Nadine Erdmann Cyberworld 2.0 - House of Nightmares

(74)

Lovelybooks Bewertung

  • 64 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 1 Leser
  • 62 Rezensionen
(56)
(18)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cyberworld 2.0 - House of Nightmares“ von Nadine Erdmann

Dunnington schenkte seinem Sohn ein beruhigendes Lächeln. »Ich habe einen unanfechtbaren Vertrag mit ihm ausgehandelt. Er wird kein Wort über dich verlieren. Zu niemandem. Sonst würde er viel zu viel aufs Spiel setzen.« Um Neds Geheimnis zu wahren und seinem Sohn den Medienwirbel zu ersparen, plant Edward Dunnington die bahnbrechende Erfindung der Bioroboter mit Hilfe eines einflussreichen Geschäftspartners der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber kann man Angus McLean wirklich trauen? Warum wacht der alte Lord plötzlich nicht mehr auf? Sein Körper scheint unversehrt, sein Bewusstsein ist jedoch verschwunden … In der Einsamkeit der schottischen Highlands müssen Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will nicht nur der verschrobenen Adelsfamilie auf den Zahn fühlen. Um herauszufinden, was passiert ist, wagen sie sich auch ins 'House of Nightmares' – und dort wartet das Böse … heimtückisch und grausam … Besonders, wenn man sich nicht an die Spielregeln hält … Coming-of-age Future Fiction ab 14 Dies ist der zweite Band der Fateful Future Reihe. Teil 1: Mind Ripper – Fateful Future 1.0

spannend, furchterregend und sehr emotional

— Anneja
Anneja

Ein unglaublicher zweiter Band ♥ Ich freue mich schon tierisch auf den nächsten! So viel Spannung und Gefühl ♥ Traumhaft!

— AnjaNejem
AnjaNejem

Dramatische und spannende Fortsetzung.

— Mese
Mese

Fantastische Fortsetzung, die dem 1. Teil in nichts nachsteht, sondern sich sogar noch etwas besser präsentiert (wenn das möglich ist).

— SaintGermain
SaintGermain

Gefühle, Spannung, Spiele und Intrigen in der Cyberworld (und noch mehr in Schottland) - für mich ein gelungener Teil 2!

— Anna28
Anna28

Eine reale Welt voller Gefühle und düstere Spannung im CyberGame - eine klasse Kombination!

— elafisch
elafisch

Tolle Fortsetzung, die Lust auf mehr macht!

— Tine_1980
Tine_1980

Eine klasse Fortsetzung der Reihe, ein wenig schwächer wie der erste Teil, aber trotzdem super!

— Charlea
Charlea

Neme Me Impune Lacessit - Niemand fordert mich ungestraft heraus

— ViktoriaScarlett
ViktoriaScarlett

Eine spannende Fortsetzung <3

— Pingu1988
Pingu1988

Stöbern in Jugendbücher

THE AMATEURS - Wer zuletzt stirbt

Super Reihenauftakt! Ist zwar nicht Sara Shepards bestes Buch, aber mir hat es dennoch richtig gut gefallen!

CorniHolmes

Als die Bücher flüstern lernten

Lass dich von Hope und Sam entführen in die unfassbare Welt hinter den Buchstaben.

Kruschi

Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson

Spannender 3.Teil einer Jugendbuchreihe

Vampir989

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Eine selbstbewusste Lia, die weiß was sie will und sich endlich wehrt. Ich liebe es!

Sandkuchen

The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch

Wenn ihr auf der Suche nach außergewöhnlichen Büchern seid, dann lest die Reihe der Autorin Melinda Salisbury.

NeySceatcher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ein grandioses Buch, voller bezaubernder Magie... mein Highlight bisher!

Losnl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Willkommen zurück in der CyberWorld

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
    Anneja

    Anneja

    23. April 2017 um 18:09

    Der zweite Teil der Jugend-SciFi-Reihe CyberWorld ist gelesen und konnte mich genauso mitreißen wie sein Vorgänger. Wir beginnen kurze Zeit nach dem ersten Teil und erfahren erst einmal wie sich die Beziehungen zwischen der Gruppe um Jemma, Jamie und Zack und der von Will und Ned entwickelt haben. Das sie nun Freunde sind und Jemma Will verziehen hat, begünstigt die Geschichte sehr, da die Autorin sehr auf Emotionen setzt. Allgemein ist der Teil sehr viel emotionaler als der davor. Denn wir erleben oft wie Jamie an sich und seiner Beziehung zu Zack zweifelt. Man merkt das nicht alles an ihm vorbeigeht und ihn Worte wie "Krüppel" doch tief verletzten. Weider rum dürfen wir Zack von seiner liebevollsten Art kennen lernen. Trotz all der Zweifel die Jamie hat, zeigt Zack wie viel ihm sein Freund bedeutet und spart dabei nicht mit Liebesbekundungen. Ned hingegen hat mit seinem neuen Bioroboter-Körper zu kämpfen. Trotz all der Dankbarkeit weiter leben zu dürfen, verkraftet er es nur schwer keinen Schmerz oder Berührungen zu fühlen. Auch diesmal faszinierte es mich wie alltäglich der Umgang mit Homosexualität ist oder wie man Jamie umgeht. In diesem Teil zieht es uns nach Schottland wo ein Medizin-Mogul nach einem Schlaganfall halbseitig gelähmt ist. Er soll die erste Person sein die einen Bio-Roboter-Körper bekommen soll, der dann auch an die Öffentlichkeit geht. Doch seine Familie scheint davon wenig begeistert und kurze Zeit darauf liegt er im Koma. Doch Ned, Will, Jemma, Jamie , Zack und Edward Dunnington sehen schnell das er nicht im Koma liegt sondern in einem Spiel fest gehalten wird. Doch diesmal ist alles schwerer da das Spiel aus einer anderen Firma stammt und es mit den Richtlinien für Online-Spiele nicht so genau nimmt. Eine Jagd durch ein Horror-Spiel beginnt, die so schnell keiner mehr vergisst.Ich war gefesselt von dem Buch. Nicht nur von seiner excellenten Schreibweise, sondern auch vom Ideenreichtum der Autorin. Wieder fühlte es sich an als würde man direkt neben den Personen sitzen und alles live mitbekommen. Auch die Charaktere waren wieder überzeugend und passten wie angegossen in die Geschichte. Egal ob lieb gewonnen wie Jemma oder hasserfüllt wie die Familie des Medizin-Moguls. Gerade zu letzteren muss ich sagen das die Familie authentisch war, fast zu authentisch. Der Großvater der seine Firma nicht an seinen Sohn geben will, der Sohn und dessen Frau, die nur darauf hoffen das der Alte endlich das Zeitliche segnet und die Kinder, die ihre Eltern verabscheuen.Das Spiel aus diesem Teil ist erschreckend und würde zumindest mich schnell einschüchtern. Trotz war es spannend darüber zu lesen. Das Kopfkino schaltete sich förmlich von alleine ein.Wie man vielleicht gemerkt hat, gefiel mir der zweite Teil der CyberWorld-Reihe sehr. Auch wenn die Reihe an Jugendliche gerichtet ist, kann ich sie Erwachsenen ebenso empfehlen. Traut euch in diese fantastische Welt.

    Mehr
  • Definitiv ein klasse Buch ♥ Aber ich würde dieses Spiel nicht spielen wollen :D

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
    AnjaNejem

    AnjaNejem

    20. March 2017 um 13:14

    Soooo. Cyberworld 2.0 steht jetzt auf der meiner Rezi-Liste :DDas BuchDunnington schenkte seinem Sohn ein beruhigendes Lächeln. »Ich habe einen unanfechtbaren Vertrag mit ihm ausgehandelt. Er wird kein Wort über dich verlieren. Zu niemandem. Sonst würde er viel zu viel aufs Spiel setzen.« Um Neds Geheimnis zu wahren und seinem Sohn den Medienwirbel zu ersparen, plant Edward Dunnington die bahnbrechende Erfindung der Bioroboter mit Hilfe eines einflussreichen Geschäftspartners der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber kann man Angus McLean wirklich trauen? Warum wacht der alte Lord plötzlich nicht mehr auf? Sein Körper scheint unversehrt, sein Bewusstsein ist jedoch verschwunden … In der Einsamkeit der schottischen Highlands müssen Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will nicht nur der verschrobenen Adelsfamilie auf den Zahn fühlen. Um herauszufinden, was passiert ist, wagen sie sich auch ins 'House of Nightmares' – und dort wartet das Böse … heimtückisch und grausam … Besonders, wenn man sich nicht an die Spielregeln hält …Der SchreibstilIch finde Nadines Schreibstil einfach toll. Ich liebe es, wie sie Dinge beschreibt, Gefühle erklärt und Handlungen fließen lässt. Man kann sich alles genau vorstellen, man leidet mit den Protagonisten mit, man flucht was das Zeug hält und ärgert sich einfach zu Tode. Sie kann es einfach. Mehr muss man nicht sagen. Die CharaktereIch liebe Zack. Ich liebe diesen verrückten, sarkastischen, immer einen Spruch auf der Zunge habenden Typen. Seine Art, seine Launen, seine Persönlichkeit und - VORALLEM - seine Liebe zu Jamie, die so tief ist, dass es mich ganz doll berührt. Er hat mich bereits im ersten Buch gefesselt und jetzt nach dem zweiten Band, lässt er mich gar nicht mehr los. Ich glaube nicht, dass ich ihn mehr lieben könnte - aber das warte ich mal bis Buch drei ab. Natürlich liebe ich auch alle anderen. Jamie, Jemma, Will und Ned. Alle haben sich einen Platz in meinem Herzen erkämpft und ich bin schon richtig gespannt darauf, wie sie die nächsten Abenteuer überstehen werden ♥Die HandlungEines kann ich definitiv sagen. So ein Spiel werde ich NIE UND NIMMER, nicht in einer Millionen Jahren spielen wollen. Ich bin überhaupt kein Horror-Fan (kleine Geschichte: Meine beste Freundin x3sasiiix3 überedete mich dazu "Let's Play - Resident Evil" zu schauen. Wir haben zehn Minuten geschafft und ich lag am Ende fast unter dem Tisch, weil ich panische Angst hatte - und es nicht mal was passiert >.< - Ich bin einfach ein Weichei :D) - ein solches Spiel, wäre also absolut nicht meins und ich bewundere Zack, Ned und Jamie dafür, dass sie dieses Spiel geschafft haben. Das es Jamie sogar teilweise gefallen hat! (*mich schüttel*)Auch den weitern Verlauf fand ich toll. Die Familie ... na ja. Wir wollen mal jugendfrei bleiben, von daher spare ich mir jegliche Kommentare :D Ich denke, alle die das Buch gelesen haben, stimmen mir zu und ich denke das war auch ganz klar Nadines Absicht :PFazitIch MUSS den dritten Band lesen und auch den vierten und den fünften und was da noch folgen mag. Ich kann einfach nicht anders. Und ich empfehle es jedem, der CyberGames liebt, mit der realen Welt auch was anfangen kann und dabei noch gehörig viel Drama, Romatik aber auch Verzweiflung liebt ♥ Ist alles mit bei. Und das nicht zu wenig :D

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung!

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
    Samy86

    Samy86

    06. February 2017 um 17:20

    Inhalt: Medienwirbel, unangenehme Aufmerksamkeit und endlose Gerede – Dies will Edward Dunnington seinem Sohn Ned unbedingt ersparen und plant daher die bahnbrechende Erfindung von Biorobortern mit Hilfe eines einflussreichen Geschäftspartners der Öffentlichkeit zu präsentieren und somit für Ablenkung zu Sorgen. Doch kann man dem mysteriösen Agnus McLean wirklich vollstes Vertrauen schenken? Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will beschäftigen sich währenddessen in den einsamen schottischen Highlands mit einer verschrobenen Adelsfamilie und der Frage „Warum der alte Lord in einen Tiefschlafgefallen ist und nicht mehr aufweckbar zu sein scheint?!“ Um dem Grund näher zu kommen, wagen sie sich sogar ins „House of Nightmares“ einzudringen, doch was dort auf sie wartet lässt ihnen das Blut in den Adern gefrieren. Das Böse ist erwacht – grausam und heimtückisch – reckt es die Finger nach den Freunden, besonders dann, wenn man die Spielregeln missachtet! Meine Meinung: Nach dem fulminanten und abenteuerlich spannenden ersten Band konnte ich es kaum erwarten endlich wieder in die Tiefen der CyberWorld einzutauschen und herauszufinden welche spannende Abenteuer sich Autorin Nadine Erdmann sich dieses Mal für uns Leser ausgedacht hat. Mit einer enormen Vorfreude tauchte ich ein in die Geschichte und war im Nu wie gefesselt an die Worte, Geschehnisse und Überraschungen, die dort auf mich lauerten. Gewohnt spielerisch und sehr lässig führt Nadine Erdmann den Leser in die Welt der 5 Freunde ein und durch ihren sehr bildlichen Schreibstil kommt man sogar Gedanklich komplett in der Handlung an. Es ist wahrhaftig so als betrete man selbst die Foren von CyberWorld und bestreitet an der Seite von Jamie, Zack und Co ihr neues Abenteuer. Besonders gut gefielen mit die rätselhaften Anspielungen, die mich selbst dazu animierten mir den Kopf um die Lösung zu zerbrechen, aber vor allem der Nervenkitzel, der durch Wendungen, Überraschungen und auch den aktuellen Geschehnissen entsteht, ließ mich so schnell nicht mehr los. Ich war total angefixt von der Geschichte und konnte mich vollkommen auf die Handlung einlassen. Aber auch die Gefühlsschiene kommt nicht so kurz, wenn man trotz der Spannung und dem Nervenkitzel am Ende dasitzt und nach Taschentüchern greift um sich die Tränen zu trocknen, dann hat die Autorin auf jeden Fall alles richtiggemacht. Nach diesem Erlebnis bin ich mega gespannt wie die Autorin im dritten Teil dieses Maß an Spannung, Nervenkitzel, Gefühlschaos und Überraschungseffekten noch toppen will. Fazit: War der erste Band schon ein absolute Must-Read, so hat Nadine Erdmann dieses mit ihrem zweiten Band der CyberWorld-Reihe alles bisher da gewesene getoppt! Spannend, überraschend und gefühlvoll, quasi alles was das Herz begehrt ist vorhanden und lässt mich mit Neugier auf den dritten Band blicken! Lesen, lesen, lesen!!!

    Mehr
  • Leserunde zu "Cyberworld 2.0 - House of Nightmares" von Nadine Erdmann

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
    NadineErdmann

    NadineErdmann

    CYBERWORLD 2.0: HOUSE OF NIGHTMARES   Für die Leserunde stellen die Greenlight Press und ich 30 Exemplare des Romans als E-Book zur Verfügung. Es liegen die Formate mobi, ePub und pdf vor und wie in der aktuellen Leserunde zu Teil 1 (findet ihr hier: http://bit.ly/2fOVdh7 ) nehme ich als Autorin auch an der Leserunde zu Teil 2 wieder teil. Ich freue mich auf eure Kommentare und euer Feedback und natürlich könnt ihr mich auch gerne wieder mit all euren Fragen löchern. ;o)   !!! ACHTUNG FOLGEBAND !!! Der Klappentext enthält Spoiler aus Teil 1: "CyberWorld 1.0: Mind Ripper"! Weiterlesen also nur auf eigene Gefahr!     CYBERWORLD 2.0: House of Nightmares Dunnington schenkte seinem Sohn ein beruhigendes Lächeln. »Ich habe einen unanfechtbaren Vertrag mit ihm ausgehandelt. Er wird kein Wort über dich verlieren. Zu niemandem. Sonst würde er viel zu viel aufs Spiel setzen.« Um Neds Geheimnis zu wahren und seinem Sohn den Medienwirbel zu ersparen, plant Edward Dunnington die bahnbrechende Erfindung der Bioroboter mit Hilfe eines einflussreichen Geschäftspartners der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber kann man Angus McLean wirklich trauen? Und warum wacht der alte Lord plötzlich nicht mehr auf? Sein Körper scheint unversehrt, sein Bewusstsein ist jedoch verschwunden … In der Einsamkeit der schottischen Highlands müssen Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will nicht nur der verschrobenen Adelsfamilie auf den Zahn fühlen. Um herauszufinden, was passiert ist, wagen sie sich auch ins "House of Nightmares" – und dort wartet das Böse … heimtückisch und grausam … Besonders, wenn man sich nicht an die Spielregeln hält … Wer in Teil 2 reinstöbern möchte, findet die ersten beiden Kapitel als Leseprobe hier auf meiner Homepage: http://nadineerdmann.de/cyberworld2/leseprobe/seite1 Weitere Informationen: http://www.greenlight-press.de http://www.facebook.com/CyberWorld.Books http://www.twitter.com/CyberWorld_Book Informationen über mich findet ihr auch hier: Web: http://www.nadineerdmann.de Facebook: http://bit.ly/1ZlYXaP

    Mehr
    • 715
  • Schöne Fortsetzung...

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
    Tarkon

    Tarkon

    30. January 2017 um 16:36

    CyberWorld 2.0: House of Nightmare, das zweite Buch der Reihe, schließt mehr oder weniger direkt an den ersten Teil an. Dabei macht Nadine Erdmann im Grunde nichts falsch. Auf Grund der bildgewaltigen Szenenbeschreibungen ist der Leser immer mitten drin, statt nur dabei. Und schon mit der ersten Zeile fühlt man sich sofort wieder heimisch, sofern man CW1.0 gelesen hat. Man besucht eben (gute) Freunde.  Obwohl ich mich gut unterhalten gefühlt habe, stagnieren die Charaktere in ihrer Entwicklung. Andeutungen aus CW1.0 werden zwar konsequent fortgeführt und ausgebaut, tragen aber weniger zum besseren Verständnis bei. Auch wenn das jetzt Nörgeln auf hohem Niveau ist, kommt deswegen CW2.0 für mich nicht ganz an seinen Vorgänger heran.  Es ist trotzdem eine gelungen Geschichte mit einem hervorragendem Spannungsbogen und man kommt am mitfiebern und -rätseln nicht herum. Wer CW1.0 mochte, wird am „House of Nightmare“ kaum einen Bogen herum machen können…

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 1697
  • Willkommen zurück im Spiel!

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
    LunaCiel

    LunaCiel

    08. January 2017 um 13:45

    „ Ich glaube Menschen haben keine Seelen.[...] Man hat einen Körper, aber eine Seele kann man nicht haben. Eine Seele muss man sein." Als einleitende Worte habe ich das obige Zitat gewählt, da es etwas sehr tief liegendes in mir berührt hat und mich auch nicht mehr los lässt. Für mich sind es genau solche "kleinen Schätze", die Nadine Erdmanns Werke zu etwas Besonderem machen und ich sehr schätze. Sie berühren und regen vor allem zum Nachdenken an. So komme ich nun zum eigentlichen Kern meiner Rezension: Schon direkt im ersten Kapitel von "Cyberworld 2.0 - House of Nightmares" geht es rasant und Schlag auf Schlag zu. Und so geht es von London nach Schottland zu der "reizenden" Familie McLean, deren Familienoberhaupt, Angus McLean (Geschäftspartner von Will und Neds Vater), seine eigenen Pläne hartnäckig verfolgt und somit einigen Familienmitgliedern einen gewaltigen Strich durch die Rechnung zieht....mit Folgen! Auch im zweiten Teil dürfen wir unsere liebgewonnenen Charaktere Jemma, Jamie, Zack, Will und Ned in ein neues Abenteuer begleiten und es wird zusätzlich düster, gruselig und natürlich spannend. Die Ausarbeitung des Spiels "House of Nightmares" und deren dazugehörige Geschichte, die ich sehr passend und überzeugend fand, sind sehr gut dargestellt und versprechen auch Gänsehautmomente. So wird auch wieder in der Realität fleißig den Geschehnissen auf den Zahn gefühlt und der Wechsel zwischen realer und virtueller Welt findet an den spannendsten Momenten statt (wie man es nicht anders von der Autorin kennt 😉) . Doch unsere Protagonisten haben es nicht nur mit gruseligen Gestalten in einem Spiel oder einer suspekten Familie zu tun. Auch die Dinge des "normalen" Lebens wie Zukunftsängste, Fragen wie ,was wäre wenn..., über seinen Schatten zu springen, sich anderen zu öffnen und auch Mut und Selbstbewusstsein zu zeigen, durchleben sie. Fazit: Eine gelungene und ebenbürtige Fortsetzung der Cyberworld - Reihe. Alles in allem ist stimmig und natürlich darf die Prise Humor nicht fehlen, die ich so sehr an der Reihe liebe. Ebenso sind auch wieder einige schöne und rührende Momente eingebaut, die das Gesamtpaket, in meinen Augen, perfekt machen. „Für die einen ist es nur eine schöne Geschichte für die anderen ist es die Reihe, die man niemals los lassen möchte.“😉

    Mehr
    • 2
  • Cyberworld

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
    Mese

    Mese

    03. January 2017 um 21:42

    Der zweite Band von Cyberworld hat mir echt gut gefallen. Die Protagonisten habe ich richtig ins Herz geschlossen und bin erleichtert, dass sie sich so gut angefreundet haben. Die Sommerferien haben sich die fünf sicher anders vorgestellt, als bei dieser zerstrittenen Familie McLean. Die Szenen der Streitigkeiten sind sehr gut beschrieben, so dass man das Gefühl hat, man sitze ebenfalls am Tisch. Die Erlebnisse im Spiel sind echt krass und definitiv nichts für mich. Es ist mir viel zu gruselig und das mit dem Schmerzempfinden, nein danke. Aber die Idee ist toll. Der Täter ist eine Überraschung. Ein richtig hinterlistig..... Die Beschreibung der schottischen Lanschaft ist gelungen, man hat das Gefühl, man sei vor Ort. Am schönsten ist die Szene mit Will und Jemma am See. Echt eine tolle Reihe.

    Mehr
  • CyberWorld Teil 2 - sehr gute Fortsetzung

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
    SaintGermain

    SaintGermain

    01. January 2017 um 15:58

    Das Cover ist ähnlich zum 1. Teil und doch wieder anders - es bringt den Inhalt des Buches genau auf den Punkt ohne zuviel zu verraten. Der Schreibstil ist - wie natürlich auch schon in Teil 1 - einfach super. Die Protagonisten entwickeln sich weiter und bleiben doch sie selbst. Die Orte werden ebenso gut beschrieben - Erinnerungen an meinen Schottland-Urlaub blitzten mehr als einmal auf. Auch dieses Buch ist in sich abgeschlossen allerdings geht die Geschichte rund um Jamie und Co (Gottseidank) weiter. Man kann das Buch sicher auch lesen, wenn man Teil 1 nicht kennt, da hier auf Teil 1 eingegangen wird, dennoch bringt es sicher noch mehr Lesevergnügen, wenn man CyberWorld 1.0 gelsen hat. Dieses Mal hat die Autorin nicht nur die Abenteuer im CyberNet spielen lassen, dazu kommt auch eine Agatha Christie-ähnliche Täterjagd und nicht nur Kämpfe in der Cyberwelt, sondern auch Rätsel, was mir sehr gut gefiel. Die Vorankündigungen im Nachwort bzw. die Leseprobe von CyberWorld 3.0 machen sofort Lust weiterzulesen. Ich kann es kaum erwarten. Fazit: Fantastische Fortsetzung, die dem 1. Teil in nichts nachsteht, sondern sich sogar noch etwas besser präsentiert (wenn das möglich ist).

    Mehr
  • Braucht man eine Fortsetzung?

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
    Anna28

    Anna28

    29. December 2016 um 18:22

    Ja, braucht man!Ich war direkt wieder gefesselt und habe mich gefreut, mit Teil 2 der Freunde aus der Cybergame-Welt wieder auf Tuchfühlung zu gehen. Diesmal verschlägt es die Freunde nach Schottland, wo der Vater von Ned und Will einem reichen Geschäftsfreund seinen Roboterkörper verkaufen will. Ned muss da natürlich mit und Rede und Antwort stehen, und die Freunde begleiten ihn.Aber auch hier kommt natürlich die Cyberworld nicht zu kurz - aus unbekanntem Grund wurde ihr Gastgeber in diese verschleppt, sein realer Körper liegt wie tot im Bett und es gilt, seinen Verstand schnellstmöglich in dem Spiel zu finden und zu befreien.Die Szenen im Spiel waren wieder gruselig (warum kann man nicht einfach mal Einhörner streicheln gehen? ;) ) und großartig beschrieben.Das Ende war für mich überraschend und ich freue mich sehr auf Teil 3!

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
    isa_belle

    isa_belle

    28. December 2016 um 19:53

    Einige Zeit ist verstrichen seit Jemma, Jamie und Co. den Mind Ripper gejagt haben. In diesem zweiten Teil geht die Reise nach Schottland. Edward Dunnington erlitt einen schweren Schlaganfall, den er gerade so überlebte, doch es droht ein zweiter den er aller Wahrscheinlichkeit nach, nicht überleben wird. Der perfekte Kandidat also für die Bioroboter. Wenn alles glatt läuft geht Dunnington damit an die Öffentlichkeit und Ned entgeht dem ganzen Rummel. In Schottland angekommen müssen die Freunde schnell feststellen das die Familie sehr zerstritten ist und jeder scheinbar nur an sich denkt. Eines Abends lässt Dunnington die Bombe platzen und verkündet die Idee mit den Biorobotern. Am nächsten Morgen wacht Dunnington nicht mehr auf, es scheint als würde er nur schlafen, lässt sich aber nicht aufwecken. Die Freunde haben einen Verdacht und gehen diesem nach....Ich hab mich so sehr auf diesen zweiten Band gefreut. Ist es doch mittlerweile ein "Nach Hause kommen" zu alten Freunden. Ich war gespannt welche Abenteuer Jamie, Jemma, Zack, Will und Ned nun erleben und wurde nicht enttäuscht.Die erste Hälfte des Buches spielt in der realen Welt und wir lernen die einzelnen Charaktere noch besser kennen. Sei es die Beziehung von Zack und Jamie, die so einige Hochs und Tiefs erleben muss oder aber das Gefühlschaos von Ned, der immer noch mit seinem neunen Ich zu kämpfen hat. Ich fand die Entwicklung der Charaktere toll, obwohl ich Jamie das ein oder andere mal hätte schütteln können.Das Setting hat mir gut gefallen und jetzt möchte ich auch gerne mal nach Schottland.Die Familie Dunnington ist echt krass. Selbst beim Lesen habe ich micht unwohl gefühlt und man hat diese eiskalte Atmospähre quasi aus dem Buch rausströmen sehen. Solch eine Familie wünscht sich wirklich keiner.In der zweiten Hälfte des Buches befinden wir uns nun wieder in einem Cyber Game und ich muss sagen das ich diese Passagen einfach großartig finde! Ständig stelle ich mir vor wie es wäre wirklich so real in ein Spiel einzutauchen und die verschiedensten Abenteuer zu gewinnen. Aber ich glaube für "House of Nightmares" ist mein Nervenkostüm einfach zu schwach! Man ist fast gar nicht mehr zu Atem gekommen, weil ständig irgendwas passiert ist. Und von Level zu Level wurde es immer gruseliger und gefährlicher. Ich hab das ein oder andere Mal schon um einen Charakter gebangt.Mir hat dieser zweite Teil wieder sehr gut gefallen. Die Story, die Charaktere und die verschiedenen Aspekte harmonieren einfach perkfekt und das Buch hat mir wieder einmal einige schöne Lesestunden beschehrt. Ich bleibe auf jeden Fall an der Reihe dran und freu mich schon auf Teil 3.

    Mehr
  • Sommer in Schottland

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
    elafisch

    elafisch

    26. December 2016 um 20:16

    "House of Nightmares" ist der 2, Teil der Cyberworld-Reihe. Die Handlung der einzelnen Bände ist in sich abgeschlossen, doch die Entwicklung der Protagonisten schreitet über die Bände hinweg natürlich fort. Inhalt: Angus McLean, einflussreicher Geschäftspartner von Edward Dunnington, ist durch einen Schlaganfall an den Rollstuhl gefesselt und ein weiterer Schlaganfall droht, den er vermutlich nicht überleben wird. Er ist also der perfekte Kanidat, um mit Dunningtons Neuentwicklung der Bioroboter als Hülle für das menschliche Bewusstsein an die Öffentlichkeit zu gehen und so Ned aus dem Medienrummel heraus zu halten.Da McLean sich von Neds Erfahrungen berichten lassen möchte bevor er den Transfer seines Bewusstseins durchführt, begleiten ihn auch Will, Jamie, Zack und Jemma, um die Sommerferien gemeinsam zu verbringen. Doch Schottland und die McLeans haben einige unangenehme Erinnerungen und Überraschungen auf Lager. Meinung: Das Buch beginnt eher gemächlich. Es hatte etwas von nach Hause kommen zu Freunden. Der Schreibstil war wieder flüssig, leicht lesbar und doch bildhaft und in den entsprechenden Szenen gefühlsbetont.Dieser Teil war für mich eine geniale Mischung aus Cyberworld und realem Leben. Im realen Leben stehen die Gefühle und Beziehungen der Protagonisten im Vordergrund, während die Cyberworld gewohnt spannend und düster war, mit vielen tollen neuen Überraschungen. Einige der Quests hätte ich gerne selbst bestritten, um andere habe ich Jamie, Zack und Ned jedoch nicht beneidet. :)Besonders viel Freude hatte ich beim Rätseln, wer wohl diesmal der Bösewicht ist. Und mal wieder war ich mir bis zum Schluß unsicher wer es ist. Es gab einfach zu viele denkbare Möglichkeiten - genial! Auch dieser Teil endet wieder nicht direkt nach dem Höhepunkt, sondern läuft eher gemütlich aus, das gefällt mir sehr gut.Jetzt bin ich schon gespannt welches Abenteuer uns im 3. Teil erwartet. Fazit: Geniale Jugend-SiFi mit gefühlvollem Real Life und spannungsgeladener Cyberworld!

    Mehr
  • Die zweite Runde beginnt...

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
    ozeanly

    ozeanly

    22. December 2016 um 21:07

    Inhalt (von Lovelybooks):Dunnington schenkte seinem Sohn ein beruhigendes Lächeln. »Ich habe einen unanfechtbaren Vertrag mit ihm ausgehandelt. Er wird kein Wort über dich verlieren. Zu niemandem. Sonst würde er viel zu viel aufs Spiel setzen.« Um Neds Geheimnis zu wahren und seinem Sohn den Medienwirbel zu ersparen, plant Edward Dunnington die bahnbrechende Erfindung der Bioroboter mit Hilfe eines einflussreichen Geschäftspartners der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber kann man Angus McLean wirklich trauen? Warum wacht der alte Lord plötzlich nicht mehr auf? Sein Körper scheint unversehrt, sein Bewusstsein ist jedoch verschwunden … In der Einsamkeit der schottischen Highlands müssen Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will nicht nur der verschrobenen Adelsfamilie auf den Zahn fühlen. Um herauszufinden, was passiert ist, wagen sie sich auch ins 'House of Nightmares' – und dort wartet das Böse … heimtückisch und grausam … Besonders, wenn man sich nicht an die Spielregeln hält.Meine Meinung:Nachdem ich den ersten Band der CyberWorld-Reihe letzten Monat verschlungen habe, konnte ich es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen. Den Klappentext fand ich von Anfang an schon sehr vielversprechend und wie schon im ersten Band wird man als Leser alles andere als enttäuscht.Der Schreibstil ist sehr flüssig geschrieben, sodass man schnell im Buch vorankommt und nicht nach jedem Satz stoppen muss. Den schnellen Lesefluss, den man in diesem Buch hat, macht Spaß das Buch schnell weiterzulesen. Außerdem gefällt mir der Humor und gleichzeitig die Dramatik in dem Buch sehr gut.Das Leben der Hauptprotagonisten geht in diesem Teil natürlich weiter und man freut sich wirklich eine weitere Geschichte mit Jemma, Jamie, Will, Ned und Zack erleben zu dürfen. Die Story ist in diesem Band so aufgeteilt, dass die erste Hälfte des Buches in der realen Welt spielt und der zweite hauptsächlich in der CyberWorld - so kommen Fans von beiden Welten definitiv nicht zu kurz. Mir persönlich haben die Parts in der CyberWorld besser gefallen, da sie sehr actionreich, abenteuerlich und spannend waren. Aber auch die Parts in der realen Welt sind spannened gestaltet. Im zweiten Teil muss man nämlich wieder eine gewisse Person aus einem CyberSpiel retten und so spielen beide Welten eine wichtige Rolle in diesem Buch. Insgesamt ist das zweite Abenteuer der Bande wieder sehr spannend und man fiebert von Anfang bis zum Schluss mit den Charakteren mit. Normalerweise ist der zweite Band immer der "Füller", der eigentlich nichts der Geschichte bringt, sondern nur existiert.Dies ist hier nicht der Fall. Da der erste Band in sich abgeschlossen war, begibt man sich im House of Nightmares auf ein neues Abenteuer, welches definitiv nicht der "typische zweite Band" ist, sondern spannend und sehr empfehlenswert ist.Wieder einmal hat dieses Buch 5* verdient!

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung, die Lust auf mehr macht!

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
    Tine_1980

    Tine_1980

    22. December 2016 um 19:29

    McLean ist nach einem Schlaganfall gefährdet wieder einen zu erleiden und dadurch zu sterben. So bietet ihm Dunnington an, in einen Bioroboter zu wechseln. Doch möchte er gleichzeitig auch seinen Sohn Ned vor dem Medienwirbel schützen und handelt so einen Vertrag zur Wahrung des Geheimnisses. Doch kurz nach der Ankunft auf dem Anwesen wacht der alte Lord nicht mehr auf. Dabei scheint sein Körper völlig unversehrt, doch sein Bewusstsein ist verschwunden. So versuchen Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will hinter das Geheimnis zu kommen und begeben sich in das „House of Nightmares“.   Nachdem ich schon durch den ersten Band geflogen bin, habe ich mich sehr gefreut schnell weiter lesen zu können. Das Buch hat mich nicht enttäuscht. Auch in dieser Geschichte war ich gleich mittendrin und voll dabei. Der Schreibstil ist flüssig und man fliegt nur so durch die Seiten. Immer wieder darf man in die Welt des Cybergames „House of Nightmares“ eintauchen und die Szenen sind sehr detailliert und lebendig dargestellt. Es gab Situationen im Buch, die mich regelrecht geekelt haben, da sie so realistisch beschrieben waren und man meinen konnte, mit im Spiel dabei zu sein. Aber auch die Spannung lies hier weder bei den Beschreibungen des Spieles noch bei den realen Ereignissen zu wünschen übrig. Die Autorin schaffte es mühelos den roten Faden durch das Buch zu spinnen und mich immer wieder auf Irrwege bei meinen Überlegungen zu führen. So kam keinerlei Langeweile auf und ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt. Die Charaktere gehen in diesem Band noch etwas mehr in die Tiefe, so erfährt man die Verbindung von Jemma und ihrer Mutter, merkt, wie schwer sich Jemma noch immer mit dem Verlust tut und wie sich ganz langsam ein kleines bisschen gegenüber Will öffnet. Doch auch die Ängste von Jamie werden näher erläutert und ich denke dies alles wird im nächsten Band noch mehr beleuchtet.   Ich fand diese Fortsetzung super, die Spannung der Geschichte war gut über die Geschehnisse verteilt und das Buch macht Lust auf mehr. So freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung und bin sehr gespannt, wie sich die Geschichte weiterspinnt. Volle Leseempfehlung!    

    Mehr
  • Eine klasse Fortsetzung der Reihe, ein wenig schwächer wie der erste Teil, aber trotzdem super!

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
    Charlea

    Charlea

    22. December 2016 um 13:48

    Cover/Artwork/Romangestaltung Das Cover ist ähnlich zum ersten Teil gehalten, was mir wirklich sehr gut gefällt, da man die Zugehörigkeit zu dieser Reihe sofort feststellt. Das Schriftbild (zumindest bei der Ebook-Ausgabe) war ebenfalls wieder sehr Anwenderfreundlich und in Kombination mit der flüssigen Schreibe der Autorin ließ sich das Buch daher in Windeseile durchschmökern. Der Roman selbst ist in wohl dosierte Kapitel unterteilt, die in meinen Augen genau die richtige Länge haben.   Inhalt Wir haben die Protagonisten Zack, Jamie, Ned, Jemma und Will bereits im letzten Teil kennen gelernt. In diesem Teil ist Ned und Wills Vater E. Dunnington dabei, einem Kunden den ersten offiziellen Bioroboter zu verkaufen. Zu seinem Kundentermin in Schottland nimmt er seine Sohne und dessen Freunde mit, da Ned ja inoffiziell der Prototyp ist. Der erst offizielle Wirt ist ein kranker, alter jedoch sehr unfreundlicher schottischer Lord, der in trauter Zwietracht mit seinem Sohn, dessen Frau und deren zwei Kinder Finley und Emilia in einem dunklen Kasten von Schloss haust. Die Ereignisse überschlagen sich und die Freunde finden sich erneut in der Cyberworld auf der Suche nach einer vermissten Person.   Fazit Ich habe den ersten Teil schon einfach geschmökert, habe die Schreibe der Autorin genossen und mich wirklich sehr über den zweiten Teil gefreut. Die Charaktere, die erschaffen wurden, muss man irgendwie einfach mögen, sie haben Ecken und Kanten, sind alle junge Erwachsene mit ihren typischen Problemen und werden mit Problemen konfrontiert, die sich wirklich bis aufs Äußerste fordern. Behutsam versteht die Autorin es, Details über den Background der Charaktere einzustreuen, ohne den Leser damit jedoch zu erschlagen. So erfahren wir unterschwellig immer mehr und die Charaktere gewinnen in meinen Augen damit auch immer mehr Konturen. Der Plot der zweiten Geschichte mit dem griesgrämigen, unfreundlichen schottischen Lord hat mir prinzipiell super gefallen und der Ausgang war nicht von mir erwartet. Mir hat zwar die erste Geschichte noch ein kleines bisschen besser gefallen, aber irgendwie hat das für mich noch nicht für einen Punktabzug gereicht. Jetzt freue ich mich schon sehr auf den dritten Teil, bei dem schon angekündigt wurde, dass er gar nicht oder kaum (?) in der Cyberworld spielen wird.

    Mehr
  • weitere