NEON Eine Kugel Strappsiatella, bitte!

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(0)
(5)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Kugel Strappsiatella, bitte!“ von NEON

Man muss nur ein bisschen genauer hinhören, in der U-Bahn, auf den Straßen und in Cafés die Ohren spitzen, und schon kann man sich vor Lachen kaum noch halten. In der beliebten Rubrik 'Deutsche Geschichten ' erzählen jeden Monat drei aufmerksame Zuhörer, was ihnen so zu Ohren gekommen ist. Die NEON-Redaktion hat ihre Highlights wieder in einem Buch gesammelt. Lustiger geht’s nicht!

Stöbern in Humor

Ziemlich beste Mütter

eine leichte, unterhaltsame Geschichte um alleinerziehende Mütter mitten aus dem Leben

snowbell

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ein lustig geschriebener Roman mit viel Humor über die Rache einer betrogenen Ehefrau.

Birkel78

Traumprinz

Leider konnte das Buch mich überhaupt nicht überzeugen. Ich habe oft überlegt es abzubrechen!

Kuhni77

Depression abzugeben

Das Buch handelt leider mehr von Uwe Haucks Aufenthalten in der Psychatrie und weniger um die Krankheit Depression

TrustInTheLord

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Witzig und charmant wird mit Frauenzeitschriften, Mode und Diäten abgerechnet - ohne zu verurteilen. Tolles Buch einer tollen Autorin!

JokersLaugh

Holyge Bimbel

Bibel-Variante zum Schmunzeln

Lovely90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ganz unterhaltsam

    Eine Kugel Strappsiatella, bitte!
    Jisbon

    Jisbon

    22. July 2016 um 03:24

    Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich durch das wirklich wunderschön gestaltete Cover und den eher ungewöhnlichen Titel; als ich dann gesehen habe, dass es sich hier um eine Sammlung von humorvollen Kurzgeschichten handelt, hat das meine Neugierde nur bestärkt, da ich solche Bücher ganz gerne lese. Sie bieten ein paar nette Lesestunden und sind (oft) amüsant, vor allem, wenn Situationen vorkommen, die man als Leser selbst schon erlebt hat oder erleben könnte. Dieses Buch versprach Unterhaltung durch 555 lustige Alltagsgeschichten aus Deutschland, schien also genau in dieses Schema zu passen. Im Großen und Ganzen trifft das auch zu. "Eine Kugel Strappsiatella, bitte!" enthält 555 wirklich sehr kurze Geschichten, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden, sodass nur der eigentlich 'unfreiwillig komische' Moment an sich abgedruckt ist. Dabei ist so gut wie alles dabei - einfache Versprecher, kurzzeitige Aussetzer, Momente zum Kopfschütteln, aber auch Äußerungen, die mich fassungslos gemacht haben. Thematisch wird ebenfalls ein breites Spektrum abgedeckt, von Einkäufen über politische Themen hin zur Kindererziehung. Es sind aber auf keinen Fall "555 unfreiwillig komische" Geschichten; einige der Erzählungen waren zwar wirklich sehr unterhaltsam, aber laut lachen musste ich kein einziges Mal und einiges kam mir auch von Witzen und ähnlichem her sehr bekannt vor. Dafür war ich ein oder zwei Mal über das Verhalten der Menschen entsetzt, meist in Geschichten, in denen es um Erziehung oder den Umgang von Eltern mit ihren Kindern ging. Insgesamt habe ich die kurzen Erzählungen aber gerne gelesen. Weniger gut gefallen haben mir die Fotos, die auch im Buch abgedruckt sind. Sie werden bei den Geschichten mitgezählt, haben für mich aber gar nichts damit zu tun. Ein paar der Bilder waren durchaus interessant, beispielsweise das, auf dem jemand (scheinbar) im Schwimmbad angelt, aber meiner Meinung nach hätte man sie trotzdem weglassen können. Das Buch würde ich mit 4 Sternen bewerten. Ein Teil der Geschichten war zwar nicht unbedingt komisch, aber der Rest eben schon und die anderen Erzählungen haben dafür zum Nachdenken angeregt. "Eine Kugel Strappsiatella, bitte!" ist ein kurzweiliges Lesevergnügen und dadurch, dass die Geschichten so kurz sind, kann man immer wieder zwischendurch ein paar lesen.

    Mehr
  • Nicht ganz überzeugend

    Eine Kugel Strappsiatella, bitte!
    melli_2897

    melli_2897

    05. July 2016 um 22:50

    Man muss natürlich sagen, dass das Konzept dieses Buches nun wirklich kein neues mehr ist. Für mich gehört die bekannte Buchreihe, die mit "Entschuldigung, sind Sie die Wurst" beginnt, zu den lesenswertesten Büchern dieses Genres. Seitdem ich alle Bände der Reihe gelesen habe, lasse ich mich immer wieder auf diese Art der Sammlung an kurzen Alltagsgeschichten ein und nichts will mich so richtig begeistern. Aber nun erst mal zu diesem Buch: Was dieses Buch auszeichnet, sind vor allem die sehr kurzen und prägnanten Dialoge. Selten ist eine der 555 Geschichten länger als ein paar Zeilen. Dadurch eignet sich das Buch natürlich als kleiner Lückenfüller, wenn man kurz Zeit für sich hat, um ein wenig zu lesen. Die Qualität der kurzen Alltagsstories ist aber auch dementsprechend mäßig. Manche Witze sind schon uralt mit Bart und andere wirken etwas konstruiert, dafür gibt es aber auch einige lustige Anekdoten, mit denen man sich gut die Zeit vertreiben kann. Das Layout des Buches gefällt mit aber überhaupt nicht. Zum Seitenfalz hin gibt es einen Farbübergang, der manchmal beim Lesen stört - besonders, wenn die Lichtverhältnisse ein bisschen düster sind. Auch die enthaltenen Fotos sind größtenteils völlig sinnfrei. Diese sind keine Ergänzung für die Geschichten, sondern sind unabhängige Bilder, die ebenfalls zu den 555 Geschichten gezählt werden. Die Fotos sind nicht nur sinnfrei, sondern auch unlustig - sehr enttäuschend. Insgesamt fällt mein Urteil in etwa so aus: kann man lesen, muss man aber definitiv nicht. Wer noch nie ein derartiges Buch gelesen hat, sollte erst einmal mit der oben genannten bekannten Reihe beginnen.

    Mehr
  • Witzig, aber teils auch bitter

    Eine Kugel Strappsiatella, bitte!
    dominona

    dominona

    29. May 2016 um 17:56

    Über viele Sprüche konnte ich lachen, aber manches ist auch eine echte Offenbarung, die oft einen üblen Beigeschmack hat, was eher ein schockiertes Lachen erzeugt. Manches ist auch so doof, dass man sich fragt, ob das so wirklich passiert ist, dann guckt man auf die Stadt, die angegeben wurde und denkt sich: "Ja, kommt hin." 

  • Alltagsgeschichten mal anders

    Eine Kugel Strappsiatella, bitte!
    Kristin84

    Kristin84

    14. February 2016 um 14:28

    Zum Inhalt: Wer kennt sie nicht? Lustige Versprecher, Kommentare auf falsch Verstandenes oder einfach wirklich doofe Antworten. Diese kleinen Dinge versüßen uns einfach den Alltag und lassen uns ab und zu mal wieder herzhaft lachen. Doch Achtung! Solche Augenblicke sind schneller weg, als man gucken kann und man bekommt sie auch nicht immer mit. Deswegen gibt es für alle verpassten Situationen dieses kleine Büchlein, in dem 555 solcher kurzen und unterhaltsamen Momente enthalten sind. Meine Meinung: Dieses Buch ist für mich zunächst ein absolutes Cover-Buch. Es ist von der Optik und natürlich vom Titel her total ansprechend, so dass wohl so ziemlich keiner an dem Buch vorbeigehen kann, ohne es einmal in die Hand zu nehmen. Auch innen ist es wirklich schön farbig aufgemacht, so dass man direkt in der Buchhandlung anfangen will zu lesen. Was mich ein wenig irregeführt hat, war der Untertitel des Buches - "555 unfreiwillig komische deutsche Geschichten". Ich bin nämlich davon ausgegangen, dass dieses Buch wirklich eine Art Geschichten enthält. Jedoch werden lediglich die unterhaltsamen Situationen wieder gegeben. Was für das Verständnis des lustigen Augenblicks soweit auch in Ordnung war, nur habe ich mir eben was anderes darunter vorgestellt. Wo ich immer kleine Erklärungen benötigt hätte, waren zu den Fotos in dem Buch. Denn leider habe ich nie so wirklich verstanden, was an denen unterhaltsam sein sollte. Wo wir schon beim Kernthema dieses Buches sind - der Unterhaltungsfaktor. Klar, gab es die eine oder andere Geschichte bei der ich auch mal Schmunzeln musste und die mich erheitert hat, aber die konnte ich an zwei Händen abzählen. Irgendwie waren vielen Geschichten dabei, die ich entweder nicht so wirklich lustig fand oder die mir irgendwie schon bekannt vorkamen, obwohl ich vorher von der NEON-Redaktion noch nie etwas gelesen habe. Humor ist ein Thema, bei dem vielen etwas anderes darunter verstehen, so dass es bestimmt auch Leser gibt, die dieses Buch wirklich toll finden. Ich gehöre jetzt nicht ganz dazu. Das Buch war auf jeden Fall kurzweilig und an der einen oder anderen Stellen auch unterhaltsam, mehr aber leider auch nicht. Mein Fazit: Gute Idee, tolle Aufmachung - nur leider konnte mich dieses Buch nicht dauerhaft unterhalten.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Bücherhaus" von Tom Burger

    Das Bücherhaus
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Keine Leserunde!!! SUB-Abbau und/oder Verlags-Challenge 2016 Ich habe mich entschlossen im Jahr 2016 eine ganz besondere Challenge durchzuführen. Da meine bevorzugten Genre regionale Krimis und historische Romane sind, finde ich beim Gmeiner Verlag immer etwas (sehr zum Leidwesen meines SUB) Um dem etwas entgegen zu wirken, werde ich ab 2016 meine eigene Challenge veranstalten. Wie soll das Ganze ablaufen? Ich beginne ab KW 1/2016 wöchentlich ein Buch zu lesen, dass zum jeweiligen, ausgelosten,  Thema passt. Wer möchte, darf sich mir gerne mit seinem eigenen bevorzugten Verlag oder seiner Buchauswahl des SUBs anschließen. Soll heißen, es ist nicht notwendig ausschließlich Bücher eines einziges Verlages zu lesen. Das Ganze hat auch keinen Wettkampfcharakter, sondern dient lediglich dem eigenen SUB-Abbau. Ich werde jede Woche mein gelesenes Buch, sofern Printausgaben und Verschenktauglich, auf meinem Blog verlosen. http://chattysbuecherblog.blogspot.de

    Mehr
    • 393
  • Die lustigsten Sprüche des deutschen Alltags...

    Eine Kugel Strappsiatella, bitte!
    klaudia96

    klaudia96

    08. February 2016 um 13:17

    Inhalt Wer kennt es nicht? Man sitzt im Büro, im Café oder in der Bahn, und plötzlich hört man ihn, den Spruch, bei dem man unweigerlich grinsen muss, aus dem Kontext gerissen und so lächerlich, dass dies niemand planen kann. Wieder einmal hat die Neon-Redaktion die besten deutschen Alltagszitate gesammelt und dabei Geschichten eingefangen, die nur das Leben schreiben kann. Meine Bewertung Das Buch “Eine Kugel Strappsiatella, bitte!” ist eine unfreiwillig komische Geschichtensammlung aus ganz Deutschland, die der Heyne Verlag rausgebracht hat. Die Begebenheiten sind in kurzen Sätzen geschildert, nur wenig Kontext ist gegeben, um die Situationskomik noch skurriler zu machen. Schon der Titel hat mich gelockt, und so habe ich einfach mal das Rezensionsexemplar angefragt, das ich dann freundlicherweise auch vom Verlag bekommen habe. Insgesamt hat mir das Buch ganz gut gefallen. NEON-Leser aus ganz Deutschland schicken immer wieder die Sprüche ein, die sie im Alltag aufschnappen, und die hier zu einer kleinen, witzigen Sammlung zusammengekommen sind. Zwischendrin gibt es immer mal wieder Bilder, die ich aber in den meisten Fällen nicht besonders lustig fand. Die Geschichten und Sprüche haben mich oft zum Lachen gebracht, aber wie es so ist, hat natürlich jeder Leser eine andere Art von Humor, weshalb ich einige auch nicht besonders lustig fand und einfach überflogen habe. Gut gefallen hat mir auch die Aufmachung des Buches. Das Papier ist hochwertig und jede Seite farbig, außerdem sind die Geschichten mit den Kennzeichen der jeweiligen Städte hinterlegt, in denen sie aufgeschnappt wurden. Man merkt hier die Mühe, die reingesteckt wurde, auf den ersten Blick. Insgesamt fand ich das Buch gut für ein paar kurzweilige Stunden, und würde es daher Lesern empfehlen, die einfach mal ein paar skurrile Geschichten und Sprüche lesen möchten.

    Mehr