Nadine Kapp Sobald Du gehst

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sobald Du gehst“ von Nadine Kapp

Was soll man tun, wenn die Liebe unerwartet zum Vorschein kommt, obwohl man eigentlich geplant hat, einen anderen Weg zu beschreiten? Annika und Lukas sind seit Ewigkeiten beste Freunde. Seit Annika allerdings mit Ben zusammen ist, gerät ihre Welt mehr und mehr ins Wanken, denn Ben ist nicht der Mann, der er vorgibt zu sein. Seine Untreue belastet ihre Beziehung schwer. Doch wegen ihrer herrschsüchtigen Mutter ist Annika nicht in der Lage, ihn endgültig zu verlassen. Als Ben sich schließlich von ihr trennt und sie durch einen Unfall schwer verletzt im Krankenhaus aufwacht, scheint plötzlich nichts mehr zu sein, wie es war. Ein Abend verändert alles, was sie mit Lukas verbindet und plötzlich steht Annika vor der Frage, wie es weiter gehen soll. Ist sie bereit für die Liebe? Oder muss sie den Menschen, der ihr so viel bedeutet, gehen lassen, um alles zu retten?

Mal etwas ganz anderes, keine ganz so leichte Kost

— Jjeanny

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Tolles Buch über starke Frauen in einer schwierigen Zeit!

Stephi90

Die Phantasie der Schildkröte

Ganz langsam schlürfen, äh lesen - und mit Edith er/aufwach(s)en :)

Cappukeks

Sieben Nächte

Gute Ansätze und schöne Sprache.

Lovely90

QualityLand

Bitterböse, saukomisch und einfach nur genial!

Estel90

Das geheime Leben des Monsieur Pick

Interessanter Stil, eine Geschichte, die ich so nicht vorhergesehen habe, liebenswerte Charaktere, "Bücher" als zentrales Thema - gefällt!

once-upon-a-time

Der gefährlichste Ort der Welt

der gefährlichste Ort liegt in dir selbst, wenn du noch nicht weißt, was dein Handeln für Folgen hat

ulliken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Story mit schwierigem Hintergrund

    Sobald Du gehst

    Jjeanny

    01. April 2016 um 13:15

    Als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich erst einmal ok eine leicht Story für das Sofa.Nach den ersten Seiten war mir aber schnell klar, leicht und schnell gelesen ist das nicht. Die Story ist verzwickt, der Freund von Ihr ist ein A..... und benimmt sich nach allen Regeln der Kunst auch so. Ihr Bester Freund ist ein Schatz und völlig verkannt. In der Story ist so, das man sich manchmal fragt, warum denn nur. Dieser Ben war, mir gleich total unsympathisch und ihre Mutter erst, was für eine, naja die will man einfach nicht als Mutter haben....Die Story ist nicht  das was ich sonst lese. Daher hatte ich meine Schwierigkeiten so richtig reinzukommen ... Das heißt aber nichts und deswegen, macht ihr Euch am besten Euch selbst ein Bild von der Story!

    Mehr
  • Macht nachdenklich

    Sobald Du gehst

    Katakat

    25. August 2015 um 09:51

    Bei diesem Buch handelt es sich um einen Kurzroman, den ich innerhalb weniger Stunden verschlungen hatte. Ohne langes Zaudern wird der Leser direkt in die Geschichte geworfen. Meistens wird sie aus Annikas Sicht erzählt. Ab und an meldet sich aber auch Lukas zu Wort. Die Sprache ist sehr flüssig, keine komplizierten Verschachtelungen, leicht verständlich. Leicht hingegen ist die Kost der Autorin nicht. Es gab so einige Momente, da musste ich ungläubig blinzeln und schlucken und konnte gar nicht glauben, was ich da las. Ich war immer hin und her gerissen zwischen "Ach, Annika übertreibt gewaltig" und "Oh mein Gott, sie kann doch nicht wirklich diese Entscheidung getroffen haben!" Aber die Autorin hat das wirklich gut herausgearbeitet. Denn letztlich weiß niemand, was in der Psyche eines anderen vor sich geht, was sich hinter der Stirn abspielt. Oftmals ist das Auftreten nach außen hin etwas völlig anderes. Die Autorin hält sich so gut wie gar nicht mit großartigen Beschreibungen auf. Für die Kürze des Romans ist das auch völlig in Ordnung und würde nur ablenken. Stattdessen wird das Hauptaugenmerk des Lesers allein auf die Handlung konzentriert. Die Charaktere beschreiben sich durch ihre Handlungen und Reaktionen selbst. Es ist daher auch unnötig, darauf nochmals einzugehen. Die Mutter fand ich wahnsinnig unsympathisch. Herrschsüchtig, nicht in der Lage, die eigenen Kinder zu lieben. Bis zum letzten Abschnitt blieb sie authentisch. Ich konnte unentwegt spüren, wie sehr Annika sich bemühte, alles richtig zu machen, der Mutter alles recht zu machen, damit sie sie liebt. Aber dann plötzlich, von jetzt auf gleich, wird die Mutter als völlig verzweifelte Frau dargestellt, die um ihr Kind bangt. Das fand ich persönlich nicht glaubwürdig und das konnte ich ihr auch nicht abnehmen. Und plötzlich ist auch nicht mehr nur von der Mutter die Rede, sondern von den Eltern. Das leuchtete mir nicht ganz ein, tauchte der Vater doch vorher nie auf. Aber die anderen Charaktere blieben sich selbst treu.  Ich war auch sehr häufig im Zwiespalt: Zum einen konnte ich durchaus nachvollziehen, dass Annika sich so sehr nach der Liebe ihrer Mutter sehnt und sie deshalb ständig tat, was diese verlangte. Andererseits verstand ich nicht, wieso sie nicht erkennt, dass die Mutter sie nie wird lieben können und wieso sie sich nicht gegen die Mutter auflehnt. Die Autorin hat diesen Zwiespalt sehr bewusst durchklingen lassen. Aber wie im echten Leben auch ist man manchmal nicht in der Lage, Offensichtliches zu sehen, oder man will es nicht wahrhaben, nicht einsehen, dass sich bestimmte Dinge nie ändern werden, man hofft bis zum Schluss. Der Aufbau des Buches ist wirklich interessant. Ich will nicht näher darauf eingehen, um nicht zu viel vorwegzunehmen. Aber nur eine Frage: Wenn ihr auf euer Leben zurückschaut, gibt es da einen Moment, an dem ihr euch heute - da ihr wisst, welche Konsequenz es gab - anders entscheidet würdet? Glaubt ihr, dass die Konsequenzen ganz andere wären? Oder gibt es ein Schicksal, das schließlich trotzdem alles auf denselben Punkt im Leben lenkt, auch wenn ihr euch anders entschieden hättet? Diese Geschichte ließ mich sehr nachdenklich zurück. Es lohnt sich definitiv, sie zu lesen. Aber auch wenn sie kurz ist, sollte man sie mit Muße und Zeit lesen. Ich vergebe daher 4/5 Sternchen.

    Mehr
  • Emotional und aufwühlend

    Sobald Du gehst

    Abby90

    27. July 2015 um 16:17

    Meine Meinung: Ich war komplett begeistert, als ich dieses Buch als Rezi-Exemplar bekommen habe und der Neugier wegen, hab ich natürlich auch direkt mit dem Lesen begonnen und mal eben so die eine Hälfte weggelesen. Vom Schreibstil her, war das absolut machbar, denn man flog regelrecht hindurch. Ani, die Protagonistin, mag ich zudem auch sehr. Nun gut, sie geht total Naiv an die Sache mit der Liebe ran, das rächt sich auch und zwar fürchterlich, aber dennoch gibt sie nicht auf. Umso mehr hat mich dann aber aufgeregt, dass so ein liebes Mädchen wie sie, an einem so miesen Kerl wie Ben festgehalten hat. Warum? Ich mein, die passten nicht zusammen und er tat ihr so gar nicht gut. Lukas hingegen, der männliche Protagonist, war anfangs für mich eher so ein Typ, den man einfach nur mögen musste. Nun ja, zumindest so lange bis zu seiner außerordentlichen Dummheit. Ich verrate euch natürlich nicht, was genau das jetzt war, das müsst ihr schon selbst lesen. Was ich euch aber sagen kann ist folgendes: Ich bin diesem Buch komplett verfallen. Es hat mich geheilt, zerrissen, meine Seele geraubt, mir wieder Liebe gegeben und mich mit Leidenschaft erfüllt. So emotional, wie dieses Buch (nun ja eher der Kurzroman) war seit „Tanz auf Glas“ kein Buch mehr und das ist ein absoluter Pluspunkt. Ein großer ‚Minuspunkt‘ war jedoch die Länge. Wie kann etwas so tolles nur so kurz sein? Ich mein, das kann doch so gar nicht vorbei sein. Da muss doch einfach noch mehr kommen. Zumindest ging es mir mit meinen Gefühlen beim Lesen so. Daher kann ich euch, neben meiner Empfehlung es zu lesen, nur folgendes sagen: Dieses Buch verdient volle 10 Stöberkisten! Ich habe mich sofort verliebt, ich hoffe euch ergeht es genauso <3

    Mehr
  • Sobald du gehst... oder doch nicht?

    Sobald Du gehst

    Linume

    18. June 2015 um 16:45

    Annika und Ben führen seit ca 3 Jahren eine Beziehung. Leider hält er nicht wirklich was von Treue. Immer an ihrer Seite um sie zu trösten, ihr bester Freund Lukas. Ist er wirklich nur ihr bester Freund? Was hält Ben von der Beziehung und der Freundschaft? Und was hat ihre Mutter damit zu tun? Das Buch ist wieder mal sehr schön und flüssig geschrieben. Die Charaktere Annika und Lukas kommen sehr sympathisch rüber. Bei mir kamen während des Lesens alle Arten von Gefühlen zum Vorschein. Angefangen mit "von Herzen freuen" über "ich möchte ihr auf die Backe schlagen und schütteln" bis hin zu "kopfschüttelnd und traurig". Danke für dieses tolle Buch! Freue mich schon auf die weiteren! FAZIT: Auf jeden Fall lesenswert!

    Mehr
  • Bewegend Emotional tief berührend

    Sobald Du gehst

    jutini

    15. June 2015 um 09:48

    Heute gibt es von mir eine Buchempfehlung und meine Rezi zu: Sobald Du gehst  von Nadine Kapp Kurzbeschreibung Was soll man tun, wenn die Liebe unerwartet zum Vorschein kommt,  obwohl man eigentlich geplant hat, einen anderen Weg zu beschreiten? Annika und Lukas sind seit Ewigkeiten beste Freunde.  Seit Annika allerdings mit Ben zusammen ist, gerät ihre Welt mehr und mehr ins Wanken, denn Ben ist nicht der Mann, der er vorgibt zu sein.  Seine Untreue belastet ihre Beziehung schwer.  Doch wegen ihrer herrschsüchtigen Mutter ist Annika nicht in der Lage, ihn endgültig zu verlassen.  Als Ben sich schließlich von ihr trennt und sie durch einen Unfall schwer verletzt im Krankenhaus aufwacht, scheint plötzlich nichts mehr zu sein, wie es war.  Ein Abend verändert alles, was sie mit Lukas verbindet  und plötzlich steht Annika vor der Frage, wie es weiter gehen soll. Ist sie bereit für die Liebe?  Oder muss sie den Menschen, der ihr so viel bedeutet,  gehen lassen, um alles zu retten? Kurzroman, ca. 174 Buchseiten Achtung!  Nadine Kapp hat früher unter den Pseudonymen Laurie Millan und Ashley Kingston geschrieben! Meine Rezi: Das Cover zeigt sich einfach vielversprechend, sehr Romantisch, dramatisch durch die Farb und Motivwahl. Der Titel verspricht zumindest mir Lesegenuß wie ich ihn liebe. Und der Klappentext? Ja. der gibt mir den Rest, ich muss sie einfach haben und lesen! Genau mein Genre und genau das was ich liebe zu lesen. Herzschmerz, Dramatik und Tiefe Liebe! Der Schreibstil hat mich wieder überzeugt, berührend, sehr emotional hat mich diese Story wieder sehr bewegt. Super flüssig geschrieben und sehr fesselnd, ich konnte die Story kaum zur Seite legen so hat sie mich mit auf ihre Reise genommen, ich habe mitgelebt und mit gelitten.  Die Protagonisten sind toll beschrieben, ebenso ist die Geschichte selber sehr toll. Ich mag nie gerne spoilern aber eins sei gesagt, ich kann nicht immer die Gedanken von Annika verstehen wenn sie sich von ihrer Mutter in alles reinreden lässt, dann könnte ich dieser echt den Hals umdrehen. Annika selber ist so eine süße und ich liebe auch ihren besten Freund Lukas.  Eine wieder mal super Story die 5 Sterne voll verdient hat!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks