Nadin Hardwiger Merry WitchMas

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(4)
(7)
(3)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Merry WitchMas“ von Nadin Hardwiger

Verknotete Lichterketten, nadellose Weihnachtsbäume, zerbröselte Zimtsterne. Das kann nur eines heißen: Es ist Weihnachtszeit – nur leider nicht für Amanda, denn sie ist eine Hexe und Hexen feiern kein Weihnachten ... Doch Amanda will dies nach vierundzwanzig weihnachtslosen Jahren nicht mehr hinnehmen und erzaubert sich ihr eigenes Weihnachtsfest. Über booksnacks Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause! Jede Woche eine neue Story auf der Webseite von booksnacks.

Diese Kurzgeschichte enthält mehr Humor als manches erheblich längere Buch.

— Frank1

Sehr schöne, witzige und romantische Geschichte. Toll zu Weihnachten, aber nicht nur dann ;)

— Kaito

Welch ein verhextes Weihnachtsfest ;) - nette kurzweilige Short-Story

— Tine13

Magische Weihnachten - 4,5 Sterne

— Meine_Magische_Buchwelt

Eine andere Art Weihnachtsgeschichte, die mich aber durch die Hexen nicht so angesprochen hat.

— claudi-1963

Kurzweilige, etwas andere Weihnachts-Geschichte. Und unsere 4½jährige Tochter fand sie großartig.

— soetom

Niedlich und kurzweilig

— Yoyomaus

Eine rundum schöne Kurzgeschichte von Hexen, Weihnachten und der Liebe!

— Danni89

Die Geschichte ist viel zu konfus, die Charaktere und die Handlung zu unglaubwürdig.

— Flaventus

Sehr süße interessante Geschichte!

— Nelebooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die verhexten Kekse

    Merry WitchMas

    Frank1

    29. December 2017 um 19:56

    Klappentext: Auch Hexen feiern Weihnachten! Verknotete Lichterketten, nadellose Weihnachtsbäume, zerbröselte Zimtsterne. Das kann nur eines heißen: Es ist Weihnachtszeit – nur leider nicht für Amanda, denn sie ist eine Hexe und Hexen feiern kein Weihnachten … Doch Amanda will dies nach vierundzwanzig weihnachtslosen Jahren nicht mehr hinnehmen und erzaubert sich ihr eigenes Weihnachtsfest. Rezension: Amanda ist 24 – und hat noch nie Weihnachten gefeiert. Das liegt daran, dass sie eine Hexe ist, und die feiern nun mal kein Weihnachtsfest. Aber das soll sich ändern! Dieses Jahr will Amanda feiern. Da sie aber gleichzeitig plant, ihrem (menschlichen) Freund endlich – möglichst risikofrei – ihre Hexen-Identität zu offenbaren, kommt es zum Chaos. Nadin Hardwiger bringt in ihrer kurzen Geschichte überraschend viele humorvolle Elemente unter. Gerade hier liegt allerdings auch der Schwachpunkt dieses booksnacks. Mir gleich 3 Handlungsschwerpunkten wirkt die Kurzgeschichte für ihre Kürze schon fast etwas überladen. (Und wieso unterrichtet Amandas [Hexen-]Schwester eigentlich an einer menschlichen Schule?) Die interessanten Einfälle in dieser kurzweiligen Story machen dies aber wieder wett. Fazit: Diese Kurzgeschichte enthält mehr Humor als manches erheblich längere Buch. Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Mehr
  • Merry WitchMas

    Merry WitchMas

    Fantasy Girl

    22. December 2017 um 22:25

    Wenn Hexen Weihnachten feiern, dann … wird’s komisch. Zumindest in diesem Booksnack .   Amanda lebt in irgendeiner Art häuslicher Hexengemeinschaft mit drei Generationen. Und gerade Amanda möchte nun Weihnachten feiern und die gesamte Wohnung weihnachtlichen schmücken, weil ihr menschlicher Freund zum Fest kommt. Es wird erwähnt, dass Hexen kein Weihnachten feiern. Wenn es aber um das Naschen von weihnachtlichem Gebäck geht, können auch sie nicht wiederstehen . Als Amanda verschiedene Zauber in Weihnachtsgebäck webt, die dann aber in die falschen Hände geraten, folgt Chaos ;) warum backt sie aber auch die ganzen Kekse, wenn sie doch nur eine Magie braucht? Hinter diesem gesamten 36 Seiten versteckt sich eine kleine Liebesgeschichte, die zum Ende hin merkwürdig endet, was für mich komisch war. Dieses Booksnack hat mich leider nicht ganz so überzeugt, möchte aber jeden empfehlen,  Ihm eine Chance zu geben. Bin schon ein wenig verwöhnt ;) Aber das Rezept für die Zimsterne werde ich ausprobieren ;) daher 3 Sterne

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Merry WitchMas" von Nadin Hardwiger

    Merry WitchMas

    booksnacks_Verlag

    *** Booksnack-Fantasy-E-Book-Verlosung ***Liebe booksnacks-Fans und liebe Kurzgeschichten-Fans,heute verlosen wir einen spannenden booksnack! Zu gewinnen gibt es 20 Exemplare von Merry WitchMas von Nadin Hardwiger.Darum geht es: Verknotete Lichterketten, nadellose Weihnachtsbäume, zerbröselte Zimtsterne. Das kann nur eines heißen: Es ist Weihnachtszeit – nur leider nicht für Amanda, denn sie ist eine Hexe und Hexen feiern kein Weihnachten… Doch Amanda will das nach vierundzwanzig weihnachtslosen Jahren nicht mehr hinnehmen und erzaubert sich ihr eigenes Weihnachtsfest.Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach: Meldet euch für unseren booksnacks-Newsletter an und schreibt uns einfach kurz, dass ihr mitmachen wollt:http://www.booksnacks.de/newsletterNach Ablauf der Zeit ziehen wir dann die glücklichen Gewinner aus den gesamten Bewerbungen. Bitte achtet darauf, euch mit jener E-Mail-Adresse anzumelden, die ihr auch bei Lovelybooks verwendet – nur so können wir euch richtig zuordnen.Wir drücken allen Teilnehmern die Daumen und wünschen euch viel Glück!Viele Grüßeeuer booksnacks-Team

    Mehr
    • 26
  • Turbulent verhexte Weihnachten

    Merry WitchMas

    Kaito

    10. January 2017 um 17:06

    Verknotete Lichterketten, nadellose Weihnachtsbäume, zerbröselte Zimtsterne. So sieht Weihnachten für Amanda aus, denn sie ist eine Hexe. Und Hexen feiern eigentlich nicht Weihnachten. Doch Amanda will das an diesem Weihnachten ändern!Für einen booksnack hat diese Geschichte einen relativ großen Umfang.Doch so schafft es die Autorin nicht nur Dramatik, Romantik und Witz in der Geschichte zu vereinen, sondern sie präsentiert uns auch einige wunderbare Figuren. Wo dem Leser sonst die Zeit fehlt die Charaktere kennen zu lernen, erfreut uns die Autorin mit herrlich bissigen Dialogen und sogar ein bisschen Hexenkunde.Abgerundet wird das Ganze am Ende durch Amandas Rezept für Zimtsterne.Eine sehr gelungne Geschichte, die ich nicht nur zu Weihnachten immer wieder lesen würde.

    Mehr
  • Kekse in falscher Dose

    Merry WitchMas

    dia78

    31. December 2016 um 18:18

    Autor: Nadin HardwigerErscheinungsjahr: Dezember 2016Verlag: booksnacks, ein Imprint der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbHWorum geht's?Amanda will ihrer großen Liebe gestehen, dass sie eine Hexe ist, doch so einfach, wie dieses Unterfangen klingt ist es nicht, denn ein Wahrheitszauber gelangt an die Arbeitsstätte ihrer Schwester.FazitDer Autorin gelingt es wieder eine rundum abgerundete, in allen Bereichen passende Geschichte zu verfassen, welche man mit Freuden liest.Eine Leseempfehlung für diese magische und mystische Geschichte.

    Mehr
  • Verzauberte Weihnachten

    Merry WitchMas

    Kuhni77

    30. December 2016 um 12:02

      INHALT: Hexen feiern eigentlich kein Weihnachten und können somit mit Lichterketten, Weihnachtsbäumen, Plätzchen  und der ganzen Weihnachtszeit nicht wirklich viel anfangen. Aber Amanda möchte nach 24 Jahren auch endlich einmal Weihnachten feiern und erzaubert sich ihr eigenes Weihnachtsfest. Amanda möchte ihrem Freund endlich sagen, dass sie eine Hexe ist.  Aber wie wird er darauf reagieren? Ob sie es hier mit verzauberten Plätzchen versuchen soll?  Für ihre Schwester backt sie auch Plätzchen, ganz ohne Magie, die diese in ihrer Schule auf der Weihnachtsfeier verteilen möchte. Dass in dieser Kurzgeschichte so einiges schief geht, kann man sich ja denken. MEINUNG: Dieser Snack hat mir zwar gut gefallen, aber für mich waren es für die wenigen Seiten einfach zu viele Storys. Der Freund, der nun endlich erfahren soll, dass Amanda eine Hexe ist. Dann die vertauschten Plätzchen, die auf der Weihnachtsfeier in der Schule landen und hier für Chaos sorgen. Das Chaos mit den Plätzchen in der Schule fand ich wirklich schön, und ich denke es wäre einen eigenen Snack wert gewesen.  Den hätte man auch toll Kindern vorlesen können. Aber auch die Liebesgeschichte fand ich toll, aber leider kommt sie hier doch zu kurz und es bleiben einige Fragen offen. FAZIT: Mir hätte es besser gefallen, wenn aus diesem Booksnack zwei einzelne Geschichten entstanden wären.

    Mehr
  • Könnte man Weihnachten doch einfach herbeihexen !

    Merry WitchMas

    Tine13

    27. December 2016 um 15:06

    Booksnacks sind "Kurzgeschichten to go" Die Storys lassen sich in kurzer Zeit lesen und sorgen für nette Entspannung zwischendurch.Diese weihnachtliches Short Story von Nadine Hardwiger entführt uns in die magische Welt der Hexen, die mit Weihnachten eigentlich nicht sehr viel am Hut haben;) Doch Hexe Amanda macht da nicht mit, sie will diesmal Weihnachten feiern, schmückt einen Baum und beginnt jede menge verhexte Plätzchen zu backen.....doch es einfach verhext, denn es gibt eine recht dumme Verwechslung !Eine lustige und nett geschriebene Story, mit Hexen, Magie, Liebe und Weihnachten. Genau das richtige Lesevergnügen für die Adventszeit oder einen kuscheligen Feiertagsabend;)Besonders toll finde ich das be"zauber"nde Zimtstern-Rezept am Ende der Geschichte....man kann es natürlich ganz ohne Magie ausprobieren....mit wäre natürlich noch besser !

    Mehr
  • Kurzweilige, etwas andere Weihnachts-Geschichte.

    Merry WitchMas

    soetom

    26. December 2016 um 00:18

    Wer weiß schon, ob Hexen Weihnachten feiern? Oder wie, bzw. ob Hexen ihre Partnern in ihre Hexengaben einweihen? Oder als was Hexen unter uns arbeiten? Diese kleine Geschichte klärt diese Geheimnisse sehr unterhaltsam auf. Und unsere 4½jährige Tochter fand die Geschichte großartig.
    ;-) 

  • Magische Weihnachten - 4,5 Sterne

    Merry WitchMas

    Meine_Magische_Buchwelt

    25. December 2016 um 22:31

    Amanda ist eine Hexe und möchte dieses Jahr Weihnachten feiern, auch wenn Hexen dieses Fest normalerweise nicht feiern. Zudem möchte sie ihrem menschlichen Freund endlich gestehen, dass sie eine Hexe ist. Wird ihr dies gelingen?Meine Meinung: Dieser Booksnack hat mir von allen bisher gelesenen am besten gefallen. Ich mag Hexengeschichten und diese Kurzgeschichte vor weihnachtlicher Kulisse war wahrlich zauberhaft. Fazit:Eine magische Kurzgeschichte zur Weihnachtszeit. Als kleine Zugabe gibt es am Ende noch ein leckeres Rezept. 

    Mehr
  • Netter Booksnack

    Merry WitchMas

    PMelittaM

    25. December 2016 um 12:18

    Hexen und Weihnachten, das geht nicht zusammen – das behauptet die Autorin jedenfalls in diesem Buchsnack und wartet mit unwiderlegbaren Beweisen auf: frisch von der Protagonistin Amanda – einer Hexe – gebackene Weihnachtskekse zerbröseln direkt wieder, Geschenkpapier – und schleifen lösen sich auf, wenn sie von Amanda berührt werden, und die Lichterkette des Weihnachtsbaums verknotet sich unentwirrbar. Dabei will Amanda doch einfach nur Weihnachten feiern – und, wenn möglich, ihrem Freund endlich die Wahrheit über sich sagen. Die dafür gebackenen Wahrheitskekse gelangen aber in die falschen Hände und schnelle Hilfe ist angesagt.Ich mag die Booksnacks, diesen habe ich während einer Bahnfahrt gelesen und die Zeit daher gut nutzen können. Er ist zwar relativ simpel gestrickt, hat mich aber gut unterhalten, die Protagonistin mochte ich direkt, ich konnte mehrmals schmunzeln, das Ende kam ein bisschen zu schnell, war aber zufriedenstellend und die Geschichte passt prima in die Adventszeit.Ich vergebe knapp 4 Sterne und eine Leseempfehlung an Liebhaber von Genre-Kurzgeschichten, die eine leichte und schnelle Unterhaltung in der Adventszeit suchen.

    Mehr
    • 4
  • Verzauberte Kekse können einiges anrichten

    Merry WitchMas

    claudi-1963

    23. December 2016 um 10:13

    Eine verzauberte, weihnachtliche Liebesgeschichte! Die 24-jährige Amanda will endlich ihrem Freund reinen Wein einschenken und ihm sagen was mit ihr nicht stimmt. Den Amanda ist eine Hexe und sie will es nicht machen wie andere Hexen ihren Mann deshalb anlügen. Und da Hexen eigentlich kein Weihnachten feiern möchte sie alles richtig machen und bäckt dafür Plätzchen. Unter anderem Wahrheitskekse, die sie essen will falls sie es nicht schafft ihrem Freund die Wahrheit zu sagen. Doch plötzlich sind diese Kekse weg und Amanda ahnt schlimmes und versucht es zu verhindern. Meine Meinung: Ich muss zugeben, ich bin kein Freund von Hexen und ich verstehe auch nicht warum man eine verhexte Weihnachtsgeschichte schreiben muss. Heutzutage gibt es doch so schöne nette Weihnachtsgeschichten das man sie nicht unbedingt auch noch verhexen muss. Auch kam mir die ganze Geschichte am Anfang ein wenig diffus vor und ich tat mich da schon recht schwer. Jedenfalls wäre das keine Geschichte die ich meinem Kind vorlesen würde. Trotzdem gibt es sicher Leser denen diese magische, verzauberte Liebes- und Weihnachtsgeschichte gefallen wird. Am Ende waren mir dann doch zu viel unbeantwortete Fragen, die man eben in so einer kurzen Geschichte nicht beantworten kann. Deshalb von mir nur 2 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Hexereien an Weihnachten

    Merry WitchMas

    Danni89

    22. December 2016 um 08:54

    Klappentext: „Verknotete Lichterketten, nadellose Weihnachtsbäume, zerbröselte Zimtsterne. Das kann nur eines heißen: Es ist Weihnachtszeit – nur leider nicht für Amanda, denn sie ist eine Hexe und Hexen feiern kein Weihnachten... Doch Amanda will dies nach vierundzwanzig weihnachtslosen Jahren nicht mehr hinnehmen und erzaubert sich ihr eigenes Weihnachtsfest.“ Der relativ lange Booksnack „Merry WitchMas“ von Nadin Hardwiger ist eine sehr lesenswerte Kurzgeschichte vor weihnachtlicher Kulisse mit fantastischen Figuren! Mir hat diese Kurzgeschichte rundum gefallen. Der Booksnack hatte eine sehr angenehme Länge, so dass man hier tatsächlich auch die Gelegenheit hatte, sich mit der Protagonistin anzufreunden und jedenfalls ein bisschen in die Geschichte einzutauchen. Mir war Amanda schnell sehr sympathisch und ich habe mit ihr gebangt, dass ihre weihnachtlichen und romantischen Probleme einen guten Ausgang nehmen. Überhaupt hatte dieser Booksnack für meinen Geschmack so ziemlich alles, was man in eine gelungene Kurzgeschichte verpacken kann: etwas Fantasy, ein bisschen Familien-Drama, ein abenteuerliches Missgeschick, einen Hauch Romantik und natürlich den Zauber von Weihnachten – für meinen Geschmack eine wirklich tolle Geschichte!Fazit: eine rundum schöne Kurzgeschichte von Hexen, Weihnachten und der Liebe! 

    Mehr
  • Weniger wäre mehr gewesen

    Merry WitchMas

    misspider

    22. December 2016 um 06:49

    Und es fing so gut an! Amanda möchte endlich einmal Weihnachten feiern - so wie normale Menschen. Warum das nicht gehen soll? Amanda ist eine Hexe, und Hexen dürfen nicht Weihnachten feiern. Und so geht auch alles schief: die Plätzchen zerbröseln, sobald sie aus dem Ofen kommen und der Weihnachtsbaum weigert sich geschmückt zu werden.Der Einstieg in diesen Booksnack war witzig und originell. Leider hat die Autorin dann gleich zwei zusätzliche Plots eingebaut, die die Geschichte - zumindest für eine Kurzgeschichte - völlig überladen und planlos gemacht haben: Amanda möchte ihrem Freund (der ein Mensch ist) endlich sagen, dass sie eine Hexe ist, hat aber Angst vor seiner Reaktion. Außerdem vertauscht die Schwester die Dosen und nimmt versehentlich die Wahrheitsplätzchen mit zur Schule, was ungeahnte Folgen hat... Plötzlich war nicht mehr viel vom Anfang übrig und es ging nur noch darum, das Missgeschick in der Schule zu beheben. Und die Sache mit dem Freund wurde dann in letzter Sekunde noch ans Ende angehängt.Schade, das hätte eine wirklich witzige kleine Geschichte werden können, hätte sich die Autorin auf dieses eine Thema konzentriert. So aber waren es quasi drei Geschichten - diese jedoch jeweils leider viel zu kurz, dafür das Gesamtergebnis als Snack ein paar Seiten zu lang.

    Mehr
  • Niedlich und kurzweilig

    Merry WitchMas

    Yoyomaus

    21. December 2016 um 19:54

    Amanda ist 24 Jahre alt und ist sich in einer Sache sehr sicher. Dieses Jahr wird sie das erste Mal in ihrem Leben Weihnachten feiern, komme was wolle. Doch das Weihnachtsfest macht es ihr gar nicht so einfach, denn Hexen feiern kein Weihnachten, nicht zuletzt, weil alles, was mit Weihnachten zu tun hat bei Hexen einfach schief geht. Da werden explizite Weihnachtskekse entweder im Ofen direkt verbrannt oder zerfallen danach in tausend Krümel, Lichterketten verwirren sich von allein immer und immer wieder und der Tannenbaum, obwohl frisch geschlagen wirft sofort seine Nadeln ab. Es ist einfach zum verrückt werden. Und dann ist da auch noch das Problem, dass Amandas Freund noch gar nicht weiß, dass sie eine Hexe ist, sie es ihm aber unbedingt sagen muss, wenn sie wissen will, ob sie eine gemeinsame Zukunft haben. Doch als sie ihm die alles entscheidende Wahrheit sagen will, nimmt ihre Schwester die falschen Kekse mit in die Menschenschule und das Chaos scheint perfekt.Dieser Booksnack begeistert durch weihnachtliches Feeling sowie eine niedliche Geschichte. Zu Beginn hatte ich zwar ein paar Probleme mit dem Einstieg, weil einige Erklärungen einfach viel zu spät kamen, doch im Großen und Ganzen ist die Geschichte herzallerliebst und vielen verstecken Witzen gespickt. Amanda als Charakter ist einem sofort sympathisch und fast ist man ein bisschen traurig, dass es ihr einfach nicht möglich ist Weihnachten so zu feiern wie wir es kennen. Die Ärmste gibt sich so viel Mühe und doch will es einfach nicht so klappen, wie sie es haben möchte - besonders, weil man denken könnte, dass eine Hexe mit Magie alles schaffen kann, doch diese Annahme ist weit gefehlt.Was ich mir bei der Geschichte vielleicht noch gewünscht hätte, wären ein paar mehr Erklärungen und Details gewesen, da einige Dinge am Anfang für mich einfach unverständlich waren. Dass Hexen ihre Welt völlig anders wahrnehmen, als Menschen, die Erklärung kommt in meinen Augen zu spät und so bleibt man gleich auf der ersten Seite an diesen Formulierungen hängen, die einem einfach nicht in den Kopf wollen.Trotzdem möchte ich die Geschichte allen empfehlen, die etwas für zwischendurch suchen. Hier kommt ihr auf jeden Fall auf eure Kosten. Es gibt Witz, es gibt Gefühle und natürlich einen Hauch von Spannung. Schön auch, im Anhang befindet sich ein Rezept für Zimtsterne, auf Menschenart und auf Hexenart.

    Mehr
  • Magische Weihnachtsvorbereitung

    Merry WitchMas

    buecherwurm1310

    20. December 2016 um 11:08

    Amanda, 24 Jahre alt, ist eine Hexe und Hexen feiern keinen Weihnachten. Dass will sie aber nicht hinnehmen, denn ihr Freund ist ein ganz normaler Mensch. Er weiß bisher nicht, dass sie eine Hexe ist, aber das soll sich ändern. Amanda weiß nur noch nicht so recht, wie sie ihm das beibringen soll. Sie hat sich jedenfalls schon mal mächtig ins Zeug gelegt und ganz viele verschieden Plätzchen gebacken und dabei ist jede Sorte mit einem anderen Zauber belegt. So kommt es wie es kommen muss, es wird ziemlich chaotisch. Die Geschichte liest sich flüssig weg und ist unterhaltsam. Allerdings sollte man nicht alles weihnachtlich besinnlich nehmen, sondern humorvoll. Obwohl ich Amandas Handlungsweise nicht immer nachvollziehen kann, ist sie mir sympathisch. Am Ende geht alles etwas schnell.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks