Nadine Erdmann CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 50 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 49 Rezensionen
(47)
(9)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood“ von Nadine Erdmann

Yonderwood – der erste Erlebnispark, der ein LiveAction-Rollenspiel mit Cyberabenteuern verbindet. Klar, dass Jemma, Charlie und die Jungs sich diesen Spaß nicht entgehen lassen, als Will und Ned die Einladung bekommen, gemeinsam mit anderen Spielern die Geheimnisse von Yonderwood zu ergründen. Was ist in dem einsamen Dorf geschehen, dass immer mehr Dorfbewohner die Flucht ergreifen? Warum herrscht über die Vergangenheit eisiges Schweigen? Und was geht in den finsteren Wäldern rund um das Dorf um und verbreitet Angst und Schrecken? Während die sechs auf Spurensuche gehen und versuchen, den verbliebenen Dorfbewohnern zu helfen, verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Cyberwelt. Doch der Spielspaß wendet sich jäh, als plötzlich ein alter Bekannter mit neuen Freunden auftaucht – und sie alle haben noch eine Rechnung mit den sechs offen … Dies ist der vierte Band der CyberWorld-Reihe. Teil 1: Mind Ripper Teil 2: House of Nightmares Teil 3: Evil Intentions

Der in meinen Augen bisher Beste Band, der mir eine wahre Achterbahn der Gefühle beschert hat. Wirklich grandios.

— Saphierra

Spannend, beängstigend, emotional. Eine tolle Serie mit klasse Charakteren

— Sakle88

Genauso genial wie die Bände zuvor! Ich LIEBE diese Reihe! <3

— Sabriiina_K

Ziemlich geniales Setting und wieder echt spannend!

— Tatsu

Und wieder sehr spannend .....

— Ivonne_Gerhard

Wieder ein supergeniales Abenteuer der Freunde, bei dem man aber auch besonders leidet. Unbedingt lesen.

— Schluesselblume

Und wieder mal ein klasse Band der Cyberworld Reihe!

— Suska

Noch besser als die ersten drei Teile!

— Tichiro

An einer Stelle hätte ich die Autorin gerne verhauen, aber insgesamt war es wieder ein tolles Leseerlebnis. Wann kommt Band 5?!

— LitteraeArtesque

Zwischen Realität und Cyberworld gibt es hier eine gelungene Vielfalt aus Abenteuer, Spannung, Geheimnissen, Freundschaft und Intrigen. Top!

— parden

Stöbern in Jugendbücher

36 Fragen an dich

Das Buch ist unfassbar schön und dazu ungemein unterhaltsam. Dazu ist Paul ein wahrer Schatz ❤️

_AnhsWorldOfBooks_

Die Legende der vier Königreiche - Vereint

Überwältigtes Gefühlschaos und einnehmende Charakter, die jeweils Ihre eigenen Geschichte innerhalb des Kampfes um die Rettung des Volkes...

Buch_Versum

Vertrauen und Verrat

Zähe Geschichte und leider war der männliche Prota nicht mein Fall

merle88

Young Elites - Das Bündnis der Rosen

Der Kampf zwischen Furcht und Macht beginnt. Ein Buch dessen Heldin wahrlich nicht zu den reinen Seelen mit positiven absichten gehört.

watchthebook

Young Elites - Die Herrschaft der Weißen Wölfin

Ein Ende welches einem die Luft zum Atmen und teils das Herz zum fühlen entreisst. Ein Ende welches einen an das gute glauben lässt.

watchthebook

Nichts ist gut. Ohne dich.

Für Fans der Liebe und Kitsch

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Willkommen in Yonderwood

    CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

    Sakle88

    12. January 2018 um 13:58

    Inhalt: Ein Live-Actionspiel gepaart mit Cyberabenteuern. Willkommen in Yonderwood. Als die sechs Freunde davon erfahren ist klar, dass sie es unbedingt ausprobieren wollen. Ned und Will erhalten eine Einladung als Betatester um gemeinsam mit anderen Spielern das Dorf in Yonderwood zu ergründen. Ganz klar das die Freunde keine Zeit verlieren um genau das auszuprobieren.  Doch das Dorf ist einsam, denn die Dorfbewohner ergreifen die Flucht. Irgend Jemand oder irgend etwas hält das Dorf in Angst und Schrecken. Und als wäre das noch nicht genug zu ergründen, treffen sie auf einen alten Bekannten mit neuen Freunden die alle samt eine Rechnung mit den sechs Freunden offen haben. Meine Meinung: Auch hier ist der Schreibstil wieder angenehm leicht und locker, wie wir es nun schon gewohnt sind. Die Umgebung ist wieder sehr unheimlich und detailliert dargestellt. Die Idee von einem Rollenspiel im Netz gepaart mit Realität finde ich wirklich klasse. Man kommt kaum zum verschnaufen, denn immer passiert irgend etwas. Gepaart mit vielen Wendungen und Überraschungen absolut fesselnd und spannend. Mir gefällt aber auch sehr gut, das unsere Charaktere sich alle weiter entwickeln und man merken kann wie sie langsam erwachsen werden. Fazit: Die Freundschaft zwischen den Jamie, Jemma, Will, Ned, Zack und Charlie finde ich nach wie vor sehr bewundernswert und einfach toll. Sie sind sehr loyal, treu und halten immer zueinander. Auch der vierte Teil der Serie konnte mich wieder voll auf begeistern. Ich lese sie immer mit viel Freude. Und hier wieder eine klare Leseempfehlung für die komplette Serie und wohl verdiente fünf Sterne :)

    Mehr
  • Leserunde zu "CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood" von Nadine Erdmann

    CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

    NadineErdmann

    "CyberWorld 4.0: The Secrets of Yonderwood" – Das Abenteuer geht weiter! Für die Leserunde zum vierten Teil der CyberWorld-Reihe stellen die Greenlight Press und ich 40 Exemplare von "CyberWorld 4.0: The Secrets of Yonderwood" als E-Book in den Formaten mobi und epub zur Verfügung. In der Leserunde bin ich wieder mit dabei und freue mich auf eure Kommentare und euer Feedback und natürlich könnt ihr mich wieder mit allen Fragen löchern, die euch unter den Nägeln brennen. ;o) Worum geht es diesmal?Yonderwood – der erste Erlebnispark, der ein LiveAction-Rollenspiel mit Cyberabenteuern verbindet. Klar, dass Jemma, Charlie und die Jungs sich diesen Spaß nicht entgehen lassen, als Will und Ned die Einladung bekommen, gemeinsam mit anderen Spielern die Geheimnisse von Yonderwood zu ergründen. Was ist in dem einsamen Dorf geschehen, dass immer mehr Dorfbewohner die Flucht ergreifen? Warum herrscht über die Vergangenheit eisiges Schweigen? Und was geht in den finsteren Wäldern rund um das Dorf um und verbreitet Angst und Schrecken?Während die sechs auf Spurensuche gehen und versuchen, den verbliebenen Dorfbewohnern zu helfen, verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Cyberwelt. Doch der Spielspaß wendet sich jäh, als plötzlich ein alter Bekannter mit neuen Freunden auftaucht – und sie alle haben noch eine Rechnung mit den sechs offen …   Wer schon mal reinschnuppern möchte, findet die ersten beiden Kapitel als Leseprobe hier: http://nadineerdmann.de/cyberworld4/leseprobe/Seite1 Infos zur Serie und meinen anderen Projekten finde ihr auf meinen Facebookseiten und auf meiner Homepage:http://www.facebook.com/CyberWorld.Bookshttps://www.facebook.com/Nadine.Erdmann.Autorinhttp://nadineerdmann.de

    Mehr
    • 1509
  • Es geht in eine neue Dimension

    CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

    Sabriiina_K

    06. January 2018 um 20:22

    Ich habe die ersten drei Bände dieser Reihe geliebt und war nun wirklich sehr gespannt, wie ich wohl den 4. Band finden würde. Schon nach den ersten paar Seiten stellte sich die alte Begeisterung ein, die ich bei den Vorgänger Bänden schon gespürt hatte. Wieder bei Jemma, Will, Ned, Charlie und vor alem bei Zack und Jamie zu sein war für mich wie ein wundervolles Wiedersehen mit sehr guten Freunden. Alle haben ihre individuellen Charaktere behalten und sind mir genauso sympathisch wie eh und je. Außerdem haben sie sich charakterlich weiterentwickelt, sodass sie etwas reifer und erwachsener geworden sind. Das hat mir echt gut gefallen, weil es die Figuren noch authentischer macht. Es sind für mich besondere Charaktere, an die ich mich, denke ich, auch noch in ein paar Jahren erinnern werde. Besonders Jamie und Zack sind mir sehr schnell wieder ans Herz gewachsen. Die beiden sind einfach so toll und wundervoll zusammen! Ich liebe die beiden als Charaktere. Jeder hat so seine Macken und doch unterstützen sie sich immer wieder und sind in guten wie in schlechten Zeiten für einander da. Insgesamt sind mir auch die Freundschaft und der Zusammenhalt der ganzen Gruppe an sich wieder sehr positiv aufgefallen. Es macht einfach riesig viel Spaß sich mit den Freunden in ein neues Abenteuer zu stürzen. In diesem Band erreicht die Cyberwelt ein neues Level, da die Freunde ein Abenteuer in einem Freizeitpark erleben, in dem das Spiel eine Mischung aus realem Rollenspiel und Virtual Reality beinhaltet. Ich bin ja ein riesen Fan von Rollenspielen am Computer, und finde diese Idee mit einer Kombination aus beidem wirklich toll. Die Geschichte ist, wie auch in den Bänden zuvor, wirklich sehr handlungsreich. Es passiert ständig etwas Neues und man erlebt als Leser die eine oder andere Überraschung und unerwartet Wendung. Mich hat die Geschichte jedenfalls von Beginn an gepackt und erst nach der letzten Seite wieder losgelassen. In der Zwischenzeit bin ich mit den Charakteren durch viele verschiedene brenzlige, lustige, schöne, gruselige und vor allem spannende Situationen gegangen und habe auf jeder einzelnen Seite mit ihnen mitgefiebert. Es gab dieses Mal auch durchaus ein paar Szenen, bei denen ich länger gebraucht habe, um sie zu verdauen. Der Schreibstil der Autorin ist, wie es auch nicht anders zu erwarten war, in diesem Band wieder hervorragend. Sie finde immer die treffenden und richtigen Worte, um Situationen lebendig werden zu lassen und Dialoge authentisch wirken zu lassen. Alles hat genau das richtige Maß, dass es braucht um den Leser an die Geschichte und die Charaktere zu fesseln. Mein Fazit: Ich LIEBE diese Reihe einfach, und das wird sich auch vermutlich nie wieder ändern! Sie hat einfach alles, was eine tolle Reihe braucht: Action, Spannung, geniale Figuren und eine super interessante Story! <3 Ich vergebe 5 von 5 möglichen Büchern!Diese und viele andere Rezensionen findet ihr wie immer auf meinem Blog: https://komm-mit-ins-buecherwunderland.blogspot.comIch freue mich sehr auf deinen Besuch <3 :)

    Mehr
  • Verlosung der Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams 2017

    Was man von hier aus sehen kann

    Daniliesing

    Es ist für uns schon eine liebgewonnene Tradition geworden und vielleicht für euch ja auch? Zum Ende des Jahres blicken wir auf unsere gelesenen Bücher zurück und jeder im LovelyBooks Team überlegt sich ein Buch, das ihn in diesem Jahr ganz besonders begeistern konnte. Die Lieblingsbücher des LB-Teams 2017 möchten wir euch hier verraten und ans Herz lesen. Es ist eine bunte Mischung verschiedener Genres und bestimmt für jeden was dabei.Auf einen von euch wartet dabei ein besonderer Gewinn!Wir verlosen ein großes Lieblingsbücher-Paket unter allen Teilnehmern dieser Verlosung. In diesem Paket wird jedes der hier genannten 17 Lieblingsbücher einmal vertreten sein.Und los geht es mit unseren Herzensbüchern des Jahres:diewortklauberin empfiehlt "Was man von hier aus sehen kann" von Mariana LekyEin Okapi ist ein abwegiges Tier. Ebenso abwegig erscheint es, dass ein Traum von einem ebensolchen einen Todesfall ankündigen soll. Doch das ist nur eine der Kuriositäten, die dem Leser in diesem kleinen Dorf im Westerwald begegnen.„Was man von hier aus sehen kann“ hat mich besonders durch seine Unaufgeregtheit begeistert. Es ist eine Geschichte, die leise und schlicht daher kommt und die großen Themen bespricht, ohne sie anzusprechen: den Tod, der uns immer plötzlich trifft, obwohl er unweigerlich Teil des Lebens ist, die Liebe, auf die das Gleiche zutrifft, und den Mut trotzdem (oder eben deswegen) das Leben zu wagen.PiaDis empfiehlt "Die Blutschule" von Max RhodeDieses Buch hat mich nicht mehr losgelassen. Es ist wirklich verstörend, spannend und gleichzeitig richtig gut. Es steht zwar Thriller drauf, aber da ist schon auch ein wenig Horror drin. Nichts für schwache Nerven ;-) Ein Buch das mich wirklich immer noch ein wenig beschäftigt. Ich habe das Buch fast am Stück gelesen, weil es mich nicht los lassen wollte ...sarah_elise empfiehlt "Rendezvous mit einem Oktopus" von Sy MontgomeryEr kann 16.000 Küsse auf einmal verteilen, Tricks lernen, Türen öffnen, miese Laune verbreiten und mit seinen Tiefseeaugen die Türen zu einer noch unbekannten Welt öffnen. Der Oktopus. Mein Buch des Jahres hat mich auf jeder Seite verzaubert und zugleich meinen Blick erweitert. Meinen Blick auf meine große Liebe, das Meer. Ein liebevolles und tiefgründiges Buch über die Seele der Ozeane für alle Tiefseetaucher, Hobbyaquanauten und jeden Literaturliebhaber.infinitejourney empfiehlt "Blade Runner" von Philip K. DickEin Klassiker, der hochaktuelle Fragen aufwirft: Was braucht ein Mensch um sich als Mensch zu fühlen, wie weit sollen Gefühle gesteuert werden, was ist künstliches Leben wert? Entworfen wird eine dystopische Zukunft, die theoretisch in erschreckend greifbarer Nähe liegt und zum Reflektieren anregt. In Verbindung mit dem filmischen Sequel mein persönliches Lesehighlight in diesem Jahr.Marina_Nordbreze empfielt "The Hate U Give" von Angie ThomasSelten hat mich beim Lesen ein Buch so wütend gemacht. Warum ist unsere Gesellschaft im 21. Jahrhundert noch immer so furchtbar rassistisch? Für mehr Wut auf die Missstände und mehr Kraft zur Veränderung empfehle ich ganz dringend die Lektüre von "The hate u give" von Angie Thomas, die ungeschont den Alltagsrassismus in den USA beschreibt. Vielleicht bewirkt das Buch auch hier in Deutschland ein Umdenken bei so manchem Leser. Wünschenswert wäre es. Malista empfielt "Warten auf Bojangles" von Olivier BourdeautEine Liebeserklärung an das Leben in allen seinen Facetten! Voll Liebe, Hoffnung und Mut erzählt der Autor die Geschichte eines Familienlebens, das auf Grund der Krankheit der Mutter, eigentlich alles andere als leicht sein sollte. Dennoch erscheint das Leben dieser Familie beneidenswert liebevoll und leichtfüßig und es begleitet einem beim Lesen ein herrliches Gefühl, das alles möglich sein kann.SandraKath empfiehlt "Caraval" von Stephanie GarberStephanie Garber hat mich beim Lesen komplett vergessen lassen, dass "Caraval" ihr Debüt ist. Man taucht ein in diese magische Welt und kann nicht mehr unterscheiden, was wahr und was nur eine Illusion ist, wem man vertrauen kann und wer lügt. Man folgt Scarlett in ein Spiel um Leben und Tod und sucht mit ihr gemeinsam nach den Antworten auf so viele Fragen. Und gerade, wenn man denkt, dass alle Rätsel gelöst sind, liest man die letzte Seite...markusros empfiehlt "Die Geschichte der Bienen" von Maja LundeAngestachelt und aufgerüttelt von meiner Tochter, die in der Schule das Thema Bienen und Bienensterben behandelt hat, habe ich mich im Urlaub auf den Roman gestürzt. Ein paar wenige laue Sommerabende am Campingplatz später hatte ich das Buch verschlungen. Neben viel Spannung und schöne Lesestunden hat mir das Buch auch beim aktuellen Thema „Insektensterben“ geholfen, einige aktuelle politische Diskussionen besser einordnen zu können, etwa rund um Glyphosat. Und um selber wenigstens im Kleinen was Gutes zu tun: Im eigenen Garten haben wir seit dem Herbst eine extra bienenfreundliche Wildblumenwiese gesät.kultfigur empfiehlt "1Q84" (Buch 1 & 2) von Haruki MurakamiIch habe in diesem Jahr für mich das erste Mal Hörbücher ausprobiert. Eigentlich war ich skeptisch, doch nachdem ich 1Q84 von Haruki Murakami (Buch 1 + 2) ungekürzt bei Spotify entdeckt und gehört habe, bin ich absolut fasziniert. Zur erzählerischen Qualität des Autors muss man, glaube ich, nichts sagen und die Geschichte hat, unaufgeregt gelesen von David Nathan, einen unglaublichen Sog. Noch nie waren Figuren für mich so real und zum Greifen nahe und als es zu Ende ging, war ich tieftraurig. Was für ein Glück, dass Buch 3 noch auf mich wartet :-)TanjaMaFi empfiehlt "Ein Gentleman in Moskau" von Amor TowlesEinen klügeren, warmherzigeren und optimistischeren Charakter als Graf Rostov habe ich in einem Buch selten erlebt. 1922 wird er im Hotel Metropol in Moskau unter Hausarrest gestellt und durchlebt in diesem irgendwie sehr gemächlichen Mikrokosmos die nächsten 30 turbulenten Jahre im sich rapide ändernden Russland. Quasi durch das Fenster erlebt der Leser nicht nur einzigartige Figuren aber auch eine faszinierende Reise durch die Zeit. "Ein Gentleman in Moskau" ist definitiv das Buch, das mich dieses Jahr am meisten begeistert hat.Sharyssima empfiehlt "Illuminae" von Amie Kaufman und Jay KristoffEin Buch, das mich dieses Jahr vollkommen überrascht und überzeugt hat, ist "Illuminae" von Amie Kaufman und Jay Kristoff. Wer glaubt, ein ganz normales Science-Fiction-Buch vor sich zu haben, täuscht sich gewaltig. Die spannende Story wird nämlich mit einem bunten Mix aus Chats, Protokollen, Berichten, Funksprüchen und Bauplänen erzählt, die die Geschichte so plastisch und realistisch machen, dass man sich selbst auf den Raumschiffen im Weltall wähnt. Ein Buch, das geradezu nach einer Verfilmung schreit!NaddlDaddl empfiehlt "Im Traum kannst du nicht lügen" von Malin Persson GiolitoEndlich mal wieder ein Thriller, der mich komplett überzeugen konnte! "Im Traum kannst du nicht lügen" fängt zwar eher ruhig an, zieht einen aber immer mehr in seinen Sog. Majas Gedanken rund um den Prozess sind absolut spannend, ich war wie gebannt von der Frage, was passiert ist, wer welche Rolle gespielt hat und wer die Schuld an den Geschehnissen trägt. Eine Geschichte, die nicht nur aus schwarz und weiß besteht – schon lange hat mich kein Buch mehr so nachdenklich hinterlassen.Daniliesing empfiehlt "Before they pass away" von Jimmy NelsonSo wenige Romane, wie in diesem Jahr, habe ich wohl selten gelesen. Dafür durfte ich große Mengen an (Papp)bilderbüchern anschauen und ein paar interessante Sachbücher entdecken. Kurz vor knapp sind mir jedoch ein Buch und ein Fotograf begegnet, die mich nicht mehr losgelassen haben. Deshalb geht meine Empfehlung an den Bildband "Before they pass away" mit den atemberaubenden Fotos von Jimmy Nelson. Er hat es sich zur Aufgabe und Berufung gemacht, indigene Völker auf der ganzen Welt und in den entlegensten Winkeln der Erde zu entdecken, sie kennen zu lernen und natürlich zu fotografieren. Dieser kleine Einblick in ihren Alltag, der zugleich in starkem Kontrast zu unserer modernen, schnelllebigen Welt steht, macht dieses Buch für mich so eindrucksvoll!Cari_f empfiehlt "Nevernight - Die Prüfung" von Jay KristoffMeine persönliche Entdeckung dieses Jahres sind die Bücher von Jay Kristoff. Sowohl "Illuminae", das er zusammen mit Amie Kaufman geschrieben hat, als auch "Nevernight - Die Prüfung" haben mich absolut in ihren Bann gezogen. Letzteres lässt die Leser in eine düstere Fantasywelt eintauchen und strotzt nur so vor Ironie, Schonungslosigkeit und Ideenreichtum. Dieses Buch ist zwar nichts für Zartbesaitete, lässt aber die Herzen all jener höher schlagen, die gerne anspruchsvolle Fantasy mit wunderbar unperfekten Protagonisten lesen. Eins meiner Highlights des Jahres 2017!aba empfiehlt "Eine allgemeine Theorie des Vergessens" von José Eduardo AgualusaEin Buch, das mich zugleich berührt, unterhalten und auch zum Nachdenken gebracht hat, ist "Eine allgemeine Theorie des Vergessens" von dem angolanischen Schriftsteller José Eduardo Agualusa. In seinem Roman erzählt er die Geschichte einer Frau, die 30 Jahre lang allein und isoliert in der angolanischen Hauptstadt gelebt hat. In ihrer eigenen Wohnung! In derselben Zeit erlebt das Land große politische und wirtschaftliche Umstellungen. Die Protagonistin dieses Romans schafft es, das Schicksal vieler Menschen zu beeinflussen, und das während ihrer Isolation und ohne es überhaupt zu ahnen. Glaubhaft und höchst spannend erzählt Agualusa diese unglaubliche Geschichte, an die ich noch sehr sehr lange denken werde!Gexi empfiehlt "Götterblut" von Stella A. TackFür Fantasy mit griechischer Mythologie bin ich eigentlich immer zu haben und Stella A. Tacks Buch war ein Volltreffer. Warrior ist eine eigenwillige und etwas kratzbürstige Protagonistin, die man schnell ins Herz schließt und die einen oft zum Lachen bringt. Sie nimmt uns mit auf eine Taxifahrt durch die Hölle und auf ein Golfspiel der Götter im Olymp und richtet dabei einiges an Chaos an. Für mich wurde durch dieses Buch klar, dass deutsche Fantasy viel kann! Mein Fazit: einfach göttlich.Daria87 empfiehlt "Der Junge auf dem Berg" von John BoyneDieses war mein erstes Buch des Autors und ich war vollends begeistert. Sein Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und die Geschichte konnte mich von Anfang an fesseln. Meisterhaft beschreibt John Boyne wie leicht vor allem Kinder beeinflussbar sind und wie wichtig es ist, dass sie gute Vorbilder haben. Eine absolute Leseempfehlung!Wir hoffen an dieser Stelle natürlich, dass wir vielen von euch das ein oder andere - oder gleich alle ;-) - unserer Lieblingsbücher schmackhaft machen konnten.Wenn ihr also dieses schöne Buchpaket mit unseren 17 Top-Büchern des Jahres gewinnen möchtet, klickt einfach auf "Jetzt bewerben" und verratet uns folgendes:Mal angenommen, ihr dieses Jahr nur ein einiziges Buch zu Weihnachten verschenken, das für euch ein echtes Highlight war. Für welches Buch würdet ihr euch entscheiden und wieso?Bei dieser Verlosung könnt ihr bis einschließlich 3. Januar 2018 mitmachen! Wir wünschen euch schöne Weihnachten mit euren Lieben und einen guten Start ins neue Jahr!

    Mehr
    • 903
  • Die Serie geht spannend weiter ,.....

    CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

    Ivonne_Gerhard

    06. December 2017 um 21:59

    Diesmal bräuchte ich leider etwas länger zum lesen, durch diverse Tücken,... Und ich hatte nachdem ich nur band 3 Gelesen hatte , noch band 1 und 2 schnell vorgesetzt :-) leider dauerte dann band 4 etwas :-( Aber das Buch war mal wieder richtig toll und spannend,.. Es macht Spaß die Freunde (Clique) zu begleiten und ihre Abenteuer gedanklich zu erleben,... Toll geschriebene Fortsetzung der Reihe mit spannendem Ausgang ,.... Eine Fotzsetzung lässt hoffentlich nicht lange auf sich warten ;-) Die Autorin schafft einen Bogen der Spannung und eine tiefe Story,.. Wie gesagt, ich hab jetzt alle 4 gelesen und kann richtig mit den Charakteren mitfiebern und die Geschichte erleben,... Was ist real ? Was ist Fiktion ? Wo sind wir im Moment ?

    Mehr
  • CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

    CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

    Schluesselblume

    01. December 2017 um 21:43

    Cyberworld 4.0: TheSecrets of Yonderwood ist der 4. Teil der CYBERWORLD Reihe, geschrieben vonNadine Erdmann und erschienen im Greenlight Press Verlag.   In diesem Teil entführt uns die Autorin in einenErlebnispark der ein Live-Action-Rollenspiel mit Cyberabenteuern verbindet. AlsWill und Ned eine Einladung bekommen, gemeinsam mit anderen Spielern dieGeheimnisse von Yonderwood zu ergründen, machen sich die Freunde auf den Weg.Auf keinen Fall wollen sich Charlie und Jemma und die Jungs das Abenteuerentgehen lassen. Die Spieler sollen hier die Geheimnisse von Yonderwoodergründen. Viele Dorfbewohner ergreifen die Flucht und verlassen das Dorf, vonden dagebliebenen will niemand über die Vergangenheit reden. Rings um das Dorfverbreitet etwas Angst und Schrecken. Die Grenzen zwischen Realität undCyberworld verschwimmen immer mehr. Als dann auch noch ein alter Bekannter mitVerstärkung auftaucht, die alle eine Rechnung mit den Freunden offen haben wirddas Spiel lebensgefährlich. Ich bin einfach nur begeistert was für ein fantastischer 4.Band der Reihe. Wir erleben eine actionreiche, nervenaufreibendeAchterbahnfahrt der Gefühle. Die Geschichte macht ab der ersten Seite neugierigund bleibt bis zur letzten Seite spannend. Vor allem hat mich begeistert, wie so ein Live-ActionSpiel von statten geht und was die 6 Freunde hier für Herausforderungen bestehen müssen.  Besonders interessant fand ich das geniale Setting des Spiels und die zu meisternden Quests. Ich habe mich wie in allen vorherigen Bänden auch mittendrin imGeschehen gefühlt. Mit jedem weiteren Band der Reihe fühlt man sich enger mitden Freunden verbunden und leidet jedes Mal ein klein wenig mehr mit. DieFreundschaft, die Liebe, der Zusammenhalt und das Leiden der Freunde empfindetman als so real, das es noch einige Zeit dauert, bis man nach der Lektürewieder im normalen Leben angekommen ist.   Fazit: Ich finde den 4. Band einfach nur genial, toll und somitreißend das man sich teilweise nicht traut weiter zu lesen. Wenn man sichaber dann ein Herz gefasst hat und sich traut weiter zu lesen wird man umso mehrbelohnt. Einfach genial und so schöööönJ))Ich kann jedem nur ans Herz legen diese Reihe für sich zu entdecken, dennbereuen wird es unter Garantie niemand. Die Autorin schreibt einfach so genial,das sich jeder mit der Geschichte identifizieren kann, egal ob Gamer oder nicht.Ich bin kein typischer Gamer und auch schon etwas älter aber umso mehrbegeistert. Eine klare Leseempfehlung, lasst euch die Reihe nicht entgehen.

    Mehr
  • Abenteuer im Cyberpark

    CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

    Suska

    29. November 2017 um 11:40

    Im vierten Teil der von mir mittlerweile wirklich heißgeliebten Cyberworld Reihe dürfen die sechs Freunde Jemma, Jamie, Zack, Will, Ned und Charlie an der Generalprobe des neuen Cyberparks „Yonderwood“ teilnehmen. In der Mischung aus Live-Rollenspiel und Cybergame ist es ihre Aufgabe, den mysteriösen Vorkommnissen in Yonderwood auf den Grund zu gehen und die Dorfbewohner von ihrem Fluch zu befreien. Während sie spannende Quests erfüllen und dabei neue Freunde finden taucht ein alter Bekannter auf, der mit den sechs noch eine Rechnung offen hat. Und plötzlich wird es nicht nur im Cybergame brandgefährlich… Bei der Idee eines Freizeitparks, in dem man mehrere Tage verbringt und verschiedene Aufgaben lösen muss, war ich sofort Feuer und Flamme. Ich liebe sowas und hatte wirklich große Lust, mitzuspielen. Naja, zumindest bis die fiesen Schurken aufgetaucht sind. Nadine lässt sich in jedem Band etwas neues, spannendes in der großen Cyberworld einfallen und schafft es immer wieder aufs Neue, mich damit in ihren Bann zu ziehen. Das ganze Setting ist gut durchdacht und ich habe immer wieder bedauert, dass unsere Technik noch nicht so weit ist. Auch in diesem Band geht es neben den Erlebnissen in der Cyberworld um die Beziehungen der Freunde untereinander, diesmal vor allem zwischen Zack und Jamie. Der Leser erfährt so einiges über die Vergangenheit der beiden und über deren Beweggründe, bestimmte Entscheidungen zu treffen. Ich wurde auch diesmal sofort von der Geschichte eingenommen und habe mit den Freunden gefühlt, gekämpft, gelacht und geweint. Das Buch ist definitiv ein Muss für alle, die die vorherigen Bände gelesen haben. Neueinsteigern empfehle ich, bei Band 1 anzufangen, denn die Hintergrundgeschichten der Freunde ziehen sich durch alle Bände und man versteht das große Ganze besser, wenn man alles gelesen hat.

    Mehr
  • Lieblingsbuch 4.0

    CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

    KeiraLane00

    02. September 2017 um 18:02

    Da ist er nun also, Teil 4. Hier kommen endlich wieder die CyberWorld Fans voll auf ihre Kosten! Dieses Mal dürfen die Freunde (und darauf bin ich wirklich neidisch) in eine Art Gamepark, wo Reallife und CyberWorld quasi ineinander verschwimmen. Es gibt eine richtige "Geschichte", die gespielt werden muss mit den entsprechenden Rollenverteilungen und viele Quests zu lösen. Besonders cool ist, dass hier mit mehreren Leuten/Gruppen gespielt wird und die Truppe so auch noch gleich neue Leute kennenlernt und Freundschaften geschlossen werden. Es gibt Gruppenevents usw. Natürlich wäre alles viel zu langweilig, wenn nicht das ein oder andere "Malheur" passieren würde und so treffen die Freunde u.a. auf alte Bekannte. Es ist wieder für jede Gefühlslage gesorgt. Hochs und Tiefs gibt es zu genüge und man kann einfach nur wieder mitfiebern. Die Quests und auch der ganze Park an sich, Unterbringung, wie alles technische dort funktioniert, die einzelnen Storys usw. Finde ich sehr gut durchdacht und schön beschrieben! Alles richtig gut vorstellbar. Man hat das Gefühl, als wäre man mitten drin und man kann auch miträtseln und es gibt einige Wendungen, die man nicht kommen sieht, Dinge die man erahnen kann und Überraschungen.. alles in allem mal wieder sehr fesselnd geschrieben und super gut, genau so, wie es ist, mit allen Sachen die passieren. Auch, wenn ich mir sicher bin, dass der/die ein oder andere sagt, gewisse Dinge hätten den Kids ruhig erspart bleiben können. Aber ich finde es absolut klasse, so wie es ist. Schön, dass ein Charakter, der sonst nicht so "Bestandteil" der C-world war hier eine größere Rolle gefunden hat! Auch die Beziehungen untereinander und Gespräche etc. Sind wieder hervorragend! Es macht einfach Riesen Spaß zu lesen und ich freue mich schon jetzt auf den 5. Teil! Ich möchte noch erwähnen, dass Teil 1 endlich in meinem Bücherregal zuhause steht. So in Reallife ;) super cool! Am Ende noch: Danke auch wieder für diesen Teil und die "Widmung" bzw. Anerkennung an die tolle Autorin ;D auf die ich wirklich stolz bin (äh.. sowohl als auch ^_^)

    Mehr
  • Welcome to Yonderwood!

    CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

    Samy86

    13. August 2017 um 11:39

    Inhalt:Eine Weltneuheit ist entstanden und da versteht sich von selbst, dass Jemma, Charlie und die Jungs diese natürlich testen wollen. Yonderwood ist der erste Erlebnispark, welcher ein Live-Action-Rollenspiel mit den Cyberabenteuern vereint. Doch die heile Cyberwelt birgt neue Gefahren, denn die eigentlichen Dorfbewohner der Onlinespiele Welt ergreifen schlagartig die Flucht aus dem einsamen Dörfchen. Das Dorf wirkt wie ausgefegt und die Vergangenheit wird wie ein großes Geheimnis schier totgeschwiegen. Was versteckt sich in dem finsteren Wald, der das Dorf umringt und die Bewohner zur Flucht treibt?Während die Freunde sich auf die Suche nach der Ursache und Wahrheit begeben, geriet die Grenze zwischen Realität und Cyberwelt völlig aus den Fugen und ein alter bekannter ist gewillt den Spaß komplett zu Nichte zu machen….Meine Meinung:Ich muss gestehen, dass ich ein riesen Fan von der Cyberworld- Reihe geworden bin und stets nach neuen Abenteuern suchte. Dieses Mal hat sich die Autorin ein wahres Schmankerl überlegt und nach dem der dritte Band etwas ruhiger und mehr im realen Leben der sechs Freunde gespielt hat, so hat führt sie dieses Mal ihre Leser in eine komplett neue Welt mit einer neuen Form der Onlinespielwelt - Yonderwood!Der Grundgedanke ist gar nicht so abwegig, denn es gibt viele Events an denen sich Onlinespieler zusammenfinden und ein Wochenende in die Onlinewelt abtauchen. Doch diese Welt in der die Handlung spielt ist anders, gefährlicher und lässt einen die Realität um sich herum komplett vergessen.Allein vom bildlichen Aufbau und dem dazu passenden Schreibstil, lies mich als Leserin komplett in die Welt von Yonderwood eintauchen und fast nicht mehr auftauchen. Es ist sehr real geschildert, man fühlt sich wie in die Handlung eingesaugt und ohne das man das Rätsel gelöst hat, scheint es auch kein Entkommen aus dieser Welt zu geben.Auch mit viel Drama und natürlich romantischen Elementen, lockert Nadine Erdmann die angestaute Spannung etwas auf. Aber kommt auch genauso fix wieder unvermittelt zu Sache. Ich mag ihren Erzähl-und Schreibstil sehr. Sie sind immer wieder eine Reise in die Cyberwelt wert und machen ihre Bücher zu einem absoluten Hochgenuss!Von Band zu Band machen die Freunde allesamt eine enorme Entwicklung durch. Sie reifen an ihren Aufgaben und halten stets eisern zusammen. Aber auch die ganzen Nebencharaktere und auch Welten in der die Handlung spielt sind absolut spitze in Szene gesetzt und machen somit das Abenteuer zu einem unvergesslichen Erlebnis!Fazit:Wäre ich nicht schon ein Fan der Reihe seit dem ersten Band, so wär es nun komplett um mich geschehen. Nadine Erdmann verbindet die Realität und das World Wide Web auf eine unglaubliche, sehr bildgewaltige und fesselnde Art und Weise, dass man selbst dazu tendiert das wahre Leben um einen herum zu vergessen!Absolut lesenswert!!!!

    Mehr
  • Action, Spannung, Drama und Romantik - alles ist dabei

    CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

    ClarissaFairchild

    18. June 2017 um 14:12

    Der Klappentext:Yonderwood – der erste Erlebnispark, der ein LiveAction-Rollenspiel mit Cyberabenteuern verbindet. Klar, dass Jemma, Charlie und die Jungs sich diesen Spaß nicht entgehen lassen, als Will und Ned die Einladung bekommen, gemeinsam mit anderen Spielern die Geheimnisse von Yonderwood zu ergründen. Was ist in dem einsamen Dorf geschehen, dass immer mehr Dorfbewohner die Flucht ergreifen? Warum herrscht über die Vergangenheit eisiges Schweigen? Und was geht in den finsteren Wäldern rund um das Dorf um und verbreitet Angst und Schrecken? Während die sechs auf Spurensuche gehen und versuchen, den verbliebenen Dorfbewohnern zu helfen, verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Cyberwelt. Doch der Spielspaß wendet sich jäh, als plötzlich ein alter Bekannter mit neuen Freunden auftaucht – und sie alle haben noch eine Rechnung mit den sechs offen …Meine Meinung:Die bisherigen Bände der CyberWorld-Reihe sind ja eh schon großartig, aber dieses Buch ist fast noch etwas besser. Jemma, Jamie, Zack, Will und Ned sind einfach toll, und auch Charlie, die ja erst seit kurzem dabei ist und noch einige Zweifel hat, ist einfach toll, eine großartige Bereicherung des Teams! Der Schreibstil gefällt mir immer noch total gut und dieses Mal hat Nadine noch fiesere Viecher gefunden und ganz schön Dramatik eingebaut! Yonderwood ist hammermäßig beschrieben und man fiebert bei jeder Quest und jeder Action-Szene mit, ob man nun will, oder nicht. :PAber auch gefühlvolle, romantische Szenen kommen nicht zu kurz, und man muss teilweise auch ein bisschen schniefen. ;)

    Mehr
  • Zwischen Realität und Cyberwelt...

    CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

    parden

    03. June 2017 um 12:59

    ZWISCHEN REALITÄT UND CYBERWELT...Yonderwood – der erste Erlebnispark, der ein LiveAction-Rollenspiel mit Cyberabenteuern verbindet. Klar, dass Jemma, Charlie und die Jungs sich diesen Spaß nicht entgehen lassen, als Will und Ned die Einladung bekommen, gemeinsam mit anderen Spielern die Geheimnisse von Yonderwood zu ergründen. Was ist in dem einsamen Dorf geschehen, dass immer mehr Dorfbewohner die Flucht ergreifen? Warum herrscht über die Vergangenheit eisiges Schweigen? Und was geht in den finsteren Wäldern rund um das Dorf um und verbreitet Angst und Schrecken? Während die sechs auf Spurensuche gehen und versuchen, den verbliebenen Dorfbewohnern zu helfen, verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Cyberwelt. Doch der Spielspaß wendet sich jäh, als plötzlich ein alter Bekannter mit neuen Freunden auftaucht – und sie alle haben noch eine Rechnung mit den sechs offen …Was hat Nadine Erdmann sich da wieder ausgedacht? Dass es ihr an Phantasie nicht mangelt, hat sie ja bereits in den vorherigen drei Bänden hinlänglich bewiesen, aber das hier war wieder ganz großes Kino. Wills und Neds Vater erschafft ja ebenfalls virtuelle Welten, doch 'Yonderwood' ist von der Konkurrenz erdacht. Dennoch sind die beiden Brüder hocherfreut, als ihnen angeboten wird, das Spiel als Betatester gemeinsam mit ihren Freunden auszuprobieren. Und so begeben sie sich aufgeregt für drei Tage auf das Spielgelände, das sich unter einer riesigen weißen Kuppel befindet. Zu ihrem Erstaunen betreten sie nicht nur in der Cyberwelt die künstliche, düstere Szenerie eines halbverfallenen Dorfes, sondern sie leben während ihres gesamten Aufenthalts darin. Hier wird ein Live-Action-Rollenspiel geschickt mit Cyberarbenteuern verknüpft, und der ständige Wechsel zwischen beiden Ebenen bietet dabei einen ganz besonderen Reiz, da die Grenzen zu verschwimmen scheinen.Doch während Jemma, Jamie, Charlie, Zack, Will und Ned die durchaus anspruchsvollen Aufgaben genießen und sich ihr Teamgeist dabei noch weiter festigt, kommen allmählich einige Misstöne hinzu. Russell, der seiner Meinung nach mit Jamie und Zack noch ein Hühnchen zu rupfen hat, taucht plötzlich auf - und mit ihm einige Kumpel, die versuchen, den sechs Freunden den Aufenthalt zu vermiesen. Doch auch wenn die Störenfriede kaum Grenzen zu kennen scheinen, wollen sich Jamie und die anderen davon nicht abschrecken lassen - an ein vorzeitiges Aufgeben ist nicht zu denken! Aber können sie sich wirklich vorstellen, wie weit Russell und seine Bande gehen werden?Was für eine Mischung mal wieder! Das Ergründen von Geheimnissen, das Eintauchen in eine virtuelle, nahezu lebensechte Spielwelt und aufregende Abenteuer auf der einen Seite - Freundschaft und Liebe, Intrigen und Hass, Gemeinheiten des Lebens und schwierige Entscheidungen auf der anderen Seite. Dabei fliegen die Seiten dank des überaus flüssigen Schreibstils wieder einmal nur so vorbei, und zusätzlich bedient Nadine Erdmann hier überaus gekonnt die gesamte Klaviatur der Emotionen. Neugierde, Spannung, Spaß, Ärger, Wut und Berührtsein geben sich hier beim Lesen die Klinke in die Hand - und das stets in einem adäquaten Maß, also in keiner Weise übertrieben. An einer Stelle allerdings war ich nahezu fassungslos und wollte schon nicht weiterlesen - doch letztlich war ich einfach zu neugierig und musste einfach herausfinden, wie es weitergeht. Mehr kann ich nicht sagen ohne zu spoilern, aber an der Stelle hätte ich die Autorin gerne verhauen.Im Mittelteil gestaltete sich die Szenerie in der Cyberworld stellenweise für meinen Geschmack etwas langatmig, da hier mit kleinen Änderungen mehrfach dieselben Abläufe durchgezogen wurden. Doch abgesehen davon habe ich tatsächlich keinen Kritikpunkt - außer dass das Buch schon wieder ausgelesen ist und wir auf den Folgeband noch warten müssen. Aber immerhin gibt es noch Folgebände - denn ursprünglich waren nur vier Teile geplant, und dann wäre hier endgültig Schluss gewesen. Nun sollen es insgesamt sieben Bände werden, und das beruhigt das Herz des Fans doch ungemein.Denn als Fan würde ich mich schon bezeichnen, da mich alle bisherigen Folgen in ihren Bann ziehen konnten und ich die Charaktere inzwischen richtig ins Herz geschlossen habe. Also warte ich geduldig und hoffe, dass ich bald mit dem fünften Band beginnen kann. Ich freue mich jedenfalls darauf!© Parden

    Mehr
    • 6
  • The Secret Of Yonderwood

    CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

    5n4k3

    02. June 2017 um 23:00

    Die Konkurrenz schläft nicht und erfindet the secret of Yonderwood, ein Kuppel ähnliche Raum der Reallife und Cybergame zu einem Erlebnis mischt. Eingeladen wurden unsere sechs Freunde als Betatester, die natürlich mit Eifer und Vorfreude dabei sind. Alte und neue Feinde tun sich zusammen und machen ihnen das Leben sehr schwer. In diesem Buch fahren die Gefühle eine ständige Achterbahn und ich denke dass das bisher der Emotionalste Teil der ganzen Cyberworld Reihe ist.Einziger kleiner Kritikpunkt von mir ist das in der Gruppe extrem Rumgeturtelt wird. Ja mir ist klar das alle sechs in einer Beziung sind und das Alter haben wo die Endorphine verrückt spielen….aba es war manchmal schon anstrengend ^^

    Mehr
  • Von gruseligen Monstern und gemeinen ‚Beastern‘

    CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

    Talathiel

    25. May 2017 um 13:48

    Yonderwood – der erste Erlebnispark, der ein LiveAction-Rollenspiel mit Cyberabenteuern verbindet. Klar, dass Jemma, Charlie und die Jungs sich diesen Spaß nicht entgehen lassen, als Will und Ned die Einladung bekommen, gemeinsam mit anderen Spielern die Geheimnisse von Yonderwood zu ergründen. Was ist in dem einsamen Dorf geschehen, dass immer mehr Dorfbewohner die Flucht ergreifen? Warum herrscht über die Vergangenheit eisiges Schweigen? Und was geht in den finsteren Wäldern rund um das Dorf um und verbreitet Angst und Schrecken? Während die sechs auf Spurensuche gehen und versuchen, den verbliebenen Dorfbewohnern zu helfen, verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Cyberwelt. Doch der Spielspaß wendet sich jäh, als plötzlich ein alter Bekannter mit neuen Freunden auftaucht – und sie alle haben noch eine Rechnung mit den sechs offen … (Klappentext)Kaum zu glauben, aber das ist schon der vierte Band der CyberWorld-Reihe und noch immer schafft es die Autorin Nadine Erdmann mich zu begeistern und neue Ideen hauchen der Geschichte frischen Wind ein. Das Setting ist diesmal wieder vermehrt in der CyberWorld zu finden, was vor allem toll ist, da dies im letzten Band doch eher recht mau mit den Abenteuern in der CyberWorld aussah. Diesmal allerdings geht es aufs Ganze und die sechs Freunde – Charlie ist ab jetzt Teil der Truppe – besuchen den ersten LiveAction-Rollenspiel-Park als Betatester. Allein diese Idee fand ich doch ziemlich genial. Während die Freunde noch ihren Spaß am Entdecken des LiveAction-Cyberabenteuers haben, lauern aber alte Bekannte auf sie, die ihnen nicht gut gesonnen sind. Somit erhält der Plot neben den spannenden Cyberkampfeinlagen gegen fiese Monster und untotes Gesocks auch in der LiveAction, die nicht in der CyberWorld stattfindet, eine weitere aufregende Ebene. Denn hinter der Einladung als Betatester steckt ein recht perfider Plan der Rache, der vor allem dem männlichen Part der Gruppe schaden soll. Während man sich also in der Cyberworld streckenweise gruselt oder aus Gründen der spannenden Action-Szenen den Atem anhält, ist es der RealWorld aufgrund eines Wiedersehens mit einem alten Bekannten, der sich ein paar neue Freunde geschnappt hat, die offensichtlich auch noch eine Rechnung mit Will und Ned offen haben und ihnen Schaden wollen. So beginnt auch hier ein Kampf, denn verstecken wollen sich die sechs nicht. Neben der vielen Action ist die Geschichte natürlich auch einfach sehr spannend, wozu auch Nadine Erdmanns angenehmer Schreibstil beiträgt. Natürlich kommt das zwischenmenschliche auch nicht zu kurz, obwohl die Autorin ihren Charakteren schon ordentlich etwas abverlangt.Mich konnte auch der vierte Band der CyberWorld wieder begeistern. Gruselige Monster und gemeine ‚Beaster‘ geben dem Plot einen besonderen Kick, sodass „The Secrets of Yonderwood“ wieder ein spannendes Abenteuer voller Action darstellt.

    Mehr
  • Geheimnisse, Rache und viel Liebe

    CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

    Anneja

    25. May 2017 um 11:12

    Als erstes möchte ich mich ganz herzlich bei der Autorin bedanken, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar überließ. Ich freute mich sehr darüber, da ich die 3 Vorgänger sehr gut fand. Mit hohen Erwartungen kam deswegen leider auch der Tiefe Fall, da mich dieser Teil nicht annähernd so gut unterhalten konnte wie Teil 1-3.Das mittlerweile eingespielte Team um Jemma, Jamie, Zack, Will, Ned und Charlie darf an der Generalprobe eines neuen Erlebnisparks, der sowohl Live-Action als auch Abenteuer in der CyberWorld bietet, teilnehmen. Als könnte so harmonisch sein wenn sie nicht ausgerechnet alt bekannte und neue Feinde un diesem Park hätten. Diese wollen den 6 das Leben schwer machen und schaffen es das am Ende tatsächlich das ein Leben auf dem Spiel steht.Die Charaktere haben sich zu den Vorgängern kaum verändert. Nur Charlie und der Vater von Jamie und Jemma sind nun häufiger anzutreffen. Nachdem Charlie mir im Vorgänger wenig zusagte, konnte sie mich mit diesem Teil vollends für sich gewinnen. Weniger ansprechend war dagegen Jamie, der mir in diesem Teil der Serie manchmal gehörig die Leselust verdarb. Er wirkte sehr großspurig und teilweise einfach nur anstrengend. In diesem Teil bekommen die 6 neue Feinde, von denen sie nicht einmal wussten das sie sie haben. Dies war für einige Überraschungsmomente gut. Kommen wir zudem was mich an diesem Teil störte. Zum einen wäre da der Erlebnispark selbst, von dem ich mir etwas mehr erhofft hatte. Denn das Genre Horror hatte wir in den anderen Büchern bereits, weshalb ich hoffte mal was anderes zu erleben. Vielleicht etwas in Richtung Wilder Westen oder ein Weltraumabenteuer. Zombies und ein verfluchtes Dorf waren da etwas langweilig. Der 2. Punkt der mich gehörig störte war das dauerhafte Berühren der Charaktere untereinander. Auf jeder Seite wurde geknufft, gekniffen, gestubst oder auf die Schulter gehauen. Auch das dauerhafte Küssen des Scheitels, des Nackens oder des Hinterkopfes konnte ich nach ein paar Seiten kaum noch ertragen. Man kann ja Nähe ausdrücken, aber in diesem Fall war es einfach zuviel.Der Schreibstil war wieder sehr gut und äußerst angenehm. Es war wieder ein tolles Erlebnis in die Welt einzutauchen und anhand der Beschreibungen sich ein eigenes Bild der Geschichte zu erstellen. Fehler fand ich eigentlich keine. Gerade das Ende berührte mich dann doch sehr und ließ mir eine Träne über die Wangen rollen, was wieder einmal zeigt das die Autorin hervorragend hervorrufen kann.Kleiner Spoiler: Eigentlich sollte mit diesem Teil die Serie beendet werden, doch auf Grund des enormen Zuspruchs dürfen wir uns noch über 3 weitere Teile freuen. Auch wenn mir dieser Teil einmal nicht so gut gefiel, werde ich der Serie treu bleiben, da ich bisher ein unvergessliches Leseerlebnis damit hatte. Zudem bin ich gespannt wie es weiter geht und was mich noch alles in der CyberWorld erwartet.

    Mehr
  • Willkommen in der Cyber-Erlebniswelt

    CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

    spozal89

    23. May 2017 um 14:01

    Für Jamie, Jemma, Zack, Charlie, Ned und Will steht ein neues Abenteuer bevor. Die sechs dürfen die neue Cyber-Erlebniswelt "Yonderwood" vorab testen. Ganz klar, dass sie sich auf dieses neue Projekt mit Begeisterung stürzen. Denn "Yonderwood" verbindet das Real-Life mit der Cyberworld und es müssen sowohl Online als auch im Park selbst Aufgaben bestritten werden. Dabei müssen sie die Geheimnisse des Dorfes Yonderwood ergründen und herausfinden, warum so viele Menschen aus dem Dorf geflüchtet bzw. verstorben sind und wer dafür verantwortlich war. Gemeinsam machen sich die Freunde auf, um Yonderwood von allem übel zu befreien. Doch so großen Spaß es am Anfang macht, umso schrecklicher wird es von Tag zu Tag. Denn ein alter Bekannter mit neuen Verbündeten befindet sich ebenfalls in Yonderwood und will sich an den sechs rächen. Plötzlich vermischen sich die Geschehnisse im echten und im Cyberleben und die sechs Kämpfen nicht nur gegen Cybermonster.Endlich ist er da, der vierte Teil der Cyberworld-Reihe von Nadine Erdmann. Ich kann nur sagen - ich bin erneut von vorne bis hinten begeistert.Die Idee an sich, mit dem Cyber-Erlebispark, finde ich schon mal grandios und auch die Umsetzung war klasse. Da hatte man beim Lesen direkt selbst Lust, sofort im Park mit dabei zu sein.Toll fand ich, wie sich das Real-Life mit dem Cyber-Life verbunden hat und welche Aufgaben die sechs bestreiten mussten. Die neuen Charaktere (die Mädelsgruppe) haben mir auch gut gefallen, auch wenn die natürlich nicht im Vordergrund standen. Wäre schön, wenn man vielleicht in den Folgebänden nochmal was von den Mädels hört. Die Autorin hat uns Leser auf jedenfall bei diesem Band gehörig leiden lassen, denn den sechs passiert gewaltig viel und der Leser darf bis zum Schluss zittern.Ich freue mich jetzt schon auf Teil fünf und vergebe volle Sternezahl.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks