Cyberworld 3.0: Evil Intentions

von Nadine Erdmann 
4,8 Sterne bei68 Bewertungen
Cyberworld 3.0: Evil Intentions
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Fuexchens avatar

Toller dritter Teil, der zwar kein CyberGame beinhaltet, sich aber dennoch nicht verstecken braucht.

Saphierras avatar

Ein spannender Band abseits der Cyberworld, der die Charaktere dafür umso besser beleuchtet und herausarbeitet.

Alle 68 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Cyberworld 3.0: Evil Intentions"

Nach den turbulenten Sommerferien hat der Alltag Jamie, Jemma, Zack, Ned und Will wieder und Schule, Freunde
und Familie halten die fünf in Trab: Jamie meistert die Schule ohne Rollstuhl, Zacks Eltern sind aus New York zu
Besuch und Ned hat sich dazu überreden lassen, mit den anderen zur Schule zu gehen – trotz Heidenangst, jemand
könnte sein Geheimnis herausfinden. Aber immerhin ist da ja Charlie, Jemmas beste Freundin, die Gefühle in ihm
weckt, die er in seinem neuen Biokörper nicht so recht einordnen kann.
Eigentlich wäre all das schon Trubel genug, aber das Schicksal hält noch mehr für die fünf bereit. Doch diesmal stellt
es die Freunde in keinem CyberGame auf die Probe. Es prüft sie eiskalt in der Wirklichkeit.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958342996
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Greenlight Press
Erscheinungsdatum:15.11.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne55
  • 4 Sterne13
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Fuexchens avatar
    Fuexchenvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Toller dritter Teil, der zwar kein CyberGame beinhaltet, sich aber dennoch nicht verstecken braucht.
    eine tolle Reihe, die zu empfehlen ist

    Bitte nur lesen, wer Band 1 und 2 bereits kennt, sonst besteht leichte Spoilergefahr:

    Nach den turbulenten Sommerferien hat der Alltag, Jamie, Jemma, Zack, Ned und Will wieder und Schule, Freunde und Familie halten die fünf in Trab: Jamie meister die Schule ohne Rollstuhl, Zacks Eltern sind aus New York zu Besuch und Ned hat sich dazu überreden lassen, mit den anderen zur Schule zur gehen – trotz Heidenangst, jemand könnte sein Geheimnis herausfinden. Aber immerhin ist da ja Charlie, Jemmas beste Freundin, die Gefühle in ihm weckt, die er seinem neuen Biokörper nicht so recht einordnen kann.
    Eigentlich wäre all das schon Trubel genug, aber das Schicksal hält noch mehr für die fünf bereit. Doch diesmal stellt es die Freunde in keinem CyberGame auf die Probe. Es prüft sie eiskalt in der Wirklichkeit…

    Auch der dritte Teil der CyberWorld-Reihe hat mir gut gefallen hat.

    Der Schreibstil ist gut und jugendlich und dadurch flüssig zu lesen. Da ich die Vorgängerbände schon kenne, kam das nicht überraschend und so hatte ich mich auf diesen Band sehr gefreut.

    Wie schon in der Kurzbeschreibung erwähnt, kommt dieser Band ohne CyberGame aus, die Handlung konnte mich dennoch in seinen Bann ziehen. Ich muss jedoch zugeben, dass mir die Story zu störungsfrei war. An einen positiven Ausgang habe ich natürlich nicht gezweifelt, aber der Weg dorthin war mir persönlich zu glatt und zu reibungslos verlaufen.

    Das Cover gefällt mir sehr gut und passt zur Geschichte. Auch wenn man nicht viel vom Handlungsort London mitbekommt, ist es nicht zu übersehen, dass die Story dort spielt.
    Die Kurzbeschreibung hat mich neugierig gemacht. Aber da ich wissen wollte, wie es mit den Zwillingen und ihren Freunden weitergeht, hätte ich auch bei einer anderen Angabe zum Buch gegriffen.

    Insgesamt ein spannendes Jugendbuch, das mir eine prima Lesezeit bereitet hat. Von mir gibt es für diesen dritten Teil vier Sterne.

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    Sakle88s avatar
    Sakle88vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende, emotionale und überzeugende Fortsetzung außerhalb der CyberWorld
    Die Wirklichkeit prüft die Freunde eiskalt

    Inhalt:

    Jamie, Jemma, Zack und Will werden vom Alltag wieder eingeholt. Nun sind die Ferien vorbei und sie müssen wieder in die Schule. Doch auch Ned möchte ihnen zu Liebe zur Schule gehen. Trotz seiner Ängste, Ängste davor das irgendjemand sein Geheimnis aufdecken könnte. Und dann ist da noch Charlie, Jemmas Freundin, die in Ned ungeahnte Gefühle weckt, welche er in seinem Bioroboter Körper nicht einordnen kann. Zacks Eltern kommen aus New York zu Besuch, aber wirklich Freude will in ihm nicht aufkommen. Jamie will dieses Schuljahr ganz ohne seinen Rollstuhl schaffen. Und als wäre das alles noch nicht genug, werden sie weiterhin auf die Probe gestellt. Denn das Schicksal hält noch viel mehr für die fünf bereit.

    Meine Meinung:
    Der Schreibstil ist nach wie vor angenehm leicht und locker zu lesen.
    Nach dem Klappentext war ich mir nicht so sicher ob die Probleme der realen Welt genauso fesselnd und berührend aber auch beängstigend sein könnten wie in der CyberGames der vorherigen Teile.
    Aber Nadine Erdmann hat es auch in der realen Welt geschafft, mich voll auf zu überzeugen.

    Dieser Band stellt alle fünf in der realen Welt auf die Probe und wenn man denkt, jetzt sollte es mal gut sein, kommt wieder irgendwas unerwartetes.
    Ich bin ein absoluter Fan von den fünf Freunden und deren unglaublich tollen, loyalen und festen Freundschaft geworden.

    Hier werden wir vor alltäglichen aber auch nicht alltäglichen Problemen gestellt. Und genau dieser Umbruch in der Geschichte gefällt mir sehr gut. Wir haben hier den dritten Band der CyberWorld Serie aber ganz ohne CyberWorld.

    Fazit:
    Ich finde es klasse wie Jamie und Co. sich den Problemen stellen müssen. Aber auch über sich hinauswachsen müssen wenn sie all das schaffen wollen. Wie sie in allen Situationen zusammen halten ist auch ein riesen großer Pluspunkt.

    Ich bin Jemma-, Jamie-, Will-, Ned- und Zackifieziert :D
    Auch hier kann ich wieder nur jedem die Serie ans Herz legen. Schaut sie euch genauer an, ich sage euch ihr werdet nicht enttäuscht werden :)
    Wieder wohl verdiente fünf Sterne meinerseits :)

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Annejas avatar
    Annejavor einem Jahr
    Kurzmeinung: spannend, echt und sehr bewegend
    Das Böse kennt keine Grenzen

    Erstmal muss ich mich ganz herzlich bei der Autorin bedanken, welche mir dieses Leseexemplar zukommen ließ. Sie hat wohl einfach gemerkt, das mir diese Buchreihe Spaß macht zu lesen. Und das tat sie auch mit dem 3. Teil der Serie.
    In diesem Teil der Serie lauert die Gefahr diesmal nicht online sondern ist mehr als real. All zu viel möchte ich jedoch nicht verraten, da die Geschichte einige Wendungen bereit hält, die man nicht vermutet hätte. 
    Robert Bennett wird entführt und Jamie und Jemma von 2 schmierigen Kerlen in Schacht gehalten. Aber wieso das alles? Weil ein Mann seinen Sohn nicht im Gefängnis sehen möchte. Das dieser wegen Mord angeklagt ist, interessiert den Vater nicht, den es heißt einen Ruf zu retten. Seinen Ruf. 
    Die Charaktere haben sich kaum geändert, außer das 2 bekannte Figuren nun mehr in den Vordergrund geschoben wurden. Zum einen wäre dies Robert Bennett, Jemma und Jamie´s Vater, der trotz seiner Karriere als Anwalt, ein sehr ausgeglichener Mensch ist. Es berührt mich sehr wie viel er für seine Kinder empfindet, gerade auch Zack den er wie seinen eigenen Sohn behandelt.Mit der 2. Figur bin ich nicht so ganz zufrieden, da Charlie, Jemma´s beste Freundin, für mich nicht so richtig in diese Gruppe passen will. 
    Dieses Mal erfährt man viel über Zack. Wir lernen sogar seine Eltern kennen, die einen aber nur den Kopf schütteln lassen. Man versteht immer mehr warum Zack sich bei den Bennett´s so wohl fühlt. Gerade der Umstand das seine Eltern nicht mit der Beziehung zu Jamie und dessen Behinderung klar kommen, machte einen teils sehr wütend. 
    Ich habe bei dieser Reihe immer das Gefühl, das es auch um Hoffnung geht. Egal ob es um Jamie geht, der sich jeden kleinen Schritt erkämpfen muss oder Ned, der in seinem Biokörper immer besser klar kommt, sich aber einfach nicht als richtiger Mensch fühlt. 
    Mir sind die Hauptfiguren mittlerweile sehr ans Herz gewachsen. Auch wenn es sich bei der Reihe um eine Jugendbuch-Serie handelt, so zeigt sie doch wie der Umgang gegenüber anderen Menschen sein sollte. Die Gruppe um Jemma, Jamie, Zack, Ned, und Will achtet auf einander und beruht nicht auf Neid und Eifersucht. Ein in unserer heutigen Zeit ein seltenes Bild.
    Gerade weil mir die Charaktere so gefallen, war es um so spannender zu erleben wie sie die missliche Lage meistern. Bisher hat die Geschichte dabei keinerlei Spannung verloren und sorgt mit seinen unerwarteten Wendungen für emotionale Momente. Noch immer finde ich den Schreibstil von Frau Erdmann mehr als überzeugend, da sie es schafft eine Erzählung dermaßen realistisch wirken zu lassen, das man glaubt ein Teil der Welt zu sein. 
    Auch wenn ich nicht mehr ganz jugendlich bin, so habe ich immer noch eine Menge Spaß beim Lesen der Bücher. Sie sind erfrischend anders und bewegen etwas in mir.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    AnjaNejems avatar
    AnjaNejemvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nadine hört nicht auf mit der Spannung! Teil 3 der Cyberworld und man will immer mehr wissen!!
    Ein Abenteuer, dieses Mal nicht in der Cyberwelt!

    Es hat zwar einige Zeit gedauert, bis ich den dritten Teil von Cyberworld gebraucht – was aber nicht am Inhalt des Buches liegt! – sondern einfach daran, dass ich wegen Privatleben und leichtem Unmut nicht schneller lesen konnte. An in allem war dieses Buch jedoch einfach toll!  


    Ein neues Abenteuer …                             
    ... doch dieses mal in der realen Welt! 


    Cover
    Wie in allen Covern der Cyberworld-Reihe, passt auch dieses, sowohl zum Buch, als auch zu allen anderen. Wieder sieht man die Skyline von London (Ich LIEBE diese Skyline einfach!) und all diese Zahlencodes, die die Cyberworld repräsentieren. Und dann sieht man die Silhouetten von zwei Jungen (dieses mal kann ich nicht genau sagen, wer da abgebildet sein soll. Aber ich tippe bei dem einem auf Jamie :D). Ich liebe es einfach!! 


    Schreibstil
    Nadine bleibt ihrem Stil treu. Es ist leicht zu lesen, die Sichten zwischen unseren Freunden wechseln und man ist jedes Mal immer mehr gespannt, was denn jetzt eigentlich passiert. Obwohl ich nicht immer lange lesen konnte, war das WAS ich gelesen habe, immer super einfach geschrieben. Am Ende war ich schließlich doch, so schnell durch, das hat mich selbst überrascht! 


    Charaktere
    Hach … Ich liebe Nadines Leute. Ehrlich.
    Jamie und Jemma waren diesmal ja besonders stark vertreten – so wie eigentlich immer, auch wenn es jetzt etwas anders war – und ich fand es einfach toll, wie sich das alles entwickelt. Vor allem für Jamie.
    Ich habe mich aber auch total für Ned gefreut, dass er sich in seinem neuen Körper doch langsam eingewöhnt und dass er so super Freunde hat, die ihm so tatkräftig den Rücken stärken. Das hat mir das Herz erwärmt *-*
    Zack … was soll ich zu Zack sagen? Ich liebe ihn. Ich liebe ihn wirklich immer mehr. Und ich will ihn eigentlich nur noch in den Arm nehmen. Ich möchte nicht zu viel sagen, aber wer seine Eltern kennen lernt … *kopfschüttel* Man kann nichts zu den Beiden sagen, dass auch nur annähernd nett sein könnte. Wirklich ncht. Und ich freue mich einfach, dass Zack in Jamie einen festen Freund hat und in Jemma die wohl beste Freundin auf Erden. Von Will, Ned und Charlie fange ich gar nicht erst an!
    Wie immer hat Nadine einen in den Bann gezogen – nicht nur mit ihrer Handlung (zu der ich gleich komme), sondern auch mit ihren Charakteren, die an Vielfalt kaum zu übertreffen sind. Sie hat es geschafft sechs Freunde unterschiedlicher Natur zu erschaffen, die eine Freundschaft bilden, die man nur selten erlebt. Und die es schaffen, wirklich jedes Problem zu lösen. Sowohl in der Cyberworld als er der realen Welt! Einfach perfekt!! 


    Inhalt
    Die Handlung. Puh.Wie man bereits in der Kurzbeschreibung lesen konnte, geht es diesesmal nicht um die Cyberwelt – auch wenn diese einen kleinen, klitzekleinen Teil mitspielt – sondern dieses mal passieren Dinge in der realen Welt. Und diese Dinge sind einfach … wow.
    Der Anfang ist noch seicht und soll einen einladen, ins Buch einzusteigen. Doch es dauert nicht lange, und der erste Schlag kommt. Und was für einer. Erst ist an noch happy und im nächsten Moment kriegt man Schnappatmung, weil die Sorge steigt. Und es wird einfach nicht weniger.
    Die Spannung wird nicht weniger. Jede neue Seite ist mir der Puls gestiegen, weil ich so unglaubliche Angst hatte und nicht wusste – was passiert jetzt? Wird alles gut? Oh gott, Jamie! – und dann sind da diese sechs Jugendlichen, die eigentlich nichts mehr wollen, als normal zu leben und trotzdem fürenander einstehen. Da kann man gar nicht anders, als sich in alle zu verlieben!
    Ich garantier euch das! 


    Fazit
    Holt das Buch.Holt euch die anderen Bücher.Lest die Cyberworld-Reihe, denn wenn ihr es nicht tut, wird es euch irgendwann leid tun, denn Nadines Bücher sind einfach nur phänomenal. Man will sie einfach lesen. Immer weiter. Und man hofft mit jedem Band, dass es nicht der Letzte sein wird. Ich hoffe einfach, das es noch viiiiele geben wird :D
    Die verdienten fünf Sterne sind dafür noch zu wenig!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    LunaCiels avatar
    LunaCielvor einem Jahr
    Willkommen im Real Life!

    „Für manche Menschen ist mir meine Aufmerksamkeit nämlich echt zu schade.“

    Aber definitiv ist meine Aufmerksamkeit nicht für dieses Buch und schon gar nicht für die ganze CyberWorld – Reihe, zu schade.

    Im dritten Teil „CyberWorld 3.0 – Evil Intentions“ kommt es zu einem Umbruch. Im Mittelpunkt des Geschehens standen in den ersten beiden Teilen, die CyberGames. Doch nun müssen wir und unsere Helden auf diese verzichten. Dieses Mal steht das große Abenteuer in der realen Welt vor der Tür.

    In den ersten Teilen war jeweils bekannt, es gibt ein CyberGame, dass von den Hauptcharakteren gespielt wird, somit auch klar war worum es geht und was auf den Leser zukommt. Doch hier war ich total ahnungslos und fragte mich, was genau passieren müsste, dass von der Spannung her einem CyberGame gerecht werden könnte. Und was soll ich sagen, ich wurde überhaupt nicht enttäuscht.
    Ich persönlich fand es eine sehr originelle Idee, dass der Fokus dieses Mal auf das reale Leben übertragen und somit ein Wendepunkt in die Reihe gebracht wurde. Was somit die Vielfältigkeit der Reihe und selbstverständlich der Autorin beweist.
    Dabei bleibt Nadine Erdmann sich auch weiterhin treu. Wir erleben eine gewaltige Portion an Spannung und auch wieder tiefgehende, rührende Momente voller Emotionen.
    Vom Inhalt her möchte ich in dieser Rezension nichts preisgeben, da ich es von meiner Seite aus äußerst spannend fand ohne Vorwissen des Geschehens, mich in dieses Abenteuer zu stürzen und mich überraschen zu lassen. Und es hat sich so was von gelohnt!
    Ganz besonders gelungen und schön waren die Momente zwischen Charlie und Ned und deren Beziehung zueinander, die sich im Laufe der Geschichte entwickelt. Zwei Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber dennoch wunderbar miteinander harmonisieren, Charlie, die quirlige, lebensfrohe Person und Ned, der etwas schüchterne Charakter, der sich allerdings langsam öffnet.

    Fazit:
    Ein optimaler dritter Teil, der mit seinen Vorgängern locker mithalten kann, wenn nicht sogar diese überholt hat. Alle wichtigen Komponenten, die diese Reihe so wunderbar machen sind enthalten, Spannung, Emotionen, magische Momente, Entwicklungen und Überraschungen. Fakt ist, dass die Reihe auch perfekt ohne CyberGame funktioniert, was einfach zeigt, Nadine Erdmann kann es einfach.

    „Denk nicht immer nur an das, was du noch nicht kannst, sondern auch mal an das, was du schon alles erreicht hast.“

    Kommentieren0
    65
    Teilen
    Samy86s avatar
    Samy86vor 2 Jahren
    Es ist anders – aber anders genial!

    Inhalt:

    Jamie, Jemma, Zack, Ned und Will sind wieder in der Schule angekommen und dennoch heißt es nicht, dass sie Zeit zum Durchatmen bekommen. Zu präsent sind die heiklen Abenteuer in den gemeinsamen Sommerferien in den Köpfen der 5 verankert und auch nun haben die Freunde und Familien ordentlich was zu bieten. Jamie kämpft sich in sein altes Leben ohne lästigen Rollstuhl zurück und stößt nicht nur auf positive Reaktionen, Zacks Eltern haben sich zum Besuch angekündigt und die Freude auf das Wiedersehen hält sich in Grenzen, Ned besucht die Schule den anderen zu liebe, obwohl ihn seine Ängste quälen und noch andere Herausforderungen warten darauf, dass sich die Fünf ihnen annehmen.

    Jedoch lauern diese nicht in CyberWorld, sondern direkt im wahren Leben und diese fordert ganz andere Maßnahmen von Jamie und Co, als die virtuelle Welt mit ihrem Schnickschnack an Lösungsmöglichkeiten….

    Meine Meinung:

    Mit dem dritten Band hat mich Autorin Nadine Erdmann vollkommen überrascht. War man bereits als Leser daran gewöhnt, dass der Weg der fünf Freunde immer voller Überraschungen und Abenteuern aus der CyberWorld gespickt sind, so fährt sie hier ganz neue Töne auf und lässt die Freunde die knallharte Realität des wahren Lebens meistern.

    Natürlich hatte ich Angst, dass es dieses Mal an Spannung etc. fehlen wird, denn es wird dem Ganzen ja ein wichtiges Element weggeholt und da bliebt mir die Frage, wie wird sie dieses ersetzen wollen, war es ja ein wichtiger und elementarer Bestandteil dieser Trilogie…? Und die Antwort folgte zugleich – mit noch mehr Spannung, viel Gefühl und einer ordentlichen Portion Realität, die wahrhaftig vielfältiger und gemeiner als das World Wide Web von statten gehen kann!

    Hatte ich anfänglich schon etwas Sehnsucht nach CyberWorld, so verpuffte diese im Laufe der Handlung. Zu präsent und fesselnd war die neue Herausforderung um über altes nachzutrauern oder überhaupt daran zu denken. Viel mehr dachte ich darüber nach, wie ich mich verhalten würde, welche Lösungswege vorhanden sind und auch darüber, dass die Fünf ja heil aus diesem Abenteuer rauskommen werden.

    Der Schreibstil nimmt sich nicht im Bezug zu den Vorgängerbänden – spannend, fesselnd und bildgewaltig.

    Fazit:

    Nadine Erdmann ist mit diesem Perspektivenwechsel eine absolute Überraschung gelungen, die man sich auf keinem Fall entgehen lassen sollte. Waren die anderen Bände dieser Reihe durch ihre Aufmachung der CyberWorld ein absolutes Leseerlebnis, so konnte sie dieses Mal mit realistischen Herausforderungen absolut punkten. Es ist anders – aber anders genial!

    Kommentare: 3
    4
    Teilen
    Meses avatar
    Mesevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Super spannende Buchreihe.
    Tiefe Freundschaft

    Das Cover von Band 3 ist wie die anderen schön schlicht. Aufgrund ihrer Gemeinsamkeiten sieht man auf einen Blick, dass sie zusammen gehören. Die Protagonisten in Band 3 sind mir sehr ans Herz gewachsen. So unterschiedlich und einfühlsam sie im Charakter beschrieben werden, so spannend ist es, sie durch das Buch zu begleiten. Die Handlung ist im Gegensatz zu den Vorgängern vollständig in der realen Welt. Man fiebert mit Charlie und Ned mit und ist gespannt auf den ersten Kuss. Dieser lässt ziemlich lange auf sich warten. Was Jamie, Jem und ihrem Vater widerfährt hält die Spannung im Buch hoch. Auch wie Will, Ned, Zakc, Charlie und Mr Dunnington den dreien helfen, ohne wenn und aber, zeugt von tiefer und bedinungsloser Freundschaft. Ein ganz tolles Buch einer super spannenden Buchreihe. Sehr zu empfehlen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    SaintGermains avatar
    SaintGermainvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Absolute Leseempfehlung für den 3. Teil dieser Serie, der den vorangegangenen in nichts nachsteht. Warte gespannt auf CyberWorld 4.0.
    CyberWorld Teil 3 - Ein neues Abenteuer

    Endlich geht es weiter mit der Geschichte um die Zwillinge Jamie und Jemma und deren Freunden.

    Das Cover ist sehr gut gemacht und passt perfekt zu den vorangegangenen Teilen.

    Der Schreibstil der Autorin ist einfach fantastisch, Den Protagonisten Leben einzuhauchen versteht sie wie kaum jemand anders und vor allem wie sich die Charaktere weiterentwickeln ist absolut toll.

    Dieser 3. Teil spielt zwar kaum in der Cyberwelt, trotzdem kann er absolut überzeugen. Die Autorin erfindet sich in jedem Band wieder neu und die Leseprobe auf CyberWorld 4.0 macht sofort Lust weiterzulesen.

    Auch die Spannung kommt in diesem Teil nicht zu kurz, ebensowenig der Humor und die Romantik.

    Fazit: Absolute Leseempfehlung für den 3. Teil dieser Serie, der den vorangegangenen in nichts nachsteht. Warte gespannt auf CyberWorld 4.0.

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    Talliannas avatar
    Talliannavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Der dritte Band der CyberWorld-Reihe ist ein gutes Beispiel dafür, dass nicht jede Fortsetzung zwangsläufig schlecht sein muss.
    „Ich mach keinen Mist. Versprochen.“

    Der Alltag hat Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will wieder. Die Sommerferien sind vorbei und Ned geht gemeinsam mit seinen Freunden zur Schule – immer in Sorge, jemand könnte sein Geheimnis herausfinden. Zusätzlich weiß er nicht genau, warum Jemmas beste Freundin Charlie dieses Kribbeln in ihm auslöst … Aber außerhalb der CyberGames wartet eine Gefahr auf die Freunde, mit der sie so nicht gerechnet haben.

    „Evil Intentions“ steht seinen beiden Vorgängern in Nichts nach. Meiner Meinung nach ist er der bisher beste Teil. Auch ohne CyberGame ist das neuste Abenteuer der Freunde packend und mitreißend. Mit den Abgründen menschlichen Verhaltens konfrontiert, bleiben sie sich selbst treu und wachsen an ihren Aufgaben. Dabei werden die Charaktere der einzelnen Protagonisten noch eingehender beleuchtet und auch Robert, der Vater der Zwillinge, bekommt einen größeren Auftritt. Dasselbe gilt auch für Charlie, Jemmas beste Freundin. Und was ich da lese, gefällt mir sehr gut. Charlie darf gerne noch viele weitere Auftritte haben.
    Das Ende kommt mir hingegen ein wenig zu schnell. Gerade fürchten sie noch um Jamies Leben, da ist es schon vorbei. Für meinen Geschmack fehlt da noch ein wenig mehr Action. Die Übergabe verläuft zu reibungslos, und auch, wenn es mich freut, dass das „Böse“ seine Strafe bekommt, klappt alles zu reibungslos. Mein Verlangen nach dramatischen Enden wird leider nicht befriedigt (ich sollte mehr nette Bücher lesen …).
    Trotzdem lohnt es sich allemal, die Reihe weiter zu verfolgen, denn die Charaktere sind mit solcher Liebe und Sorgfalt erschaffen worden, dass sie sich wie Freunde anfühlen und es mich jedes Mal freut, mehr von ihnen zu lesen.

    Der dritte Band der CyberWorld-Reihe ist ein gutes Beispiel dafür, dass nicht jede Fortsetzung zwangsläufig schlecht sein muss. Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band, der hoffentlich bald erscheint!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Suskas avatar
    Suskavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannung auch in der Real World
    Spannung auch in der Real World

    Auch den dritten Teil der „Cyberworld“ Reihe durfte ich im Rahmen einer Leserunde lesen und auch dieser Teil hat mich wieder begeistert.

    Nach ihrem Abenteuer in Teil zwei sind die 5 Freunde Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will wieder im Alltag angekommen. Obwohl er fürchtet, dass sein Geheimnis entdeckt wird, hat Ned sich durchgerungen, mit den anderen zur Schule zu gehen und nicht mehr Online unterrichtet zu werden. Als Jemmas beste Freundin Charlie ihm den Kopf verdreht, ist er im Zwiespalt: Soll er sein Geheimnis verraten?

    Während Ned sich mit Liebesfragen quält, schlittern Jemma und Jamie in ein gefährliches Abenteuer in der echten Welt, das die fünf Freunde wieder einmal nur zusammen bestehen können.

    Diesmal spielen Cybergames eine untergeordnete Rolle, das Abenteuer findet in der echten Welt statt. Auch wenn die Skepsis anfangs bei vielen groß war- ein Cyberworld Band ohne Cybergame, wie soll das denn gehen? – hat Nadine Erdmann es geschafft, auch in der echten Welt ein spannendes Abenteuer aufzubauen, bei dem die Cyberwelt natürlich auch eine Rolle spielt. 

    Auch in diesem Band lernt man die Protagonisten wieder etwas besser kennen und taucht in ihre Gefühlswelt ein. Ned versucht, mit seinem Geheimnis zu leben und gleichzeitig zu entscheiden, wem er vertrauen kann, Jamie macht Fortschritte in seiner Therapie, Zacks Eltern sind zu Besuch, und zu guter Letzt zeigen Jemma und Jamie, wie bedingungslos sie füreinander da sind.

     Sehr gut gefallen hat mir auch, dass zwei Nebencharaktere stärker aufgetreten sind. Da ist zum einen Jemmas und Jamies Dad Robert, zum anderen Jemmas beste Freundin Charlie. Und auch Edward Dunnington lernt man besser kennen.

    Da die Geschichte der Fünf noch lange nicht auserzählt ist, freue ich mich schon auf Band 4. Einen kleinen Einblick bekommt man wie immer durch die Leseprobe am Ende des Buches.  

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NadineErdmanns avatar

    CYBERWOLRD 3.0: EVIL INTENTIONS

    Die neue Leserunde zu Teil 3 der CyberWorld-Reihe startet!
    Große Chance für Serien-Neueinsteiger!

    Für alle, die Lust haben, neu in die Reihe einzusteigen, gibt es Teil 1, "CyberWorld 1.0: Mind Ripper" im Rahmen der E-Book-Kostenlosaktion der Greenlight Press noch bis zum 15.01.2017 bei vielen Online-Shops kostenlos. Alle Infos dazu findet ihr hier: http://ebookaktion.greenlightpress.de


    Für die Leserunde zum dritten Teil der CyberWorld-Reihe stellen die Greenlight Press und ich 25 Exemplare von "CyberWorld 3.0: Evil Intentions" als E-Book in den Formaten mobi, ePub und pdf zur Verfügung.

    In der Leserunde bin ich wieder mit dabei und freue mich auf eure Kommentare und euer Feedback und natürlich könnt ihr mich wieder mit allen Fragen löchern, die euch unter den Nägeln brennen. ;o)

    Bis bald!
    Nadine


    Worum geht es im dritten Teil?
    (Achtung: Spoilergefahr für alle Neueinsteiger!)


    Nach den turbulenten Sommerferien hat der Alltag Jamie, Jemma, Zack, Ned und Will wieder und Schule, Freunde und Familie halten die fünf in Trab: Jamie meistert die Schule ohne Rollstuhl, Zacks Eltern sind aus New York zu Besuch und Ned hat sich dazu überreden lassen, mit den anderen zur Schule zu gehen – trotz Heidenangst, jemand könnte sein Geheimnis herausfinden. Aber immerhin ist da ja Charlie, Jemmas beste Freundin, die Gefühle in ihm weckt, die er in seinem neuen Biokörper nicht so recht einordnen kann.
    Eigentlich wäre all das schon Trubel genug, aber das Schicksal hält noch mehr für die fünf bereit. Doch diesmal stellt es die Freunde in keinem CyberGame auf die Probe. Es prüft sie eiskalt in der Wirklichkeit …

    »Bist du okay?« Ihre Stimme klang nicht so fest, wie sie es sich gewünscht hätte, als ihr Blick über seine blutige Lippe und die roten Male auf seiner Wange glitt.
    »Ist nicht so schlimm.« Er tupfte das Blut mit dem Ärmel seines Longsleeves ab.
    »Was ist hier los, Jamie?« Sie hasste, wie klein und hilflos und überfordert sie sich fühlte. »Wer sind diese Kerle? Und was wollen die von Dad?«

    Wer in Teil 3 reinstöbern möchte, findet die ersten beiden Kapitel als Leseprobe auf meiner Homepage: http://nadineerdmann.de/cyberworld3/leseprobe/seite1


    Weitere Informationen:
    http://www.greenlight-press.de
    http://www.facebook.com/CyberWorld.Books

    Informationen über mich findet ihr auch hier:
    Web: http://www.nadineerdmann.de
    Facebook: http://bit.ly/1ZlYXaP

    Zur Leserunde
    NadineErdmanns avatar
    Teil 3 der CyberWorld-Reihe ist da!!!
    Große Chance für Serien-Neueinsteiger!

    Anlässlich der Leserunde zu »CyberWorld 3.0: Evil Intentions« stellen die Greenlight Press und ich 30 E-Books von Teil 3 zur Verfügung PLUS 5 E-Books von »CyberWorld 1.0: Mind Ripper« für Neueinsteiger. Wer neugierig auf Teil 1 ist, findet alle Infos und die ersten beiden Kapitel als Leseprobe hier: http://bit.ly/2eJYVgi

    Bitte gebt bei eurer Bewerbung unbedingt an, wenn ihr neu dabei seid, damit ich weiß, mit welchem Lesefutter ich euch versorgen muss. Alle E-Books liegen in den Formaten mobi, ePub und pdf vor.

    In der Leserunde bin ich wieder mit dabei und freue mich auf eure Kommentare und euer Feedback und natürlich könnt ihr mich wieder mit allen Fragen löchern, die euch unter den Nägeln brennen. ;o)

    Ich freue mich auf euch!
    Liebe Grüße
    Nadine



    Worum geht es im dritten Teil?
    (Achtung: Spoilergefahr für alle Neueinsteiger!)



    Nach den turbulenten Sommerferien hat der Alltag Jamie, Jemma, Zack, Ned und Will wieder und Schule, Freunde und Familie halten die fünf in Trab: Jamie meistert die Schule ohne Rollstuhl, Zacks Eltern sind aus New York zu Besuch und Ned hat sich dazu überreden lassen, mit den anderen zur Schule zu gehen – trotz Heidenangst, jemand könnte sein Geheimnis herausfinden. Aber immerhin ist da ja Charlie, Jemmas beste Freundin, die Gefühle in ihm weckt, die er in seinem neuen Biokörper nicht so recht einordnen kann.
    Eigentlich wäre all das schon Trubel genug, aber das Schicksal hält noch mehr für die fünf bereit. Doch diesmal stellt es die Freunde in keinem CyberGame auf die Probe. Es prüft sie eiskalt in der Wirklichkeit …

    »Bist du okay?« Ihre Stimme klang nicht so fest, wie sie es sich gewünscht hätte, als ihr Blick über seine blutige Lippe und die roten Male auf seiner Wange glitt.
    »Ist nicht so schlimm.« Er tupfte das Blut mit dem Ärmel seines Longsleeves ab.
    »Was ist hier los, Jamie?« Sie hasste, wie klein und hilflos und überfordert sie sich fühlte. »Wer sind diese Kerle? Und was wollen die von Dad?«


    Weitere Informationen:
    http://www.greenlight-press.de
    http://www.facebook.com/CyberWorld.Books
    http://www.twitter.com/CyberWorld_Book

    Informationen über mich findet ihr auch unter:
    Web: http://www.nadineerdmann.de
    Facebook: http://bit.ly/1ZlYXaP

     


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks