Nadine Barth Abgedreht

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Abgedreht“ von Nadine Barth

Während sich im Norden Dauerregen und Schneechaos einstellen, verbringen Nikita, Carl, Melanie und André einen Winter in Los Angeles. Alle vier träumen vom ganz großen Erfolg in der Stadt: Die ziemlich ausgeflippte Nikita nimmt Schauspielunterricht und hofft, dereinst einen Oscar zu gewinnen, Carl kämpft bei diversen Castings gegen sein Lampenfieber an, Melanie arbeitet Tag und Nacht an ihrem ersten Drehbuch, und André hat den Ehrgeiz, ein wirklich bedeutender Kameramann zu werden. Aber ganz so leicht erfüllen sich solche Träume nicht, erst recht nicht in L.A., jener Stadt, die so viel verspricht und so wenig hält...

Stöbern in Romane

Zeit der Schwalben

Sehr berührend

Amber144

Die Kapitel meines Herzens

Ein mitreißend verfasster Roman für bibliophile Zeitgenossen und Fans der Brontë-Epoche.Literarische Unterhaltung mit Niveau und viel Esprit

seschat

Tochter des Diktators

Beeindruckender Roman über die Liebe, die eigentlich nie passiert ist, und ein Leben, das nie stattgefunden hat. Fein erzählte Biografie.

FrauGoldmann_Buecher

Palast der Finsternis

Effektvoller Schauerroman-Genremix - gut geschrieben und mit anfänglicher Sogwirkung. Leider Punkteinbußen in Aufbau und Auflösung.

lex-books

Am Ende der Reise

Eine berührende, tragisch-komische Familiengeschichte, die zwischen den Zeilen zum Nachdenken anregt.

HarleyQ

Der Meisterkoch

Märchenhaft à la 1001 Nacht. Abenteuerlich, phantastisch, romantisch - spricht alle Sinne an. Geheimnisvoll und spannend bis zum Ende.

hasirasi2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Abgedreht...der Titel passt

    Abgedreht
    Armillee

    Armillee

    17. September 2013 um 09:29

    Lose Fäden...Handlungsstränge ohne Ende. Vier Hauptpersonen im Einsatz und jede Menge 'Nebendarsteller'. Alle sind Deutsche und in L.A. Alle haben etwas mit dieser gigantischen Traumfabrik zu tun. Melanie - schreibt an einem Drehbuch Andre - Kameramann Carl Schrader - erfolgloser Schauspieler Nikita - ehemaliges Fotomodel und angehendes Sternchen Wenig Tiefe in der ewig währenden Sonne Californiens. Zum Ende des Buches sehnen sich die Romanfiguren nach heimatlichen Dingen, wie z.B. regennasse Strassen, Kirchturmgeläut um 9:30 und 18 Uhr, herbstliche Stürme mit wirbelndem Laub, oder Quallen an der Ostsee. Das Paradies um Hollywood fängt an zu bröckeln. Mitunter geht die Geschichte dahin, dass sich die Vier im Alltag treffen. Manchmal nur kurz, manchmal mit Nachhaltigkeit, was den weiteren Verlauf im Buch stark verändert. Und warum hat mir das Buch nun doch gefallen..?! Weil ich mir vorstellen kann, dass das Leben dort genauso ist. Sehr Authentisch das Ganze. Keine Schnörkel, nur nackte Wahrheit. Und im letzten Drittel gab es noch unglaubliche Lebenswahrheiten, die mit wenigen und einfachen Worten den Ablauf unseres Lebens zusammenfassten.

    Mehr