Nadia Fusini Der Geruch des Regens

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Geruch des Regens“ von Nadia Fusini

Der italienische Maler Luca kehrt nach London zurück. Hier hatte er Kunst studiert, und hier war er Paulette begegnet, der Frau seines Lebens. Zunächst war es die perfekte Ergänzung gewesen: Luca, der sensible Künstler, Paulette, die starke Frau an seiner Seite. Doch als sie ein Kind von ihm erwartete, hatte er sie verlassen - aus Angst vor einer Aufgabe, der er sich nicht gewachsen fühlte, vor einer Rolle, die sein eigener Vater so schlecht gespielt hatte. Zehn Jahre später und um viele Erfahrungen reifer, will er sich jetzt der Herausforderung stellen und einen letzten Versuch wagen, Paulette und seinen Sohn zurückzugewinnen.

Stöbern in Historische Romane

Das Erbe der Tuchvilla

Eine wundervolle Familiengeschichte mit viele Fassetten, die mir viele schöne Stunden bereitet hat.

Any91

Im Feuer der Freiheit

Dieser historische Frauenroman ist kein Rührstück, er hat Ausdruckskraft und dennoch Einfühlungsgabe.

baronessa

Das Fundament der Ewigkeit

Vielschichtig und wieder beeindruckend, wie Fiktion und Realität verknüpft werden, jedoch mit Längen

SillyT

Winterblüte

Ein fesselnder Familienroman vor einer großartigen Kulisse.

Maro67

Die Legion des Raben

Invita, die Kriminalbeamtin, versucht einen Mord aufzuklären, um einen ganzen Sklavenhaushalt vor der Hinrichtung zu bewahren.

MalaikaSanddoller

Die Fallstricke des Teufels

Toller, sehr genau recherchierter Roman, der eine spannende Geschichte erzählt!

Ellaliest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Anstrengendes Psychogramm

    Der Geruch des Regens

    RitaMariaJanaczek

    05. April 2014 um 19:20

    Der Inhalt ist schnell umrissen: Ein junger Mann dessen Vater sich erhängte, kommt mit dem Leben nicht zurecht. Die einzige Frau, die er vielleicht sogar liebt, verläßt er als sie schwanger wird, weil er sich überfordert fühlt. Jahre später sucht er halb freiwillig, halb gedrängt wieder Kontakt zu ihr, in der Hoffnung noch einmal beginnen zu können. Auf dieses Gerüst aufgebaut und aus der Sicht des Protagonisten erzählt, erlebt der Leser unendliche Innenansichten, Depression, Trägheit, Zweifel und Schmerz. Die Autorin ergeht sich in einem solchen Maße in einer Ausmalung der inneren Zerrissenheit, dass es selbst für den Leser zur Qual wird weiterzulesen. Ein lähmender Sog begleitet die gesamte Geschichte und liegt wie ein Stein auf der Seele. Der künstlerische Stil ist erstklassik, das Psychogramm in solch geballter Form kaum zu verdauen. Im Prinzip geschieht nichts Wesentliches an Handlung. Wie der Protagonist selbst muss sich der Leser teils durch eine Lethargie quälen. Dennoch bleibt neben der kunstvollen und poetischen Sprache einiges hängen. Diese Elegie, eine seelische Selbstzerfleischung des Protagonisten, begleitet den Leser auch noch, nachdem er das Buch geschlossen hat. Anstrengendes aber durchaus interessantes Psychogramm. Wer allerdings gern zur Entspannung liest, sollte zu einem anderen Buch greifen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Geruch des Regens" von Nadia Fusini

    Der Geruch des Regens

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. September 2009 um 23:28

    Die Geschichte von Luca und Paulette, seiner verlorenen Liebe.
    Luca ist innerlich und äußerlich depressiv, träge und apathisch. Fürchterlich.
    An manchen Stellen fand ich das Buch okay, sonst eher blöde.
    Mir war es viel zu philosophisch und es gab zu viel Nachgedenke über den Sinn des Lebens.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks