Nadine Kapp Conscious Decision

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Conscious Decision“ von Nadine Kapp

Isabella und Chris sind seit vier Jahren ein glückliches Paar. An ihrem 20. Geburtstag stellt er ihr dann die Frage aller Fragen. Es steht fest – die beiden gehören zusammen. Doch einige Tage darauf, begeht Isabella einen großen Fehler und Chris trennt sich von ihr. Die Jahre vergehen, doch sie kann ihre erste, große Liebe einfach nicht vergessen. Sechs Jahre später feiert Isabella ihren 26. Geburtstag. Als sie am nächsten Morgen erwacht, glaubt sie an einen Traum. Chris liegt neben ihr und es scheint wirklich so, als würde ihr das Leben eine zweite Chance bieten. Eine Chance dafür, den gleichen Fehler nicht erneut zu begehen. Doch wie wird sie handeln? Wird Isabella dieses Mal alles richtig machen?

Stöbern in Romane

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

Wunderschöne Geschichte von zwei Freundinnen, die auch noch sehr lustig ist.

_dieliebezumbuch

Mein dunkles Herz

Keine klassische Liebesgeschichte, sondern die etwas mythisch anmutende Lebensgeschichte einer Frau mit einer besonderen Gabe

schnaeppchenjaegerin

Ein Haus voller Träume

interessante Einblicke in eine Familie, ein Buch mit kleinen Schwächen

Kaffeetasse

Die Tänzerin von Paris

Lucias Geschichte hat mich sehr bewegt. Es war erschreckend mit zu verfolgen, wie aus einer talentierten Frau ein psychisches Wrack wird.

hasirasi2

Und es schmilzt

Eine großartige Geschichte, ohne dabei zu sein doch dabei, und wie sprachgewaltig - wow!

Daniel_Allertseder

Im Herzen der Gewalt

Ein wirklich dramatisches, aber auch faszinierendes Buch über den Mut eines Mannes, der belogen und betrogen wurde - ein Mutmacher!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr gefühlvoll

    Conscious Decision
    terrorzicke91

    terrorzicke91

    23. September 2015 um 11:16


    Das Buch an sich ist echt schön geschrieben, aber mich persönlich hat es schon ein wenig verwundert, dass Chris Isabella einfach hat stehen lassen. Ohne ein Wort.
    Die Briefe sind sehr schön und man kann auch die Gefühle der beiden verstehen.
    Zum Glück gibt es aber ein glückliches Ende, was ich persönlich wichtig finde, bei Romanen.