Nadine Ahr Das Versprechen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Versprechen“ von Nadine Ahr

Es ist Liebe auf den ersten Blick, als sich Ria und Edwin 1945 kennenlernen. Doch das Schicksal trennt sie und lässt sie erst Jahre später zueinanderfinden. Von da an bleiben sie 39 glückliche Jahre zusammen. Dann erkrankt Ria an Demenz. Sie verwechselt Edwin mit ihrem ersten Ehemann, der sie geschlagen hatte. Und Edwin verliert die Liebe seines Lebens ein zweites Mal, nun an eine tückische Krankheit, die die Erinnerung an das glückliche Leben zunichtemacht.

Stöbern in Biografie

Im Himmel wurde ich heil

Ein Lebensbericht, der mich tief berührt hat

MissSophi

Die amerikanische Prinzessin

Die bewegende Geschichte einer starken, außgerweöhnlichen Frau, in einer Zeit voller Umbrüche. Sehr lesenswert.

Saphir610

Kein Dach über dem Leben

Selten so ein ehrliches Buch gelesen. Großen Respekt dafür.

Arabelle

Penguin Bloom

Eines der wunderbarsten Bücher, die ich gelesen habe. Die Fotos sind wundervoll, die Geschichte dahinter berührend, traurig und mutmachend.

Buecherhexe

Unorthodox

Berührend, beeindruckend, beklemmend...

Germania

Nachtlichter

Eine schöne Geschichte über Selbstfindung und die heilenden Kräfte der Natur.

La_Stellina

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe

    Das Versprechen

    Annika_70

    03. August 2016 um 21:27

    Das Buch von Nadine Ahr Das Versprechen ist eine wundervolles Buch über die Liebe über Jahrzehnten bis hin zum Tod handelt.Hier wird die Liebe zweier Menschen erzählt,wie sie sich kennenlernen und verlieben und sich doch trennen müssen.Die Nachkriegszeit und die Trennung Deutschlands wird gut mit eingearbeitet.Der Witz und Humor aber auch das tragische wird hier gut dargestellt.Es wird gezeigt,wie die Liebe über Jahre bestehen kann,obwohl man sich nicht sieht und immer an das versprochende denkt/hält. Mir ist an manchen Stellen sogar Gänsehaut gekommen beim lesen,weil es einen so gerührt hat.Aber auch Tränen,weil auch traurige Stellen im Buch zu lesen sind. Es gibt bestimmt noch mehr ähnliche Geschichten , die das Leben schrieb. Ein schönes Buch über die wahre Liebe über Jahrzenten hinweg,die einen stark berührt.Ein Buch was man mit besten Gewissen weiter empfehlen kann.

    Mehr
  • Das Versprechen

    Das Versprechen

    Claudias-Buecherregal

    19. March 2016 um 14:32

    Manche Menschen sind einfach für einander bestimmt. Dieses trifft definitiv auf Ria und Edwin zu, die sich 1945, nach Ende des Krieges, kennenlernen. Wegen früheren Verpflichtungen können sie jedoch nicht zusammenbleiben und ihre Wege trennen sich. Jahre später finden sie jedoch wieder zueinander, bis nach 39 Jahren das Schicksal erneut zuschlägt. Ria und Edwin verlieren sich, da Ria an Demenz erkrankt. Edwin begleitet sie, bis seine große Liebe sich nicht mehr an ihn erinnern kann und Edwin zum zweiten Mal mit dem Verlust umgehen muss.Beim Lesen bemerkt man schnell, dass es sich bei diesem Roman nicht um eine fiktionale Handlung handelt, sondern jemand eine wahre Geschichte erzählt. In diesem Fall ist es Nadine Ahr, die die bewegende Geschichte ihrer Großeltern wiedergibt. Der Schreibstil unterscheidet sich von einem fiktionalen Roman, ist flüssig, aber oft abgehackt, was jedoch zu Ahrs Art zu erzählen passt. Die Erzählung schafft es ganz nah an den Hauptfiguren zu sein, obwohl keiner der beide eine Ich-Erzähler-Perspektive inne hält. Es gibt verschiedene Zeitebenen, die sich die Autorin zu Nutze macht. So erzählt sie vom Kennenlernen der Beiden 1945, ihren Erfahrungen nach dem Krieg mit jeweils anderen Lebenspartnern, dem erneuten Zusammentreffen und Verlieben, aber auch der Situation in den letzten Jahren sowie in der Gegenwart. Bis auf die Kindheit wird nahezu das gesamte Leben von Ria und Edwin, die mittlerweile jenseits der 80 Jahre sind, betrachtet. Genau dieses sorgt dafür, dass beim Lesen das Gefühl entsteht, die Figuren "zu kennen" und dass sie so authentisch wirken.Es ist zwar eine kurze Rezension, aber auch das Buch ist mit seinen 192 Seiten nicht gerade lang. Trotzdem wird man in diese Geschichte hineingezogen und kann sich seiner berührenden Wirkung nicht entziehen. Ob es nun die wahre Liebe ist, die einen fasziniert oder der täglich Kampf gegen die Demenz - die Autorin versteht beides mit ihren Worten direkt in das Herz des Lesers zu transportieren.Fazit: Das wahre Leben von Ria und Edwin, die sich zweimal verloren haben und vor allem die Beschreibungen, wie die Demenz das gemeinsame Leben Schritt für Schritt zerstört, haben mich mehrfach zu Tränen gerührt. Die Geschichte ist einfach sehr ehrlich, authentisch und bewegend. 4,5 Sterne, die ich gerne auf 5 aufgerundet habe. Taschenbuch: 192 Seiten Verlag: Droemer TB (1. Februar 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3426301121 ISBN-13: 978-3426301128

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks