen Anlaufschwierigkeiten doch noch Spannung erzeugt, aber zu viele Fragen offen lässt.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis der 100 Pforten" von N. D. Wilson

    Das Geheimnis der 100 Pforten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. September 2011 um 23:10

    Was liegt hinter den 100 Pforten verborgen? * "Da drinnen liegt etwas. Auf dem Boden", sagte Henry. Er streckte seine Hand aus. Er konnte kaum sehen, wonach er da angelte. Es war nur ein Umriss. Dann ertasteten seine Finger etwas und er packte zu. Es war eine Schnur. Er zog die Schnur heraus. Unterhalb seiner Finger baumelte ein kleiner Schlüssel." * Nachdem Henrys Eltern auf einer Reise entführt wurden, kommt er zu seinem Onkel Frank und Tante Dotty und ihren drei Töchtern. Er bekommt ein Zimmer auf dem Dachboden und eines nachts rieselt plötzlich Putz auf ihn hinab und zwei Knöpfe schauen aus der Wand heraus. Henry und seine Cousine Henrietta legen die Wand frei und entdecken 99 Fächer... * Auf "Das Geheimnis der 100 Pforten" habe ich mich so sehr gefreut - habe dann aber doch einen kleinen Dämpfer erhalten. An Wilsons Schreibstil kann ich nichts aussetzen. Er ist leicht und angenehm zu lesen. Der Leser findet sich schnell ein - auch die Welten bzw. Orte beschreibt der Autor sehr nett. * Jedoch habe ich länger gebraucht, bis ich mich mit den Charakteren angefreundet habe. Und auch nach der Lektüre dieses Buches finde ich immer noch, dass sie zu oberflächlich und zu blass wirken. Um die Familie von Henry schwebt ein großes Geheimnis, dass mit den 100 verborgenen Pforten und den dahinterliegenden Welten zusammenhängt - aber leider wird nicht klar woraus dieser Zusammenhang besteht. Auch wenn ich weiß, dass es mittlerweile die Folgebände "Der Fluch der 100 Pforten" und "Die Hexe der 100 Pforten" gibt, ist es traurig so unwissend und mit einem Kopf voller Fragezeichen zurück gelassen zu werden. Erschwerend kommt noch hinzu, dass ich die Geschichte manchmal als sehr verwirrend, wenn nicht sogar konfus, empfunden habe. * Der Schutzumschlag zeigt die Wand mit den 99 Fäachern in Henrys Zimmer. Die Fächer finden wir ebenfalls am Anfang des Buches wieder - eine skizierte Zeichnugn der Wand mit allen 99 Fächern und ihren Namen. * Ein Jugendbuch mit einer, ohne Frage, grandiosen Grundidee, aber leider zu blaßen Charakteren und zu vielen offenen Fragen - daher nur drei Herzchen

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis der 100 Pforten" von N. D. Wilson

    Das Geheimnis der 100 Pforten

    Draco_Tenebris

    17. July 2011 um 18:37

    Eigentlich weiß ich nicht so recht, was ich von diesem Buch halten soll. Einerseits hat es mir gut gefallen, andererseits waren einige Dinge für mich sehr verwirrend. Der Schreibstil von N.D. Wilson ist wenig detailreich, aber er geht trotzdem auf das Wichtigste ein und lässt Freiraum für jede Menge Abenteuer. In "Das Geheimnis der 100 Pforten" geht es um den jungen Henry, dessen Eltern angeblich entführt wurden - deshalb kommt er über die Sommerferien nach Henry, einem merkwürdigen Ort in Kansas, zu seinem Onkel Frank und der stets fast korrekten Tante Dotty. Diese haben drei Mädchen: Anastasia, Penelope und Henrietta, die älteste. Von allen Mädchen mochte ich Henrietta am meisten, wahrscheinlich deshalb, weil sie mit Henry die ganze Zeit über zusammen war. Zu Beginn scheinen es ganz normal-langweilige Sommerferien zu werden, doch Henry entdeckt schnell das es in dem Haus von Onkel und Tante nicht mit rechten Dingen zugeht. Was hat es mit diesen merkwürdigen Fächern in der Decke und an den Wänden seines Zimmers auf sich? Gemeinsam mit Henrietta beginnt er, sie zu erkunden - und findet heraus, dass diese Fächer nicht nur Briefe beinhalten, sondern auch Wege zu anderen Orten, die Henry noch nie zuvor betreten hat... Meine Kritik zu dem Buch gab es ja bereits oben. Es ist eben ein Jugendbuch, wer zwischen 10-13 Jahre alt ist und gute, einfach geschrieben Fantasy ohne viele Ausschmückungen lesen möchte, ist bei "Das Geheimnis der 100 Pforten" genau richtig.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis der 100 Pforten" von N. D. Wilson

    Das Geheimnis der 100 Pforten

    Casimia

    04. May 2010 um 15:20

    Die Geschichte handelt von dem Jungen Henry, welcher zu seiner Tante und seinem Onkel in den Ort Henry gebracht wird, da seine Eltern entführt wurden. Er bekommt dort sein eigenes Zimmer und eines Nachts wird er wach, weil Putz auf seinen Kopf bröckelt. Er beginnt den Putz von den Wänden zu kratzen und entdeckt nach und nach immer mehr kleine Fächer und Schubladen – insgesamt 99, die sich zuerst nicht öffnen lassen. Und dann wäre da ja auch noch das Zimmer vom verstorbenen Großvater, das sich nicht öffnen lässt. Henry und seine Cousine Henrietta gehen der ganzen Sache auf den Grund und entdecken nicht nur schöne Dinge hinter den Türen. Das Buch ist sehr schön geschrieben, der Autor versteht es auf seine Art und Weise sehr viel Humor in die Geschichte zu bringen. Da die Geschichte den ersten Teil einer Trilogie darstellt, wurde der Hauptteil des Buches damit verbracht, über die Fächer und deren Funktionen zu schreiben. Diese Beschreibungen waren nicht langweilig, aber sie waren der Grund warum der Hauptteil der Geschichte sehr kurz ausgefallen ist und im Vergleich zu den ersten zwei Dritteln des Buches auch sehr ungenau beschrieben wurde. Da ich denke, dass der zweite Teil der Geschichte noch besser werden wird, da ja nun alle Personen und Fächer vorgestellt wurden, gebe ich diesem ersten Teil nur drei Sterne. Den nächsten Teil werde ich mir aber mit Sicherheit auch besorgen.

    Mehr
  • Frage zu "Das Geheimnis der 100 Pforten" von N. D. Wilson

    Das Geheimnis der 100 Pforten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Wie sind die beiden Bücher von N.D. Wilson ?

    Das Geheimnis der 100 Pforten und der Fluch der 100 Pforten ;überlege einen Kauf der beiden.

    • 3

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. May 2010 um 16:36
  • Rezension zu "Das Geheimnis der 100 Pforten" von N. D. Wilson

    Das Geheimnis der 100 Pforten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. March 2010 um 14:16

    Ein gutes Buch, aber auch nur "gut". Die Geschichte und die Welten hinter den Pforten sind wirklich klasse beschrieben. Es ist immer wieder aufregend wenn die Hauptfiguren Henry und Henrietta eine neu Pforte öffnen jedoch muss man dazu sagen das dass Ende etwas öde ist. Eine alte Dame, über die ich jetzt nicht zu viel erzählen möchte ;-), jagt die Kinder durchs Haus. Wow, wie aufregend. Trotz alledem 4 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis der 100 Pforten" von N. D. Wilson

    Das Geheimnis der 100 Pforten

    KatrinVonSaiten

    30. January 2010 um 14:33

    „Jemand hat sie versteckt. Sie sollen geheim bleiben. Wir müssen sie öffnen und herausfinden weswegen.“ (Seite 94) Henry York verbringt seine Ferien in „Henry“, einem kleinen Ort in Kansas, bei seinem Onkel Frank und seiner Tante Dotty. Der Besuch bei den Verwandten ist eigentlich eher unfreiwillig, denn Henrys Eltern wurden während einer beruflichen Reise entführt und seitdem fehlt jede Spur von ihnen. Henrys drei Cousinen und sein eigenes Zimmer unter dem Dachboden erleichtern ihm den Start in seine Ferien von dem er anfangs nicht ahnt, welche Abenteuer sie für ihn bereit halten. Eines nachts wacht Henry auf, weil ein wenig Putz von der Wand auf sein Gesicht gebröckelt ist und als er näher hin sieht, bemerkt er, dass sich hinter dem Putz etwas verbirgt. Eine Art Schranktür oder Schublade. Mithilfe seines neuen Messers legt er das Türchen frei und entdeckt einige weitere. Nach mehrern Tagen hat er die ganze Wand vom Putz befreit und 99 verschiedene Türen frei gelegt. Einige wenige von ihnen lassen sich problemlos öffnen, aber ihr Inhalt ist irgendwie merkwürdig, es scheint als könne man in andere Räume sehen, dabei ist die Wand eine Außenwand des Hauses und dahinter liegt in einigen Metern Tiefe der Garten. Natürlich bleibt seine Aktion bei den Mädchen im Haus nicht unbemerkt und die älteste Schwester Henrietta wird schnell zu Henrys Komplizin. Die Wand in Henrys Zimmer ist allerdings nicht das einzig Myteriöse am Haus der Familie, doch was die seit zwei Jahren verschlossene Tür des verstobenen Großvaters mit der Sache zu tun hat, erschließt sich nur langsam… Dass das Geheimnis der 100 Pforten der Auftakt zu einer Trilogie ist, merkt man beim Lesen sehr deutlich. Die Charaktere und die Situation in der die Geschichte spielt, werden detailliert beschrieben und eine solide Basis für die spannende Grundidee der magischen Türen geschaffen. Man erlebt mit, wie Henry sich einlebt und dann versucht dem Geheimnis der Türchen auf die Schliche zu kommen. Schnell wird ihm klar, dass diese nicht immer etwas Gutes verbergen und der Reiz dessen, was man eben nicht sieht, überträgt sich eins zu eins auf den Leser. Trotz der zunächst ruhigen Erzählweise kommt keine Langeweile auf, denn auch wenn manche Episoden eingeschoben werden um die Spannung zu halten, so kommt der Verlauf der Geschichte doch realistisch rüber und so wartet man eben auch als Leser so lange mit den beiden Kindern, bis die Eltern mal wieder aus dem Haus sind und die Kratzgeräusche sie nicht verraten. Als die Geschichte dann so richtig Fahrt aufnimmt und Henry und Henrietta mehr und mehr über die Funktionsweise der Fächer erfahren, muss man als Leser schon an einigen Stellen ziemlich gut mitdenken, um nicht den Faden zu verlieren. Am Anfang des Buches werden Fäden gesponnen, die gegen Ende zwar zusammen laufen und vorerst enden, aber keinen endgültigen Abschluss der Geschichte bilden. Einziges kleines Manko an der Geschichte ist der Erzählstrang, in dem Henry mehr über seine Eltern und seine eigene Herkunft erfährt. Hier fragt man sich doch, ob ein Junge seines Alters nicht anders auf die Neuigkeiten reagieren würde. Fazit: Eine tolle Idee toll umgesetzt. Man muss unbedingt wissen wie es mit den Pforten weiter geht!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis der 100 Pforten" von N. D. Wilson

    Das Geheimnis der 100 Pforten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. August 2009 um 16:45

    Spannend bis zur letzten Seite und ein überraschendes Ende. Was will man mehr?

  • Rezension zu "Das Geheimnis der 100 Pforten" von N. D. Wilson

    Das Geheimnis der 100 Pforten

    Träumerin

    09. May 2009 um 19:05

    Wunderschöne verquere fantasy, wie ich sie sehr lange nicht mehr hatte und die Idee der 100 Pforten ist einfach total gut!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks