CyberWorld 5.0 - Burning London

von Nadine Erdmann 
4,9 Sterne bei49 Bewertungen
CyberWorld 5.0 - Burning London
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Tatsus avatar

Solider Teil mit einer guten Mischung aus Spannung und Gefühl.

Sasi1990s avatar

Nadine übertrifft sich mit jedem Band immer wieder

Alle 49 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "CyberWorld 5.0 - Burning London"

Nach den dramatischen Ereignissen in Yonderwood hoffen Jemma, Jamie, Zack und ihre Freunde eigentlich bloß auf Ruhe, die Rückkehr in den Alltag und einen coolen Ausflug nach CyberLondon, der neuen Simulationswelt in der CyberWorld. Doch was als netter Abend in der CyberCity geplant war, wird schon bald zu einem tödlichen Wettlauf gegen die Zeit, denn Terroristen kapern die Stadt – und sie kennen kein Erbarmen …

Dies ist der dritte Band der CyberWorld-Reihe.
Teil 1: Mind Ripper
Teil 2: House of Nightmares
Teil 3: Evil Intentions
Teil 4: The Secreet Of Yonderwood

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958342835
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Greenlight Press
Erscheinungsdatum:29.11.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne44
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sasi1990s avatar
    Sasi1990vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Nadine übertrifft sich mit jedem Band immer wieder
    Cyberworld 5.0

    Den fünften Band der Cyberworld-Reihe habe ich bei einer Leserunde auf Lovelybooks gewonnen. An dieser Stelle möchte ich Greenlight Press danken und vor allem mal wieder der lieben Autorin Nadine Erdmann, die jede Leserunde zu einem wahren Erlebnis macht! Ich bin dieses mal verdammt spät dran mit meiner Rezension (so ein paar Monate… besondere Umstände machten mir etwas das Leben schwer, aber das Zurückkommen ins Bloggerleben soll mit dieser Rezi starten).
    Nun aber natürlich zum Buch.

    Wie so oft spricht mich natürlich das Cover gleich von vorneherein gleich an. Ich erwähne es immer wieder gerne bei meinen Rezis zu dieser Reihe: Die Cover sind perfekt aufeinander abgestimmt so dass sie definitiv im Regal perfekt aussehen werden. Das weiß ich jetzt schon. Dieses Mal weiß man bei dem Cover schon gleich: DIESES Mal wird es wirklich so richtig richtig ernst. Hatte man bei den anderen immer eine Gänsehaut so bekommt man hier natürlich gleich das ordentliche Gefühl.

    Nadine beherrscht auch in diesem Band die deutsche Sprache perfekt. Sie weiß wie eh und je, wie sie mit ihren Worten umzugehen hat. Sie weiß, wie sie ihre Leser mitreißen kann, wie sie eine Achterbahn anfahren muss um sie dann mit vollem Schwung zu nehmen und nie enden zu lassen. Und genau das ist dieses Buch: Eine nie endende Achterbahn.

    Während des Lesens hatte ich so oft Herzrasen, hatte immer wieder geflucht, wollte mein Kindle wegwerfen (was definitiv schlecht gewesen wäre für mein Gerät) und habe natürlich auch Nadine wieder verflucht. Kein Lesen vergeht ohne sie zu verfluchen. Das macht sie glaube ich mittlerweile mit Absicht.

    Es ist ein so wahnsinniges Erlebnis dieses Buch zu lesen. Erst ist es ein Nach-Hause-Kommen. Denn die Haupt Protagonisten kennt man aus den vorherigen Bänden. Man fragt sich natürlich: Was wird es diesmal, aber erstmal freut man sich. Und das ist das schöne: Es kommt einen vor, als wären diese Bücher direkt aus dem Leben geschrieben, obwohl sie in einer nahen Zukunft spielen.

    Und wenn dann das Schauspiel beginnt, kann man das Buch nicht mehr weglegen. Man muss wissen wie es weitergeht. Wie es mit den Personen weitergeht. Wer wie was wo weitererlebt. Denn eins ist sicher: Nadine lässt sich für jeden ihrer Charaktere was einfallen.
    Ich bin gespannt auf den nächsten Band, gleichzeitig weine ich jetzt schon, wenn die Reise irgendwann ein Ende hat.

    Aber dieses Buch hat definitiv wieder seine 5 Sterne verdient.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Talathiels avatar
    Talathielvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend! Mit viel Action und viel Nervenkitzel!
    London brennt! Terror in der CyberWorld!

    Eigentlich wollten sich Jemma, Jamie, Zack und ihre Freunde nach Yonderwood von dem dort Erlebten erholen und ein wenig die Ruhe genießen. Doch ein Ausflug nach CyberLondon, einer Städtesimulation der CyberWorld, verläuft nicht ganz so ruhig wie geplant. Cyber-World-Terroristen hacken sich in das System der CyberCity und machen aus der friedlichen Städtesimulation ein Schlachtfeld. Ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn die Terroristen kennen keine Gnade, wenn es darum geht, ihre Forderungen durchzusetzen.

    „Burning London“ ist bereits der fünfte Titel aus der CyberWorld-Reihe, mit der es Nadine Erdmann wieder einmal hervorragend gelingt, dem Leser neue und spannende Geschehnisse aus der CyberWorld darzubieten. Wieder einmal teilt sich das Setting der Geschichte in die Handlungsstränge der CyberWorld (C-London) und in der Realität (R-London).
    Während in C-London 4 der Protogonisten um ihr Leben kämpfen, versuchen die übrigen in R-London alles, um den anderen zu helfen. Während die Charaktere mehr oder weniger im Trüben fischen, was die anderen machen, haben wir als Leser zwar den vollen Überblick, aber die Spannung ist enorm.
    C-London entpuppt sich so ziemlich schnell als CyberHölle, denn was R.A.T.s (die Terroristen) hier auffahren, ist alles andere als seichte Erpressung. Wer sich in C-London befindet, ist nämlich gefangen und kann sich nicht mehr ausloggen. Was alleine schon nach Folter genug klingt, macht das Eingreifen von R.A.T.s in das System nicht besser. Denn harmlose Objekte entpuppten sich durchaus als Todesfalle! Die Ereignisse von C-London stecken voller Action, Nervenkitzel und unglaublicher Spannung!
    Aber auch in R-London ist es durchaus spannend, denn hier muss man durchaus mit anderen Problemen kämpfen. Toll zu lesen war hier mal wieder die Schlagfertigkeit von Charlie.
    Insgesamt bietet „Burning London“ also wieder einmal ein sehr gelungen Nachfolgeband der CyberWorld-Reihe. Nadine Erdmann schafft es uns gekonnt durch die Geschichte zu führen, die Spannung bleibt stets auf einem hohen Niveau. Es gibt Szenenwechsel an spannenden Stellen, wodurch man nur noch schneller weiterlesen will. Ich für meinen Teil hatte den Roman sehr schnell durch, da ich das Buch am liebsten gar nicht zu Seite legen wollte.

    Für mich ist es also ganz klar: „Burning London“ passt hervorragend in die CyberWorld-Reihe und steht seinen Vorgängern in Spannung, Action und Einfallsreichtum in nichts nach. Nervenkitzel ist so ziemlich garantiert. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Schluesselblumes avatar
    Schluesselblumevor 7 Monaten
    Cyberworld 5.0 Burning London

     Cyberworld 5.0: Burning London ist der 5. Teil der CYBERWORLD Reihe, geschrieben von

    Nadine Erdmann und erschienen im Greenlight Press Verlag.

    Die Fünf Freunde Charlie, Ned, Will, Jemma, Jamie und Zack erwartet in diesem Teil ein Abenteuer das es in sich hat. Eigentlich wollten Jemma, Will, Jamie und Zack sich nur mal in der ersten Cybercity der Welt umschauen, denn das ist was ganz neues. Von überall auf der Welt kann man sich in die CyberCity einloggen und so mit seinem Avatar die Stadt ganz real erkunden und erleben ohne wirklich auf Reisen gehen zu müssen. Dies wollen sich die Freunde nicht entgehen lassen und nach ihrem letzten Abenteuer in Yonderwood haben sie sich auf einen gemütlichen Ausflug durch Cyber-London auf den Weg gemacht. Doch ihre Tour durch die City wird mit den schrecklichsten Zwischenfällen die man sich nur vorstellen kann gespickt. Denn es gibt auch Gegner der Cyberwelt und die greifen mit ganz fiesen Terroranschlägen Cyber-London an. Sämtliche Avatare werden zu Geiseln genommen und niemand weiß was anschließend passieren wird, denn man sollte sich nur für eine gewisse Zeit in der Cyberworld aufhalten. Wer hinter den Angriffen steckt und was sich die Freunde einfallen lassen, müßt ihr schon selber lesen.

     Ich bin auch von diesem 5. Band wieder vollauf begeistert. Wir erleben eine actionreiche, nervenaufreibende und unheimliche Achterbahnfahrt der Gefühle. Die Geschichte macht ab der ersten Seite neugierig und bleibt bis zur letzten Seite spannend. Ich habe mich wie in allen vorherigen Bänden auch mittendrin im Geschehen gefühlt. Vor allem muß mann sich immer wieder bewußt machen dass dies nicht im realen London passiert, sondern in der Cyberworld.

     

    Fazit: Unbedingt lesen!!! Die vorherigen Bände sollte man schon kennen, denn sonst tut man sich schwer und weiß einfach um die Vorgeschichte der Freunde nicht. Freue mich schon sehr auf den 6. Band der ReiheJ))

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AnjaNejems avatar
    AnjaNejemvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Man denkt, es geht nicht spannender als die anderen Bänder? Oder romantischer? Oder wilder? Da irrt man sich!
    Burning London - im wahrsten Sinne des Wortes! Einfach genial!

    Also erstmal ist das wohl die längste Zeit bisher, seitdem ich mal wieder ein Buch gelesen, geschweige denn eine Rezi geschrieben habe >o< Das liegt noch nicht mal wirklich an einer Leseflaute oder so, sondern einfach schlichtweg daran, dass wir Hexen echt enorm viel Zeit in unseren Shop hinein investiert haben und ich manchmal einfach keine Lust mehr hatte, überhaupt irgendwas zu machen.

    Ende des Jahre 2017 habe ich mich dann aber endlich wieder in den wortwörtlichen Sattel geschwungen. Zeitgleich mit „Taintless“ von Annie Mae Gold habe ich mich an „Cyberworld 5.0“ rangewagt, weil ich es bei einer Leserunde mit der Autorin Nadine Erdmann, bei Lovelybooks gewonnen habe. Ich habe alle Teile vorher gelesen und jeden Band geliebt. Wie es mit diesem Band aussieht, verrate ich Euch gleich 😉

    Inhalt

    Nach den dramatischen Ereignissen in Yonderwood hoffen Jemma, Jamie, Zack und ihre Freunde eigentlich bloß auf Ruhe, die Rückkehr in den Alltag und einen coolen Ausflug nach CyberLondon, der neuen Simulationswelt in der CyberWorld. Doch was als netter Abend in der CyberCity geplant war, wird schon bald zu einem tödlichen Wettlauf gegen die Zeit, denn Terroristen kapern die Stadt – und sie kennen kein Erbarmen …


    Meinung

    Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich sehnsüchtig auf den nächsten Band von Nadine gewartet hatte. Wirklich extrem sehnsüchtig. Und dann waren wir auf der FBM und haben mit ihr gesprochen und sie hatte bereits Andeutungen gemacht, die mich richtig nervös gemacht haben. Unsere liebsten Charaktere werden mal wieder einiges durchstehen müssen … und ganz ehrlich …
    Sie hat nicht untertrieben. In Burning London haben Will, Jemma, Jamie und Zack wirklich einiges, das sie durchstehen müssen. Es passieren Dinge, die mich haben Luft schnappen lassen. Nadine hat einen unglaublichen Schreibstil und eine Art Dinge zu beschreiben, die sie real wirken lassen. Ich habe das Buch (hier leider als EBook, aber sobald es als Buch rauskommt, hol ich es mir ♥) innerhalb eines Tages verschlungen und jede Seite davon geliebt.
    Bei Nadine hat man wirklich das gesamte Paket – Spannung, Drama, Romantik, sogar leichter Horror und tränenreiche Szenen. Ich habe gelitten, gelacht, geweint und wollte um mich schlagen vor Wut. Aber was noch wichtiger ist – ich war am Ende aller Kräfte, als der Schluss kam.
    In der Leserunde bei Lovelybooks kam die Frage, wer denn diesesmal die Lieblingscharaktere waren – und meine Antwort ist immer die gleiche. Ich habe von Anfang an Zack geliebt (zusammen mit Jamie natürlich ♥♥♥) und das hat sich in diesem Band auch nicht geändert. Natürlich liebe ich auch alle anderen des Sechsergespanns – aber Zack und Jamie sind für mich einfach was ganz besonderes. Daran kann man nichts rütteln.

    Was ist also mein Fazit:
    Buch zu empfehlen? JA!
    Kauf zu empfehlen? JA!

    Sogar als Buch, selbst wenn man das EBook bereits gelesen hat? JA!

    5 Sterne – mehr als verdient. Ich freue mich bereits wahnsinnig auf den 6ten Band! 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    LunaCiels avatar
    LunaCielvor 7 Monaten
    Es ist kein Spiel...!

    »Manchmal ist man einfach zu fertig und dann ist es egal, ob andere dir helfen wollen. Du hast einfach nicht mehr die Kraft, um noch länger weiterzukämpfen. Du willst einfach nur, dass es aufhört.«

    Eines der Zitate, das mir am stärksten in Erinnerung geblieben ist.
    Ein starkes Zitat, dass mir gezeigt hat, dass es auch okay ist zuzugeben, wenn einem einfach die Kraft fehlt. Dass nichts daran falsch ist, Schwäche zu zeigen. Das Schwäche nichts negatives ist.

    In „Cyberworld 5.0 – Burning London“ von Nadine Erdmann, nehmen uns Jemma, Jamie, Zack und Will mit nach London. Allerdings nicht in das reale London, sondern in das virtuelle London im Cybernetz, das den Menschen auf der Welt ermöglicht London auch von zu Hause aus zu erleben.
    Doch eines Tages hat eine Organisation, kurz R.A.T.s genannt, etwas großes in CyberLondon geplant, und sämtliche Menschen aufgerufen zu erscheinen. Auch Jemma, Jamie, Zack und Will lassen sich dieses Großevent nicht entgehen und begeben sich nach CyberLondon. Was sie jedoch nicht wissen, sie kommen aus der Online-Welt nicht mehr heraus. Niemand kann CyberLondon verlassen. Sie sind alle Geiseln eines nahezu abartigen Spiels einer Terrorgruppe....der Ernst beginnt!

    Die Idee über die digitale Technik andere Orte auf der Welt zu entdecken, ist heutzutage alles andere als ein Hirngespinst. Und gerade dadurch, dass Nadine Erdmann dieses Konzept in ihrer Geschichte verarbeitet, empfand ich die Handlung bzw. das Geschehen als sehr real. Dass sich dann noch eine Terrororganisation in das System einhackt, mit dem Leben unzähliger Leute spielt und diese als Druckmittel einsetzt, ist eine erschreckende Tatsache, aber nicht unwahrscheinlich in unserer heutigen, digitalen Welt.
    Und gerade daher hat Nadine Erdmann in meinen Augen den Geist der Zeit sehr gut getroffen. Ebenso importiert die Story sehr deutlich, wie wichtig das Thema Terror nicht nur in der Außenwelt ist, sondern gerade in der digitalen, vernetzten Welt. Es wird sehr stark deutlich, wie wichtig das Thema der Autorin selbst ist.
    Ebenso ist mir aufgefallen, dass das Niveau mit jedem Band steigt. Erschienen die ersten Bände als eine Art Spiel, bei denen nichts großes schief gehen konnte, so merkt man gerade in Band 5, dass es Zeit für ernstere Themen ist, die uns mehr betreffen können, als wir denken.
    Nadine Erdmann weiß wie sie ihre Leser immer wieder aufs neue fesseln kann und jedem Band den besonderen Touch gibt, der die Reihe so wunderbar macht.

    Ganz besonders hat mir auch gefallen der Perspektivenwechsel. Wir erleben die Geschichte nicht nur aus CyberLondon selbst, sondern auch aus der realen Welt. Wie versuchen Charlie und Ned ihren Freunden und den Menschen zu helfen? Und auch Robert und Edward geben ihr Bestes. Auch Kate, die Staatsanwältin, ist mit von der Partie, was mich besonders gefreut hat.
    Grundlegend kann ich sagen, dass die Handlung mal wieder top umgesetzt wurde und sehr mit dem Leser spielt.
    Der Schreibstil ist wie immer super leicht und flüssig und die Seiten rauschen so dahin. Mehr gibt es da einfach nicht zu sagen, als wunderbar. 

    Fazit:
    Zu denken es sei nur ein Spiel funktioniert in diesem Band definitiv nicht. Dieses Mal geht es um das Leben tausender Menschen.
    Ein toller fünfter Band, der einen packt, nicht mehr loslässt aber auch wieder einen emotionalen Charakter enthält und Gefühle anspricht. Bin begeistert! 

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Sakle88s avatar
    Sakle88vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein absolutes MUSS! Ich liebe die Reihe
    CyberLondon ist Terroristen in die Hände gefallen

    Inhalt:

    Nachdem Jemma, Jamie, Will und Zack die vergangen schlimmen Stunden aus Yonderwood halbwegs verarbeiten konnten, machen sie einen Ausflug in die CyberWorld, besser gesagt nach CyberLondon. Denn eine kleine Gruppe, namens R.A.T.s, stellen CyberLondon ein wenig auf den Kopf. Und auch an diesem Abend ist wieder eine Aktion geplant, die die vier sich nicht entgehen lassen wollen. Doch es kommt plötzlich anders als erwartet und ein erbitterter Kampf in CyberLondon beginnt.

    Meine Meinung:
    Ich liebe diese Cover und unsere Freunde. Der Schreibstil ist absolut klasse, flüssig und angenehm leicht zu lesen aber auch sehr fesselnd und spannend.
    Ganz besonders toll finde ich, dass nicht nur die Charaktere an sich, aufs Alter bezogen, sondern auch an all den Herausfoderungen aus den anderen Teilen wirklich wachsen. Man merkt es aber nicht nur an Jemma, Will, Jamie und Zack, nein, sondern auch an der Schreibweise und an den neuen Herausforderungen.

    Ich liebe diese tiefsinnige Freundschaft (ich weiß ich wiederhole mich :D denn auch die beschreibe ich in den anderen Bänden in meinen Rezensionen). Sie sind alle loyal, stehen hinter einander und zueinander, sind für einander da und gehen alle jeden noch so schweren Weg gemeinsam. Ich finde es wirklich beeindruckend.

    Fazit:
    Ich bin absolut begeistert von der CyberWorld und unseren Charakteren. 
    Von mir wieder fünf Sterne und eine absolut klare Leseempfehlung :)

    Lieben Dank an Nadine Erdmann für die Bereitstellung eines Ebooks im Rahmen einer Leserunde.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    MiracleDays avatar
    MiracleDayvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, aufregend, beängstigend , ergreifend und einfach rund herum perfekt !
    Explodierendes Buch...

    Daten zum Buch:
    Cyberworld 5.0 : Burning London, ist wie der Name schon sagt, der fünfte Teil der Cyberworld Reihe und wie der Name es verspricht, wird es wirklich, explosiv und feurig und man gerät von einer Aktion in die nächste. Das Buch umfasst 268 hoch explosive Seiten und ist am 29.11.2017 erschienen :).  Erhältlich ist es bisher nur als Ebook, aber keine Angst mach dem Lesen geht das Ebook nicht in Rauch auf.. und wenn da nur um als Phönix aus der Asche wieder auf zu erstehen :).

    Klappentext:
    Nach den dramatischen Ereignissen in Yonderwood hoffen Jemma, Jamie, Zack und ihre Freunde eigentlich bloß auf Ruhe, die Rückkehr in den Alltag und einen coolen Ausflug nach CyberLondon, der neuen Simulationswelt in der CyberWorld. Doch was als netter Abend in der CyberCity geplant war, wird schon bald zu einem tödlichen Wettlauf gegen die Zeit, denn Terroristen kapern die Stadt – und sie kennen kein Erbarmen …



    Das Cover:
    Wie auch bei den Vorgängern ist das Cover wieder sehr stimmig, es passt perfekt zum Rest der Reihe und ist dennoch einzigartig, es harmoniert sehr mit dem Inhalt des Buches und mir gefällt es sehr :):

    Der Schreibstiel:
    Nadine bleibt auch im fünften Teil der Geschichte ihrem Schreibstiel treu, auch wenn es dieses mal sehr hart und explosiv zur Sache geht, ist einfach wieder alles rund herum perfekt ich liebe ihren Schreibstiel.

    Die Charaktere:
    Ich glaube das ist ein Gebiet wo ich Stunden drüber schreiben könnte und mir die Finger Wund schreiben könnte, da mich so viele Charaktere so etwas von begeistern und mich immer aufs neuste Überraschen das ich es kaum in Worte fassen kann und dennoch es am liebsten der ganzen Welt erzählen würde, wie toll diese Charaktere sind. Immer wenn ein neuer Teil raus kommt fühle ich mich wie angekommen, als wäre ich wieder Zuhause bei meiner Familie und genau das sind einige der Charaktere für mich eine tolle Liebevoll verrückte Familie die ich abgöttisch Liebe und am meisten freut es mich das Kate nun auch einen festeren Platz in der Geschichte einnimmt, sie hat etwas spritziges und dennoch Liebevolles in ihrer Art was mich total fasziniert und sie so Liebenswert macht.
    Meine Meinung
    Ich habe mir nun etwas Zeit gelassen, das Buch erst einmal sacken zu lassen, es ist ja doch einiges passiert und meine Emotionen sind Achterbahn gefahren und waren danach wirklich fix und fertig, sodass sich sogar die Tränendrüsen in Bewegung gesetzt haben.. aber gut.. wir sollten langsam von Anfang an, anfangen.

    Cyberworld 5.0 ist für mich eines der besten Bücher der Cyberworld Reihe auch wenn es dieses mal nicht um ein Cybergame geht, gibt es dennoch einige Spieleffekte was mich wirklich beeindruckt hat und es war einfach was ganz neues und es passiert einfach so viel, das man einiges zu verarbeiten und zum nachdenken hat. Es ist eine reinste Zitterpartie zwischen Hoffen und Bangen und manchmal könnte man verzweifeln, wenn wieder zu einem anderen Geschehen gewechselt wird und man so einige Cliffhanger überstehen muss, wo ich zum Teil am liebsten erst mal weiter geblättert hätte, weil ich die Spannung kaum ausgehalten habe. Für mich hatte dieses Buch einfach alles was es braucht. Eine gute Brise vom Reallife, aus der Sicht von Robert und Kate ( omg ich Liebe sie, aber dazu komme ich gleich noch :D).. sowieso Charlie, Ned und sein Vater. Dazu kommt die Cyberworld, dieses mal aber in Form einer Stadt Tour durch London, aber dennoch gibt es auch so einige Spieleffekte und das macht für mich einfach die besondere Mischung in diesem Buch aus. Diese tolle Mischung zusammen mit Spannung, Nervenkitzel und das beklemmende Gefühl so etwas könnte wirklich auch hier bei uns passieren.. macht es zu einem unvergesslichen Erlebnis das einem noch lange begleitet. Aber es gibt noch einen weiteren Punkt warum ich dieses Buch als meinen Liebling betrachte und dieser Punkt ist Kate, omg ich habe mich wirklich in diese Frau verliebt, ihre Spritzige , Offene und direkte Art und das alles dennoch auf total Liebevolle Art und Wiese hat mich einfach sehr berührt, vor allem auch wie sie mit den Kindern von Robert umgeht und wie sie ihm Beisteht, ich ziehe meinen Hut vor dieser Frau, sie ist einfach toll :).

    Für mich ist Cyberworld 5.0 ein spannender, explosiver , aufregender Teil, der dennoch einen auch klar macht, was man aus Liebe alles tut ! 

    Abschluss Fazit:
    Mir bleiben kaum noch Worte, ansonsten begehe ich vielleicht noch mehr Liebes Geständnisse, ich kann einfach nur sagen LESEN, LESEN , LESEN !!! 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    thora01s avatar
    thora01vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: sehr spannend, mit sehr aktueller Thematik - tolle Umsetzung
    Gefährliches Parallellondon - Toller Jugendroman

    Inhalt/Klappentext:
    Nach den dramatischen Ereignissen in Yonderwood hoffen Jemma, Jamie, Zack und ihre Freunde eigentlich bloß auf Ruhe, die Rückkehr in den Alltag und einen coolen Ausflug nach CyberLondon, der neuen Simulationswelt in der CyberWorld. Doch was als netter Abend in der CyberCity geplant war, wird schon bald zu einem tödlichen Wettlauf gegen die Zeit, denn Terroristen kapern die Stadt – und sie kennen kein Erbarmen …

    Meine Meinung:
    Sehr spannender Roman. Sehr gut gefällt mir die Verbindung von Realität und Cyberworld. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Ganz besonders gefallen mir die Wechsel der Sichten und  Stränge. Die Protagonisten gefallen mir sehr. Sie sind immer noch sehr sympathisch und ich finde es toll in jedem Band neue Eigenschaften von ihnen kennen zu lernen. Ich finde es toll wie die Autorin die Beziehungen zwischen den verschiedenen Pärchen gestaltet hat. Die neue hinzugekommenen Protas machen das Werk sehr spannend. Sehr interessant war für mich wie die Autorin die aktuelle Thematik umgesetzt hat. In diesem Band konnte mich die Virtual Reality mehr überzeugen als die Realität. Die Story ist von Beginn an sehr spannend und doch gefühlsbetont. Der Abschluss gefällt mir sehr und ich freue mich schon auf weitere Abenteuer.

    Mein Fazit:
    Wundervoller Jugendroman. Er ist sehr spannend und hat eine sehr aktuelle Thematik. Die Umsetzung ist sehr gelungen. Ich liebe die Reihe um Cyberworld. Es ist wirklich ein Highlight. Ich habe das Buch inhaliert.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    elafischs avatar
    elafischvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Packend, spannend, actiongeladen! Grausamer Terror in der Cyberworld absolut packend erzählt. Und wie immer eine wünderschöne Rahmenstory.
    Virtueller Terror mit sehr realen Gefahren

    Dies ist der 5. Teil der Cyberworld-Reihe, die Handlung in den einzelnen Teilen ist zwar in sich abgeschlossen, da sich aber die Rahmenhandlung rund um die Protas von Band 1 an weiterentwickelt, empfehle ich mit Band 1 zu beginnen.

    Inhalt:
    Schon seit einer Weile demonstrieren R.A.T., eine Gruppe von Technologie-Gegnern, wie sie in die Cyberworld, im speziellen Cyber-London, eingreifen können. Ihre Aktionen waren beeindruckend und harmlos, und sie sind in aller Munde.
    Als R.A.T. nun eine ganz große Aktion in Cyber-London ankündigen, wollen sich das auch Jamie, Zack, Jemma und Will nicht entgehen lassen. Doch diesmal ist es keine harmlose Demonstration ihrer Macht, diesmal starten die R.A.T.s einen großen Terroranschlag auf Cyber-London. Unsere vier Freunde verwenden all ihre Cyber-Game-Erfahrung um in der virtuellen Welt zu überleben. Doch neben der psychischen Belastung wird, gerade für Jamie, auch die körperliche zunehmend zum Problem.

    Meinung:
    Nadines Schreibstil ist wie immer flüssig zu lesen und fesselnd. Einmal begonnen hatte ich das Buch in kurzer Zeit durchgelesen. Wie immer stehen in der Rahmenhandlung die Gefühle der Protas sehr im Vordergrund. Neues Thema war hier diesmal, wie Jamie und Jemma damit umgehen, dass ihr Vater sich womöglich neu verliebt. Wie von Nadine gewohnt wird dieses Thema sehr gefühlvoll behandelt.
    Dieses Buch ist düsterer und brutaler als die Vorgänger, aber ich persönlich finde sehr gut, dass die Autorin auch die Schattenseiten moderner (Zukunfts-)Technologien thematisiert. Schon heute ist Terror im Netz ein Thema, aber in der Cyberworld bekommt das nochmal eine andere Dimension.
    Auch wenn diesmal kein Game im Mittelpunkt steht und das Thema so düster ist, schafft es Nadine doch, eine faszinierende und vor Fantasie sprühende Terrorwelt zu erschaffen. Immer wieder war ich überrascht was sie sich da alles hat einfallen lassen.
    Die Spannung wird in diesem Teil durch Sprünge zwischen realem und Cyber-London deutlich erhöht. Es ergeben sich dadurch immer wieder kleine Cliffhanger, die einen ans Buch fesseln.
    Einziges Manko war für mich der Ausstieg der vier Freunde aus der Cyberworld, der für alle mehr oder weniger gleich ablief, wenn auch zu verschiedenen Zeiten und in unterschiedlichen Situationen. Hier hätte ich mir mehr Abwechslung und dadurch noch mehr Spannung erhofft.
    Der sanfte Ausklang der Geschichte hat mir dann wieder, wie immer, sehr gut gefallen. Ich mag es sehr mich in entspannter Atmosphäre von den Protas zu verabschieden.
    Jetzt heißt es dann wieder sehnsüchtig warten, auf Teil 6, den vorletzten der Reihe.

    Fazit:
    Jugend-SiFi mit viel Gefühl und noch mehr Spannung. Diesmal düsterer und brutaler als sonst, aber nicht minder fantasievoll.
    Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    mistellors avatar
    mistellorvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Fantastisch. Unglaublich viel Phantasie und Spannung und Nachdenkenswertes.
    Ein fantastischer Roman

    Im Stil und im Inhalt unterscheidet sich dieser Band im Vergleich zu  den vorangegangenen 4 Bänden sehr. Ein Grund ist sicher die Variation des Themas Cyberspace und zweitens sind Protagonisten  einfach erwachsener geworden und das hat die Autorin auch im Schreibstil berücksichtigt. 
    Das hat mir besonders gut gefallen. 
    Auch der Inhalt ist sehr gelungen. Diesmal sind die Kids zwar auch in einer Cyberwelt, aber Terroristen benutzen diese Cyberwelt als Erpressung und nehmen die Spieler als Geiseln, so dass die Handlung sowohl in der Cyberwelt wie aber auch in der Realität spielt. Neu daran ist, dass beide Welten voneinander abhängig sind.
    Nachdenkenswert an diesem Roman ist, wie weit darf die Technik noch in unser Leben eingreifen. Und deutlich in diesem Buch zu sehen, wie weit kann Technik als kriminelles Mittel genutzt werden. In unserer Realität hören wir oft von Hackern und Betrügern, aber da es uns nicht oder wenn nur selten betrifft, denken wir kaum darüber nach. Hier aber werden wir explizit daran erinnert, dass Technik auch viele Gefahren bietet, was von uns, aber speziell von der Jugend nicht mehr wahrgenommen wird. Ich war noch nie ein Freund von überbordenden Technik - und Cyberkram, dieser Roman. der sehr realistisch daherkam, hat mich in der Haltung nur bestärkt. 

    Außergewöhnlich beeindruckt hat mich mal wieder die Phantasie der Autorin Nadine Erdmann. Das gesamte Buch ist unheimlich spannend, horrormäßig, voller Überraschungen und eine "elende" Mischung aus Hoffnung, Angst, Vorahnung und nicht erfüllte Erleichterung. Ihre Figuren, welche die Terroristen auf die Geiseln loslassen, sind Kreaturen aus einem Horrorladen - Menschen umschlingende Bäume, Killerwurzeln und Killerpflanzen,  Flußungeheuer, zu Leben erwachte Jahrmarktsfiguren und Steinlöwen, tödliche Monsterwespen,  tödliche Laserblitze und vieles mehr. Ich bin wirklich kein Freund von Horrorszenarien, aber diese Kreaturen waren beste Unterhaltung.

    Ich weiß nicht, wie oft ich das schon geschrieben habe, aber es überrascht mich immer wieder und es beeindruckt mich sehr. Nadine Erdmann hat im großem Maße das Talent, ihre Leser in das Buch hineinzuziehen, sie die Wirklichkeit vergessen zu lassen. Ich muss mir auch immer wieder sagen, dass das nur ein Buch ist, ein Phantasiegebilde und keine Realität. Wie immer sie das erreicht, und in den Leserunden sehe ich, dass das nicht nur auf mich zutrifft, ich habe das bei keinem Schriftsteller so erleben dürfen. Dafür gebührt ihr ein Riesenkompliment.
    Ich bin schon sehr gespannt auf Band 6. Nadine Erdmann hat zwar angekündigt, dass nach Band 6 Schluss mit dieser Serie wäre, aber ich habe beschlossen, das einfach nicht zu glauben, denn mir und vielen anderen Lesern ist klar, diese Geschichte ist noch nicht auserzählt. 
    Dieser Roman erhält von mir 5 Sterne (leider gibt es nur 5).

    Kommentieren0
    38
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NadineErdmanns avatar

    "CyberWorld 5.0: Burning London" – Das Abenteuer geht weiter!

    Für die Leserunde zum fünften Teil der CyberWorld-Reihe stellen die Greenlight Press und ich 40 Exemplare von "CyberWorld 5.0: Burning London" als E-Book in den Formaten mobi und epub zur Verfügung.

    In der Leserunde bin ich wieder mit dabei und freue mich auf eure Kommentare und euer Feedback und natürlich könnt ihr mich wieder mit allen Fragen löchern, die euch unter den Nägeln brennen. ;o)

    Liebe Grüße
    Nadine

    Worum geht es diesmal?
    Nach den dramatischen Ereignissen in Yonderwood hoffen Jemma, Jamie, Zack und ihre Freunde eigentlich bloß auf Ruhe, die Rückkehr in den Alltag und einen coolen Ausflug nach CyberLondon, der neuen Simulationswelt in der CyberWorld. Doch was als netter Abend in der CyberCity geplant war, wird schon bald zu einem tödlichen Wettlauf gegen die Zeit, denn Terroristen kapern die Stadt – und sie kennen kein Erbarmen …


    Wer schon mal reinschnuppern möchte, findet die ersten beiden Kapitel als Leseprobe hier: http://nadineerdmann.de/cyberworld5/Leseprobe/seite1


    Infos zur Serie und meinen anderen Projekten finde ihr auf meinen Facebookseiten und auf meiner Homepage:

    http://www.facebook.com/CyberWorld.Books
    https://www.facebook.com/Nadine.Erdmann.Autorin

    http://nadineerdmann.de

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks