NEON "Ich hätte gerne eine LSD-Leuchte!"

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(4)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „"Ich hätte gerne eine LSD-Leuchte!"“ von NEON

SPIEGEL-Bestseller-Erfolg in Serie: das neue NEON-Buch Die besten Geschichten kann man sich nicht ausdenken - die schreibt das Leben nämlich selbst. Und so muss man nur ein bisschen UBahn fahren, sich in die Supermarktschlange stellen oder im Café den Gesprächen am Nebentisch lauschen, schon wird man aufs Beste unterhalten. In der beliebten NEON-Rubrik »Deutsche Geschichten« erzählen jeden Monat drei Menschen, was ihnen so zu Ohren gekommen ist. Schräg, peinlich, wunderbar!

Irgendwie waren hier wenig wirklich lustige Sachen dabei...

— GrOtEsQuE
GrOtEsQuE

Etwas zum Schmunzeln, Lachen und Kopfschütteln ...

— fuffel
fuffel

So sind zwar einige amüsante oder auch haarsträubende Beiträge dabei, das Buch war aber nicht das, was ich mir so wirklich erhofft hatte

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Humor

Depression abzugeben

Das Buch handelt leider mehr von Uwe Haucks Aufenthalten in der Psychatrie und weniger um die Krankheit Depression

TrustInTheLord

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Witzig und charmant wird mit Frauenzeitschriften, Mode und Diäten abgerechnet - ohne zu verurteilen. Tolles Buch einer tollen Autorin!

JokersLaugh

Holyge Bimbel

Bibel-Variante zum Schmunzeln

Lovely90

Dicke Eier

Gern mehr davon!

Jezebelle

Und ewig schläft das Pubertier

Pubertiere mann könnte lachen und weinen gleichzeitig

MoniqueH

Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

Tolles Buch, sehr lustig aber auch sehr spannend, man muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Chrissie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der 'zweite Band' hat mir besser gefallen

    "Ich hätte gerne eine LSD-Leuchte!"
    Jisbon

    Jisbon

    06. August 2016 um 01:43

    "Ich hätte gerne eine LSD-Leuchte!" hat mir nicht so gut gefallen wie "Eine Kugel Strappsiatella, bitte". Irgendwie fand ich die wenigsten der Geschichten hier wirklich amüsant, die meisten waren eher zum Kopfschütteln oder sogar zum Verzweifeln. Bei einigen konnte man wirklich an der Intelligenz der beteiligten Personen zweifeln... natürlich gab es ein paar ganz lustige Geschichten, aber ich hatte den Eindruck, als wäre es in Band 2 eher so gewesen. Hinzu kommt, dass einige der Erzählungen mir sehr bekannt vorkamen und ich das Gefühl hatte, als seien sehr ähnliche, wenn nicht sogar die gleichen, im zweiten Buch abgedruckt worden. Zudem sind auch in diesem Buch zwei Geschichten, die fast identisch sind. Allerdings war die Ansammlung insgesamt trotzdem recht interessant, auch wenn die Bilder hier ebenfalls überflüssig waren.3,5/5 Sternen, aber nur knapp.

    Mehr
  • Kurzweiliger Lesespaß!!!

    "Ich hätte gerne eine LSD-Leuchte!"
    fuffel

    fuffel

    05. March 2015 um 17:46

    Buch: Die besten Geschichten kann man sich nicht ausdenken – die schreibt das Leben nämlich selbst. Und so muss man nur ein bisschen U-Bahn fahren, sich in die Supermarktschlange stellen oder im Café den Gesprächen am Nebentisch lauschen, schon wird man aufs Beste unterhalten. In der beliebten NEON-Rubrik »Deutsche Geschichten« erzählen jeden Monat drei Menschen, was ihnen so zu Ohren gekommen ist. Schräg, peinlich, wunderbar! Fazit: Hier bringt einem das Gehörte anderer sowohl zum Schmunzeln und Lachen als auch zum ungläubigen Kopfschütteln: > In einem Zeitungsladen sagt ein älterer Mann: "Du sollst beiseitejehen, Mensch!" Jüngerer Mann: "Sorry, English?" - "Aus´n Weech, Motherfucker!" < (Ein Beispiel mitten aus Berlin)    Das NEON Team erhält täglich lustige oder schräge Einsendungen ihrer Leser über Gespräche, die sie von ihren Mitmenschen aufgeschnappt haben. Diese wurden über 11 Jahre lang gesammelt und die 555 Besten nun in diesem Buch zusammengefasst. Bei den Einsendungen handelt es sich um fehlerhafte, komische oder auch peinliche Aussagen, die Menschen so menschlich machen und andere bestens unterhalten. Die kleinen Geschichten spielen sich in größere und kleinere Städte wie Berlin, München, Leipzig oder Buxtehude ab. Die Erzählungen aus dem Leben anderer erfolgen fortlaufend nummeriert, locker und in abwechslungsreicher Schreibart. Hierbei wird immer der Einsender und Ort angegeben. Zusätzlich gibt es große Farbfotografien, die perfekt zu den jeweiligen Schauplätzen passen. Der kurzweilige Spaß ist ein unterhaltsames Lesevergnügen, das immer und überall die Langeweile vertreibt.

    Mehr
  • Rezension zu Ich hätte gerne eine LSD-Leuchte von NEON (Hrsg.)

    "Ich hätte gerne eine LSD-Leuchte!"
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. October 2014 um 00:04

    Mehr Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - Buchseele Nach “Unnützes Wissen: Tiere” von NEON, das ich ganz witzig – wenn auch, wie der Name schon sagt – recht unnütz fand, dachte ich, ich versuch mich mal an noch einem der von NEON herausgegebenen Bücher: “Ich hätte gerne eine LSD-Leuchte”. In diesem Büchlein enthalten sind auf knapp 200 Seiten 555 Beiträge aus der NEON-Rubrik “Deutsche Geschichten”. Haarsträubende, unsinnige und witzige Aussprüche, die irgendwer irgendwo einmal aufgeschnappt hat – und die man größtenteils so oder so ähnlich auch schon mal irgendwo irgendwann gehört hat. Das macht das Buch leider dann wieder zu großen Teilen recht unspannend, da man eben vieles schon von irgendwoher kennt, einiges ist auch wirklich ziemlich flach, es fehlt die direkte Situationskomik, die diese Äußerungen ursprünglich so amüsant gemacht hat. So sind zwar immer noch einige amüsante oder auch haarsträubende Beiträge dabei, das Buch war allerdings nicht das, was ich mir so wirklich erhofft hatte. Schade, “Ich hätte gerne eine LSD-Leuchte” enthält zwar einige Highlights, ist im großen oder ganzen aber nichts, was man nicht jeden Tag in Bus oder Bahn oder sonst wo im öffentlichen Leben selbst erleben könnte.

    Mehr