Nadin Hardwiger Sleeping Rosanna

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 33 Rezensionen
(12)
(13)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sleeping Rosanna“ von Nadin Hardwiger

Mit etwas Magengrimmen und nur aufgrund der Überredungskünste ihrer Mutter gibt Rosanna van Flauer ihrer Cousine Juta eine Anstellung in ihrem Rosenladen Baccara. Dass es sich um Rosannas 13. Cousine handelt, macht die Sache nicht einfacher. Über ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Blumen nähern sich die beiden jungen Frauen jedoch an. Und als Rosanna den Buchrestaurator Philip kennenlernt, hält sie nichts mehr auf. Wenn - ja wenn - Rosanna nur nicht immer so müde wäre ...

Lockeres, leichtes modernes Märchen, bei dem man sehr gut abschalten und in eine andere Welt eintauchen kann.

— tanlin_11

Zauberhafte Kurzgeschichte, nicht nur über die Liebe

— Nefertari35

Viktorias Kuss fand ich besser. Die Liebesgeschichte steht hier nicht im Vordergrund, sondern die Familie - Cousine

— Claire20

Ein wunderschöne, verschnörkelte Kurzgeschichte mit einem Märchenprinzen. Fehlt nur noch die Kutsche.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Zuckersüße Märchenadaption mit Wohlfühlatmosphäre. Für Happy-End-Märchenfans ein Muss!

— Tiana_Loreen

Man bekommt, was man erwartet.

— MyFiyana

Ein schönes Buch für zwischendurch, dass mich in die Farbenpracht der Rosen eintauchen lies.

— Mia22

Tolle Neuauflage eines Märchens

— dia78

Schöne Kurzgeschichte für zwischendurch.

— MsChili

Eine unterhaltsame und romantische Geschichte über ein modernes Dornröschen!

— Danni89
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein modernes Märchen

    Sleeping Rosanna

    LadyIceTea

    16. August 2017 um 20:50

    Mit etwas Magengrimmen und nur aufgrund der Überredungskünste ihrer Mutter gibt Rosanna van Flauer ihrer Cousine Juta eine Anstellung in ihrem Rosenladen Baccara. Dass es sich um Rosannas 13. Cousine handelt, macht die Sache nicht einfacher. Über ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Blumen nähern sich die beiden jungen Frauen jedoch an. Und als Rosanna den Buchrestaurator Philip kennenlernt, hält sie nichts mehr auf. Wenn - ja wenn - Rosanna nur nicht immer so müde wäre„Sleeping Rosannah“ ist ein schöner, kleiner Roman, der Märchen und Wirklichkeit ein wenig miteinander verschmelzen lässt. An sich hat mir der kurze Roman gut gefallen, doch so ganz begeistert hat er mich nicht.Für meinen Geschmack wurde man zu oft auf das Märchen „Dornröschen“ gestoßen. Die Geschichte soll zwar eine Mischung sein aber dadurch wirkte sie ein wenig zu konstruiert.Der geplante Spannungsbogen war meiner Meinung nach nicht genug ausgearbeitet und durch die Nähe zum Märchen war das Ende auch irgendwie klar.Für eine lockere Lektüre nebenbei ist dieses Buch auf jeden Fall gelungen, mehr Seiten hätten es aber dann doch nicht sein dürfen.Kein schlechter Kurzroman aber nicht mein Geschmack.

    Mehr
  • modere Dornröschen-Adaption

    Sleeping Rosanna

    robberta

    30. June 2016 um 15:19

    "Sleeping Rosanna" von Nadin Hardwiger  Hier entführt dich die Autorin in eine wunderbare Wohlfühl-Geschichte, inspiriert von Dornröschen:Mit etwas Magengrimmen und nur aufgrund der Überredungskünste ihrer Mutter gibt Rosanna van Flauer ihrer Cousine Juta eine Anstellung in ihrem Rosenladen Baccara.Dass es sich um Rosannas 13. Cousine handelt, macht die Sache für die Floristin nicht wirklich einfacher. Über ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Blumen nähern sich die beiden jungen Frauen jedoch an. Und als Rosanna den Buchrestaurator Philip kennenlernt, hält sie nichts mehr auf – wenn sie bloß nicht immer so müde wäre ... Meine Meinung:    XX Nettes ansprechendes Cover. Lockerer und flüssig zu lesender Schreibstil. Aufgrund des Klapptextes hatte ich mir irgendwie mehr versprochen. Die Figuren sind oberflächlich, aber genau richtig für eine leichte Sommerlektüre. „Sleeping Rosanna“ ist ChikLit als modere Dornröschen-Adaption.

    Mehr
  • Die Rosenkönigin

    Sleeping Rosanna

    tanlin_11

    11. June 2016 um 12:10

    Bei dem Buch “ Sleeping Rosanna (Es war einmal ... war gestern)“ von Nadin Hardwiger handelt es sich wieder um ein schönes kurzweiliges und leichtes modernes Märchen. Zur Handlung der Geschichte möchte ich vorab nur ein paar Anmerkungen machen:Die liebenswerte Rosanna ist stolze Besitzerin des kleinen Rosenladens Baccara. Ihrer Mutter zum Gefallen stellt sie ihre Cousine Jutta ein, die Rosanna eigentlich nicht leiden kann. Über ihre gemeinsame Vorliebe für Blumen, insbesondere für Rosen, kommen sich beide etwas näher und Rosanna ändert ihre Meinung bezüglich Jutta. Dann lernt Rosanna den Buchrestaurator Phillip kennen und ihr Glück scheint perfekt zu sein… Mit der Zeit wird Rosanna allerdings immer öfters müde und die Arbeit in ihrem Blumenladen stresst sie immer mehr…Wenn ihr wissen wollt, wie es Rosanna mit ihrer Cousine Jutta ergeht, wie sie Phillip kennenlernt und was hinter ihrer Müdigkeit und Überarbeitung steckt, dann müsst ihr dieses Buch unbedingt lesen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mich sehr gut. Wie die vorherigen Bücher der “Es war einmal … war gestern“-Reihe, lässt sich auch diese Geschichte sehr flüssig und leicht lesen und enthält eine gute Dosis an Emotionen und Humor. Rosanna ist mir von Beginn an sehr sympathisch, sodass ich mich gut mit ihr identifizieren konnte. Ebenfalls konnte ich sofort nachvollziehen, warum sie ihrer Cousine nicht über den Weg traut, denn Juttas Art habe ich von Anfang als sehr merkwürdig empfunden. Die Handlungen und Charaktere sind gut ausgearbeitet und werden anschaulich beschrieben, sodass sich der Leser sehr gut in die Situation von Rosanna hineinversetzen kann. Alle Charaktere sind gut aufeinander abgestimmt und ihre Handlungen und Entscheidungen sind durchweg nachvollziehbar. Dadurch wirkt die gesamte Geschichte sehr real. Besonders gut hat mit auch in diesem Buch wieder gefallen, dass die Anfangsbuchstaben der Kapitelüberschriften das Wort „Dornröschen“ ergeben und somit der Bezug auf das zugrunde gelegte Märchen deutlich wird.Das Ende des Buches ist für mich mal wieder viel zu schnell gekommen, denn ich hätte gerne noch weiter am Leben von Rosanna, Jutta, Philipp und den anderen Charakteren teilgenommen. Fazit:Es handelt sich um ein lockeres, leichtes modernes Märchen, bei dem man sehr gut abschalten und in eine andere Welt eintauchen kann.

    Mehr
  • Leserunde zu "Sleeping Rosanna (Es war einmal ... war gestern)" von Nadin Hardwiger

    Sleeping Rosanna

    DIGITALPUBLISHERS_Verlag

    Liebe Frauenroman-und LiebhaberInnen moderner Märchen,wir starten eine neue Leserunde zu Nadin Hardwigers neuem, kurzweiligem Frauen-Märchen-Roman "Sleeping Rosanna" - die dritte romantische Geschichte aus Ihrer Reihe „Es war einmal … war gestern“. In Ihrer Kurzromanreihe veröffentlicht die Autorin klassischen Märchen, die neu erzählt werden. Der erste Band „Lucindarella“ ist im Mai 2015 erschienen.Neugierig? Dann macht mit! Wir verlosen 20 Freiexemplare im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! Bewerbungsschluss ist der 2. Mai 2016.Worum es geht? Mit etwas Magengrimmen und nur aufgrund der Überredungskünste ihrer Mutter gibt Rosanna van Flauer ihrer Cousine Juta eine Anstellung in ihrem Rosenladen Baccara. Dass es sich um Rosannas 13. Cousine handelt, macht die Sache nicht einfacher. Über ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Blumen nähern sich die beiden jungen Frauen jedoch an. Und als Rosanna den Buchrestaurator Philip kennenlernt, hält sie nichts mehr auf.Wenn – ja wenn – Rosanna nur nicht immer so müde wäre ...Die Autorin: Nadin Hardwiger wurde 1975 in Deutschland geboren, wuchs in Österreich auf und lebt heute mit ihrer eigenen Familie wieder in Deutschland. Sie arbeitet als Beraterin für ein IT-Unternehmen, doch die Sprache der Programmierung genügt ihr nicht. Begeistert stöbert sie nach Worten, ersinnt Figuren und webt Geschichten – am liebsten mit einem Glitzerkörnchen Magie und Glücks-Ende.Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

    Mehr
    • 134
  • Blumen...

    Sleeping Rosanna

    Little_Miss_Julia

    30. May 2016 um 10:47

    Inhalt Mit etwas Magengrimmen und nur aufgrund der Überredungskünste ihrer Mutter gibt Rosanna van Flauer ihrer Cousine Juta eine Anstellung in ihrem Rosenladen Baccara. Dass es sich um Rosannas 13te (!) Cousine handelt, macht die Sache für die Floristin nicht wirklich einfacher. Über ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Blumen nähern sich die beiden jungen Frauen jedoch an. Und als Rosanna den Buchrestaurator Philip kennenlernt, hält Rosanna nichts mehr auf. Leseprobe Ganz ruhig, ich habe keinen Grund, nervös zu sein. Es ist ja nicht so, dass ich gleich der bösen dreizehnten Fee gegenübertreten müsste. Nein, es handelt sich nur um meine Cousine. Ich habe viele Cousinen. Allerdings ist die, die da gerade wie ein Supermodel auf meinen Rosenladen zuschreitet, meine dreizehnte Cousine. Nicht, dass ich abergläubisch wäre oder so, nein, nein. Nur, so richtig passt es eigentlich nicht mit uns beiden. Und ganz eigentlich macht sie mir ein bisschen Angst. „Ach Kindchen! Sie hören mir ja heute gar nicht zu. Die Gelben hier vorne, die will ich haben.“ „Wie bitte?“ Ich blinzele meine Cousine Juta vor dem Laden weg und sehe auf meine Kundin hinunter, die mit ihrem Zeigefinger geradewegs eine zitronengelbe Rose aufspießt. „Oh, die Aurora. Selbstverständlich binde ich Ihnen die mit in den Strauß ein.“ „Dann wäre es das.“ Mit sich und ihrer Rosenauswahl zufrieden, schiebt sich die alte Dame mit ihrem Rollator an mir vorbei und steuert den Ladentisch an, an dem ich immer vor den Augen meiner Kunden deren Sträuße binde. So früh habe ich gar nicht mit Juta gerechnet. Irgendwie war mir so, als würde sie erst morgen kommen oder nächste Woche oder nächstes Jahr[…] Klar es sind "nur" Kurzgeschichten, aber ich liebe sie! Sie sind toll geschrieben, mit etwas Spannung und ganz viel Gefühl. Der Schreibstil ist gut zu lesen und man fühlt immer mit den Protagonisten mit (also ich zumindest). Das Cover zeigt eindeutig das es sich um eine Liebesgeschichte handelt. Da ich inzwischen alle drei Teile der Liebesroman-Reihe von Nadin Hardwiger gelesen habe und ich nach wie vor sehr begeistert davon bin, freue ich mich schon auf weiter Bücher der Autorin. Also von mir eine absolute Kauf-/Leseempfählung. Für alle Märchenfans ein eindeutiges MUSS :)! Weitere Titel in der Liebesroman-Reihe von Nadin Hardwiger Lucindarella Viktorias Kuss

    Mehr
  • Sleeping Rosanna von Nadin Hardwiger

    Sleeping Rosanna

    Nefertari35

    26. May 2016 um 22:55

    Kurze Inhaltsangabe:Mit etwas Magengrimmen und nur aufgrund der Überredungskünste ihrer Mutter gibt Rosanna van Flauer ihrer Cousine Juta eine Anstellung in ihrem Rosenladen Baccara. Dass es sich um Rosannas 13. Cousine handelt, macht die Sache nicht einfacher. Über ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Blumen nähern sich die beiden jungen Frauen jedoch an. Und als Rosanna den Buchrestaurator Philip kennenlernt, hält sie nichts mehr auf. Wenn - ja wenn - Rosanna nur nicht immer so müde wäre ...(Quelle: Klappentext "Sleeping Rosanna" von Nadin Hardwiger, digital publishers)Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges:Auch diese Kurzgeschichte der "Es war einmal ... war gestern" - Reihe ist wieder richtig zauberhaft geworden. In dieser Story wird die Geschichte über die 13. Cousine und die Liebesgeschichte zu gleichen Teilen erzählt, was das Ganze echt spannend macht und umfangreicher erscheinen läßt, als der Roman eigentlich ist. Das ist wirklich gut gemacht und vor allem geschrieben. Die Protagonistin ist sehr glaubhaft und man möchte ihr die ganze Zeit zuschreien, das sie aufpassen soll. Der Spannungsbogen hält sich kontinuierlich, auch wenn man zwischendurch erahnen kann, was los ist.Das Cover ist kein eye Catcher, aber recht niedlich.Eigene Meinung:Mir hat diese kurze Story richtig gut gefallen. Es gab nur einige Szenen, denen ein paar Sätze mehr echt gut getan hätten, gerade der Schluß wird doch sehr schnell abgehandelt. Das die Story sich zwischen dieser Familiengeschichte und der LIebesgeschichte aufteilt, fand ich klasse. Das hatte ein bißchen was von einem Krimi. Also ich gebe vier Sterne und freue mich auf weitere Kurzromane dieser Art.

    Mehr
  • Groschenroman für Zwischendurch

    Sleeping Rosanna

    Claire20

    Ich habe zuvor schon "Viktorias Kuss" gelesen und fand den Roman und fand den Roman gut, daher habe ich auch diesen Band gelesen. Er ist wie zuvor auch, für sich alleine zu lesen. Es ist aber auch nicht schlecht, einen oder beide Bände, die zuvor erschienen sind zu kenne. Es ist aber absolut nicht notwendig. Das Cover ist hübsch und zeigt wohl das Liebespaar des Romans :) In diesem Roman konnten mich die Figuren und die Handlung nicht so sehr fesseln, wie erhofft. Die Charaktere sind nicht gut genug herausgearbeitet in ihren Facetten. Der Spannungsbogen war nicht schlecht, hätte aber besser sein können. Ich hätte mir gewünscht etwas mehr mit fiebern zu können und mehr Hinweise zu bekommen. Aber ich bin dennoch auf die "richtige" Lösung gekommen, obwohl es noch eine andere Möglichkeit hätte geben können. Die Liebesgeschichte stand nicht im Zentrum der Handlung, sondern war nur "Beiwerk". Das Hauptthema dieses Romans ist die Selbstständigkeit mit einem eigenen Geschäft und die Familienbande. Der Anklang zum Märchen war da und gar nicht so schlecht gelungen, hat aber auch viel vorweg genommen. Wer einen Roman für zwischendurch sucht, ohne große Spannung, kann vielleicht seine Freude finden, aber ich werde ihn nicht nochmal lesen. Der Ansatz und die Idee war gut, aber die Umsetzung hat mir nicht so gut gefallen. Dennoch würde ich mir einen weitern Roman dieser Reihe holen, sollte er erscheinen, da der Schreibstil an sich super ist. - Fortsetzung leider nicht so gut gelungen.

    Mehr
    • 2
  • Eifersucht ist die Leidenschaft, die mit eifer sucht was leiden schafft.

    Sleeping Rosanna

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. May 2016 um 18:11

    Inhalt: Rosanna van Flauer ist Besitzerin eines verspielten Rosenlädchens „Baccara“  in Berlin. Dank der Überredungskünste ihrer Mutter stellt Rosanna ihre dreizehnte Cousine Juta ein, die sich „ungewöhnlich gut“ in ihren Laden einfügt. Als Rosanna ihren Märchenprinz, den Buchrestaurator Philip Beso kennenlernt, ist das Glück perfekt. Wäre da nicht immer das merkwürdige Bauchgefühl bezüglich ihrer dreizehnten Cousine. Meine Meinung: Das Buch „ Sleeping Rosanna“ von Nadine Hardwiger ließ sich sehr gut lesen. Ein romantisches, modernes Märchen angelehnt an das Märchen „Dornröschen“ von den Gebrüdern Grimm . Ich fand, die kleinen verspielten Details in der Geschichte wunderschön z. B. die Holzbank in Rosenform vor dem Rosenladen „Baccara“. Den Märchenprinz Philip Beso fand ich zwar nett, charmant und zuvorkommend,  aber irgendwie fehlte mir bei ihm die Würze bzw. noch eine Zutat. Irgendetwas fehlte an seinem Charakter. Auch bei der aufkeimenden frischen Liebe zwischen Rosanna und Philip fehlte mir das Knistern bzw. das Feuer der Leidenschaft. Das hätte ein bisschen feuriger und leidenschaftlicher beschrieben werden können. Die dreizehnte Cousine Juta war so richtig schön hinterhältig. Das hat dem Buch die Würze gegeben. Es ist wie im Film, da sind oft auch die Bösewichte, die interessanten Personen. Die Mutter von Rosanna verkörpert eine Mutter, wie man sie auch im wahren Leben kennt. Mütter überreden gerne ihre Kinder etwas zu tun, das sie eigentlich nicht tun möchten. Manchmal sind die Überredungskünste von Müttern sehr sinnvoll z. B. beim Thema Hausaufgaben, aber manchmal so wie in diesen Fall geht der Schuss nach hinten los. Das Juta, die dreizehnte Cousine von Rosanna so ein falsches Spiel spielt, hat die Mutter von Rosanna bestimmt nicht geahnt. Mütter bekommen zwar viel aus dem Leben von ihren Kindern mit, aber leider längt nicht alles. Und das ist wahrscheinlich auch ganz gut so. Fazit: Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit eifer sucht was leiden schafft.  Eine verspielte Geschichte angelehnt an dem Märchen „Dornröschen“ von den Brüdern Grimm, das sich wunderschön lesen lässt. Obwohl der Funke vom Feuer der Leidenschaft zwischen Rosanna und Philip bei mir nicht richtig übergesprungen ist, dafür aber die Eifersucht so herrlich im Vordergrund stand, vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • Eine moderne Dornröschengeschichte

    Sleeping Rosanna

    ejtnaj

    25. May 2016 um 16:11

    Rosanna nimmt nur sehr widerwillig und nur wegen den Überredungskünsten ihrer Mutter ihre Cousine Juta als Floristin in ihrem Blumenladen auf.Ganz langsam nähern sich die beiden einander an und Rosanna ist schon fast soweit ihre 13. Cousine als Freundin anzusehen.Dann lernt Rosanna Philip einen Buchrestaurator kennen und sie könnte auf Wolke 7 schweben, wenn sie nur nicht immer so müde wäre.Für mich persönlich ist es das zweite Buch das ich von Nadin Hardwiger gelesen habe.Die Autorin erzählt bekannte Märchen neu wie eben hier Dornröschen.Da ich Lucindarella zwar gerne gelesen habe, mir aber manches doch etwas zu konstruiert war, war ich gespannt wie mir diese Geschichte gefallen würde.Ich bin recht leicht in das Buch reingekommen und hatte es auch innerhalb weniger Stunden gelesen gehabt.Die Ideen der Autorin fand ich auch hier meistens sehr gut umgesetzt und ja die Arbeit im Blumenladen fand ich gut beschrieben, wobei das eine oder andere bestimmt etwas zu romantisch erzählt war.Auch hier wird die gesamte Geschichte aus einer Sichtweise erzählt, was dann hier eben Rosanna ist. Allerdings kommen auch alle anderen Figuren ausgiebig zu Wort, so dass alles zusammen ein völlig rundes Bild für den Leser ergibt.Der Handlung konnte man durch den klaren Aufbau gut folgen, was gerade bei einer Kurzgeschichte schon sehr wichtig ist.Gut bei diesem Genre weiß man ja von Anfang an das es ein Happy End geben wird, aber ab und zu möchte man einfach mal etwas fürs Herz lesen.Was ich etwas störend fand, waren die Österreichischen oder Bayrische Ausdrücke, denn hier merkt man einfach wo die Autorin aufgewachsen ist bzw. lebt, nur nicht jeder kennt z.B. Holler, usw. und wenn mich nicht alles täuscht wie ich es von Lucindarella im Kopf habe, spielt das Buch in Berlin und da passt es einfach nicht hin.Die Handlungsorte fand ich sehr blass und außer beim Blumenladen konnte man sich eigentlich nichts beim Lesen Vorstellen.Ich persönlich fand alle Figuren des Romans gut beschrieben, man konnte sich diese während des Lesens gut vorstellen.Alles in allem hat mir die Kurzgeschichte besser gefallen als Lucindarella, doch irgendwas hat mir noch gefehlt und deshalb vergebe ich 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Es war einmal...war gestern #3: Sleeping Rosanna"

    Sleeping Rosanna

    Tiana_Loreen

    19. May 2016 um 18:56

    Zuckersüße Märchenadaption mit Wohlfühlatmosphäre. Für Happy-End-Märchenfans ein Muss!Inhalt:Mit etwas Magengrimmen und nur aufgrund der Überredungskünste ihrer Mutter gibt Rosanna van Flauer ihrer Cousine Juta eine Anstellung in ihrem Rosenladen Baccara.Dass es sich um Rosannas 13te (!) Cousine handelt, macht die Sache für die Floristin nicht wirklich einfacher.Über ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Blumen nähern sich die beiden jungen Frauen jedoch an. Und als Rosanna den Buchrestaurator Philip kennenlernt, hält Rosanna nichts mehr auf. (digital Publishers)Meine Meinung:„Es war einmal…war gestern“ von Nadin Hardwiger ist eine Reihe, die für jeden Märchenfan ein MUSS darstellt. Die Märchenadaptionen sind Kurzgeschichte, die sich nicht nur schnell lesen lassen, sondern auch beweisen, dass auch in der Wirklichkeit Märchen stattfinden können.Die StoryDiesmal geht es um Rosanna. Rosanna ist das typische Mauerblümchen, mit ihrer schüchternen Art und ihrer Schönheit, die sie sich selbst nicht eingestehen will.Obwohl Rosannas Charakter nach Klischee schreit, mochte ich sie und die Idee dahinter sehr.Alleine, wie Nadin Hardwiger es geschafft hat, Märchen und Realität miteinander zu verflechten ist beeindruckend und wunderbar zu lesen.Lasst euch verzaubern und taucht in eine etwas andere Interpretation von Dornröschen ein!Die CharaktereRosanna liebt Blumen und führt ihren eigenen Rosenladen. Sie liebt diese Pflanze mit all ihren Blättern und Dornen…verzeiht…Stacheln.Rosanna ist herzlich und liebenswürdig. Sie kann aber auch misstrauisch und argwöhnisch sein. Vor allem, wenn es um ihre 13. Cousine geht.Rosanna mag ihr Leben wie es ist und als ihr Märchenprinz plötzlich vor der Tür steht, scheint es nicht besser laufen zu können, wenn da nicht immer diese Müdigkeit wäre…Trotz Kurzgeschichte sind die Protagonisten gut getroffen und charakterisiert. Sie blühen vor Leben und stellen nicht nur leere Hüllen dar.Die Schreibweise:Die Autorin versteht sich darauf eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Die Schreibweise ist locker und flockig und die ohnehin schon wenigen Seiten, lesen sich durch den angenehmen Schreibstil noch schneller.Fazit:Nicht nur „Sleeping Rosanna“, sondern die ganze Reihe „Es war einmal…war gestern“ ist für Märchenfans mit Happy-End-Faible ein Muss.Angenehme Schreibweise, gepaart mit wundervollen charakterisierten Protagonisten lässt jedes Fan-Herz höher schlagen.Durch die Länge perfekt für einen Nachmittag und für Ich-bin-jetzt-mal-kurz-nicht-Ansprechbar-Momente.Band 3 der „Es war einmal…war gestern“-Reihe bekommt von mir 4 von 5 märchenhaft, gelungene Sterne.

    Mehr
  • Nett für zwischendurch

    Sleeping Rosanna

    MyFiyana

    18. May 2016 um 09:46

    Inhalt:Dornröschen ... äh Rosanna führt ihren eigenen Rosenladen. Eines Tages stimmt sie zu, ihre dreizehnte Cousine bei sich arbeiten zu lassen, obwohl sie dabei ein komisches Gefühl hat. Dann trifft sie ihren Märchenprinzen. Alles wäre so schön, wenn ihre Cousine, die scheinbar so viel besser in den Laden passt, nicht ständig dazwischen funken würde. Und warum ist Dornröschen immer so schläfrig?Fazit:Die Idee, die Geschichte in einem Rosenladen spielen zu lassen, fand ich genial. Zumal dieser Laden und die Blumen wirklich hinreißend beschrieben waren. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, den Duft von Rosen in der Nase zu haben. Leider ist die Handlung ziemlich flach gehalten (wie das Märchen auch) und birgt kaum Überraschungen.Insgesamt nett zu lesen, wenn man nicht zu viel erwartet.Das Cover ist sehr ansprechend und die Idee, die Kapitel aus den Buchstaben von Dornröschen zusammenzusetzen, fand ich super.

    Mehr
  • Dornröschen mal anders...

    Sleeping Rosanna

    Mia22

    17. May 2016 um 14:54

    Sleeping Rosanna – von Nadin Hardwiger Dornröschen mal anders. Inhalt Mit Skepsis und viel Überredungskunst gibt Rosanna van Flauer ihrer 13te (!) Cousine Juta eine Anstellung in ihrem Rosenladen Baccara. Durch ihre Faszination für Blumen, kommen sich die beiden näher. Und als Rosanna dann auch noch den Buchrestaurator Philip kennenlernt, hält sie nichts mehr auf. Meine Meinung Der Einstieg in die Geschichte ist sehr flüssig, was sicher an dem einfachen und ansprechenden Schreibstiel lag. Der Laden wurde sehr schön beschrieben und die verschiedenen Personen wurden jeweils kurz vorgestellt. Sehr schön fand ich die Beschreibung des Blumenladens und der verschiedenen Rosen. Durch die Beschreibung der Farbenpracht füllte ich mich fast selber im Laden. Die Geschichte wird aus der Sicht von Rosanna erzählt. Sie wirkt eigentlich sympathisch und liebt ihre Arbeit im Rosenladen. Leider werden ihrer Gefühle nur sehr oberflächlich beschrieben und sie wirkte daher für mich etwas unnahbar. Gegen Ende gab es dann aber noch etwas mehr Tiefgang, Ich hätte mir noch etwas mehr davon gewünscht. Weitere wichtige Personen sind Rosannas Cousine Juta, ihrer zwei Mitbewohnerinnen und Philip. Juta fand ich eigentlich zu Beginn sympathisch und verstand Rosannas Antipathie ihr gegenüber nicht ganz. Mit der Geschichte erfuhr ich dann, dass Rosannas Skepsis gerechtfertigt war. Philip wurde für mich nur zu oberflächlich beschrieben, gerade weil Rosanna sich ja total in ihn verliebte. Hier hätte ich mir noch etwas mehr Gefühl gewünscht. Die Geschichte sollte eine Anlehnung an das Märchen von Dornröschen sein. Leider war das für mich etwas zu wenig erkennbar. Zwar gab es da diese langen Schlaf und eine Art Wachküssen, aber da ich wohl eine schnulzige Märchenadaption erwartete, wurde ich hier enttäuscht. Gegenende war es ja sogar ein bisschen ein Krimi. Fazit Ein schönes Buch für zwischendurch, dass mich in die Farbenpracht der Rosen eintauchen lies. Vielen Dank an den Verlang, die Autorin und Lovelybooks für das Leseexemplar und die Leserunde

    Mehr
  • Sleeping Rosanna

    Sleeping Rosanna

    tt8

    16. May 2016 um 21:12

    Die Neuauflage eines bekannten Märchenklassikers. Ich hatte großen Spaß die Parallelen zu der Geschichte aus meiner Kindheit zu erkennen. Nach und nach kamen immer mehr zum Vorschein. Die Geschichte ist kein bloßer Abklatsch des Märchens, mit Prinz und Prinzessin, sondern übertragen auf das Hier und Jetzt mit "normalen" Menschen. Eine nette kurzweilige Unterhaltung mit märchenhaftem Charakter. Rosanna arbeitet leidenschaftlich gern in ihrem eigenen Rosenladen. Von ihrer Mutter wird sie überredet ihre 13. Cousine Juta anzustellen, die momentan eine Pechsträhne hat. Nach und nach werden die Bedenken gegen ihr Cousine weniger. Im Buchladen gegenüber vertritt der gutaussehende schüchterne Philip den Inhaber und lernt die beiden Cousinen kennen. Die Geschichte nimmt einen märchenhaften Verlauf .... mit einem Happy End?!

    Mehr
  • Dornröschenschlaf!

    Sleeping Rosanna

    dia78

    16. May 2016 um 19:03

    Das  Buch "Sleeping Rosanna" von Nadin Hardwiger erschien 2016 im Digital Publishers Verlag. Es handelt von Rosanna van Flauer, welche Inhaberin des Baccara ist. Als Juta Bilsen ihre Arbeit, ihre Wohnung und auch ihren Freund verliert, nimmt Rosanna ihre 13.Cousine bei ihr im Geschäft auf. Das Geschäft läuft gut und deswegen kann sie eine Aushilfe gut gebrauchen. Ihr Blumenladennachbar Gustav Ganter vom Libretto, ein Buchantiquariat, bricht plötzlich auf, um verborgene Buchschätze zu bergen und als Aushilfe stellt er Philip Beso, einen Buchrestaurator, ein. Eine zarte Liebe zwischen Rosanna und Philip scheint aufzublühen. Doch auf einmal wird Rosanna ganz schläfrig, am Besten wäre es den ganzen Tag zu schlafen. Kann sie dem Teufelskreis aus Schlaf und düsteren Gedanken entkommen.Wieder hat es mir gut gefallen, dass die Buchstaben des Märchens Dornröschen als Unterüberschriften gewählt wurden.  Wie immer passend zum Märchen wurde dann die Neuauflage, um eine moderne Geschichte gewoben.Es bereitet einem wie immer das größte Vergnügen, den neuen Märchen von Autorin Nadin Hardwiger zu folgen, denn mit Witz und viel gut gelaunten Protagonisten ist es einfach toll, solche Bücher zu lesen.Deshalb gebe ich auch diesem Buch wieder eine Kaufempfehlung. Ich wünsche allen Märchenliebhabern viel Spaß mit diesem Buch!

    Mehr
  • Dornröschen war gestern

    Sleeping Rosanna

    Danni89

    15. May 2016 um 17:25

    Klappentext: Mit etwas Magengrimmen und nur aufgrund der Überredungskünste ihrer Mutter gibt Rosanna van Flauer ihrer Cousine Juta eine Anstellung in ihrem Rosenladen Baccara. Dass es sich um Rosannas 13. Cousine handelt, macht die Sache nicht einfacher. Über ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Blumen nähern sich die beiden jungen Frauen jedoch an. Und als Rosanna den Buchrestaurator Philip kennenlernt, hält sie nichts mehr auf – ja wenn – Rosanna nur nicht immer so müde wäre... Im dritten Teil der „Es war einmal... war gestern“-Kurzgeschichten-Reihe von Nadin Hardwiger mit dem Titel „Sleeping Rosanna“ wird über insgesamt 11 Kapitel – eines für jeden Buchstaben im Wort 'Dornröschen' – genau eine moderne Interpretation des Märchens „Dornröschen“ erzählt.Der Schreibstil der Autorin ist herrlich angenehm, so dass sich diese Kurzgeschichte sehr schnell lesen lässt – einfach tolle Unterhaltung für zwischendurch! Es ist sehr gut gelungen, einige der Aspekte aus dem klassischen „Dornröschen“ in die moderne Zeit zu übertragen und diese in eine spannende Handlung zu verstricken. Rosanna ist dabei außerdem eine sehr sympathische Protagonistin und Philip einfach der perfekte Märchenprinz. Wer auf der Suche nach einer wunderbar romantischen und märchenhaften Kurzgeschichte ist, kommt hier voll auf seine Kosten und wird Rosannas Geschichte mit Sicherheit in vollen Zügen genießen! Fazit: eine unterhaltsame und romantische Geschichte über ein modernes Dornröschen!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks