N. N. Das total gefälschte Geheim-Tagebuch vom Mann von Frau Merkel

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das total gefälschte Geheim-Tagebuch vom Mann von Frau Merkel“ von N. N.

Absolut lesenswert. Ich lache selten laut beim lesen - dieses Buch hat das geschafft.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich habe mich äußerst amüsiert!

— Metalhepchen

Witzig, aber mehr auch nicht.

— Wicked

Superwitzig, zeigt "Angie" von einer ganz neuen Seite, habe mich schlappgelacht...

— Ginevra
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Polit-Fiktion vom Feinsten

    Das total gefälschte Geheim-Tagebuch vom Mann von Frau Merkel

    Brentini

    06. October 2013 um 01:48

    "Das total gefälschte Geheim-Tagebuch vom Mann von Frau Merkel" war meine letzte Lektüre, die thematisch wunderbar zur letzten Bundestagswahl in Deutschland gepasst hat. Hierbei handelt es sich um ein fiktives Tagebuch vom Herrn Joachim Sauer, dem Ehemann der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel. In Wahrheit versteckt sich hinter dem langen Titel ein Autorenteam, das anonym bleiben möchte. Das Tagebuch mit vielen interessanten Details aus einem Polit-Eheleben liest sich sehr leicht. Zugleich ist der Leser geneigt, den einen oder anderen Eintrag im Buch als bare Münze zu nehmen, besonders wenn seine Protagonisten "menschliche Züge" tragen und wie einige von uns handeln. Die Aufzeichnungen vom Professor Sauer starten im Dezember 2011 und enden praktisch heute, in der Wahlkampagne zur Bundestagswahl 2013. In deren Mitte steht nicht nur der Ich-Erzähler selbst, sondern auch - oder besser gesagt - viel mehr seine Ehefrau, Angela Merkel, die Bundeskanzlerin der BRD. Die Leser interessiert brennend wer nun diese Angela Merkel ist, wie sie ist, was sie mag, was sie privat trägt, worüber sie privat nachdenkt, wenn sie mal keine große Politik macht. Auch wenn die meisten Rezensenten das Buch als Satire sehen, ist das Buch zugleich aucheine Art versteckter Liebeserklärung an die "Mutti" (so wie sie im Buch bezeichnet wird), denn Angela Merkel wird durch dieses Buch als eine von uns gezeigt. Sie ist menschlich, alltäglich, gewöhnlich, vor allem aber sympathisch und normal, was auch immer das sein mag. Sie kann nicht besonders kochen, und bevor sie nach Afghanistan fliegt, macht sie ihrem Mann ein paar Kohlrouladen, damit er ohne sie nicht verhungert, sie mag Schnittchen und Sauna bei ihrem Hausfreund Kalle, schreibt bei wichtigen Konferenzen unterm Tisch lustige sms an ihren Gatten und macht sich lustig über den Politikbetrieb, dem sie selsbt angehört. In diesem Buch bekommen alle ihr Fett weg - von Altmaier bis Westerwelle. So heißt es über den Bundespräsidenten, Joachim Gauck "predigt simultan in der Kirche leise mit. Er kann nicht anders." oder „Gaucks Frau hat eine aufblasbare Kanzel in der Handtasche, damit ihr Mann spontan überall predigen kann“. Über den FDP-Politiker Brüderle schreibt der fiktive Autor, "der würde auch das Letzte Abendmahl noch als Arbeitsessen absetzen", und die Arbeitsministerin Ursula wird mit "Superwoman" verglichen, denn am 14. Januar schreibt er über sie: "Abends kommt Ursula von der Leyen. Sie baut den Ikea-Schrank in drei Minuten zusammen. Ohne Werkzeug. Nur mit bloßem Willen. Mutti ist sauer." Zum früheren Bundespräsident Wulff notiert Sauer am 21. Januar: "Schon wieder Wulff auf dem Anrufbeantworter. Er bietet seinen Rücktritt an, wenn er im Gegenzug seine Payback-Bonuspunkte behält". Seitenhiebe bekommen nicht nur deutsche sondern auch internationale Politiker und Promis ab, wie z.B. die IWF-Chefin Christine Lagarde, die Präsidenten Hollande und Putin, oder eine "gewisse" "Angelika Jolie", die der Ich-Erzähler auf der Berlinale kennen lernt: "Merkwürdige Person. Angeblich Schauspielerin, scheint aber noch was nebenbei zu machen. Nach der Vorspeise hat sie ein Kind adoptiert". Die Autogrammkarte des FDP-Politikers Rösler verwendet Frau Merkel gerne  als Einkaufszettel ("Kalb-Milch-Gurke"), im Frühjahrsurlaub auf Ischia "simst sie mit der SS, wie ich es scherzhaft nenne, wenn sie sich mit Seibert und Schäuble schreibt". Das Ganze bleibt aber im Rahmen und es ist nie übertrieben oder unter der Gürtellinie. Die Autoren verletzen in ihren Einträgen keinen der Protagonisten des aktuellen Polit-Betriebs, am wenigsten die Bundeskanzlerin, der mit diesem heiteren und sympathischen Buch ein kleines Monument errichtet wird.  "Das total gefälschte Geheim-Tagebuch vom Mann von Frau Merkel" ist ein Buch zum Lachen, laut, egal ob in der S-Bahn oder auf dem Sofa. Endlich mal auch, dass uns Politiker zum Lachen bringen, auch wenn das Geheim-Tagebuch von Professor Sauer nur eine Fiktion ist und nur ein gelungener Witz anonymer Satiriker.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks