Nadine Gordimer

(80)

Lovelybooks Bewertung

  • 156 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 4 Leser
  • 13 Rezensionen
(13)
(34)
(24)
(5)
(4)

Bekannteste Bücher

Der Besitzer (Jahrhundert Edition)

Bei diesen Partnern bestellen:

Nadine Gordimer: Der Ehrengast

Bei diesen Partnern bestellen:

Keine Zeit wie diese

Bei diesen Partnern bestellen:

Erlebte Zeiten / Bewegte Zeiten

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Spiel der Natur

Bei diesen Partnern bestellen:

Anlaß zu lieben

Bei diesen Partnern bestellen:

Burgers Tochter

Bei diesen Partnern bestellen:

Fang an zu leben

Bei diesen Partnern bestellen:

Beethoven war ein Sechzehntel schwarz

Bei diesen Partnern bestellen:

Zwischen Hoffnung und Geschichte

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Ehrengast

Bei diesen Partnern bestellen:

Livingstones Gefährten

Bei diesen Partnern bestellen:

Die endgültige Safari

Bei diesen Partnern bestellen:

Nicht zur Veröffentlichung

Bei diesen Partnern bestellen:

Freitags Fussspur

Bei diesen Partnern bestellen:

Die sanfte Stimme der Schlange

Bei diesen Partnern bestellen:

Die spätbürgerliche Welt

Bei diesen Partnern bestellen:

Etwas da draussen

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Entzauberung

    Entzauberung
    walli

    walli

    23. August 2017 um 20:50 Rezension zu "Entzauberung" von Nadine Gordimer

    Bei diesem Roman geht es um die Entzauberung der Welt, die uns unsere Eltern vorlegen. Man akzeptiert als Kind alle Vorurteile der Eltern, nimmt es als gegeben hin, z.B. dass es eine Trennung zwischen schwarz und weiss gibt. Das man erst heiratet ,möglichst einen englisch stämmingen , und dann erst Sex hat. Naja die 50 er. Als die Junge Frau nach Johannisburg zieht, wird sie mit der anderen Welt konfrontiert. Sie idealisiert die Liebe um zu erkennen, dass Gefühle sich verändern, dass äußere Einflüsse mit einströmen. So die ab 49 ...

    Mehr
  • Grauenhaft!

    Loot
    ichundelaine

    ichundelaine

    12. August 2017 um 17:53 Rezension zu "Loot" von Nadine Gordimer

    Nadine Gordimer wird als eine DER südafrikanischen Autorinnen gepriesen und erhielt 1991 sogar den Nobelpreis für Literatur, leider habe ich nach der Lektüre der Kurzgeschichtensammlung Loot keine Ahnung, WARUM sie diese ganzen Lorbeeren erhielt.Thematisch sehe ich keinen roten Faden, denn sie springt von dystopischen Szenarien in der einen zu afrikanischer Agrarpolitik in der nächsten. Angeblich sei der rote Faden das Karma und dessen unerwartete Art zuzuschlagen, aber ganz ehrlich: hätte ich das nicht irgendwo gelesen, wäre ich ...

    Mehr
  • „Jetzt ist alles danach.“ (S.17)

    Keine Zeit wie diese
    leselea

    leselea

    05. March 2017 um 11:49 Rezension zu "Keine Zeit wie diese" von Nadine Gordimer

    Sie war schwarz, er weiß. Das war alles, was zählte. Alles, was damals Identität ausmachte. Simpel wie die schwarzen Buchstaben auf diesem weißen Papier. (S. 10) Jabu und Steve haben sich im Untergrund beim gemeinsamen Kampf gegen das Apartheid-Regime kennengelernt. Sie ist eine Schwarze aus dem Volk der Zulus, er ein Weißer jüdischer Abstammung. Beide sind Südafrikaner, doch ihre Beziehung und ein Leben miteinander wird vom Staat verboten. Dann kommt das Jahr 1994 und verändert das politische Leben im Land grundlegend – und ...

    Mehr
  • Gähnende Leere in meinem Kopf, totales Desinteresse am weiteren Verlauf der Geschichte...

    Niemand der mit mir geht
    Jetztkochtsie

    Jetztkochtsie

    25. July 2013 um 20:32 Rezension zu "Niemand der mit mir geht" von Nadine Gordimer

    Normalerweise erhält bei mir jedes Buch mindestens 100 schlimmsten Falls nur 50 Seiten, mich zu fesseln und zu überzeugen. Nadine Gordimer hat es auf 30 Seiten geschafft, in mir eine solche Ablehnung aufzubauen, daß ich keine Lust verspürte dieses langweilige Buch weiter zu lesen. Sie dreht sich im Kreis, verliert sich in der Beschreibung ihres Liebhabers und der komplizierten Beziehung, schafft es dabei aber nicht mir klare Gefühle zu vermitteln, mich in die Geschichte zu schubsen oder mich gar an den Empfindungen der Figuren ...

    Mehr
  • Nach der Freiheit

    Der Ehrengast
    walli007

    walli007

    05. April 2013 um 11:50 Rezension zu "Der Ehrengast" von Nadine Gordimer

    Nachdem die britische Kolonialherrschaft beendet ist, muss das afrikanische Land seine politischen Angelegenheiten selbst regeln. Und schnell stellt sich heraus, dass das nicht so einfach ist. Es fängt schon mit dem geeigneten Personal an, das man suchen muss. Als der Präsident den ehemaligen Kolonialbeamten Colonel Bray ins Land zurückruft, kommt dieser zunächst gerne. Bray fühlt sich geschmeichelt und er hofft, etwas bewegen zu können. Aber auch dieser Traum platzt bald schon, denn es stellt sich heraus, dass eigentlich niemand ...

    Mehr
  • Rezension zu "Keine Zeit wie diese" von Nadine Gordimer

    Keine Zeit wie diese
    Wolkenatlas

    Wolkenatlas

    19. November 2012 um 14:09 Rezension zu "Keine Zeit wie diese" von Nadine Gordimer

    Leben in Südafrika nach Apartheid Die südafrikanische Nobelpreisträgerin Nadine Gordimer war und ist eine der wichtigsten literarischen Stimmen Afrikas, eine moralische Instanz und eine vehemente Kämpferin für Gerechtigkeit. In den Jahren der Apartheid war, ich denke, die Behauptung ist nicht aus der Luft gegriffen, jedes ihrer Bücher eine Anklage gegen das ungerechte System, das die Menschen ihres Landes in unterschiedliche Kategorien eingeordnet hatte, natürlich mit ganz unterschiedlichen Rechten. Ihr Roman "Keine Zeit wie ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Ehrengast" von Nadine Gordimer

    Der Ehrengast
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. July 2011 um 19:58 Rezension zu "Der Ehrengast" von Nadine Gordimer

    Colonel Bray, gebürtiger Engländer, erhält von Präsident Mweta das Angebot zu Unabhängigkeitsfeiern nach Zentralafrika zurückzukehren - dahin, wo er vor vielen Jahren im Dienst des britischen Staates stand und schließlich suspendiert wurde, da er die schwarze Unabhängigkeitsbewegung unterstützte. Ohne Zögern nimmt Bray dieses Angebot an, lässt seine Frau im beschaulichen England zurück und erhält von Mweta eine Stelle als Helfer in Gala, einer Region im Norden des Landes. Es zeigt sich jedoch schnell, dass die Befreiung von der ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Hauswaffe" von Nadine Gordimer

    Die Hauswaffe
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. July 2011 um 21:28 Rezension zu "Die Hauswaffe" von Nadine Gordimer

    Nadine Gordimer war einmal eine meiner Lieblingsautorinnen. Mit der Zeit wurde sie mir zu ideologisch im Sinne dessen, was der in Südafrika politisch sehr weit links stehende Bevölkerungsteil für politisch korrekt hält. Nichts dagegen zu sagen – nur möchte ich in einem Roman keine politischen Belehrungen lesen, sondern eine spannende Geschichte erzählt bekommen. Und wenn man wie in diesem Roman bereits auf den ersten Seiten ahnt und die Ahnung sich von Seite zu Seite vertieft, dass am Ende des Buches ein eloquentes und ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Hauswaffe" von Nadine Gordimer

    Die Hauswaffe
    wollsoeckchen88

    wollsoeckchen88

    07. January 2011 um 22:30 Rezension zu "Die Hauswaffe" von Nadine Gordimer

    Klappentext: Ein junger Mann betritt das Haus einer Wohngemeinschaft, wechselt ein paar Worte mit einem auf der Couch liegenden Freund, ergreift die 'Hauswaffe', die Pistole, die im gefährlichen Johannesburg zum Schutz gegen Einbrecher fast in jedem Haushalt anzutreffen ist, und erschießt ihn. Claudia und Harald Lindgard führen das Leben eines begüterten, gesellschaftlich geachteten Paares in Johannesburg: Harald ist im Vorstand einer großen Versicherungsgesellschaft, Claudia ist Ärztin. In dieses Leben schlägt die unbegreifliche ...

    Mehr
  • Rezension zu "Julys Leute" von Nadine Gordimer

    Julys Leute
    Beagle

    Beagle

    05. February 2009 um 07:43 Rezension zu "Julys Leute" von Nadine Gordimer

    Die Handlung spielt während den Freiheitskämpfen der Schwarzen in Johannesburg bei denen die weiße Familie Small mit ihrem Hausangestellten July in die Wildnis flüchtet und für die somit ein völlig neues Leben, ein bisher unbekanntes beginnt. Ständige Angst vor Übergriffen und das Sein in Armut fernab der Zivilisation, gänzlich ohne technische Hilfsmittel - durchaus eine interessante Geschichte, ein spannendes, politisches Thema. Aber meiner Meinung nach nicht spannend umgesetzt, es plätschert so dahin, erzählt ohne Pfiff. Das ...

    Mehr
  • weitere