Neuer Beitrag

Ausgewählter Beitrag

Rineth

vor 3 Jahren

(15)

_Inhaltsangabe lasse ich aus_

Ich habe die beiden Bände in einer LR kennen gelernt, und vor ein paar Tagen gesehen, das ich es durch meinen Stress echt verpeilt hab, die Rezi zu schreiben, Sorry dafür:-(

Ich habe vor dem zweiten Teil den ersten vorweg gelesen. Ich habe mir in jenem etwas schwer getan, viele Stellen waren etwas langatmig und ich brauchte Pausen, um weiter zu lesen.
Der Protagonist Fynn, oder eher die beiden Protagonisten - denn Fynn hat eine zweite Persönlichkeit, die immer wieder mal zum Vorschein kommt - waren mir anfangs noch sympathisch. Durch seine schwer Vergangenheit konnte ich ihn, seinen Charakter und seine Eigenschaften nachvollziehen und verstehen.
Doch hier im zweiten Teil hat dies etwas nachgelassen. Der zweite Teil an sich bekommt von mir einen halben Stern (aufgerundet auf 4) mehr, da er wirklich spannend war, zwar immer noch sehr lang und auch streckenweise etwas langatmig, aber die Spannung hielt sich kontinuierlich.

Fynn entwickelt sich im zweiten Teil weiter, was ja an sich positiv ist, doch am Ende hat er für mich persönlich den Bogen überspannt. Nicht falsch verstehen, zum Buch, zur Geschichte an sich passt es vielleicht sogar. Doch mein persönliches Empfinden nach Beendigung des Buches war einfach nicht "zufrieden" eher aufgewühlt.
Die anderen Charaktere in der Geschichte werden, bis auf eine Ausnahme, eher nur angerissen, einige bleiben Fynn durch seine ganze Reise hindurch erhalten, neue kommen hinzu.

Es fällt mir nicht so einfach wie sonst hier eine aussagekräftige Rezi zu verfassen, da die beiden Bücher wirklich anders sind, als andere Fantasy-Romane (zb sind hier viele technische Elemente mit verwoben) und auch die Hauptfigur nicht einfach nur gut und weiß ist, sondern in allen möglichen Grauschattierungen erscheint.
Auf die Komplexität der Geschichte, die vielen Fäden die am Ende endlich zusammen laufen und die Fragen die über beide Bände hindurch beantwortet werden, setzen wirklich gute Idee der Schriftstellerin voraus.

Den ersten Band würde ich, für mein persönliches Empfinden mit 3*** Sternchen und den zweiten hier mit 3,5*** auf 4 aufgerundet bewerten, jedoch mit einer Leseempfehlung für alle, die mal etwas ungewöhnliches und anders lesen möchten.

Autor: Nadine Kühnemann
Buch: Fyn - Die Saat der Dunkelheit

Floh

vor 3 Jahren

der Verlag hat wirklich großartige Bücher! Tolle Rezi!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks